Rachel Parker Im Meer des Glücks

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Meer des Glücks“ von Rachel Parker

Nach dem tragischen Tod ihres kleinen Bruders wagt Emma den Schritt in eine ungewisse Zukunft. Sie startet kurz vor ihrem Staatsexamen als Ärztin in Kalifornien neu durch. Am Flughafen lernt sie den smarten dominanten Michael kennen, doch ihre weiteren Begegnungen stehen unter keinem guten Stern. In einem ihrer neuen Kollegen findet sie einen Freund, den ebenfalls ein Familiengeheimnis umgibt. Die Vergangenheit stellte beide unter eine harte Probe. Emmas Welt steht auf dem Kopf, denn viel steht auf dem Spiel. Setzt sie ihren Weg alleine fort? "Im Meer des Glücks" ist ein gefühlvoller, spannender Liebesroman.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tiefgründige Lebensgeschichte

    Im Meer des Glücks
    MartinFischer

    MartinFischer

    06. August 2017 um 17:12

    Emma, eine deutsche Assistenzärztin, absolviert ihr Praktikumsjahr in San Francisco. Als sie bei ihrer Ankunft einen Koffer vermisst, steht ihr der deutsche Michael hilfsbereit bei, der regelmässig geschäftlich in San Fran zu tun hat. Was anfangs als romantisches Abenteuer beginnt, entpuppt sich bald als Alptraum, was Emma veranlasst, die Notbremse zu ziehen. Die Geschichte würde trostlos enden, wenn sie nicht Paul, einen Assistenzarzt aus Boston kennenlernen würde. Mit ihm schwimmt sie bald in einem Meer des Glücks. Die Autorin erzählt frisch von der Leber weg eine unterhaltsame Geschichte. Szenenbeschreibungen und witzige Dialoge wechseln sich in einem angenehmen Rythmus ab. Das Buch wurde gut korrigiert, was das Lesen angenehm machte. Emmas Schicksal hat mich durch das Buch gezogen. Ich wunderte mich, wie sie auf diesen Michael hereinfiel und freute mich mit ihr über ihre Beziehung zu Paul. Daneben erfährt man interessante Details aus den Arbeitsabläufen in einem Krankenhaus. Was mich aber gestört hat, waren die aufgesetzt wirkenden Sexszenen. Irgendwie passten sie nicht zum Stil der Geschichte. Eine Andeutung von Michaels Vorlieben hätten bereits ausgereicht. Ohne die Sexszenen wäre das Buch absolut jugendfrei und für Jugendliche wie Erwachsene geeignet.

    Mehr
    • 2