Rachel Vincent My Soul to Steal

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „My Soul to Steal“ von Rachel Vincent

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu "Mit ganzer Seele" von Rachel Vincent

    Soul Screamers - Mit ganzer Seele
    DarkLady

    DarkLady

    Hey, ich hoffe hier kennt sich jemand mit der Soul Screamers Reihe von Rachel Vincent aus. "Mit ganzer seele" ist der erste Teil auf Deutsch, oder? Gibt's schon andere Teile auf Englisch und wie viele Teile sind geplant? Liebsten Dank vorab!

    • 3
  • Rezension zu "My Soul to Steal" von Rachel Vincent

    My Soul to Steal
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. February 2011 um 07:45

    "My Soul To Steal" ist das vierte Buch in der SoulScreamers-Serie und ist seit Dezember erschienen. Vorweg eine Warnung: dieser Beitrag wird Spoiler enthalten. Diese sind notwendig, denn es ist nicht möglich, einen guten Überblick über dieses Buch zu geben, ohne auf ein paar inhaltliche Dinge einzugehen. Wenige Wochen nach den Ereignissen von "My Soul to Keep", und auf den ersten Blick scheint alles fast wieder normal zu werden: Die Schule trauert immer noch um den Verlust von zwei Schülern, Nash ist nach seinem körperlichen Entzug von Frost wieder in der Schule und ein neuer Schüler wechselt an die Highschool. Aber es immer noch klafft ein Riss zwischen Kaylee und Nash, wessen Name „Vertrauen“ heißt, denn nach dem, was Nash Avari hat tun lassen, ist Kaylee sich verständlicherweise nicht sicher, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann. Und als Kaylee erfährt, dass die neue Schülerin Nashs Ex-Freundin ist, wird es nur noch schlimmer: Sabine ist ein wandelnder Albtraum und nein, das ist keine Redensart: Sie ist nicht das nette Mädchen, dass man als Nashs Freundin vermuten würde. Sabine düsteres und unvorhersehbares Wesen, dennoch kann ich als Leser nicht sagen, dass ich sie hasse.. An einigen Teilen des Buches, ja, dort konnte ich völlig mit Kaylee fühlen und wurde sehr böse auf Sabine, aber in mir gibt es keinen Hass für sie. Dennoch kann ich nicht sagen, dass ich sie sonderlich mag, so macht sie schließlich gleich zu Beginn deutlich, dass ihr Hauptziel es ist, Nash zurückzugewinnen. Selbst wenn Nash nur Augen für Kaylee hat (guter Junge!), ist er mehr als glücklich, seine beste Freundin zurück zu haben. Aber sobald er helfen kann, ist er an Kaylees Seite und versucht, ihr Vertrauen und ihre Liebe zurückzugewinnen. Sein Bruder Tod unterstützt Kaylee jedoch in der Art und Weise, wie sie Nash behandelt und kehrt zurück zu seiner vollen Reaper-Kraft, wenn auch diesmal mit Nebenjob (Schaut euren nächsten Pizzalieferanten genauer an - man weiß nie, ob es nicht ein Reaper ist!), doch durch all das verliebt man sich als Leser nur noch mehr in diesen tollen Charakter! Aber Sabine und ihre Beziehung mit Nash sind nicht Kaylees einzige Probleme. Immer wieder sterben Menschen in der Schule oder handeln vollkommen verrückt (die Lebenden, nicht die Toten ;) ) und auch Avari ist zurück und zeigt sich von seiner besten Seite: Diesmal mit mehr Streitkräften, also auch mit mehr Leistung. Und plötzlich ist jeder in Gefahr, auch Kaylees Vater und ihre beste Freundin Emma - ein weiterer Showdown in der Unterwelt beginnt. Die Autorin macht ihre Arbeit im Einfügen von Plotwendungen sehr gut; erneut wirken die Charaktere einzigartig und trotz Ecken und Kanten liebenswert und vor allem in liebevoller Art und Weise beschrieben. Auch ist die Entwicklung der bekannten Charaktere mit Leichtigkeit zu erkennen (wer hätte gedacht, wir würden Nash jemals so gebrochen sehen, oder Kaylee so wütend wie auf und gegen Sabine), während die neuen Figuren einen sehr guten Job machen, wenn sie das gewohnte Leben noch komplizierter machen - hierbei glänzt vor allem Sabine. Das Buch kann mit einem Wort perfekt beschrieben werden: Frustration. Als Leser wird man bereits durch die Wendungen des Plots frustriert, das Verhalten der Figuren tut sein übriges und besonders wird man frustriert, da man Sabine einfach nicht hassen kann. Es war sehr schwer, das Buch beiseite zu legen und eine Lesepause zu machen (ich zumindest habe das nur getan, da meine Augen zu müde waren, um noch Buchstaben zu erkennen). Und das Schlimme an diesem Buch und daran, dass Books Unbound es als Vorabexemplar bekommen hat? Das lange Warten auf den nächsten Band. 5 Sterne.

    Mehr