Rachel Hore Das Haus der Träume

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(12)
(14)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Haus der Träume“ von Rachel Hore

Für Kate scheint ein lang gehegter Traum wahr zu werden, als sie und ihr Mann Simon mit ihren zwei Kindern an die Küste von Suffolk ziehen und die Hektik der Großstadt hinter sich lassen. Monate später fragt sich Kate, ob die Entscheidung für das Landleben wirklich richtig war. Die Arbeitstage ihres Mannes werden immer länger, und auch das richtige Haus ist noch nicht gefunden - bis Kate eines Abends unverhofft vor einer wunderschönen Villa steht. Als sie deren Besitzerin, eine alte Dame kennenlernt, stößt sie auf seltsame Gemeinsamkeiten ...

Ein sehr schönes Lesevergnügen, dass einen in das idyllische englische Landleben entführt und trotzdem nicht allzu sehr idealisiert.

— JessSoul
JessSoul

Hach, das war schön :)

— ChristinaOslo
ChristinaOslo
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschön

    Das Haus der Träume
    Pepples002

    Pepples002

    31. August 2015 um 19:06

    Für Kate scheint ein lang gehegter Traum wahr zu werden, als sie und ihr Mann Simon mit ihren zwei kleinen Kindern an die Küste von Suffolk ziehen und die Hektik der Großstadt hinter sich lassen. Monate später fragt sich Kate, ob die Entscheidung für das Landleben wirklich richtig war. Die Arbeitstage ihres Mannes werden immer länger, und auch das richtige Haus ist noch nicht gefunden ═ bis Kate eines Abends unverhofft vor einer wunderschönen Villa steht. Als sie deren Besitzerin, eine alte Dame, kennenlernt, stößt sie auf seltsame Gemeinsamkeiten. Ich habe dieses Buch verschlungen, ich fand die beiden verwobenen Geschichten untereinander echt sehr spannend. In diesem Buch war alles vorhanden, Liebe, Leidenschaft, Hass, Liebe, Trauer und Schmerz. Schön, dass Kate nach dem Schmerz, den ihr, Ihr Mann Simon, nach vielen Jahren des Glücks auch wieder ihr Glück mit Dan findet, der ihr letztendlich auch hilft beide Geschichten aufzudecken- somit wissen alle am Ende, woher Kate schon vorher in ihren Träumen das Haus gesehen hat. Dieses Buch bekommt von mir mindestens 1000 Sterne. Der Schreibstil ist flüssig und macht Lust auf mehr. Werde aufjeden Fall von dieser Autorin weitere Bücher lesen.

    Mehr
  • Wow :-)

    Das Haus der Träume
    romanasylvia

    romanasylvia

    Was für ein tolles Buch. Ich war begeistert und konnte es kaum aus den Händen legen :-) Sehr empfehlenswert.

    • 2
    Wedma

    Wedma

    20. July 2015 um 17:19
  • Aufgrund des Covers und des Umschlagtexts mehr versprochen.

    Das Haus der Träume
    S_Elena

    S_Elena

    16. July 2015 um 22:30

    Das Cover mit Beschreibung hörte sich toll an und somit kaufte ich dieses Buch. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es einfach nur langatmig ist.
    Es kommt mir vor, als ob die Autorin zig verschiedene Ideen in diesen Band gepresst hat, was irgendwie etwas irritierend ist.
    Schade, da die Idee der Geschichte gut ist -nur die Umsetzung leider nicht.

  • Das Haus der Träume

    Das Haus der Träume
    Flocke09

    Flocke09

    Kate lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in London. Beide entschließen sich dann jedoch zum Wohle der Kinder aufs Land zu ziehen. Kate gibt dafür ihren Job auf. Zum Übergang ziehen sie erstmal bei Simons Mutter ein. Von dort aus gehen sie auf Häusersuche, allerdings finden sie nichts. Simon arbeitet weiterhin in London und ist nur selten bei seiner Familie. Als Kate bei einem Spaziergang mit dem Hund auf ihr Traumhaus findet ist sie sehr erfreut. Doch in dem Huas ruft jemand um Hilfe. Selbstlos eilt Kate der alten Dame zur Hilfe. Es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden. Wie der Zufall es will stehen sie sogar im entfernten verwandtschaftlichen Verhältnis. Agnes erholt sich nur sehr schlecht im Krankenhaus und es scheint sie wird nicht mehr ins Haus zurückkehren können. Kate besucht sie häufig und lernt auch noch einen anderen Verwandten kennen. Max ist der Neffe von Agnes und scheinbar der einzige  nahe Verwandte. Auf dem Sterbebett allerdings möchte Agnes Kate noch was erzählen. Doch dazu kommt es leider nicht mehr. Agnes hatte nur noch die Möglichkeit Kate die Schlüssel zum Geheimversteck mit ihren Tagebüchern zu geben. Aus den Tagebüchern erfährt Kate, dass Agnes ein Kind hatte, dass ihr direkt nach der Geburt geraubt wurde. Mit der Testamentseröffnung erfährt Kate, dass sie das Haus erben soll. Sie ist absolut begeistert davon, doch weiß sie nicht wie sie das alles bewerkstelligen soll. In ihrem Privatleben läuft es nämlich nicht so rosig. Sie erfährt das ihr Mann Simon schon seit mehreren Monaten eine Affäre hat. Nach einem gescheiterten Versöhnungsversuch reicht er die Scheidung ein und erhebt Ansprüche auf das Haus. Kate stürzt sich in die Aufgabe, die Agnes ihr gegeben hat. Sie soll versuchen ihr Kind zu finden.  

    Mehr
    • 2
  • Seid langem

    Das Haus der Träume
    Sutaho

    Sutaho

    04. January 2014 um 18:08

    Ich habe das Buch nun endlich seid Monaten zu ende gelesen. Es ist schön geschrieben, aber zu lang gezogen. Es hat mir aber trotzdem gefallen.

  • Rezension zu "Das Haus der Träume" von Rachel Hore

    Das Haus der Träume
    TNTina

    TNTina

    25. October 2012 um 17:42

    Die Story: Kate und ihr Mann leben zusammen mit ihren beiden Kindern in London. Der Alltag ist vollgepackt mit Aufgaben, Terminen und anderen Dingen, so dass immer weniger Zeit für die Familie bleibt. Sie entscheiden, ihr Leben zu verändern und ziehen aufs Land. Kate gibt ihren Beruf auf und bis sie ein passendes Haus gefunden haben, wonen sie bei ihrer Schwiegermutter. Kate hat ein ganz bestimmtes Haus in ihrem Kopf und als sie dieses sogar entdeckt, glaubt sie ihr Glück perfekt. Doch Simon, ihr Ehemann, entfernt sich immer weiter von ihr und den Kindern, sein Leben spielt sich immer noch in London ab. Werden sie die Probleme meistern und bekommt Kate einen Neuanfang in ihrem Traumhaus? Meine Meinung: Ich muss zugeben, hier hat wieder das Auge gesiegt bei der Auswahl. Ich habe das Buch als Club-Ausgabe im Laden entdeckt und fand das Cover wirklich bildschön. Ein paar Mal bin ich daran vorbei gegangen doch letztendlich habe ich es mir dann doch gekauft. Das hier angezeigte Cover ist leider nicht die Club-Ausgabe, doch ein Bild davon konnte ich nicht finden und leider spinnt mein Scanner momentan, um es selbst einzustellen. Das Buch selbst hat nach und nach auch seinen Weg in mein Herz gefunden. Ich bin zwar nicht wirklich ein Großbritannien-Fan, aber man kann das Haus ja in seiner Fantasie abändern und zu seinem eigenen Traumhaus werden lassen. Der Schreibstil ist in Ordnung, das Buch meist doch recht vorhersehbar. Trotzdem habe ich mich an der nettgeschriebenen Familiengeschichte erfreut. Ich liebe ja schon die Romane von Kate Morten und Co, in der auch immer eine Familiengeschichte im Mittelpunkt steht. Das Buch ist anspruchslos, aber ein schönes Buch für zwischendurch und bestimmt seht gut, für die kältere Jahreszeit geeignet, um es sich auf der Couch gemütlich zu machen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus der Träume" von Rachel Hore

    Das Haus der Träume
    FraeuleinVogelfrei

    FraeuleinVogelfrei

    02. September 2012 um 16:31

    Ein schön geschriebenes Buch,kein großes literarisches Werk aber gute Unterhaltung in bester englischer Manier.
    Rachel Hore verbindet die Gegenwart mit der einer tragischen Geschichte aus der Vergangenheit,atmosphärisch dicht und spannungsgeladen,mit glaubhaften Charakteren und weit weg vom üblichen Kitsch.Deswegen empfehlenswert!

  • Rezension zu "Das Haus der Träume" von Rachel Hore

    Das Haus der Träume
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    30. April 2011 um 19:08

    Klappentext: Für Kate scheint ein lang gehegter Traum wahr zu werden, als sie und ihr Mann Simon mit ihren zwei kleinen Kindern an die Küste von Suffolk ziehen und die Hektik der Großstadt hinter sich lassen. Monate später fragt sich Kate, ob die Entscheidung für das Landleben wirklich richtig war. Die Arbeitstage ihres Mannes werden immer länger, auch das richtige Haus ist noch nicht gefunden - bis Kate eines Abends unverhofft vor einer wunderschönen Villa steht. Als sie deren Besitzerin, eine alte Dame, kennenlernt, stößt sie auf seltsame Gemeinsamkeiten ... Rezension: Kate und Simon stellen fest, dass sie in der Stadt zu hektisch leben und keine Zeit für ihre Kinder mehr haben. Sie ziehen aufs Land zu Simons Mutter, die sie gern aufnimmt. Es soll eine vorübergehende Entscheidung sein, bis sie ein Haus gefunden haben. Kate gibt ihre Arbeit auf, um sich um die Kinder kümmern zu können. Eines Tages findet sie in einem Antiquariat ein Medaillon, das sie magisch anzieht und das sie sich kauft. Von da ab beginnt sie von einem Haus zu träumen und dieses Traumhaus macht es ihr unmöglich, sich für eines von denen zu entscheiden, die ihnen von Maklern angeboten werden. Mit der Zeit leben sich Simon und Kate auseinander, er kommt immer später und seltener nach Hause und schiebt es auf die Arbeit. Kate kommt der Zufall zu Hilfe und sie lernt die Besitzerin ihres tatsächlich vorhandenen Traumhauses kennen und schnell werden die beiden Freunde. Sie stellen sogar fest, dass sie miteinander verwandt sind. Die alte Dame verstirbt und hinterlässt ein Testament mit Bedingungen. Ein schön geschriebenes Buch mit Rückblicken in die Vergangenheit. Es gibt einige Überraschungen, so auch das Ende. Mir hat das Buch gefallen und ich kann es weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Haus der Träume" von Rachel Hore

    Das Haus der Träume
    Robin

    Robin

    03. January 2010 um 17:42

    Ein wundervolles Buch über das Leben einer englischen Familie. Durch einen Zufall und auf verschlungenen Pfaden erkennt die Protagonistin die Zusammenhänge der Vergangenheit mit der Gegenwart und familiärer Strukturen. Behutsam erzählt ohne langweilig zu sein; ohne sentimentalen Kitsch aber doch liebevoll. Zugunsten der Handlung wird auf unnötige Längen durch ausführliche Schilderung intimster Szenen verzichtet. Ein wirklich gelungener Roman.

    Mehr