Rachel Morgan

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Rachel Morgan

Rachel MorganThe Faerie Guardian (Creepy Hollow Book 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Faerie Guardian (Creepy Hollow Book 1)
The Faerie Guardian (Creepy Hollow Book 1)
 (1)
Erschienen am 04.12.2013
Rachel MorganThe Faerie Prince (Creepy Hollow Book 2)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Faerie Prince (Creepy Hollow Book 2)
The Faerie Prince (Creepy Hollow Book 2)
 (1)
Erschienen am 04.12.2013
Rachel MorganThe Trouble with Flying (The Trouble Series Book 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Trouble with Flying (The Trouble Series Book 1)
Rachel MorganForgiven (A Trouble Novella)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Forgiven (A Trouble Novella)
Forgiven (A Trouble Novella)
 (0)
Erschienen am 20.04.2014
Rachel MorganThe Faerie War (Creepy Hollow Book 3)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Faerie War (Creepy Hollow Book 3)
The Faerie War (Creepy Hollow Book 3)
 (0)
Erschienen am 04.12.2013

Neue Rezensionen zu Rachel Morgan

Neu
ConnyKathsBookss avatar

Rezension zu "The Faerie Prince (Creepy Hollow Book 2)" von Rachel Morgan

In Creepy Hollow geht es spannend und romantisch weiter
ConnyKathsBooksvor 2 Jahren

"I.Want.Him.So. Badly." (Pos. 5965)

Nur noch ein letzter Auftrag, dann hat Violet endlich ihre Ausbildung zur Faerie-Guardian geschafft und ist vollwertiges Mitglied der Creepy Hollow - Gilde. Während ihre Mitschüler in exotische Länder wie Ägypten reisen dürfen, erwartet Violet ein langweiliger Überwachungsjob; und das auch noch zusammen mit dem verhassten Ryn. Doch bald schon überschlagen sich die Ereignisse und Ryn und Violet sowie die gesamte Seelie-Welt schweben in großer Gefahr.

"The Faerie Prince" ist die Fortsetzung der spannenden Creepy Hollow - Reihe von Rachel Morgan. Der zweite etwas ruhigere Teil kann zwar nicht ganz mit dem tollen Auftakt mithalten, liest sich aber dennoch wieder sehr angenehm, leicht und in einem Rutsch. Man fühlt sich einfach wohl in der magischen und fantasievollen Faerie-Welt von Creepy Hollow und auch die sympathischen Protagonisten wachsen einem langsam aber sicher ans Herz.

Hauptaugenmerk liegt diesmal auf der bereits erwarteten Liebesgeschichte von Violet und Ryn. Die beiden sind ein schönes Paar, passen gut zusammen und liefern sich erneut nette Wortgefechte, doch die im Vorgänger noch so selbstbewusste und unabhängige Kick-Ass Heroine Violet vermisse ich hier etwas. Die angehende Faerie - Guardian ist erstmal damit beschäftigt, die Sache mit Nate zu verarbeiten und ihre wachsenden romantischen Gefühle für Ryn zu ignorieren, der eigentlich nur ein normaler Freund sein sollte. Doch irgendwie klappt das nicht, auch weil Violet und Ryn notgedrungen viel Zeit gemeinsam verbringen müssen. So gilt es z.B. ein mysteriöses Vermächtnis von Violets verstorbener Mutter zu finden, welches diese vor Jahren angeblich am Seelie-Hof versteckt hat. Und das ist noch lange nicht das letzte (Familien)geheimnis, was im Laufe des Romans enthüllt wird.

Auch der feindliche Unseelie-Hof mischt wieder fleißig mit und der drohende Krieg zwischen Seelie und Unseelie-Welt scheint unabwendbar. Zum Showdown steigt die Spannung daher stark an und es wird so richtig dramatisch, obwohl ich einige Entwicklungen betreffs des titelgebenden Faerie-Prince doch schon länger geahnt habe. Im allerletzten Satz trifft Violet dann allerdings eine völlig überraschende und folgenschwere Entscheidung. Ein großer Cliffhanger, der schon jetzt Lust auf das Finale von Violet's Story macht.

Insgesamt ist "The Faerie Prince" trotz kleinerer Schwächen eine lesenswerte und spannende Fortsetzung, in deren Mittelpunkt weniger Aktion steht aber dafür mehr Romantik. Wem der Auftakt gefallen hat, wird auch hier nicht enttäuscht werden. 4 Sterne von mir.

