Rachel Hawkins Demonglass

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Demonglass“ von Rachel Hawkins

Leider deutlich schlechter als Band 1

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sophie wird zum nervigen Teenie

    Demonglass
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    26. June 2015 um 13:46

    Demonglass Ich habe den ersten Teil vor mehr als einem Jahr begeistert verschlungen. Es hat leider viel zu lange gedauert bis ich nun endlich "Demonglass" gelesen habe. Vielleicht ist mir das ja zum Verhängnis geworden.. Inhalt Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn. Meinung Leider hat mich dieser Band in keinster Weise so überzeugen können wie der erste Band von Hex Hall. Ob es an der langen Pause liegt, die ich zwischen dem Lesen des ersten oder zweiten Bandes eingelegt habe kann ich nicht sagen. Im ersten Band mochte ich Sophie da sie eine lustige und lebensfrohe Protagonistin wahr, trotz ihrer Fehler und dem Chaos , das sie überall wo sie auftaucht anrichtete. Doch in diesem Band kam sie mir wie ein mürrischer, naiver Teenie vor. Alles war ihr nicht recht, sie streitet sich ohne großen Grund mit Freunden, die ihr nur Gutes wollen und hört auf jeden Rat den sie bekommt. Wie kann man sich mit einem Jungen einlassen, der im ersten BAnd versucht hat sie zu töten? Leider fehlte mir auch die Spannung in diesem Band. Es gab zwar das ein oder andere unerwartete Ereigniss aber auch nichts weltbewegendes. Man trifft in diesem Buch fast nur auf Stereotypen und die einzigen interessanten Figuren (ihr Vater und Jenna) kommen viel zu selten vor. Was mir gefallen hat war, dass es einen neuen Schauplatz gab (London/England) und neue interessante Figuren. Zum Beispiel Cal mag ich sehr. Außerdem hört das Buch wirklich spannend auf, man muss einfach wissen wie es weiter geht. Ich werde natürlich auch Band 3 lesen und vielleicht gefällt mir dann dieser wieder besser!

    Mehr