Rachel McIntyre

 4,1 Sterne bei 177 Bewertungen

Lebenslauf

Rachel McIntyre ist umgeben von Büchern aufgewachsen und gibt ihre Leidenschaft für Sprache nun als Lehrerin weiter. Ihr Ziel ist es, mit ihren Geschichten Jugendliche bei den Herausforderungen des Lebens zu unterstützen. Rachel McIntyre lebt in Nordengland. „Sternschnuppenstunden“ ist ihr erster Roman.

Alle Bücher von Rachel McIntyre

Cover des Buches Sternschnuppenstunden (ISBN: 9783734850073)

Sternschnuppenstunden

 (147)
Erschienen am 20.02.2015
Cover des Buches Überlieben in 10 Schritten (ISBN: 9783734850141)

Überlieben in 10 Schritten

 (30)
Erschienen am 18.01.2017

Neue Rezensionen zu Rachel McIntyre

Cover des Buches Sternschnuppenstunden (ISBN: 9783734850073)
Elisa_Uniques avatar

Rezension zu "Sternschnuppenstunden" von Rachel McIntyre

Buch ohne Happy End
Elisa_Uniquevor einem Jahr

Inhalt

Lara hat es nicht leicht. In der Schule wird sie gemobbt und keine Freunde. Unverhofft hilft ihr ein gut aussehender Lehrer. Bald muss sie feststellen, dass sie sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat. Bald lässt er sich auch die Schülerin ein und riskiert nicht nur seinen Job, sondern auch seine und Laras Zukunft.

Cover

Das Cover ist schlicht und wirklich sehr niedlich gestaltet. Es hat mir auf Anhieb gefallen, da es den Schreibstil der Autorin sehr gut widerspiegelt. Der gesamte Roman ist in Form des Tagebuches von Lara geschrieben. Durch die leichten Abnutzungsspuren und auch den Einband, wirkt alles noch viel authentischer.

Rezension

Der Schreibstil ist einfach gehalten und passt perfekt zum Verhalten und Denken einer Schülerin. Man findest super leicht ins Buch hinein und auch in die Geschichte. Leider muss ich sagen, dass einige Handlungen und Szenen übertrieben sind. Es nimmt sehr viel verbotenes von dem Verhältnis weg und alles wirkt kindlich, leichtsinnig und unüberlegt. Sogar der männlich Protagonist Ben wirkt wie ein Teenager und nicht wie ein Erwachsener. Obwohl das Thema sehr interessant ist, finde ich, dass es zu locker rübergebracht wird. Wäre ich 10 Jahre jünger, würde ich es vermutlich deutlich besser finden und nur das Ende hassen.
Nun finde ich jedoch das Ende sehr gut gelungen, da dieses realistisch dargestellt wird und auch die Situation nicht verherrlicht. Genau aus diesem Grund kann ich im gesamten dem Buch leider nur 3 Sterne geben. 

Empfehlung 

Generell würde ich das Buch nur empfehlen, wenn man auf diese typischen LehrerXSchülerin-Geschichten steht.

Cover des Buches Sternschnuppenstunden (ISBN: 9783734850073)
UnendlicheGeschichtes avatar

Rezension zu "Sternschnuppenstunden" von Rachel McIntyre

Ein lesenswertes Jugendbuch der anderen Art!
UnendlicheGeschichtevor 3 Jahren

Meine Meinung 

Bereits vor einigen Jahren hatte ich „Sternschnuppenstunden“ aus der Stadtbibliothek ausgeliehen, aber ungelesen zurückgegeben. Einige Zeit später habe ich es dann gebraucht bei einer größeren Bestellung mitbestellt und nun endlich gelesen.

Das Cover hat mich schon damals sehr angesprochen. Es hat die Optik eines leicht abgegriffenen Tagebuchs, was sehr passend ist, da die Geschichte durch die Tagebucheinträge der Protagonistin Lara erzählt wird.

Die Erzählform hat mir sehr gut gefallen, da es mir auf diese Weise leicht gefallen ist, eine intensive Beziehung zu Lara aufzubauen.

Die 15-jährige Schülerin ist ein eher untypischer Teenager. Sie ist ausgesprochen klug und hat die Gabe, ihre Mitmenschen und Umgebung zu beobachten und auf ungewollt humorvolle Weise zu beschreiben. Ihr zerrüttetes Familienleben und ihr schwerer Stand in der Schule geben ihr leider viel Gelegenheit dazu.

Anhand von Laras Geschichte bekommt man einen ziemlich schonungslosen Einblick in das Thema Mobbing. Von Seite zu Seite hat es mich mehr schockiert, einerseits, zu welchen Grausamkeiten Menschen in der Lage sind und anderseits, was ein Mensch alles aushalten kann.

Lara gerät immer tiefer in einen Strudel aus Ängsten, Selbsthass und Verdrängung. Leider ist die einzige Person, die sie aus diesem Strudel herausholen kann und ihr wieder einen Grund gibt, um morgens aufzustehen, die Person, zu der sie keine Beziehung aufbauen darf.

Um niemanden zu spoilern, gehe ich auf diesen Teil der Handlung hier nicht näher ein. Ich kann jedoch sagen, dass mich das Buch am Ende mit einer Vielzahl unterschiedlichster Gedanken und Gefühle zurückgelassen hat. So gut ich Laras Gefühle auch nachvollziehen konnte, so sehr hat die Vernunft an mich appelliert, dass sich etwas mächtig in die falsche Richtung entwickelt.

Es war mir unmöglich herauszufinden, was ich mir für Lara und ihre Zukunft gewünscht hätte. Aber vielleicht liegt gerade darin das Besondere der Geschichte.

Letztlich ist wahrscheinlich einfach nur wichtig, dass Lara an all dem Chaos gewachsen ist. Gerade dieses gnadenlos realistische Ende unterstreicht wohl die wichtige Botschaft.

Über die Bedeutung des Titels habe ich lange gerätselt, die Auflösung hat mir sehr gut gefallen.

Mein Fazit

Insgesamt hat mir „Sternschnuppenstunden“ wirklich gut gefallen. Ich habe die Geschichte in wenigen Stunden durchgelesen und noch Tage später viel darüber nachgedacht! Ein lesenswertes Jugendbuch der anderen Art!

Cover des Buches Sternschnuppenstunden (ISBN: 9783734850073)
MelliSt13s avatar

Rezension zu "Sternschnuppenstunden" von Rachel McIntyre

Eine Liebe ohne Zukunft
MelliSt13vor 6 Jahren

Lara ist eigentlich ein typisches pubertierendes Mädchen von 16 Jahren,doch dann geht alles den bach runter.

Ihr Vater verliert seinen job,dann das Haus,sie wohnen jetzt in einer Sozialwohnung und ihre Mutter nimmt jeden Putzjob an, um die Familie

über Wasser zu halten,ihr vater versinkt in Selbstmitleid und trinkt,zieht sich zurück.

Lara verdient sich Ihr Geld mit Zeitungaustragen,denn davon will sie sich unbedingt ein fahrrad kaufen, damit sie nicht mehr mit dem Bus fahren muß.

Denn dort warten die die ihr das leben zur Hölle machen, am schlimmsten Molly und Ihr Freund Sam...

Ein neuer Lehrer betritt die Schule und für Lara beginnt eine Zeit der Hoffnung und unerwarteter Gefühle.

Ein brisantes Thema und ein absolut aktuelles Thema befindet sich in diesem Buch und Rachel McIntyre weiß wovon sie schreibt,denn sie ist Lehrerin.

Mobbing wird an schulen ganz groß geschrieben und in diesem Buch finden sich die krassesten Themen wieder die man einem jungen Menschen nur antun kann.

Zum Glück geht alles gut aus,aber der Weg bis dahin ist grausam und gemein.

Ein gut zu lesendes Jugendbuch, welches man gut und gerne im Schulunterricht lesen sollte!!!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Rachel McIntyre im Netz:

Community-Statistik

in 292 Bibliotheken

auf 54 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks