Rachel Hartman

 3.8 Sterne bei 303 Bewertungen
Rachel Hartman

Lebenslauf von Rachel Hartman

Die US-amerikanische Autorin Rachel Hartman wurde in Kentucky geboren und lebte im Laufe ihres Lebens in Chicago, Philadelphia, St. Louis, England, und Japan. Im Anschluss an ihren Schulabschluss absolvierte sie ihren BA in Komparativer Literatur. In ihrer Kindheit interessierte sie sich besonders für klassische Musik und spielte leidenschaftlich Cello. Das berühmte Renaissancelied "Mille Regretz" diente der Autorin als Inspiration für ihren Debütroman "Serafina", in dem Musik eine große Rolle spielt. Während des Schreibprozesses hörte sie mittelalterliche italienische Polyphonien, bretonischen Dudelsack-Rock, progressive Metalmusik, lateinamerikanische Barockmusik und gälischen Sean-nós-Gesang, was sinnbildich für ihr vielfältiges Interesse für Musik steht. Rachel Hartman lebt heute mit ihrer Familie in Kanada.

Alle Bücher von Rachel Hartman

Serafina – Das Königreich der Drachen

Serafina – Das Königreich der Drachen

 (271)
Erschienen am 08.09.2014
Serafina - Die Schattendrachen erheben sich

Serafina - Die Schattendrachen erheben sich

 (27)
Erschienen am 27.04.2015
Seraphina

Seraphina

 (3)
Erschienen am 10.07.2012
Shadow Scale

Shadow Scale

 (2)
Erschienen am 10.03.2015

Neue Rezensionen zu Rachel Hartman

Neu
littleowls avatar

Rezension zu "Shadow Scale (SERAPHINA Book 2)" von Rachel Hartman

Shadow Scale
littleowlvor 2 Jahren

Meine Meinung

Nachdem mich der erste Band der Seraphina-Duologie, von kleinen Startschwierigkeiten mal abgesehen, begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf das große Finale. Ich hatte die große Hoffnung, dass dieser zweite Band ein bisschen rasanter und actionreicher sein würde als sein Vorgänger. Der Anfang war auch noch wirklich vielversprechend, danach hat sich jedoch leider schnell Enttäuschung eingestellt. Das Erzähltempo ist gelinge gesagt gemächlich und spannende Szenen sind wirklich sehr rar. Die meiste Zeit über ist Seraphina damit beschäftigt, von A nach B zu reisen oder sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Die Handlung tritt viel zu lange auf der Stelle und Serafina scheint nur ohnmächtig zuschauen zu können, wie ihre Gegenspielerin Jannoula einen Sieg nach dem anderen erringt.

Die Liebesgeschichte von Seraphina und Kiggs, die im ersten Band ein großer Pluspunkt für mich war, spielt leider nur noch am Rande eine Rolle. Es gibt ein paar wirklich schöne, emotionale Szenen, aber alles in allem kam Romantik für meinen Geschmack viel zu kurz. Den größten Teil des Romans über sind die beiden nicht einmal im selben Land, was natürlich nicht die beste Voraussetzung für eine mitreißende Liebesgeschichte ist. Wie das Dilemma, in dem die beiden stecken, am Ende aufgelöst wurde, hat mir außerdem gar nicht gefallen.

Die vielen detailreichen Beschreibungen sind sicher mit Schuld daran, dass sich der Roman teilweise ziemlich zieht. Man muss der Autorin allerdings lassen, dass sie ein Händchen dafür hat, im Kopf des Lesers Bilder der Schauplätze entstehen zu lassen. Ihre Schilderungen sind wunderbar anschaulich und lebendig, das ist wirklich ein Pluspunkt für den Roman. Ich konnte mir alle Stationen auf Seraphinas Reise gut vorstellen, und davon gibt es so einige. Ich fand es interessant, mehr über ihre Welt zu erfahren, auch wenn das viele Worldbuilding das Erzähltempo noch zusätzlich senkt. Insgesamt hat mir der Schreibstil sehr zugesagt, ich konnte in die Geschichte eintauchen und bei mir wurde ein Kopfkino in Gang gesetzt.