Kommentieren0
45
Teilen
ConnyKathsBookss avatar

Rezension zu "The Faerie Guardian (Creepy Hollow Book 1)" von Rachel Morgan

Faeries, Magic and Mystery
ConnyKathsBooksvor 2 Jahren

"Guild Role No.1: Never bring a human into the fae realm."
"Guild Role No.2: Never reveal yourself to a a human." (beides S. 1)


Creepy Hollow, ein magischer und für Menschen nicht erreichbarer Ort mitten im Wald. Dort lebt die 17jährige Faerie Violet Fairdale gemeinsam mit ihrer Faerie-Gilde und steht kurz vor dem erfolgreichen Abschluss ihrer Guardian-Ausbildung. Violets Hauptaufgabe ist das Beschützen der Menschen vor bösartigen Faes wie Kobolden, Trollen oder Gestaltwandlern. Doch dann passiert bei einem Auftrag das Unmögliche. Violet wird nicht nur von dem betreffenden Menschen gesehen, einem Teenager namens Nate, sondern dieser folgt ihr auch noch nach Creepy Hollow. Damit hat Violet 2 Regeln der Gilde gebrochen, die ihren Top-Abschlussrang stark gefährden. Doch hinter Nate steckt mehr als geahnt und schon bald gelangt Violet mitten hinein in ein gefährliches Spiel um Macht und Magie in der Faerie- und Menschenwelt.

"Aren't faeries supposed to be, like, really tiny? With wings and a wand and faerie dust?" (S.5)


"The Faerie Guardian" ist der erste Teil der Creepy Hollow-Trilogie von Rachel Morgan. Viel hatte ich trotz des interessanten Klappentextes nicht erwartet und die ersten Seiten bestätigten meine Befürchtungen. Denn alles scheint zunächst nach Schema F abzulaufen; Mädchen rettet Junge, beide verlieben sich gegen alle Regeln, es gibt noch ein paar Abenteuer zu bestehen und dann folgt das Happy End. Die Insta-Love kommt tatsächlich schon nach 41 Seiten und ist absolut nicht nachvollziehbar, da Nate ein recht unsympathischer, schwacher und flacher Charakter ist, der mit seinen Sprüchen, Fragen und Vergleichen der modernen und magischen Welt nur nervt.

Violet dagegen (deren Name Programm ist durch entsprechende Augen- und Haarfarbe) ist das Musterbeispiel einer toughen Kick-Ass-Heroine; mutig, klug, stark und selbstbewusst und dazu noch mit magischen Kräften ausgestattet, mit denen sie sich und ihre Freunde mehrmals aus brenzligen Situationen rettet. Violet und Nate passen daher einfach nicht zusammen. Somit finde ich gut, dass die in Liebesdingen bislang unerfahrene Violet ihre schnellen Gefühle für Nate auch mal hinterfragt, weil die beiden sich ja nun wirklich erst kurz kennen.

Nach der anfänglichen Schwächen wird das Buch aber immer besser und überrascht durch viele Twists and Turns, neue Geheimnisse und folgenschwere Enthüllungen. Schema F ist damit endgültig passé. Die Spannung steigt, auch durch die vielen Action- und Kampfszenen. Gipfel des Ganzen ist aber der völlig unerwartete Game-Changer nach ca. 2/3 des Buches. Spätestens hier kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine Entwicklung, die es in sich hat und Feind und Freund nochmals durcheinanderwirbelt.

"My brain cuts out." (S. 179)

Denn damit kommt der bislang eher im Hintergrund agierende Faeriekollege Ryn ins Spiel, attraktiv, groß und dunkel und einstiger Kinderfreund von Violet. Doch Ryn scheint Violet aus irgendeinem Grund zu hassen und macht ihr ständig das Leben schwer. Die ständigen und oft auch recht witzigen Schlagabtausche der beiden gehören definitiv zu den Highlights des Romans.

"Would it help if I told you that you make quite an attractive half-naked unconscious person?" (S. 260)


Gut dargestellt ist auch die ganze magische Faerie-Seelie-Unseelie-Welt mit ihren zahlreichen fantasievollen Ideen, in der man sich sofort heimisch fühlt. Es gibt verzauberte Bäume, heilende Cupcakes, Waffen, die aus dem Nichts herbeigezaubert werden können, ein Badezimmer mit Pool und Wasserfall, magische Kommunikationsgeräte und Hilfsmittel und natürlich viele Fantasiegestalten wie Kobolde, Zentauren, Trolle, Gestaltwandler und Pixies. Violet hat natürlich auch eine spezielle magische Fähigkeit, die ich aber hier nicht verraten möchte. Und nicht zu vergessen Violets "knuddeliges" Haustier namens Filigree, welches je nach Lust und Laune und was gerade gebraucht wird eine andere Tiergestalt annehmen kann; ob nun Bär, Gorilla, Katze, Leopard usw. So ein Haustier wäre manchmal recht praktisch.

Als Bonus findet man zum Schluss noch zwei Kapitel aus Nates und Ryns Perspektive (der Roman ist sonst im Präsens und aus Violets Sicht geschrieben), die zwei entscheidende Passagen näher beleuchten, aber für das Verständnis nicht unbedingt nötig sind.

Insgesamt kann ich daher "The Farie Guardian" nur empfehlen. Ein überraschend guter Auftakt, der sich immer weiter gesteigert hat und bei dem ich mich jetzt schon sehr auf den Nachfolger "The Faerie Prince" freue. Ich vergebe daher trotz der Anfangsprobleme 5 Sterne.

Kommentieren0
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Rachel Morgan?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks