Rachel Harris Und er steht doch auf dich

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(29)
(33)
(13)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Und er steht doch auf dich“ von Rachel Harris

Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …

Genau das, was ich gebraucht habe! Fesselnd, locker und es brachte mich zum Lachen. Oft! Ich fand’s toll!

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Richtig schöne High-School Romanze, es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen.

— steinchen80
steinchen80

Ein total schönes Jugendbuch, kann ich nur empfeheln, tolle Geschichte. Gerne mehr von Rachel Harris !!!

— SteffiPM79
SteffiPM79

Süßes Jugendbuch!

— divergent
divergent

Ganz süß

— Lausbaer
Lausbaer

eine wunderbare Geschichte über die erste große Liebe

— peggy
peggy

Tolles Buch, aber es zieht sich...

— MissLux82
MissLux82

Die typische Highschool-Lovestory. Süß, humorvoll, richtig zum entspannen und abschalten. Hat mir unglaublich gut gefallen. ♥

— Ywikiwi
Ywikiwi

Witzig für zwischendurch, aber von der Grundidee natürlich nicht neu... hat mich aber positiv überrascht!

— Alina97
Alina97

Ein süßes Buch, mit einigen *aww* und *grrr* Momenten. Nichts, dass ich nicht erwartet hätte, aber super umgesetzt.

— lifewithsaskia
lifewithsaskia

Stöbern in Jugendbücher

BookLess - Gesponnen aus Gefühlen

Es beschreibt genau meine liebe zu Büchern.

paulinew

GötterFunke - Liebe mich nicht

Das beste Buch, dass ich je gelesen habe!

paulinew

Und du kommst auch drin vor

Ich hatte mir mehr versprochen.

dowi333

Immer diese Herzscheiße

Eine zuckersüße Liebesgeschichte mit all ihrer Herzscheiße und trotziger Rebellin inklusive! <3

MiraxD

Tochter der Flut

Spannende, gut geschriebene Geschichte, bei der aber leider einige Fragen offen bleiben. Lösung eventuell im Folgeband?

Tichiro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Und er steht doch auf dich!"

    Und er steht doch auf dich
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    14. September 2017 um 23:33

    Genau das, was ich gebraucht habe! Fesselnd, locker und es brachte mich zum Lachen. Oft! Ich fand’s toll!Inhalt:Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht … (© cbt)Meine Meinung:Eines meiner SUB Leichen, die ich mir beim Erscheinungstermin eingebildet und dann doch nie danach gegriffen habe. Bis an diesen einem schicksalhaften Montag. Ich wollte etwas Lesen, wusste nicht was und dann sah ich das Buch und...das war es!Verschlungen in wenigen Tagen! Genau das, was meine Laune gebraucht hat!Die HandlungUmstyling. Image-Wechsel. Friendzone. Liebe.Das Buch ist leicht und ernst zugleich.Es geht um die Angst von Aly, dass sie von Jungs nur als „Kumpel“ wahrgenommen wird.Andererseits geht es um Brandon, der einer der „Coolen“ (= Kein Beziehungstyp) ist, weil er Angst hat verletzt zu werden.Es geht um Aly und Brandon, beste Freunde, die etwas zum Rollen bringen, was sie nie erwartet hätten.Schon beim Beginn hatte mich „Und er steht doch auf dich“ am Haken. Die Szene in der Umkleide: Genial! Die Themen, die das Buch beschreibt? Ehrlich und Authentisch.Der Handlungsverlauf: Mitreißend. Herzzerreißend. Einfach richtig!Die CharaktereAly ist kein typisches Mädchen, denn sie ist für Jungs mehr der Kumpel-Typ als eine Date-Freundin. Sie ist sportlich, sarkastisch und stur. Sie ist liebevoll, ehrlich und hat ihren Ruf sowas von satt. Ihr neues Image, dass sie sich mit Hilfe ihrer Freunde gestaltet ist das glatte Gegenteil der vorherigen Aly. Und obwohl sie sich manchmal so dermaßen fehl am Platz fühlt, macht sie weiter.Aly ist mutig unglaublich sutr. Ich mochte sie schon ab der ersten Seite. Sie tut Dinge, weil sie diese eben in den Kopf gesetzt hat. Sie ist ehrlich, authentisch und ich konnte verstehen, warum sie so handelte, wie sie eben handelte. Brandon ist Alys bester Freund. Superscharf, sportlich und so unglaublich süß zu Aly, das man ihm am liebsten Knuddeln würde (jaja, sowas will echt KEIN Typ hören xP). Ein schwerer Verlust in seiner Vergangenheit hat ihn so sehr geprägt, dass er Dinge wie Liebe oder Beziehungen für etwas Schlimmes hält. Freundschaft? Ja. Liebe? Auf keinen Fall!Ob jemand wie seine beste Freundin etwas daran ändern kann?Da das Buch abwechselnd aus Alys und Brandons Perspektive erzählt wird, lernt man schnell die verschiedenen Charaktere kennen und schließt sie ins Herz. Brandons, wie auch Alys Freunde haben einen wichtigen Platz im Buch und so sind sie – die Nebencharaktere – ebenso lebendig gestaltet, wie die beiden Hauptprotas.Ich konnte mich ohne Schwierigkeiten in die Gefühle der Charas hineinversetzen. Sie sind eben ehrlich, authentisch und lebendig!Die SchreibweiseLocker, leicht, fesselnd und mitreißend!Da man als Leser abwechselnd Alys und Brandons Sicht der Dinge sieht, wird es auch nie langweilig. Man erfährt viel über die beiden und ihren Gedanken.Die Dialoge sind ebenso flüssig wie witzig. Lachen kommt hier definitiv nicht zu kurz und Schniefen ab und an auch nicht xP.Fazit:Hach...spontan auf das Buch Lust bekommen und es nicht bereut. Ich habe es verschlungen und es hat mich begeistert!Flüssig, mitreißend und Laune hebend, dass denke ich über „Und er steht doch auf dich!“.Klar, man weiß schon am Anfang, wie es endet, aber hier gilt eben die Weisheit „Der Weg ist das Ziel!“Von mir bekommt Rachel Harris Buch 4,5 von 5 Federn für ihr wundervolles, mitreißendes und humorvolle Buch! Ich freue mich schon auf weitere Werke aus ihrer Feder!

