Rachel Hawkins Hex Hall - Dämonenbann

(224)

Lovelybooks Bewertung

  • 238 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 42 Rezensionen
(111)
(79)
(30)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hex Hall - Dämonenbann“ von Rachel Hawkins

Für die junge Hexe Sophie Mercer endet ihr Urlaub in England dramatisch. Ihr einstiger Schwarm Archer wurde wegen Verrats gefangen genommen, und nun droht ihm die Todestrafe. Sophies Vater wurde seines dämonischen Erbes beraubt, und Sophie selbst konnte demselben Schicksal nur knapp entrinnen. Nun kehrt sie zurück nach Hex Hall, wo neue Gefahren auf sie warten. Der Kampf zwischen den Prodigien und dem finsteren Geheimorden L'Occhio di Dio droht zu einem offenen Krieg zu eskalieren.

Wenn Sophie/Sophia doch nicht so nervig wäre. Ein "witziger" Spruch weniger würde der Geschichte gut tun und ihr mehr Ernst und Tiefe geben.

— AhernRowlingAusten
AhernRowlingAusten

Grandioser Abschluss, mit viel Gefühl, MEGA REIHE ❤️

— MissLux82
MissLux82

Oh man, hab ich Rotz und Wasser geheult... Ein Hammer Abschluss!

— AlenasTops
AlenasTops

total super =)

— RebiReb
RebiReb

Toller Abschluss ein wunderschönen Reihe. Für mich perfekt.

— nuean
nuean

Nicht so gelungen wie die Vorgänger, aber dennoch ein guter Abschluss.

— Journeythroughbooks
Journeythroughbooks

gelungener Abschluss einer wirklich toller Reihe.

— AnnaWaffel
AnnaWaffel

Toll

— Anna277
Anna277

Ich habe das erste Buch "Hex Hall-Wilder Zauber" zu Weinachten bekommen und war sehr genervt wieso ich soooo lange gebraucht habe bis ich

— maria_adela
maria_adela

Perfekter Abschluss, neue Lieblingsreihe

— AnnaSalvatore
AnnaSalvatore

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Abschluss

    Hex Hall - Dämonenbann
    theresa_st

    theresa_st

    17. August 2016 um 23:20

    Auch das Cover dieses Bandes ist wieder mal toll. Es passt sehr gut zu den Vorgängern und bildet einen schönen Abschluss. Die Blume im Haar als Wiedererkennungswert finde ich auch toll. Auch der Schreibstil dieses Bandes ist nach wie vor toll. Es ist flüssig und einfach geschrieben. Die Geschichte wird aus Sophies Sicht erzählt und in kurze Kapitel eingeteilt. Zu dem ist das Buch in drei Teile gegliedert, die alle mit einem Zitat aus Alice im Wunderland beginnen, eingeteilt. Die Charaktere haben sich wirklich weiterentwickelt und wachsen in diesem Band über sich hinaus. Auch in diesen immer schwereren Zeiten, verliert Sophie ihren Humor nicht, trotzdem merkt man, dass die Ereignisse auch sie verändert haben und sie definitiv entschlossener und stärker wirkt. Teil 1 der Geschichte spielt bei den Brannicks, zu denen Sophie am Schluss von Band 2 geflüchtet ist. Teil 2 findet wieder in Hex Hall statt und Teil 3 findet ihr am besten selbst raus. Nach Band 2 schien die Zukunft ja nicht so rosig, aber man kann bald Hoffnung schöpfen und doch noch an ein gutes Ende glauben. Weiters sind natürlich alle Charaktere der Vorgänerbände wieder dabei und durch die Brannick-Frauen kommen noch ein paar tolle dazu. Dabei ist jeder Charakter für sich wirklich einzigartig. Archer ist ein toller Kerl, wenn auch ein klein wenig arrogant. Cal ist echt lieb und ist stets für Sophie da, auch wenn sie einen anderen liebt. Jenna ist auch nach wie vor die Alte und bringt einen manchmal zum Lachen. Sophies Eltern sind auch total süß, finde ich. Auch die Bösewichte der Geschichte sind facettentreich. ---SPOILER--- Dabei war ich sehr froh über Ms Cassnoffs endgültige Entscheidung (dachte schon ich habe mich ganz in ihr getäuscht). ---SPOILER ENDE--- Das Ende ist auch wirklich spannend und erfordert leider ein großes Opfer. Trotz allem kann man hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Fazit: Toller Abschluss. Von mir 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Throne of Glass - Die Erwählte" von Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Die Erwählte
    Tamii1992

    Tamii1992

    Hallo ihr Lieben! Bei dieser Verlosung geht es um das Buch "Throne of Glass - Die Erwählte" von Sarah Maas.  Schreibt mir einfach  was euer Lieblings Fantasy war und warum! Jeder Teilnehmer erhält nach der Anmeldung eine Losnummer von mir. Die Losnummer ist gleichzeitig die Reihenfolge mit der sich die Teilnehmer angemeldet haben. Ihr habt Zeit bis zum 19.08.2016 um 23:59. Am 20.08.2016 werde ich einen aus meiner Familie eine Nummer ziehen lassen. Danach wird der Gewinner von mir kontaktiert. Hier noch einmal alle Teilnahmebedingungen: Ich müsst 18 Jahre alt sein, sonst brauche ich die Erlaubnis eurer Eltern. Versendet wird nur innerhalb der EU. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen Eine Gewinnauszahlung erfolgt nicht Es wird keine Haftung bei Verlust der Zusendung übernommen Die Kontaktdaten des Gewinners werden nicht an Dritte weitergegeben und nach erfolgreicher Zusendung gelöscht. Zusendung erfolgt per Post Ich wünsche allen Teilnehmenden viel Glück! Alles Liebe, eure Tamii

    Mehr
    • 101
  • Das Finale!

    Hex Hall - Dämonenbann
    Journeythroughbooks

    Journeythroughbooks

    28. March 2016 um 13:35

    Für die junge Hexe Sophie Mercer endet ihr Urlaub in England dramatisch. Ihr einstiger Schwarm Archer wurde wegen Verrats gefangen genommen, und nun droht ihm die Todestrafe. Sophies Vater wurde seines dämonischen Erbes beraubt, und Sophie selbst konnte demselben Schicksal nur knapp entrinnen. Nun kehrt sie zurück nach Hex Hall, wo neue Gefahren auf sie warten. Der Kampf zwischen den Prodigien und dem finsteren Geheimorden L'Occhio di Dio droht zu einem offenen Krieg zu eskalieren.Der Abschluss der Reihe, konnte mich nicht ganz so überzeugen.Einige Wendungen waren nun doch sehr vorhersehbar und einige Probleme wurden doch zu einfach gelöst.Da hat sich das ganze drumherum wesentlich spannender und fulminanter lesen lassen, als der wirkliche Showdown.Verwirrende Familiengeschichten werden aufgedeckt und wirken meiner Meinung nach ein wenig zu platt und unspektakulär.Ich hatte ein wenig mehr erhofft, es war aber dennoch ein guter Abschluss.

    Mehr
  • Perfekt

    Hex Hall - Dämonenbann
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    Diese Rezension enthält Spoiler. Inhalt Es setzt wieder sofort an den anderen Teil an, deswegen sollte man die letzten 50 Seiten des Vorgängers immer nochmal lesen, um reinzukommen. Glücklicherweise kann ich sie hintereinander weglesen :D Diese Bücher ziehen einen einfach in den Bann. Dieses Buch habe ich an einem Abend durchgelesen! Also, man fiebert wieder total mit ihr mit, man weiß nicht, was aus Cal, ihrem Vater, Jenna und Archer geworden ist. Dies wird aber relativ früh aufgelöst, und man erfährt viele neue Dinge, z. B. über Familienverhältnisse. Das kleien Liebesdreieck setzt sich ebenfalls fort, doch es war überhaupt nicht schlimm, und ich kann Sophies Handlungen wirklich nachvollziehen. (2 heiße Typen, die auf einen stehen, wie soll man sich entscheiden?) Sie findet auch wirklich ihre Entscheidung, nur leider gibt's  da noch Elodie, einen Geist der in sie hineinfahren kann, und auch für Probleme sorgt :D Auch bleibt es durch und durch spannend, zudem hat die Autorin tolle, neue Ideen nochmal miteingebracht, wie die Unterwelt, was der Geschichte nochmal einen Kick gab. Die Ereignisse um Hex Hall, den Rat und die Casnoffs spitzen sich zu, und der Showdown findet wieder auf Hex Hall statt, das fand ich wirklich gut, da der 2. Band kaum dort spielte. Der Showdown hat mir gut gefallen, war relativ kurz, dennoch mitreißend. Ich finde das Ende gut, vielleicht etwas zu hollywoodmäßig (Happy End & ein Märtyrer), aber ich habe diese Reihe zufrieden mit einem lachenden & einem weinenden Auge abgeschlossen, keine Fragen sind mehr offen, und ich werde sie als eine meiner Lieblingsreihen in Erinnerung behalten <3 Schreibstil Der Schreibstil ist wieder einfach gelungen. Die Autorin weiß ihre Leser zu fesseln, durch eine klare, flüssig zu lesende, humorvolle und spannende Sprache. Man fühlt sich wirklich, als würde man dies alles selbst erleben, man beginnt zu denken wie Sophie. -> 1A gelungen, top! Charaktere Wieder kann man hier nicht meckern.  Sophie, die Protagonistin, hat ihren wunder baren Humor behalten, das Liebesdreieck mit ihr, Cal und Archer war wunderbar und so ganz anders, als wie man das kennt, Jenna, die beste Freundin, ist auch so toll und humorvoll wie gewohnt und wieder passt alles:D Ich muss noch sagen, dass, als Cal starb, ich wirklich geweint habe. Wirklich! Ich hatte Tränen in den Augen, da es so unfair ist!!! Fazit: Ein toller und würdiger Abschluss einer meiner neuen Lieblingsreihen. Spannende Story, Sarkasmus und Jugendbuch-Romantasy vom Feinsten. ->Lieblingsreihenstatus erlangt 5 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Ich fand´s überhaupt nicht schlechter

