Rachel Hore

(175)

Lovelybooks Bewertung

  • 268 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 35 Rezensionen
(58)
(64)
(42)
(8)
(3)

Lebenslauf von Rachel Hore

Rachel Hore wurde in Surrey, einer Grafschaft im Süden Englands, geboren und arbeitete viele Jahre als Lektorin in einem Londoner Verlag. Heute lebt sie, zusammen mit ihrem Mann und drei Söhnen, als freiberufliche Lektorin in Norwich. Nach „Der Garten der Erinnerung“ und „Das Haus der Träume“ ist „Der Zauber des Engels“ ihr dritter Roman.

Bekannteste Bücher

Wo das Glück zuhause ist

Bei diesen Partnern bestellen:

Jene Jahre in Paris

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Haus der Träume

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Bienenmädchen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Karte des Himmels

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Karte des Himmels

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Zauber des Engels

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Garten der Erinnerung

Bei diesen Partnern bestellen:

A Gathering Storm

Bei diesen Partnern bestellen:

The House on Bellevue Gardens

Bei diesen Partnern bestellen:

Untitled Book 1

Bei diesen Partnern bestellen:

Untitled Book 1

Bei diesen Partnern bestellen:

THE SILENT TIDE PA

Bei diesen Partnern bestellen:

The Silent Tide

Bei diesen Partnern bestellen:

A Place of Secrets

Bei diesen Partnern bestellen:

The Glass Painter's Daughter

Bei diesen Partnern bestellen:

The Memory Garden

Bei diesen Partnern bestellen:

The Dream House

Bei diesen Partnern bestellen:

The Gathering Storm

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele Geschichten, viele Erinnerungen

    Der Garten der Erinnerung
    Monice

    Monice

    19. July 2017 um 13:51 Rezension zu "Der Garten der Erinnerung" von Rachel Hore

    "Der Garten der Erinnerung" von Rachel Hore, ist ein wirklich sehr Gefühlvolles Buch. Die Autorin lässt den Leser nicht nur eine Geschichte Fühlen, sondern gleich mehrere und zeigt ganz gut auf wie eng das alles verstrickt sein kann. Dieses Buch ist wirklich sehr voll geladen von Gefühlen jeder Art, schon fast etwas überladen, denn die Hauptprotagonistin stellt immer wieder die Gefühle heraus, so das die restliche Geschichte leider etwas dahinter verschwindet. Deshalb von mir einen Stern Abzug, aber trotzdem ein gutes Buch mit ...

    Mehr
  • Toller Liebes und Historischer Roman

    Jene Jahre in Paris
    CorinaPf

    CorinaPf

    15. December 2016 um 13:24 Rezension zu "Jene Jahre in Paris" von Rachel Hore

    Inhalt:Fay ist ein junges Mädchen und reist das erste mal von England nach Frankreich, Paris, mit ihrer Schule. Sie besuchten einige Sehenswürdigkeiten. Sie besuchten auch die Kirche Notre-Dame doch als die Kirchenglocken begannen zu läuten fühlte sich Fay immer unwohler und sie brach zusammen. Was war passiert und warum glaubte sie schon  mal hier gewesen zu sein. Als sie zurück von ihrer Reise war berichtete sie alles ihrer Mutter Kitty, diese verhielt sich merkwürdig, so als ob sie etwas verheimlicht vor Fay. Als Fay erwachsen ...

    Mehr
  • Gewinne einen Buch-Gutschein von arvelle.de

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Mach dein Bücherregal UND deinen Geldbeutel glücklich! Wächst deine Wunschliste für neue Bücher auch immer weiter? Und dein schlechtes Gewissen gleich mit, wenn du an deinen Geldbeutel denkst? Unser Tipp für dich: Bei  Arvelle   gibt es über 10.000 reduzierte Bücherschnäppchen, mit denen du bis zu 90 % sparen kannst.  Damit du ausgiebig stöbern und reichlich Bücher in deinen Einkaufskorb packen kannst, verlosen wir gemeinsam mit  Arvelle insgesamt  25 Gutscheine  im Wert von  10 Euro ! Was du dafür tun musst? Verrate ...

    Mehr
    • 586
  • Ein Schulausflug mit Déjà-vu

    Jene Jahre in Paris
    Filzblume

    Filzblume

    29. October 2016 um 15:34 Rezension zu "Jene Jahre in Paris" von Rachel Hore

    Fay Knox wird in Nôtre Dame mit einem Glockenschlag an etwas erinnert, doch sie weiß nicht, was es ist. Sie ist zutiefst erschüttert und berührt, weil sie den kurz zuvor kennengelernten, Adam Warner, Zeuge ihres schon panischen Verhaltens wird. Adam, der auch auf einen Schulausflug in Paris ist, beruhigt sie. Beide jungen Menschen verbringen nur ganz kurze Momente miteinander. Fay jedoch will sich erinnern und macht sich auf die Suche nach ihrer Identität. Wie wenig sie weiß, aus ihrer Kindheit, Bruchstücke aus einer ...

    Mehr
  • Einige Seiten weniger hätten es auch getan...

    Der Garten der Erinnerung
    DarkReader

    DarkReader

    19. October 2016 um 14:43 Rezension zu "Der Garten der Erinnerung" von Rachel Hore

    Ich stolperte zufällig beim Stöbern über dieses Buch und da es in meiner bevorzugten Gegend (England/Cornwall) spielt, kaufte ich es kurzerhand.Bereut habe ich es nicht, obwohl es einige Kritikpunkte gibt, denn dem Buch hätten einige Seiten weniger gut zu Gesicht gestanden, mir war es etwas langatmig.Der Schreibstil gefiel mir, er ließ sich locker und flüssig lesen.Auch mit den Figuren kam ich gut klar, die meisten mochte ich recht gern. Mit der Story hatte ich keine Probleme,ich fand gut in sie hinein und konnte mir auch die ...

    Mehr
  • Gefühlsvolle Mutter-Tochter-Geschichte

    Jene Jahre in Paris
    talisha

    talisha

    20. March 2016 um 21:05 Rezension zu "Jene Jahre in Paris" von Rachel Hore

    Nachdem Rachel Hores vorletzter Roman nicht ins Deutsche übersetzt wurde, freute ich mich auf "A week in Paris", auf Deutsch "Jene Jahre in Paris". Beide Titel passen gut zum Buch, der englische zum Gegenwartsteil, der deutsche Titel zum Vergangenheitsteil. Die beiden Geschichten spielen von 1937 bis 1944 in Paris und 1961 in England und Paris. Auf ihrer Schulreise nach Paris anno 1956 lernt Fay Adam kennen. 15 Jahre später treffen sie sich in Paris wieder, als Violonistin Fay mit ihrem Orchester für eine Woche in Paris weilt. ...

    Mehr
  • Einnehmender Schicksalsroman mit einigen Längen

    Jene Jahre in Paris
    SinjeB

    SinjeB

    23. February 2016 um 09:59 Rezension zu "Jene Jahre in Paris" von Rachel Hore

    Zum Inhalt: Als Fay Mitte der 1950er Jahre auf Klassenfahrt nach Paris reist, ahnt sie nicht, dass diese Reise ihr Leben verändern soll. Die Glockenschläge der Notre-Dame versetzen die junge Britin in Schockzustand, überhaupt kann sie sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie nicht zum ersten Mal in Paris weilt. Wenige Jahre später, ihre Mutter befindet nach einem Zusammenbruch in einem Sanatorium, findet sie konkretere Anhaltspunkte: einen Kinderrucksack mit ihrem Namen und die Adresse eines Pariser Konvents. Inzwischen ...

    Mehr
  • Ein magischer Urlaub

    Der Garten der Erinnerung
    funne

    funne

    17. January 2016 um 17:15 Rezension zu "Der Garten der Erinnerung" von Rachel Hore

    Mel wird alles zu viel. Erst stirbt ihre Mutter an Krebs, dann verlässt ihr langjähriger Freund Jake sie. Außerdem ist sie von ihren Studenten an der Uni nur noch genervt. Passenderweise bietet ihr Chef ihr an, ein Freisemester zu nehmen. Mit dem Vorhaben, ein Buch zu schreiben, bezieht Mel also ein traumhaftes kleines Cottage an der Küste von Cornwall. Dann begegnet sie Patrick, ihrem Vermieter, und kommt auf die Spur einer talentierten, aber bisher unbekannten Künstlerin, die einst im Cottage gelebt hat, und die so viele ...

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Euphoria" von Lily King

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1702
  • Liebe in Paris

    Jene Jahre in Paris
    Katjuschka

    Katjuschka

    Rezension zu "Jene Jahre in Paris" von Rachel Hore

    Als die junge Geigerin Fay Knox 1961 mit einem Orchester für ein paar Tage zu einer kleinen Konzertreise nach Paris fahren soll, erfährt sie mehr oder weniger zufällig, dass sie als kleines Kind wohl schon einmal dort gewesen sein muss. In Paris angekommen trifft sie auf Nathalie, eine alte Bekannte ihrer Mutter. Die beiden Frauen hatten sich zu Beginn des 2.Weltkrieges kennengelernt und angefreundet. Doch etwas muss passiert sein, denn Fays Mutter Kitty bezeichnet Nathalie als Lügnerin - Fay solle ihr nicht glauben was sie ...

    Mehr
    • 2
  • weitere