    Mehr
  • Und er steht doch auf dich - Rachel Harris

    Und er steht doch auf dich
    divergent

    divergent

    15. February 2017 um 11:37

    Titel: Und er steht doch auf dich Originaltitel: The Fine Art of Pretending Autor: Rachel Harris Seitenanzahl: 391 Genre: Jugendbuch Verlag: cbtAly hat es satt, für alle Jungs nur der Kumpeltyp zu sein! Sie will in Zukunft zu den coolen und begehrten Mädchen ihrer Schule gehören und sich Mädchenschwarm Justin angeln.Sie ist sich sicher, sie muss alles an sich ändern um richtig dazuzugehören, zu den coolen, trendingen Mädchen! Ihe Operation Sexappeal startet! Aly deckt sich mit neuen Klamotten ein, verpasst sich eine neue Frisur und überredet ihren besten Freund Brandon dazu, sich als ihren festen Freund auszugeben. Er willigt in die Scheinbeziehung ein und bald nimmt jeder Junge an Alys Schule sie als junge Frau wahr, auch Justin hat plötzlich an ihr Interesse. Doch will Aly wirklich Justin, denn langsam hat sie auch Gefühle für Brandon entwickelt, ihren Freund seit Kindheitstagen....Die Idee, dieser Geschichte ist nichts Neues. Eine solche Geschichte hat man gefühlt schon hundert Mal in Filmen und anderen Jugendbüchern gesehen bzw. gesehen. Und hier ist auch von Anfang an klar gewesen, wie die Geschichte ausgeht - aber trotzdem wird die Geschichte sehr schön erzählt. Die Charaktere sind durchwegs sympathisch und liebenswert.Aly mochte ich hier sehr sehr gerne! Man kann verstehen, weshalb sie genau von ihrem Kumpel-Image weg will und auch endlich mal mehr beachtet werden will von den ganzen Jungs! Brandon gefiel mir auch super gut! Er ist süß und einfach der perfekte (beste) Freund, den man sich als Mädchen nur wünschen kann! Er würde seine beste Freundin mit seinem Leben beschützen, das merkt man in vielen Szenen total  & das ist einfach nur mega süüüß! Die Geschichte, die abwechselnd aus der Sicht von Brandon und Aly erzählt wird, zieht sich teilweise etwas zu sehr in die Länge, was leider Schade ist. Ein paar Seiten weniger hätten der Geschichte gut getan! Deswegen gibt es da auch von mir Punkteabzug! Trotz diesem Mangel ist das Buch im Große und Ganzen ein schönes Jugendbuch geworden!Ein süßes Jugendbuch, mit einer zwar nicht neuen, aber schön erzählten Liebesgeschichte! Perfekt für alle Mädchen!4 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Wow! Tolles Buch

    Und er steht doch auf dich
    mii94

    mii94

    29. June 2016 um 18:11

    InhaltAly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …CharaktereAlyssa ist eine sehr fürsorgliche junge Frau. Sie ist eher der Kumpeltyp und dieses Image will sie ablegen. Sie entwickelt sich von keinem Selbstbewusstsein zu einem Selbstbewusstsein. Außerdem ist sie meistens ehrlich und mutig. Sie ist auch etwas verletzend, aber auch verletzlich. Aly ist auch sehr talentiert und sportlich. Aber auch neugierig und stur. Brandon ist eine sehr sportlicher und heißer junger Mann. Außerdem ist er auch talentiert und richtig neugierig. Er ist aber auch sehr eifersüchtig und besitzergreifend. Brandon ist sehr beschützend und liebevoll. Aber auch sehr fürsorglich, mutig und manchmal auch sehr beherrscht. Gabi ist eine sehr liebevolle junge Frau. Sie ist sehr verständnisvoll und manchmal nicht so ganz ehrlich zu sich selbst. Außerdem gesteht sie sich ihre Gefühle nicht ein, ist aber auch mutig. Des Weiteren ist sie immer für ihre Freundinnen da! Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Auch bin ich sehr schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Außerdem war der Stil noch sehr angenehm und fliegend. Ich habe es in einem Rutsch gelesen. Der Inhalt hat mir auch sehr gut gefallen. Das mit der Highschool und dem Homecoming Ball fand ich auch sehr gut. Auch wenn es gefühlte 10000 Bücher zu dem Thema gibt. Auch die Veränderung der Charaktere gefällt mir sehr gut. Zur AutorinBestsellerautorin Rachel Harris schreibt humorvolle Liebesgeschichten, die jeden zum Dahinschmelzen bringen. Große Emotionen und überzeugende Beziehungen bilden die Grundlage für ihre Bücher … und Küsse. Viele Küsse. Rachel schreibt Bücher für Jugendliche und Erwachsene und liebt es mit ihren Lesern im Gespräch zu sein!EmpfehlungIch empfehle euch das Buch, wenn ihr mal etwas schönes, leichtes und sehr tolles für Zwischendurch wollt. Es lohnt sich auf jeden Fall. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Toller Jugendroman

    Und er steht doch auf dich
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    21. May 2016 um 16:20

    Klappentext:Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …Meine Meinung:Ich hab diese Geschichte verschlungen. Der Schreibstil und die Story haben mir sehr gut gefallen. Es ist aus 2 Sichten geschrieben, was ich persönlich immer sehr gut finde. Aly fand ich super. Ich hab mit ihr viel gelacht und geweint. So versunken war ich in die Geschichte, dass ich regelrecht mit gelitten und gefiebert habe bis zum Happy End. Tolle Charaktere! Fazit:Ein Buch, was ich gerne noch einmal lesen würde.

    Mehr
  • Typische Beste Freunde verlieben sich ineinander-Romanze

    Und er steht doch auf dich
    strawberrybooks

    strawberrybooks

    18. April 2016 um 11:28

    Zu Beginn wurden die wichtigsten Charaktere vorgestellt, allesamt sehr authentisch und liebenswürdig und so war ich relativ schnell mitten in der Geschichte. Aly steckt gerade mitten in einer Verwandlung, denn in ihrem letzten Schuljahr will sie allen die Köpfe verdrehen und endlich einen Freund haben. Dazu muss sie aber erst einmal ihr Kumpel-Image loswerden. Ihr Plan: Operation Sex-Appeal. Um an den heißesten Typen der Schule zu kommen startet sie eine Scheinaffäre mit ihrem besten Freund. Ein Punkt, der mich leider nur genervt hat. Und ich habe gemerkt, dass ich inzwischen viel zu viel YA Contemporary gelesen habe. Die Geschichte war für mich nichts Besonderes mehr, ich kann diese typischen Beste Freunde verlieben sich ineinander-Geschichten nicht mehr lesen. Ja, die Autorin hat eine wirklich süße und kurzweilige Geschichte mit gut ausgearbeiteten Charakteren geschaffen aber beim Lesen fühlte ich mich einfach nicht mehr ausreichend unterhalten. Sie enthielt wie gesagt keine neuen Elemente mehr. Sehr schade.  Gefallen hat mir am Buch also leider fast nur das Cover und der Schreibstil, die Geschichte war zu eiintönig und meiner Meinung nach zu vorhersehbar. Die Charaktere, und vor allem Aly, waren extrem oberflächlich, Aly war durchgehend perfekt und alles war zu sehr Friede Freude Eierkuchen. Insgesamt bekommt das Buch 5 von 10 Erdbeeren von mir.

    Mehr
  • Richtig süß!

    Und er steht doch auf dich
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    11. March 2016 um 13:08

    Aly ist eine Sportskanone und trägt deswegen meistens auch nur schlapprige Klamotten. Und genau deswegen denkt sie dass keiner der Jungs sie wirklich wahrnimmt. Deswegen lässt sie sich von ihrer besten Freundin Kara um stylen. Und damit beginnt Operation Sexappel für Aly. Doch dann merkt sie dass das umstylen nicht genügt und bittet ihren besten Freund Brandon eine Beziehung mit ihr vorzutäuschen, damit Justin auf sie aufmerksam wird. Brandon ist skeptisch, lässt sich aber darauf um Justin von Aly fern zu halten und dadurch selber einer lästigen Verehrerin zu entgehen. Doch in der Schein Beziehung knistert es heftig zwischen Aly und Brandon was beide nicht wahr haben wollen. Aly hat Angst immer nur als Kumpel gesehen zu werden, deswegen will sie sich verändern. Ich konnte sie schon verstehen, dass sie einfach anders wahrgenommen werden will. Wer will das ab und zu nicht. Aber da reichen eben ein paar coole Klamotten nicht nur. Aly mochte ich recht gerne, auch wenn ich ab und an doch den Kopf geschüttelt habe. Brandon ist Alys bester Freund, die beiden sind schon lange befreundet, aber erst seit einigen Jahren beste Freunde. Brandon will keine feste Beziehung, es reicht ihm hier und da mal ein Mädchen und das weiß Aly. Als ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, bin ich nicht davon ausgegangen das Brandon zu den heißesten Typen der Schule gehört, sondern hab an die Teeniefilme gemacht und das 0-8-15 Klischee mit typischen Nerd, aber das ist Brandon ganz und gar nicht. Brandon ist eigentlich total süß und lieb zu Aly, aber eine Beziehung will er nicht, da er Angst hat ihre Freundschaft kaputt zu machen. Dafür hätte ich Brandon ab und an einfach gern mal geschüttelt. Kara und Gabi sind Alys beste Freundinnen und jede ist eine Eigenart für sich. Sie sind total unterschiedlich, aber die drei halten zusammen und sind füreinander da. Das ist wirklich schön, den Aly kann solche Freundinnen gebrauchen. Die Geschichte ist total süß, irgendwie vorhersehbar und voller Klischee, aber ich steh einfach auf solche Geschichten. Den bei solchen Geschichten kann ich einfach den Kopf ausschalten und lesen ohne groß denken zu müssen. Das macht die Geschichte so schön einfach und unkompliziert was das Lesen angeht. Die Autorin konnte mich auf jeden Fall total gefangen nehmen und es hat einfach Spaß gemacht das Ganze zu Lesen. Fazit: Auch wenn ich die Charaktere ab und zu gerne mal durch geschüttelt hätte, fand ich die Geschichte richtig süß und entspannend zum Lesen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Großartige Lovestory trotz Vorhersehbarkeit ...

    Und er steht doch auf dich
    Die-wein

    Die-wein

    11. March 2016 um 00:02

    Aly steht vor ihrem letzten Jahr an der Highschool und hat ein klares Ziel vor Augen. Sie möchte den Abschlussball auf keinen Fall, wie all die Jahre zuvor, nur mit einem Kumpel feiern, sondern endlich mit einem coolen Typen genießen. Sie weiß auch schon, welcher Junge dafür am besten geeignet wäre: Justin, der Mädchenschwarm der Schule. Der steht jedoch nur auf die coolen Mädchen. Um ihn auf sich aufmerksam zu machen, soll ihr bester Freund Brandon für eine kurze Scheinbeziehung herhalten. Es gibt so Momente, da hat man einfach Lust auf ein lockeres Jugendbuch, bei dem die Sorgen und Nöte der Protagonisten vergleichsweise gering ausfallen, da man selber im Alltag viel zu viel um die Ohren hat. Genau so ein Roman ist für mich "Und er steht doch auf dich". Man ahnt in etwa, worauf die Geschichte hinausläuft und wie es enden wird, aber dennoch hat man soviel Freude daran, die Charaktere Ally und Brandon für einige Sommer-Monate zu begleiten und kann wunderbar dabei abschalten. Aly ist an der ganzen Highschool beliebt, ist intelligent und sieht gut aus. Dennoch stört es sie mehr und mehr, dass sie keinen Freund hat und die Jungs in ihr scheinbar nur einen Kumpel sehen. Sie beschließt ihr Image komplett zu ändern, trägt freizügigere Kleidung und ihr bester Freund Brandon soll kurzzeitig so tun, als wären sie in einer Beziehung. Sie hofft, dass dann auch endlich der Mädchenschwarm Justin auf sie aufmerksam wird. Brandon möchte keine feste Beziehung, da er denkt, dass das stets unglücklich endet. Immer wieder hat er seine Mutter dabei vor Augen, die todunglücklich war, als ihr Ehemann bzw. Brandons Vater starb. Er hält sich deshalb lieber an die "Coolen", denn vor einiger Zeit teilte er mit seinen Freunden die Mädchen der Schule ein in zwei Gruppen: die Coolen sowie die Beziehungstypen. Aly gehört eindeutig in die Kategorie Beziehungstyp. Als er von ihrem Plan erfährt ist er anfangs wenig begeistert, da er aber auf keinen Fall möchte, dass sie mit Justin zusammenkommt, weil er ihr das Herz brechen wird, willigt er erst mal ein. Ich mochte die beiden Hauptcharaktere, aus deren Sicht die Geschichte abwechselnd erzählt, sehr gerne, wobei mir Brandon fast noch etwas lieber war. Er wirkt bereits sehr erwachsen und wesentlich reifer als Aly. Der Tod von seinem Vater belastet ihn immer noch, aber mit Aly fühlt er sich wohl und die Beiden verbringen viel Zeit miteinander. Seine lockere Art mochte ich sehr, da ihm egal ist, was andere über ihn denken und er nicht großartig versucht sich wichtig zu machen oder jemand anderen darzustellen. Alys Idee mit der Typveränderung erschien mir dagegen eher naiv, aber ich denke, in dem Alter ist alles möglich und ich fand sie trotzdem unheimlich liebenswürdig. Der Schreibstil ist locker und leicht lesbar, ohne irgendwie gestellt zu wirken. Mich erinnerte das stellenweise an so typische Highschool Serien oder Filme, in denen sich die Protagonisten eben überwiegend mit schulischen Problemen, der ersten Liebe, Rumgezicke unter den Mädchen und so Dingen beschäftigen. Sehr gelungen fand ich den Freundeskreis der beiden Hauptprotagonisten. Sowohl Alys beste Freundinnen als auch Brandons Kumpels sind allesamt Unikate, die der Geschichte viele humorvolle Szenen bescheren. Das ständige Hin und Her zwischen Brandon und Aly, das zum Teil wirklich nur aus Missverständnissen besteht, fand ich stellenweise etwas nervig, aber ich habe mitgefiebert und auf das große Finale gehofft. Mein Fazit: Eine gefühlvolle Lovestory, die trotz der Vorhersehbarkeit fast perfekt war. Es gab einige Stellen, die man vielleicht hätte einkürzen können, aber ab der zweiten Hälfte hatte mich die Geschichte richtig gepackt und ich habe auf das große Finale gehofft. Die ideale Unterhaltung für zwischendurch oder um einfach mal etwas abzuschalten von den eigenen Problemen.

    Mehr
  • Ganz nett, aber anders als erwartet

    Und er steht doch auf dich
    Leseeule96

    Leseeule96

    09. March 2016 um 14:41

    Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür. Aly hat es satt, von allen Jungs immer nur als Kumpel betrachtet zu werden und beschließt daher, einen krassen Imagewandel durch zu ziehen. Neue Klamotten müssen her und eine Beziehung mit einem angesagten Typen kann auch nicht schaden. Daher beschließt sie, ihren besten Freund Brandon um eine Scheinbeziehung zu bitten. Dabei hat sie es eigentlich auf seinen Freund Justin abgesehen. Wird Justin sie endlich bemerken und bringt der Imagewandel, was sie sich erhofft? Denn in nur wenigen Wochen findet der Homecoming-Ball statt. Und Aly braucht noch dringend eine passende Begleitung. Leider bin ich erst ziemlich spät mit Aly und noch später mit Brandon warm geworden. Das Buch ist abwechselnd aus beiden Sichten geschrieben. Aus dem Grund hab ich nicht so gut in die Geschichte hinein gefunden und obwohl ich die Geschichte wirklich süß fand, hat sie sich einfach viel zu sehr gezogen. Der Anfang gefiel mir noch wirklich gut, aber schon nach den ersten 70 Seiten, habe ich angefangen mich zu langweilen. Es passiert einfach so wenig auf den 400 Seiten, da wurde meiner Meinung nach echtes Potential verschenkt. Erst nach knapp 300 Seiten habe ich wieder angefangen mitzufiebern und dann hat mir die Geschichte auch wieder echt gut gefallen, aber das dazwischen fand ich leider echt langweilig und in die Länge gezogen. Der Schreibstil der Autorin war nichts besonders, aber okay und einfach zu lesen. Doch das viele hin und her, hat mich dann auch irgendwann sehr gestört, da beide Protagonisten einfach nicht wussten, was sie wollten bzw sich auch immer wieder dagegen gewehrt haben. Daher musste ich dann einfach mal ein anderes Buch dazwischen schieben, sonst wäre ich glaub ich zu genervt gewesen, um weiter zu lesen. Fazit: Eine sehr süße Geschichte, die sich aber leider viel zu lange hingezogen hat und aus der man noch viel mehr hätte herausholen können. Die Protagonistin Aly hat mir dann nach einiger Zeit doch ganz gut gefallen, aber Brandon leider dafür weniger, wegen seinem vielen hin und her. Auch wenn er eigentlich ein lieber Junge war, der ausnahmsweise mal nicht dem typischen Badboy-Klischee entsprach.

    Mehr
  • Vorhersehbar, aber sehr süß!

    Und er steht doch auf dich
    krissysch

    krissysch

    08. March 2016 um 21:57

    Aly hat es satt, von allen Jungs an ihrer Schule nur als Kumpel gesehen zu werden. Ein Umstyling muss her, bei dem sie ihre beiden besten Freundinnen zu Rate zieht. Doch schnell wird klar: Nur mit ein paar neuen Klamotten ist es nicht so einfach getan. Wenn Aly wirklich ein neues Image bekommen möchte, muss sie am besten mit Justin, dem süßesten Typen der Schule, auf den Abschlussball gehen. Doch es ist gar nicht so leicht, Justins Aufmerksamkeit zu bekommen, wenn dieser ebenso nur den Kumpel-Typ in ihr sieht. Damit sich das schnell ändert, startet Aly mit ihren Freundinnen die Operation Sex-Appeal. Und die beinhaltet eine Scheinbeziehung mit Alys bestem Freund Brandon..   Der Titel und der Klappentext dieses Buches ließen mich auf eine lockere, süße Geschichte hoffen, die vielleicht nicht super unvorhersehbar ist, aber einfach Spaß macht zu Lesen und die toll für Zwischendurch ist. Und genau diese Hoffnungen wurden für mich erfüllt, weshalb mir das Buch wirklich gut gefallen hat. Rachel Harris Schreibstil ist sehr locker leicht und das Buch lässt sich entsprechend schnell lesen. Aly als Protagonistin ist wirklich sympathisch -  sie hat viel Humor, ist witzig, manchmal etwas verplant und ich mochte sie insgesamt ziemlich gern. Ähnlich ging es mir mit den anderen Protagonisten. Besonders Alys beste Freundinnen, die neben Justin und Brandon eine große Rolle in ihrem Leben spielen, waren mir sympathisch, da sie Aly versuchen bestmöglich zu unterstützen und ihr tolle Freundinnen sind. Auch handlungstechnisch hat mir das Buch gefallen. Es wird abwechselnd aus Alys und aus Brandons Sicht erzählt, welcher Aly bei ihrem Plan eigentlich nur unterstützt, um auf sie aufzupassen, da er Angst hat, dass sie von Justin verletzt werden könnte. Diese beiden unterschiedlichen Sichtweisen machen die Geschichte sehr spannend und geben verschiedene Einblicke in die einzelnen Szenen, was mir ebenfalls gut gefallen hat. Natürlich hat das Buch einige Klischees. Das Mauerblümchen, das über sich hinauswächst, der süßeste Typ der Schule, der nette beste Freund, und alles dreht sich um Dates und den Abschlussball. Auch weiß man schon recht früh, in welche Richtung sich das Buch entwickeln wird und es gibt keine großen Überraschungen. Aber das macht auch gar nichts, denn die erwartet man bei dieser Geschichte auch überhaupt nicht. Vielmehr ist "Und er steht doch auf dich" eines dieser Bücher, die leichte, tolle Lektüre sind. Die man liest, um einfach etwas Schönes zu lesen und danach ein Lächeln im Gesicht zu haben. Man erwartet hier kein literarisches Meisterwerk, sondern einfach eine süße Geschichte, die einen aufmuntert, fröhlich stimmt und mit einem guten Gefühl zurücklässt. Und genau so ein Buch ist diese Geschichte auch. Wer etwas tiefgründiges, nervenaufreibendes und unvorhersehbares sucht, wird hier falsch sein. Wer aber eine süße Geschichte für zwischendurch und für etwas gute Laune sucht, für den ist dieses Buch perfekt.

    Mehr
  • Was für ein klischeebehafteter Teenie-Wahnsinn

    Und er steht doch auf dich
    buchverliebt

    buchverliebt

    07. March 2016 um 16:28

    Womit soll ich bloß anfangen? Achja, ich weiß es: Gott sei Dank, ich bin durch damit!  Willkommen in der Welt von Aly Alleskönner, kann ich nur sagen. Als Protagonistin im klischeehaftesten Teenie-Film aller Zeiten, hätte sie wohl eine wunderbare Rolle gespielt. Hier wurde leider Wort für Wort klar, wie oberflächlich das ganze einfach abläuft und wie unglaubwürdig das Verhalten aller einfach ist. Aly ist Sportlerin und ein Beziehungsmensch, nicht dass sie je viele Beziehungen gehabt hätte. Aber das ist eben nicht das, was sie will, denn sie will Abenteuer und mit Jungs ausgehen - ihr großes Ziel: Ein richtiges Date zum Homecoming-Ball. Und wie das große Teenie-Handbuch lehrt, zieht man die Aufmerksamkeit der coolen Typen auf sich, indem man Haut zeigt. Also beginnt Aly mit der Operation Sexappeal und kleidet sich komplett neu ein. Und, oh Wunder, es funktioniert. Alle Blicke liegen auf ihr und um dem ganzen eine Prise Glaubwürdigkeit zu verleihen, stürzt sie sich in eine Fake-Affaire mit ihrem besten Freund, und Kaptain des Baseball-Teams, Brandon. Und der Wahnsinn beginnt ... Insgesamt ist Und er steht doch auf Dich eine Anhäufung schlimmster, vorhersehbarer Klischees mit einer Protagonistin, die scheinbar alles kann und natürlich läuft die ganze Operation Sexappeal wirklich wunderbar reibungslos, bis die Liebe dazwischen funkt. Dass das Buch abwechselnd aus Brandons und Alys Sichtweise geschrieben ist, macht es nicht wirklich besser, denn BEIDE machen sich ihr Leben selbst schwer - Ehrlich, was stimmt mit denen nicht?! Ich war schwer genervt und hatte das Gefühl insgesamt mehr als doppelt so viele Seiten zu lesen, als das Buch tatsächlich aufweist. Dass der sehr umgangssprachliche Schreibstil hier und da einige sehr kuriose Satzbauten zu tage fördert, macht das ganze einfach nicht besser. Ich habe mich durch dieses Buch quasi hindurch gequält.  Insgesamt war hier wirklich nichts überraschendes oder spannendes enthalten und die Anhäufung von Klischees machte es nicht besser. Dass Aly (Alleskönner) den perfekten Typ Mädchen darstellen soll und Brandon ebenfalls als beliebter Sportler, und natürlich als Alys bester Freund, auftritt macht's einfach nicht besser. Es ist absolut vorhersehbar was da passiert. Eine gewisse Sympathie mag man im laufe des Buches für Brandon entwickeln, aber als Gesamtgeschichte ist und bleibt Und er steht doch auf Dich ein einziger Flop.

    Mehr
  • Eine Geschichte für Zwischendurch ...

    Und er steht doch auf dich
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    04. March 2016 um 09:22

    Der cbt-Verlag hat im Januar 2016 Rachel Harris Werk „Und er steht doch auf dich“ auf den Markt gebracht. 400 Seiten lang dreht sich die Welt des Lesers um Alys Geschichte. Eigentlich ist Aly ehr der Kumpeltyp für alle, doch zum Campingausflug soll alles anders werden. Sie will endlich Justin davon überzeugen, dass sie mehr sein kann als nur eine gute Freundin. Ihr bester Freund Brandon hält von diesem Umstyling nichts und möchte sie vor Herzschmerzen bewahren. Mit zwei Jungs befindet sich Aly schnell im Gefühlskarussel, in dem sie sich eingestehen muss, welchen der beiden sie wirklich liebt … Turbulenter könnte keine Zeit sein, in der wir die erste große Liebe begegnen. Gerade deswegen sind es diese Geschichten, welche Leser auf der ganzen Welt immer wieder fesseln (vor allem die Leserinnen). Auch Rachel Harris hat sich diese Grundidee genommen und packte sie in eine moderne Handlung. Hier ist es ihre Figur Aly die sich sehr schnell von einem Image lossagen will, welches sie jahrelang selbst geschaffen hatte. Gerade ihr Umstyling und das andersartige Denken hat mich schockiert, könnte es doch den jüngeren Lesern dieses Buches zeigen: Zieht euch sexy an, dann bekommt ihr jeden Jungen ab. Gefühle scheinen erst einmal in den Hintergrund zu rücken. Zum Glück werden dennoch diese Aspekte der Geschichte schnell wieder gerade gerückt, aber ich bemerkte, dass mich als Leser diese Geschichte nicht tief gefesselt hat. Die Figuren erschienen sehr oberflächlich und auf sich bezogen zu sein. Auch machte es, wie sonst so oft im Leben erst „Klick“ bei den Beteiligten, als alles fast schon zu spät erschien. Wenn man einmal eine seichte Geschichte mit etwas jüngeren Figuren lesen möchte, ist „Und er steht doch auf dich“ ideal. Es lädt zum Versinken ein, aber lange wird dieses Gefühl nicht nachhallen. Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de