    Hex Hall - Dämonenbann
    joleta

    joleta

    Die Lage in England war eskaliert. Sophies Vater war entmächtigt worden, ihre eigenen magischen Kräfte waren blockiert worden, Jennas Blutstein hatte zerstört am Boden gelegen und Archer wartete im Kerker ihres Vaters auf seine Hinrichtung, als das Haus ihres Vaters in Flammen aufgeging. Durch einen Tipp hatte sie erfahren, wo sie ihre Mutter finden konnte und in diesem Chaos gelang ihr dann die Flucht. Sophie lernt die Familie ihrer Mutter, die Brannick-Kriegerinnen, kennen. Sie kann ihre Kräfte immer noch nicht benutzen und sie weiß nichts über das Schicksal ihres Vaters und ihrer Freunde. Von Torin, ein von den Brannicks im Spiegel gefangener Zauberer, erfährt sie, daß sie der Schlüssel ist, einen Krieg in der magischen Welt zu verhindern. Mit der Zeit treffen, bis auf Jenna (von der Sophie aber mittlerweile weiß, daß sie sich in Sicherheit befindet), nach und nach alle „Vermißten“ bei den Brannicks. Gerade, als man weiß, was zu tun ist, wird Sophie vor aller Augen durch einen Zauber entführt. Nach Hecate Hall... Ich kann die Meinung, dieses Buch sei schlechter als seine beiden Vorgänger, überhaupt nicht teilen. Liegt vielleicht auch daran, daß ich die Möglichkeit hatte, alle drei Teile hintereinander zu lesen. Ich denke, mit diesem Buch findet die Trilogie einen wirklich hochgradig spannenden, und würdigen Abschluß. Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, die man vielleicht grob als „Zusammenführung“, „Entführung“ und „Rettung“ betiteln könnte. Es weist wieder unvorhersehbare Wendungen auf und ich fand es zu keiner zeit langweilig .Der Schreibstil ist auch in diesem Teil gleichbleibend gut. Eine Stelle kam meines Erachtens ein wenig zu kurz und für die Protagonisten zu einfach, aber da kann man drüber weg sehen. Ok, Archer und Sophie kriegen sich und es wird auch ein wenig mehr darauf eingegangen, aber es wird nie so romantisch, daß man sagen könnte, das Buch driftet nun doch in einen Liebesroman ab, bleibt also mehr eine Nebenhandlung. Eine superschöne Trilogie für Jugendliche (wohl eher Mädchen) und Erwachsene.

    Mehr
    • 2
  • Magischer Buch-Zauber

    Hex Hall - Dämonenbann
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    10. July 2014 um 23:06

    Meine Meinung: Ich bin märchenhaft verzaubert wurden von diesem tollem Buch. Das Cover wirkt recht unscheinbar, doch der Schein trügt, denn dahinter versteckt sich eine wundervolle, liebevoll und gut durchdachte Geschichte mit einem tollem Spannungsverlauf. Die Protagonistin Sophie zieht mit ihrer Mutter ständig von Stadt zu Stadt, wieso? Nun sie ist eine Hexe und es passiert immer wieder das ihre Mitschüler durch Zauberunfälle ihrerseits darauf stoßen, dann heißt es wieder, Koffer packen und weiterziehen. Doch nach dem letzten missglückten Zauberversuch wird Sophia nach Hecate Hall, oder auch liebevoll Hex Hall genannt, geschickt, dies ist eine Einrichtung auf einer kleinen Insel, die sich um eben solche Sprösslinge der Zauberwelt kümmert. Sophie trifft also nicht auf Hexen und Feen, sondern auch Gestaltwandler, Elfen und Vampire. Doch es scheint ein dunkles Geheimnis über dem Internat und Sophies Vergangenheit zu liegen, doch bisher lichtet sich der dichte Nebel nicht! Sophie war mir direkt sympathisch, da sie zwar offenbar noch keine Macht über ihre Zauberkünste hat, versucht sie dennoch den Leuten zu helfen, denn es ist ein Liebeszauber für eine Mitschülerin der sie nach Hex hall bringt. Sie ist auch einfühlsam und ohne vorurteile, so hat sie keinerlei Problem damit, dass ihre Zimmergenossin Jenna ein Vampir ist, und freundet sich rasch mit ihr an. Ihre "Gegenspielerin" Elodie muss dann natürlich das komplette Gegenteil sein, dafür hat sie das aber perfekt rüber gebracht, und irgendwie fand ich sie grade deshalb auch toll. Der Hexer Archer hat auf mich allerdings keinen guten Eindruck hinterlassen, auch wenn Sophie sich in ihn verliebt, scheint mir dieses verliebt sein viel zu schnell passiert sein, und irgendwie auch nicht überzeugen. Zum Glück ist dies aber keine Liebesgeschichte, sondern eine Geschichte über Macht haben und Macht wollen! Schön fand ich, dass mich Hex Hall und das ganze drumherum nicht im geringsten an andere Fantasy-Internate erinnert hat, ganz im Gegenteil, es wurden sogar im Buch kleine Scherzchen darüber gemacht. Die Abwechslung zwischen Spannung, Rückblick und Schulalltag war perfekt und hat für ein wunderbares Lesevergnügen gesorgt. Der Schreibstil und der Aufbau der Geschichten kann ich an dieser Stelle nur loben, denn es war kein Problem das Buch innerhalb eines Tages zu verschlingen! Ein kleiner Cliffhanger am Ende sorgt dafür, dass man auch die Folgebände, auch wenn sie sehr schwer zu bekommen sind, unbedingt lesen will. Fazit: Ein wundervoller Roman, der vollkommen zu unrecht viel zu wenig Aufmerksamkeit in der Bücherwelt hat. Wie ein kleines Juwel werde ich diese Reihe hüten und jedem empfehlen, denn selten habe ich so ein tolle magische Geschichte gelesen.

    Mehr
  • Spannendes Finale

    Hex Hall - Dämonenbann
    Elwen

    Elwen

    19. March 2014 um 16:54

    Nach dem fiesen Cliffhanger in Teil 2 geht es hier in gleichem Tempo weiter... spannend bis zum Schluss und ach, was werde ich den herrlich sarkastischen Witz vermissen! Ein phantastisches Finale für eine wunderbare Reihe :-)

  • Schöner Abschluss mit viel Emotion und überraschenden Wendungen.

    Hex Hall - Dämonenbann
    sddsina

    sddsina

    17. January 2014 um 18:32

    Es ist schon etwas her, dass ich Band 1 und 2 dieser Trilogie gelesen hatte. Irgendwie hatte ich das Gefühl mich nicht mehr so an die Details erinnern zu können und so habe ich Band 3 immer weiter vor mir hergeschoben. Zaghaft habe ich nun aber doch begonnen und ich war sehr überrascht wie schnell ich mich wieder an diese tolle, fantastische Geschichte erinnern und voll mit Sophie und ihren Freunden mitfiebern konnte. Das Buch war dieses Mal so spannend, dass man es richtig schnell durchlesen will. Zum Inhalt: Sophie Mercer hat im Moment sehr viele Probleme. Nach den jüngsten Ereignissen hat sie ihre Kräfte verloren. Sie wurde von ihren Freunden getrennt und ist ausgerechnet in einem Lager von Kriegerinnen gelandet, die Wesen wie Sophie jagen. Als ihr dann auch noch eröffnet wird, dass sie der Schlüssel sein soll um den Krieg zwischen Wesen und Menschen zu verhindern ist sie wirklich endgültig fertig. Doch wie soll sie das überhaupt schaffen ohne ihre Kräfte? Und vor allem, wo sind ihre Freunde und konnten sie überleben? Nach Band 1 war ich sehr verliebt in die Reihe, da ich Sophies sarkastisch, bissige Art immer sehr zu schätzen wusste. In dem Band ist damals richtig viel passiert und man kam aus der ganzen Spannung kaum noch heraus. Als ich dann Band 2 gelesen habe, wurde die Euphorie etwas gebremst, denn der Band ist so der typische "Mittelteil", wo zwar immer noch viel passiert, aber auch viele Ereignisse mich nicht so sehr fesseln konnten. In Band 3 hatte ich nun das Gefühl, die Autorin wollte noch einmal beweisen, wie gut sie schreiben kann! Spannung und Emotion haben sich hier immer wieder abgewechselt und ich konnte einfach kaum noch aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen musste wie die Geschichte nun ausgeht. Ich will nicht zuviel verraten, aber auch hier passiert wieder einiges. Ich konnte kaum glauben wie viel man als Autor auf 300 Seiten passieren lassen kann. Die Spannung war eigentlich immer recht hoch und wenn nicht wurden zumindest interessante Details bekannt. Die überraschenden Wendungen zum Schluss haben mich dann endgültig an das Buch gefesselt und die Charaktere im Buch sind mir noch mehr ans Herz gewachsen. Etwas Schade fand ich, dass der Tod einer der Charaktere zum Schluss fast etwas untergegangen ist. Ich habe richtig gelitten, da ich den Charakter von Anfang an sehr mochte und zuerst war ich enttäuscht, dass die Autorin so einen Ausgang gewählt hat. Im Nachhinein ist es aber doch sehr stimmig und vor allem die letzten Seiten über Sophie und ihre Zukunftspläne haben mich sehr berührt und mich das Buch mit einem Lächeln zuschlagen lassen. Es ist wirklich schade, dass diese Reihe hier zuende ist, denn ich wüsste eigentlich noch gern soviel mehr über Sophie und den zukünftigen Verlauf ihres Lebens. Trotzdem gefiel mir dieser Abschluss richtig gut und ich kann allen, die gern über Hexen und andere magische Wesen lesen diese Buchreihe nur sehr ans Herz legen. Beginnt unbedingt mit dem ersten Band, ansonsten werdet ihr die Geschichte nicht verstehen können, da sie komplett aufeinander aufbauen. Die Autorin hat es geschafft die Ereignisse aus Band 1 noch im 3. Band wichtig werden zu lassen und man hat richtig gemerkt, wie sie von Anfang an auf das große Finale hingearbeitet hat. Fazit: Ich muss nicht noch mehr sagen. Diese Reihe ist toll, jugendlich und fantastisch geschrieben und kann sicher alle Jüngeren und Junggebliebenen, die sich für solch magische Abenteuer begeistern können, überzeugen. Mir hat es auch als Erwachsene noch sehr viel Spaß gebracht die bissige Sophie bei ihrem Abenteuer und der zarten Liebesgeschichte zu begleiten. Diese Reihe werde ich irgendwann sicher nochmal lesen, denn sie ist wirklich gelungen. Nicht lange zögern, kaufen!

    Mehr
  • Gutes Ende für eine gute Trilogie !

    Hex Hall - Dämonenbann
    Naddy111

    Naddy111

    17. July 2013 um 14:06

    Da es sich um den dritten und letzten Teil der Trilogie handelt, sind Spoiler enthalten!!! Kurzbeschreibung:Für die junge Hexe Sophie Mercer endet ihr Urlaub in England dramatisch. Ihr einstiger Schwarm Archer wurde wegen Verrats gefangen genommen, und nun droht ihm die Todestrafe. Sophies Vater wurde seines dämonischen Erbes beraubt, und Sophie selbst konnte demselben Schicksal nur knapp entrinnen. Nun kehrt sie zurück nach Hex Hall, wo neue Gefahren auf sie warten. Der Kampf zwischen den Prodigien und dem finsteren Geheimorden L'Occhio di Dio droht zu einem offenen Krieg zu eskalieren. Meine Meinung: Über den Schreibstil der Autorin, kann ich wieder nur loben, er ist in den ganzen drei Bändern sehr schön gewesen. Ich fand die Geschichte sehr gut und sehr spanend, sehr selten habe ich eine Trilogie schneller gelesen als diese. Was mich nur an den letzten Teil stört, ist das Sophie irgenwie dann doch alles zu schnell auf einmal konnte, z.B. vorher fast gar nicht Lippenlesen und dann auf einmal richtig gut und sehr lange Sätze. Auch das sie vorher ihre Magie nicht voll und nicht Kontrolliert einsetzen könnte und dann auf einmal voll und gezielt hat mich sehr gestört. Dieses ist aber auch das einzige was ich bemängeln kann, ansonsten war das Ende stimmig und hat mich nicht unbefriedigt stehen lassen. Ich kann diese Reihe allen empfehlen, die auf Hose of Night und Vampire Academy usw. stehen es lohnt sich wirklich!

    Mehr
  • Hex Hall 3

    Hex Hall - Dämonenbann
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. June 2013 um 11:24

    Darum geht es: Verstört und machtlos landet Sophie im Lager der Brannicks, die genau genommen ihre Todfeinde sind. Doch ihre Mutter ist hier. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei den Brannick-Frauen zwar um Dämonenjäger, gleichzeitig aber auch um Sophies Familie, da ihre Mutter in Wahrheit eine Brannick ist. Nach und nach trudeln auch Cal und Sophies Vater, Jenna und Archer im Lager der Brannicks ein. Kaum dort angekommen, wirkt ein seltsamer Zauber, der alle ehemaligen Schüler zurück nach Hex Hall beruft. Die Casnoff-Schwestern verfolgen den finsteren Plan, alle Schüler in Dämonen zu verwandeln. Sophie und ihre Freunde müsse etwas unternehmen. Doch wie soll das ohne magische Kräfte gehen? Ich sage dazu: Wenn ich behaupte, dass mir der Mittelteil der Trilogie einen Tacken besser gefallen hat, als Teil 1, muss ich jetzt wohl sagen, dass mir der Abschluss am wenigsten gefallen hat. Zum einen fand ich diesen Teil eine Spur ernster als seine Vorgänger. Es gibt zwar immer noch witzige Dialoge, aber die fand ich nicht ganz so gelungen wie zuvor. ***Spoiler*** Zum anderen ist da Sophie. Ich fand es etwas merkwürdig, dass sie, kaum hat sie ihre Kräfte zurück, so souverän damit umgehen konnte. In den vorherigen Bänden war sie ja doch eher ein bisschen unbeholfen, wenn es darum ging, Zauber zu wirken. Mir persönlich hat das besser gefallen. Wenn man dann jedoch bedenkt, wie einfach sie die Casnoffs letztendlich besiegen konnte, macht das natürlich Sinn. Nur dass sich bei mir dadurch der Verdacht aufdrängt, dass die Autorin schnell zum Ende der Story kommen wollte. Schade eigentlich. ***Spoiler Ende*** Auch schade fand ich, dass man nicht mehr über die Figur Torin erfährt. Der Zauberer im Spiegel ist zwar hilfreich, aber einfach nur da, ohne dass näheres über ihn bekannt wird. Ebenfalls vermisst habe ich die unvorhersehbaren Wendungen, die die Geschichte bislang genommen hat. Leider konnte mich dieser 3. Teil der Trilogie nicht wirklich überraschen. Fazit: Der Abschluss der Trilogie gehört wohl einfach dazu, lässt mich jedoch ein bisschen enttäuscht zurück. Die Reihenfolge der einzelnen Bände: 1. Wilder Zauber 2. Dunkle Magie 3. Dämonenbann © Marion Schauder

    Mehr
  • Ein gelungener Abschluss

    Hex Hall - Dämonenbann
    MiHa_LoRe

    MiHa_LoRe

    12. May 2013 um 16:53

    Inhalt: Sophie ist bei den Brannicks, weil Cal gesagt hat, dass ihre Mutter dort ist. Sie erfährt, dass ihre Mutter selbst auch eine Brannick ist. Die wenigen übrigen Kriegerinnen sagen ihr, dass sie die ist, die den Krieg verhindern kann. Aber wie soll das ohne magische Kräfte funktionieren? Auf einmal befindet sie sich in unmittelbarer Nähe des Feindes. Es gibt eine Möglichkeit, ihre Kräfte zurückzuerlangen, doch die ist nicht ganz ungefährlich ... Meinung: Sophie weiß gar nicht, was sie ohne Kräfte tun soll. Sie denkt bei so ziemlich jedem Schritt, dass sie dies und das tun könnte, hätte sie nur ihre Magie wieder. Cal tat mir Leid, er hat fast niemanden und Sophie weiß nicht, wie sie mit ihm umgehen soll. Ich fand es immer wieder lustig, wenn Elodie die Kontrolle übernommen hat. Sie hat Sophie manchmal seltsame Sachen sagen lassen. Alles in allem: Sehr gut!

    Mehr
  • Hex Hall- Dämonenbann

    Hex Hall - Dämonenbann
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. April 2013 um 11:46

    Inhalt: Sophie Mercers Ferien in England haben sich zu einem wahren Albtraum entwickelt. Gerade erst hatte sie sich damit abgefunden, dass sie eine Dämonin ist, da nimmt ihr der Rat der Prodigien auch schon ihre magischen Kräfte. Sophie muss allein aus England fliehen und ihre Freunde zurücklassen. Ihr Verlobter Cal hat ihr nur gesagt, sie solle zur Familie Brannick gehen, wo sie auch ihre Mutter finden würde. Die Sache hat allerdings einen Haken: Die Brannicks sind eine berühmt-berüchtigte Familie von Monsterjägern, die Prodigien wie Sophie normalerweise zur Strecke bringen. Daher ist sie mehr als überrascht, dass sie nicht nur am Leben gelassen wird, sondern dort auch tatsächlich ihre Mutter wiedertrifft. Doch dann stellt sich heraus, dass bei Sophies Flucht durch das magische Portal etwas schief gegangen sein muss- sie war mehr als zwei Wochen wie vom Erdboden verschlickt, kann sich aber an nichts erinnern. Keiner weiß, ob ihr Vater und ihre Freunde am Leben sind. Und dann erfährt Sophie auch noch, dass nur sie allein einen magischen Krieg verhindern kann, den dunkle Mächte angezettelt haben. Allerdings muss sie dafür ihre Kräfte wiedererlangen... Meine Meinung: Rachel Hawkins hat mit ihrem dritten und letzten Teil der Hex Hall- Trilogie einen wunderbaren Abschluss gefunden. Wieder war das Buch grandios geschrieben. Es wurde einem ermöglicht, dass Buch sehr schnell und flüssig zu lesen und hat nicht gemerkt, dass die Seiten nur so um einen flogen. Ich konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen, habe an keiner Seite den Spaß am Lesen verloren und war auch nach Seite 200 noch motiviert, die letzten 100 Seiten auch noch durchzulesen. Die Autorin hat es wieder geschafft, das Buch an keiner Stelle langweilig oder langgezogen wirken zu lassen, was auf nur 300 Seiten vielleicht auch etwas schwierig gewesen wäre. Es war wie die beiden Vorgänger wieder sehr spannend, man wollte immer wissen, wie es um Sophie und ihre Freunde weiter geht. Die Protagonisten haben sich wieder etwas weiter entwickelt. Sophie und Archer kommen sich endlich etwas näher, Jenna wird selbstsicherer und auch zwischen Sophies Eltern geschiet etwas. Sie waren wieder rundum sympathisch und veranlassten nicht ein Augendrehen durch dumme Kommentare oder naive Entscheidungen. Zudem ist auch dieses Buch wieder mit sehr viel Humor gespickt. Sophie kann es nicht lassen, ihre aufmüpfige Art zu unterdrücken, gibt oft humorvolle und witzige Antworten, auch an Stellen, an denen es vielleicht nicht sonderlich gut passt, aber gerade das lässt den Leser wieder an vielen Stellen schmunzeln, sodass das Lesen noch einmal mehr Spaß gemacht hat. Alles in allem wieder ein sehr gelungenes Buch. Ein sehr spannendes und passendes Finale in der Trilogie um Hex Hall!

    Mehr
  • Rezension zu "Hex Hall: Dämonenbann" von Rachel Hawkins

    Hex Hall - Dämonenbann
    Bookilicious

    Bookilicious

    13. March 2013 um 22:19

    Inhalt Für die junge Hexe Sophie Mercer endet ihr Urlaub in England dramatisch. Ihr einstiger Schwarm Archer wurde wegen Verrats gefangen genommen, und nun droht ihm die Todestrafe. Sophies Vater wurde seines dämonischen Erbes beraubt, und Sophie selbst konnte demselben Schicksal nur knapp entrinnen. Nun kehrt sie zurück nach Hex Hall, wo neue Gefahren auf sie warten. Der Kampf zwischen den Prodigien und dem finsteren Geheimorden L'Occhio di Dio droht zu einem offenen Krieg zu eskalieren. (Kurzbeschreibung von www.amazon.de) Zitate ">Wir könnten zum Lough Bealach gehen<, warf Aislinn ein. >Ist das ein Ort, oder hast Du nur geröchelt?<, fragte ich, was mir einen wütenden Blick eintrug. Dad gab einen erstickten Laut von sich, der vielleicht ein Lachen war." Fazit "Dämonenbann" ist der dritte und abschließende Band der "Hex Hall" Reihe von Rachel Hawkins. Nachdem ich Band 1 und 2 nahezu verschlungen hatte, musste ich mir irgendwann endlich auch einmal Band 3 zu Gemüte führen. Da ich Band 1+2 nahe hinterneinander gelesen hatte und doch einige Zeit verging, bis ich Band 3 anfing zu lesen, hatte ich das Problem, dass ich mich an vieles nicht mehr genau erinnern konnte und nur schwer in diesen Roman hineinfinden konnte. Aus diesem Grund war ich für den Rückblick zu Beginn des Buches richtiggehend dankbar, denn so wurde mein Wissen wieder etwas aufgefrischt und ich tat mir nicht mehr ganz so schwer, wie zu Beginn. "Dämonenbann" steht den ersten beiden Bänden, zumindest was den Humor angeht, in nichts nach, die Hauptprotagonisitin Sophie hat über die gesamte Trilogie hinweg nie ihren bissigen und sarkastischen Humor verloren, was das Buch stellenweise zu einem wahren Vergnügen machte und mich mehr als einmal zum Schmunzeln brachte. Doch auch wenn Sophie ihrem Charakter treu bleibt, so ist dieses Buch doch geprägt von einigen ernsthafteren Stellen und vielen Wendepunkten, die zeigen: Jetzt gehts so richtig ans Eingemachte! Genau das gefiel mir an diesem Roman auch besonders gut, auch wenn dafür doch etwas von der locker-flockigen Stimmung "flöten ging", die in den Vorgängerromanen stets vorherrschte. Die Spannung steigert sich von Beginn bis Ende stetig und als der große Showdown kommt, ist der zwar doch schneller vorbei als erwartet, aber genau richtig, so - wie er ist. Stellenweise fand ich es dann aber doch auch etwas bestürzend, traurig und deprimierend, denn wie es nunmal so ist, geht nicht immer alles immer so gut aus, wie man sich das wünscht. Aaaaber es wäre nicht Hex Hall, wenn es nicht für eine Überraschung gut wäre! Ihr dürft gespannt sein! Was die Charaktere angeht, so bin ich auch dieses Mal wieder vollauf zufrieden: Meine Lieblingscharaktere Archer, Jenna und Sophie blieben auch in diesem Band unverändert gut und sogar die "giftige" Elodie konnte sich einen Platz auf meiner Top 5 ergattern - warum? Das müsst ihr dann schon selbst sehen.. irgendwie scheint sie trotz allem auch nur ein liebenswürdiges Biest zu sein - harte Schale, weicher Kern, wie man so schön sagt! Die restlichen Protagonisten, von denen man in diesem Band noch einige kennenlernt fand ich durch die Bank weg sympathisch, auch wenn z.B. Izzy und Finley zu Beginn etwas ruppig und rauh wirkten. Früher oder später legt sich das dann auch und man erkennt, was man tatsächlich an ihnen hat. Erheiternd fand ich vorallem den sprechenden Spiegel "Torin", von ihm hätte ich gerne wesentlich mehr gehört/gelesen (auch wenn ich beim Lesen manchmal schon an das bekannte "Ich weiß ja nicht ob sies schon wussten..." aus dem Spiegel denken musste!) Insgesamt kann ich diesen abschließenden Band nur empfehlen - würde aber wärmstens raten, die 3 Bände in einem Rutsch zu lesen.. denn nur dann entfaltet sich die Magie, die Hex Hall umgibt komplett und entführt uns in eine wundervolle Welt, von der sich wohl so mancher Leser wünschen würde, dass sie tatsächlich existiert. Doch wer weiß? Vielleicht existiert irgendwo, ganz verborgen, tatsächlich ein "Hex Hall" (genauso wie Gleis 9 3/4 :-P)?

    Mehr
  • Rezension zu "Hex Hall" von Rachel Hawkins

    Hex Hall - Dämonenbann
    Primrose

    Primrose

    25. February 2013 um 22:55

    Dieses Buch ist einfach magisch. Ich hab selten beim lesen soviel gelacht und gewebt. Ein sehr gelungener Abschuss der Trilogie!!!!

  • Rezension zu "Hex Hall" von Rachel Hawkins

    Hex Hall - Dämonenbann
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    08. February 2013 um 06:26

    Zitat: "Manchmal ist Magie wirklich ätzend. Klar ist es toll, wenn man mir nichts, dir nichts seine Haarfarbe ändern oder fliegen oder den Tag zur Nacht machen kann. Aber meist endet es in Explosionen oder in Tränen, oder man findet sich mitten in irgendeiner Einöde wieder, liegt flach auf dem Rücken und fühlt sich, als hätte man einen winzigen Zwerg im Kopf, der nach Diamanten schürft." (S. 9) Inhalt: Sophie wacht mitten im Nirgendwo auf, fühlt sich gerädert als wäre sie von einem LKW überfahren worden. Doch der Itineris konnte sie aufgrund ihrer fehlenden Macht nicht zuordnen und hat sie 17 Tage in einer Zwischendimension behalten. Kurz nach ihrer Ankunft wird sie angegriffen: Die Brannicks nehmen sie mit in ihr Lager, in dem tatsächlich auch Sophies Mutter zu finden ist - wie Cal behauptet hat. Gemeinsam beratschlagen sie, wie sie weiter vorgehen sollen, als Cal gemeinsam mit Sophies Vater auftaucht. Sie erzählen, dass Graymalkin, die Insel, auf der Hecate Hall steht, verschwunden ist. Noch bevor sie weitere Pläne schmieden können, wird Sophie mit einem Zauber nach Hecate Hall geholt. Gemeinsam mit allen anderen ehemaligen Schülern. Was haben die Casnoffs mit all den mächtigen Prodigien vor? Meinung: Nach meiner Begeisterung für Band 1 und 2 war ich sehr gespannt, ob Frau Hawkins das Niveau in "Dämonenbann" halten kann und ob sie meinen hohen Erwartungen entsprechen kann. Sowohl was die Geschichte angeht als auch die Charaktere konnte sie mich definitiv wieder überzeugen. Dieser Teil knüpft beinahe nahtlos an Band 2 an. Fast, denn Sophie hat bei ihrer Reise mit der Itineris 17 Tage verloren. Zeit genug, die anderen Charaktere etwas erleben zu lassen, auf das man nach und nach zurückgreifen kann. Wie bereits vermutet, stoßen wir nun auf Sophies Familie mütterlicherseits, nachdem die Vergangenheit des Vaters zur Genüge aufgeklärt wurde. Dieses neue Wissen verwirrt Sophie zunächst, doch sie arrangiert sich schnell damit, auch wenn sie nicht von jedem der neuen Familienmitglieder willkommen geheißen wird - zumal dass sie den Job als "dämonische Geheimwaffe" nicht annehmen kann, weil ihre Kräfte mit dem Zauber gebannt wurden. Doch Sophie wäre nicht Sophie, wenn es nicht doch eine Möglichkeit auf Magie gäbe - die aber gleichzeitig zu sehr missverständlichen Situationen führen kann. Insbesondere mit den "Jungs" in Sophies Leben: War es bisher eine theoretische Dreiecksgeschichte (Freund/Geliebter auf der einen, Verlobter auf der anderen Seite), entwickelte sich in "Dämonenbann" aus dieser etwas mehr. Sophie weiß nicht, wie es um Archer steht, ob er überhaupt aus Thorne Abbey fliehen konnte. Als Cal auftaucht, kochen die Emotionen über, was wiederum zu Schuldgefühlen gegenüber Archer führt. Ich muss aber durchaus erwähnen, dass sich dies hier dramatischer anhört, als es sich beim Lesen angefühlt hat. Denn die Geschichte dominiert weiterhin und von Liebeleien lässt sich Sophie nicht ablenken - zumindest versucht sie es. Dieser dritte Band bildet spannungs- und actiontechnisch das Highlight der Trilogie. Die düstere und "böse" Stimmung ist dermaßen präsent, dass zuviel Humor fehl am Platz wäre. So hat die Autorin Sophies Sarkasmus der Situation angepasst. Nichtsdestotrotz kann sich der Leser über noch bissigere Dialoge Mercer/Cross freuen. Ganz nach dem Motto "Was sich liebt, ...." Ansonsten bleibt Frau Hawkins ihrem Stil treu: Einfach und flott zu lesen, aus der Ich-Perspektive von Sophie. Neu sind lediglich die drei Teile, die aber meines Lesegefühls nach zu urteilen keine weitere Bedeutung hatten. Die humorvolle Seite des Buches wurde von der düsteren Stimmung etwas zurückgedrängt, ist aber durchaus noch vorhanden. Doch das "gewisse Etwas", was die Hex Hall-Trilogie ausmacht, ging ein wenig verloren - aber nur ein klitzekleines Bisschen. Spannung war durchweg vorhanden, die ein oder andere Wendung ließ diese sogar kurzfristig ansteigen. Im Showdown traf dann Action auf Emotionen und ich war schockiert, überrascht! Bis zuletzt habe ich gehofft und konnte meine Gefühle erst bei dem ergreifenden Ende herauslassen. Urteil: Noch einmal hat Frau Hawkins mich mit "Hex Hall" begeistert. In "Dämonenbann" konnte ich ein letztes Mal mit Sophie, Jenna, Archer und Cal zittern, fiebern, zaubern. Was die Spannung und Action angeht ist dieser dritte Band ein absoluter Höhepunkt, aber auch die Emotionalität - insbesondere am Ende - war durchaus erwähnenswert. Stellenweise fehlte mir aber der Humor, der die Serie einfach ausmacht. Dafür gibt es einen kleinen Abzug, der jedoch nicht ausreicht, keine 5 Bücher zu vergeben. Ich wiederhole mich, aber kann aber wieder nur erwähnen: Es ist ein Must-Read für ALLE. Es sei denn ihr seid Gegner eines rasanten Fantasyabenteuers mit grandiosem Humor. Die Serie: 1. Wilder Zauber 2. Dunkle Magie 3. Dämonenbann © his-and-her-books.blogspot.de

    Mehr
  • weitere