Schon im ersten Band hatte mir gefallen, dass die Autorin die Drachen-Thematik auf originelle Art und Weise umsetzt, also z.B. den Drachen die Fähigkeit gibt, sich in Menschen zu verwandeln. Das ist mir auch diesmal wieder positiv aufgefallen, wobei im zweiten Band noch mehr die Halbdrachen im Vordergrund stehen. Besonders interessant fand ich, wie die mentale Verbindung zwischen den Halbdrachen dargestellt wird, und wie sich die Sache mit Seraphinas "Gedankengarten" weiter entwickelt.

Im ersten Teil der Serie hat die Protagonistin eine beeindruckende Entwicklung durchgemacht, in "Shadow Scales" hatte ich dagegen nicht das Gefühl, dass noch großartig eine Weiterentwicklung stattfindet. Seraphina ist entschlossen, ihrer Gegenspielerin Jannoula das Handwerk zu legen, diese ist ihr jedoch immer einen Schritt voraus. Wirklich, immer. Auf fast 600 Seiten der Bösewichtin beim Gewinnen zuzusehen, war weder für die Protagonistin ein Spaß noch für mich als Leserin. Teilweise konnte ich Seraphinas Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen, manche Pläne sind einfach offensichtlich zum Scheitern verurteilt. Nichtsdestotrotz war sie mir als Protagonistin sehr sympathisch, ihre Irrtümer und hoffnungslosen Rückschlag-Versuche haben bei mir vor allem Mitleid geweckt. Seraphina hat wirklich das Herz am rechten Fleck und ich habe ihr von Anfang an ein Happy End gewünscht.

Fazit

Leider konnte mich der zweite Band der Seraphina-Duologie nicht wirklich überzeugen. Nach einem vielversprechenden Start zieht sich der Roman, Seraphina scheint ihrer Gegenspielerin nichts entgegensetzen zu können und der Romantik-Faktor lässt auch sehr zu wünschen übrig. Die anschaulichen Beschreibungen und die vielen originellen Ideen der Autorin haben mir aber auch diesmal wieder gefallen.

Kommentieren0
32
Teilen
littleowls avatar

Rezension zu "SERAFINA - Das Königreich der Drachen" von Rachel Hartman

Serafina - Das Königreich der Drachen
littleowlvor 2 Jahren

Worum geht's?

Um einen jahrhundertealten Krieg endlich zu beenden, haben die Drachen mit den Menschen Frieden geschlossen. Doch der Waffenstillstand ist äußerst brüchig und geprägt von Misstrauen auf beiden Seiten. Der schwelende Konflikt verschärft sich, als der Thronfolger des Königreichs Goredd ermordet wird – auf eine Art und Weise, die den Verdacht auf die Drachen lenkt. Die junge Serafina wird gegen ihren Willen in die Ermittlungen verwickelt, obwohl sie eigentlich allen Grund hätte, unter dem Radar zu bleiben. Die Assistentin des Hofkomponisten wird für ihre Musikalität bewundert, hütet aber ein Geheimnis, das auf keinen Fall ans Licht kommen darf…
Meine Meinung

Ich habe zu dieser Reihe schon zahlreiche euphorische Stimmen gehört, aber um ehrlich zu sein konnte ich diese Begeisterung am Anfang überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe mich sehr schwer getan, mit der Geschichte warm zu werden, und wollte den Roman nach etwa 100 Seiten schon abbrechen. Im Nachhinein bin ich sehr froh, dass ich dann doch weitergelesen habe, denn spätestens nach der Hälfte nimmt die Handlung richtig Fahrt auf. Dieser erste Band hat vor allem eine zauberhafte Liebesgeschichte zu bieten, was ich so gar nicht erwartet hatte. Serafina und Lucian Kiggs, Hauptmann der Garde und Verlobter von Prinzessin Glisselda, kommen sich während der Mordermittlungen näher. Die Romanze ist deshalb erfrischend unkonventionell, weil auch die sich langsam entwickelnde Freundschaft zwischen Serafina und Glisselda berührend ist.
Die Grundidee, dass Drachen menschliche Gestalt annehmen können, ist auf jeden Fall originell und innovativ. Es gibt ja schon unzählige Drachen-Bücher, deshalb fand ich es interessant, das Thema mal ganz anders umgesetzt zu sehen. Beim ersten Band einer High-Fantasy-Reihe wird natürlich zu Beginn erstmal eine Menge Worldbuilding betrieben, was zwar immer ein bisschen ermüdend ist, hier aber ganz gut gelungen ist. Man erfährt sehr schnell alles, was man wissen muss, fühlt sich jedoch nicht von Informationen erschlagen. Den Glossar am Ende fand ich auf jeden Fall hilfreich, da die Autorin sich einige Begriffe neu ausgedacht hat. Eine Karte wäre vielleicht noch ganz gut gewesen, weil neben Goredd mehrere andere Länder erwähnt werden, und ich mir die Geografie dieser Fantasywelt noch nicht so richtig vorstellen kann. 
Der Schreibstil hat mir von Anfang an zugesagt, obwohl die ein bisschen poetisch-ausschweifende Sprache das Lesetempo wohl zusätzlich ausgebremst hat. Die Autorin findet sehr treffende sprachliche Bilder, gut gelungen sind ihr besonders die emotionalen Momente. Gefallen hat mir auch, wie die Drachen in Menschengestalt dargestellt wurden. Im Grunde sind Emotionen für sie das größte Übel, aber so ganz sind sie doch nicht gegen die Liebe gefeit, auch wenn sie sie manchmal seltsam zeigen.
Dank der Ich-Perspektive konnte ich mich gut in Protagonistin Serafina hineinversetzen und habe sie schnell ins Herz geschlossen. Die Musikerin ist sehr zurückhaltend und introvertiert, aber bei weitem kein Angsthase. Wenn es darauf ankommt, ist sie furchtlos und verteidigt loyal ihre Freunde. Wie Serafina mit ihrem Geheimnis und den damit verbundenen Einschränkungen kämpft, stellt die Autorin sehr eindrücklich und überzeugend dar.

Fazit

Ich habe lange gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen, aber am Ende konnte mich dieser erste Band doch noch überzeugen. „Serafina – Das Königreich der Drachen“ macht mit einer spannenden Grundidee, einem ansprechenden Schreibstil und einer sympathischen Protagonistin Lust auf mehr.

Kommentare: 1
75
Teilen
The_Little_Mermaids avatar

Rezension zu "Serafina - Die Schattendrachen erheben sich" von Rachel Hartman

SERAFINA - Die Schattendrachen erheben sich
The_Little_Mermaidvor 2 Jahren

Inhalt:

Serafina hat von klein auf Visionen von seltsamen Wesen, die sie Groteske nennt. Sie hat gelernt diese Visionen zu kontrollieren indem sie in ihrem Innern eine Garten für diese Wesen angelegt hat. Erst mit der Zeit hat sie erfahren, dass es sich dabei um Halbdrachen handelt und diese wirklich existieren. Auch Serafina ist eine Halbdrache und obwohl es so etwas nicht geben sollte, gibt es doch den einen oder anderen Halbdrachen, die alle unterschiedlich sind. Jetzt droht ein Krieg und die Drachen drohen die Menschheit zu vernichten. Die einzige Chance das Königreich Gorred zu retten, besteht darin, dass Serafina sich auf die Suche nach diesen Halbdrachen macht und diese durch eine Gedankenkette die Drachen vom Himmel holen können. Dazu hat das Königreich Unterstützung von dem einen oder anderen Drachen, doch die Gefahr ist groß und so begibt sich Serafina auf eine gefährliche Reise um ihr Königreich zu retten.

Meine Meinung:

Es ist schon sehr lange her, dass der erste Band herausgekommen ist. Deswegen hatte ich am Anfang wirklich Probleme wieder in die Geschichte hineinzukommen. Diese Geschichte ist dazu ziemlich komplex und beinhaltet eine eigene High-Fantasy-Welt einschließlich unbekannten Begriffe und vielen Namen. Aber zum Glück gab es ja am Ende des Buches ein Glossar (was mich aber trotzdem manchmal nicht weitergebracht hat...).