    Mehr
  • Und er steht doch auf dich - Rachel Harris

    Und er steht doch auf dich
    america1998

    america1998

    03. March 2016 um 17:06

    Klappentext:Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht … Meine Meinung: Der Klappentext hat mich zunächst erstmal an "The Duff" errinert, was auch der Grund ist weshalb ich mir dieses Buch zugelegt habe. Denn die Story von the duff hat mir schon gefallen. Doch unterscheidet sich die Story in der Umsetzung ziemlich. Die Grundidee ist zwar noch die selbe, doch sind die Geschehnisse komplett anders und keine Nachmache! Es ist eine Liebesgeschichte für zwischendurch, welche schnell weg gelesen ist. Ich selber habe nicht mehr als vier stunden benötigt, trotz seiner 400 Seiten! Es war einer meiner Highlights im Februar und ist auf jeden Fall eine Empfehlung Wert. Charaktere: Zuerst einmal zur Hauptprotagonistin Aly. Sie ist ein Mädchen, welches sich eigentlich nie um die Meinungen anderer geschert hat. Auch ihr Kleidung stiel war eher bequem als schick. Doch in 6 Wochen steht der Homecoming-Ball und sie möchte einen festen Freund als Begleitung. Nicht eine Kumpel Begleitung! Ihr Ziel der beliebtest Junge der Gegend Justin.... Also lässt sie sich von ihren besten Freundinnen umstylen und versucht ein komplett andere Mensch her. So will sie auch nicht mehr eine von denen sein die als sogenannten "Beziehungstyp" abgestempelt werden. Denn sie will eine werde auf die sich Justin einlässt. Aus diesem Grund fängt sie eine Scheinbeziehung mit ihrem besten Freund Brandon an....Ob das gut ausgeht? Brandon der zweite Hauptprotagonist und bester Freund von Aly, gehört zu den wirklich gut Aussehenden der Gegend und ist auch mit Justin befreundet. Brandon ist völlig verwirrt von dem Umstyling. Er kennt Aly nicht in knapper, körperbetonter Kleidung. Um Aly vor Justin zu schützen, welcher sie am Ende bestimmt nur verletzten wird, geht dieser auf die Scheinbeziehung ein... Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Fazit: Das Buch hat mich wirklich überzeugt, doch hat mir das gewisse etwas gefehlt. Etwas, was das Buch wirklich gut macht. Deswegen kriegt das Buch von mir 4 von 5 Sternen. Doch ist es dennoch ein Lesetipp von mir!

    Mehr
  • Eine gefühlvolle, doch vorhersehbare Lektüre für zwischendurch

    Und er steht doch auf dich
    Chibi-Chan

    Chibi-Chan

    29. February 2016 um 19:08

    Meine Meinung Allgemein Süß, traurig und klischeehaft! Mit diesen Worten würde ich das Buch wohl beschreiben. Bereits auf den ersten paar Seiten, weiß man sofort Bescheid. Man liest aus zwei Sichten und somit ist man das ganze Buch über die Gefühle beider Seiten im Klaren. Die beiden Protagonisten sind beste Freunde und das seit einer halben Ewigkeit. Das kann man doch nicht einfach wegen ein paar doofen Teenagergefühlen kaputt machen! Oder doch? Schon von Anfang an war mir klar, wie das Buch enden wird. Vorhersehbar sind die Geschehnisse im ganzen Buch, doch das hat meine Leselust kein bisschen geschmälert. Der Schreibstil ist einfach süß wie Honig. Viele der Gefühle werden beschrieben und man möchte doch trotzdem wissen, ob die eigenen Prognosen zutreffen. Auch gab es viele Stellen, wo einem nichts anderes übrig blieb, als nostalgisch ein paar Jahre in seinem eigenen Leben zurück zu blicken oder hoffnungsvoll in die Zukunft. Die Entwicklung der Charaktere stand für mich eher im Hintergrund. Zwar versucht die Protagonistin Aly sich umzukrempeln, um auch mal zu den Coolen zu gehören, doch kam sie mir das ganze Buch über natürlich vor und das änderte sich auch nicht. Natürlich haben beide diesen Gedankenumschwung, bei dem sie sich entscheiden, offen und ehrlich zu ihren Gefühlen zu stehen, doch eine Charakteränderung ist nicht großartig in Sicht. Ein Punkt, den ich persönlich diesmal nicht negativ fand, da die Charaktere von Anfang an schon perfekt normal für mich waren! Charaktere  In erster Linie geht es um Aly und Brandon. Aly ist ein Mädchen, welches ihre Highschool Jahre nicht in hunderten Betten und mit einem zweiten geschminkten Gesicht verbringt. Doch genau das will sie mal erleben. Sie versucht sich umzukrempeln. Versucht zu den Coolen zu gehören. Doch nur äußerlich ändert sich bei ihr etwas und darüber bin ich sehr froh, den ich wollte keine aufgetakelte Tussi, sondern einen herzlichen und ehrlichen Protagonist, den ich in Aly definitiv finden konnte. Auch Brandon gehört zu den "Guten." Er ist zwar beliebt, doch bleibt auf dem Boden. Er lässt sich nichts von Anderen sagen und zieht sein Ding durch. Er hat seine Freunde und weiß, dass auf diese Verlass ist. Er lebt sein Leben jeden Tag gleich und eine Veränderung war an ihm nicht wirklich zu erkennen. Dann gibt es noch die beiden "Coolen" Lauren und Justin. Lauren gibt die perfekte Oberzicke ab, die sich an jeden ranmacht und das ändert sich das Buch über auch nicht. Zum Glück! Den ein bisschen Kontrast muss sein. Schreibstil & Sichtweise Der Schreibstil fesselt einen ans Buch. Er ist honigsüß und lässt einen nostalgisch werden. Das Buch bietet einige Auf und Abs an Gefühlen und obwohl das Ende offensichtlich ist, fiebert man dem Happy End entgegen. Geschrieben wurde das Buch aus den Sichten von Aly und Brandon in der Ich-Perspektive. Cover & Titel  Das Cover gefällt mir recht gut, da keine Gesichter zu sehen sind. Das große Herz, was die beiden Menschen (vermutlich Aly und Brandon) verdecken, kann für das Versteckspiel im Buch stehen und gleichzeitig auch für die Gefühle die beide gegenseitig zu verheimlichen versuchen. Somit nimmt das Cover einen guten Bezug zum Inhalt des Buches. Auch der Titel passt zum Inhalt und nimmt einem die letzten Zweifel, die man ans offensichtliche Ende hatte. Deshalb: Nett gewählt, doch etwas zu offensichtlich. Zitat  " "Pass auf, ich weiß, sie macht einen auf harte Schale, aber ich habe sie schon ein paarmal zum Lachen gebracht, und lass dir gesagt sein: Das ist es wert." " - Position 770 Fazit Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Es entfesselt eine Menge an Gefühlen und obwohl es so offensichtlich ist, möchte man doch nicht damit aufhören. Für mich eine entspannende Lektüre für Zwischendurch, um dem Alltag zu entfliehen.

    Mehr
  • Vorhersehbar und doch unterhaltsam

    Und er steht doch auf dich
    Natalie77

    Natalie77

    22. February 2016 um 10:49

    Inhalt: Aly ist für alle nur der Kumpel und nicht das coole Mädchen mit dem sie eine Beziehung führen möchten. So starten sie und ihre Freundinnen die Operation Sex-Appeal um besonders einen Jungen auf sich Aufmerksam zu machen - Justin. Selbst ihr bester Freund Brandon soll dafür als Scheinbeziehung herhalten. Nichts ahnend das es ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt... Meine Meinung: Und er steht doch auf dich ist ein typischer Teenie-Liebesroman. Sämtliche Klischees werden hier bedient. Highschool, Sportteams, coole und nicht coole Jungen und Mädchen. Abschlussbälle und andere Gesellschaftliche Feste die den Schülern wichtig ist. Doch stört mich das nicht, denn genau das hatte ich erwartet und wollte ich auch lesen. Wer hier überrascht werden will ist denke ich fehl am Platz, denn wirklich überraschen kann diese Geschichte nicht. Aber sie wartet mit viel Gefühl und Humor auf. Es ist fesselnd zu lesen wie alles seinen Lauf nimmt auch wenn mir das Ende schon zu Beginn recht klar war. Die Autorin hat eine schöne und kitschige Geschichte geschrieben, die sich leicht und flüssig lesen lässt und mir, als älteres Semester wieder ein wenig von dem Gefühl der Teeniezeit gibt. Das macht für mich diese Geschichte aus. Der Werdegang einer besonderen Freundschaft und besonderer Beziehung. Die Figuren sind teilweise recht oberflächlich. Teenies machen sich eben nicht immer über alles Gedanken. Nur Aly ist da ein wenig anders und möchte vom Unscheinbaren Kumpeltyp zum coolen Mädchen werden, nach dem sich die Jungs umschauen. Diese Wandlung funktioniert recht gut und auch sie verändert sich sehr im Laufe der Geschichte. Gott sei Dank nicht zu dem oberflächlichen Girlie, sondern schon zu jemanden den man gerne als Tochter hätte. Brandon ist ihr Kumpel seit der Kindergartenzeit und die beiden sind sich sehr vertraut. Er steht sich jedoch oft selbst im Weg was mich beim Lesen schon hin und wieder wahnsinnig machte. Aly und Brandon kommen beide zu Wort und berichten aus ihrer Perspektive von Gegebenheiten und ihren Gefühlen, so dass man sich in beide gut rein versetzen kann. Die Freunde sind hilfreiches Beiwerk. Hilfreich in dem sie die beiden Unterstützen und ihnen auch mal den Kopf waschen. Beiwerk, weil sie eben nur Nebenfiguren sind. Am Ende habe ich zwar keinen überraschenden Liebesroman gelesen, aber wie schon geschrieben habe ich das auch nicht erwartet. Ich bin vollkommen zufrieden mit dieser wunderschönen Geschichte einer Liebe.

    Mehr
  • weitere