Es war sehr interessant die anderen Halbdrachen kennenzulernen, aber dadurch zog sich die Geschichte ins endlose. Als Serafina auf die Reise ging um die Halbdrachen zu finden, wurde viiiiel zu detailliert beschrieben und ich hatte das Gefühl ihre Suche nimmt kein Ende. Die letzten 100 Seiten waren dann mal wieder etwas spannender, weil dort dann mal endlich etwas passierte und der Krieg "endlich" angefangen hat. Zwar passierten vorher auch ein paar spannende Dinge, aber diese konnten die Spannung des Buches nicht aufrecht erhalten.

Am Ende des Buches ist die Handlung auch abgeschlossen und somit endete ein sehr interessantes und teilweise spannendes Buch.

Eigene Meinung:

Zusammengefasst war dieser Band eine solide Fortsetzung bzw. ein solider Abschluss, wenn auch die Magie des ersten Buches nicht mehr erreicht wurde. Das Buch hätte meiner Meinung nach viel kürzer sein können. Trotzdem fand ich die Grundidee nicht schlecht :)

 

 




 

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DieBuchkolumnistins avatar
"Wundervoll geschrieben, einer der besten Drachenfantasy-Romane, den ich je gelesen habe" so Bestsellerautor und Fantasystar Christopher Paolini ("Eragon") über "SERAFINA - das Königreich der Drachen" von Rachel Hartmann.

Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihm gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.(Leseprobe)


Nicht nur Christopher Paolini zeigt sich begeistert von Autorin Rachel Hartmann, auch die bisherigen Leser sind sofort in die fantastische Drachenwelt eingestiegen. Der cbj-Verlag freut sich über soviel Feedback und gibt erneut 25 Leseexemplare an die LovelyBooks-Community! Hast Du Lust den Roman mit uns zusammen zu lesen, zu diskutieren und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Bis zum 25. November 2012 könnt Ihr Euch mit einem Kommentar dafür bewerben!

###YOUTUBE-ID=5vd-f9L0CuM###
Themistokeless avatar
Letzter Beitrag von  Themistokelesvor 6 Jahren
Zur Leserunde
cbj_Verlags avatar

Dieser Roman entfaltet ruhig seine Schwingen und erhebt sich dann mit mächtigem Flügelschlag in die Stratosphäre.

Für unsere exquisite Drachenfantasy „Serafina – Das Königreich der Drachen", die am 19. November erscheint, suchen wir vorab 20 TestleserInnen, die Lust auf eine etwas andere Drachengeschichte haben.

Das Romandebüt von Rachel Hartman glänzt durch seine betörend schöne Sprache und den hochspannenden Plot. Die Autorin erschafft einen wunderbaren, epischen Fantasykosmos, dem sie mit einer zarten Romanze und einer pikanten politischen Intrige den besonderen Schliff verleiht. Eine Geschichte voll Anmut und geistiger Größe

Ein Buch, das es wert ist, wie ein Schatz gehütet zu werden, schillernd und silberglänzend wie Drachenschuppen…

Zum Inhalt:

„Ich war wie die Luft selbst, ich war voller Sterne. Ich war die Stille und ich war die Musik, ein klarer wohlklingender Akkord, der zum Himmel aufsteigt."

Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu sehr fasziniert von ihnen.

Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter des menschlichen Königreichs brutal und bestialisch ermordet wird – auf Drachenart.

Die junge Serafina hat guten Grund beide Parteien zu fürchten. Denn die am Hofe lebende hochbegabte Musikerin hütet ein gefährliches Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der königlichen Garde, Lucian Kiggs, ihr bedrohlich nahe.

Hier geht es zur Buchinfo mit Leseprobe.

Bis zum 04. November könnt ihr euch hier für die Leserunde bewerben. Verratet uns einfach, warum ihr unbedingt zusammen mit Serafina die heimtückische Intrige um Drachen und Menschen aufdecken möchtet. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Das

cbj-Team

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Rachel Hartman im Netz:

Community-Statistik

in 496 Bibliotheken

auf 90 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks