Rachel Vincent Soul Screamers - Berühre meine Seele

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 83 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(42)
(14)
(6)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Soul Screamers - Berühre meine Seele“ von Rachel Vincent

Kaylee ist eine Banshee, die mit ihrem Schrei den Tod besiegen kann. Aber auch den eigenen? In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten - bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper... Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann.

Verschlungen!!! Suchtgefahr! und was für überraschende Wendungen!!!!

— Jazzlin

Tolles Buch <3 Schade, dass es Band 6 & 7 nur auf englisch gibt :(

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Wo das Dunkel schläft

Ich bin soo traurig, dass ich diese Welt und ihre Characktere jetzt hinter mir lassen muss ,_,

Melodycookie

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Wenn Wünsche wahr werden, kommt manchmal alles ganz anders. Geld ist halt doch nicht alles. Sehr anschaulich und empfehlenswert

danielamariaursula

Das Vermächtnis der Arassis

Ein richtig toller Fantasyroman für junge Leser, der beweist, wie wichtig Freundschaft ist. Ich freue mich wahnsinnig auf Teil 2... <3 <3 <3

YumikoChan28

Constellation - Gegen alle Sterne

Es hat so viel Spaß gemacht zu sehen, wie sich die Protagonisten im Laufe des Buches entwickeln.

ilkamiilka

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Starfall ist so viel mehr als nur eine Geschichte über die Liebe zwischen einem Alien und einem Menschen...

ZauberhafteBuecherwelt

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Das Buch kommt zwar nicht ganz an Das Schicksal ist ein mieser Verräter heran, konnte mich aber dennoch sehr berühren.

thebookishniffler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berühre meine Seele

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    MelanieADowns

    09. May 2016 um 16:06

    Eine Banshee kündigt mit ihrem Schrei den Tod an und Kaylee ist eine solche Banshee. Doch kann sie auch das alles allein bei sich? Zu allem übel gibt es einen neuen Lehrer an der Schule, auf den alle Mädchen, außer Kaylee stehen. Was kaum einer ahnt ist die Tatsache, dass der neue Lehrer Mister Beck, ein Inkubus ist. Er ist also einer der sich von Leidenschaft und Lust ernährt. Eben diese Gefühle sind in Kaylees Freundinnen extrem vorhanden. Sie muss ihre Freundinnen retten bevor der Lehrer hinter ihr Geheimnis kommt. Plötzlich entdeckt Todd, der Reaper und Bruder von Kaylees großer Liebe, ihren Namen auf der Todeslist und es scheint nichts zu geben was Kaylees Tod verhindern könnte.Unglaublich wie gefasst Kaylee ihr Schicksal aufnimmt, aber oft habe ich den Eindruck, dass dies nur Oberflächlich ist. Ich hatte mich zudem für Kaylee gefreut, dass sei doch wieder mit Nash klar kam und doch, hätte ich es wohl nicht so verbissen versucht wie diese beiden. Wahrscheinlich lag es auch nur daran, das seine Ex immer noch etwas für ihn empfand. Das aber Todd auch eine entscheidende Rolle spielt, das hätte ich nicht gedacht.

    Mehr
  • Der bislang beste Teil der Soul Screamer Reihe !!!

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    Die-Unsterbliche

    14. May 2015 um 13:54

    Zum Buch: Autor: Rachel Vincent Titel: Soul Screamers 5 - Berühre meine Seele Originaltitel: If I die Verlag: Darkiss Erscheinungsjahr: 2013 Seitenanzahl: 400 Preis: TB 9,99€ Zur Autorin: New-York-Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen – was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino. Dies ist Band 5 und kann daher möglicherweise Spoiler enthalten !!! Zum Inhalt: Kaylee ist eine Banshee, die mit ihrem Schrei den Tod besiegen kann. Aber auch den eigenen? In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann. "Twilight-Fans werden es lieben." Kirkus Review(Text und Bildquelle: DARKISS ) Meine Meinung:Nachdem ich Band 4 beendet habe konnte ich es gar nicht abwarten, bis dieses Buch erscheint und nun habe ich es endlich gelesen und was kann ich sagen? Ich bin voll und ganz begeistert. Die ersten vier Bücher dieser Reihe konnten mich natürlich auch überzeugen, aber ich hatte immer wieder die ein oder andere Kleinigkeit auszusetzen, aber nicht bei diesem Buch. Teil 5 der Soul Screamers Reihe konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugen. Der Schreibstil der Autorin ist wie auch in dern bisherigen Büchern sehr jugendlich und vollkommen unkompliziert, weshalb man nur so durch die Seiten fliegt und sehr schnell vorankommt. Was mir an diesem Buch aber so gut gefallen hat war, dass es von Anfang bis Ende durchgehend spannend ist. Schon ziemlich früh am Anfang erfährt man, dass Kaylee auf der Todesliste steht und somit bald sterben wird. Allein diese Idee finde ich ziemlich gut, aber das ist nicht jedoch schon alles was in diesem Buch passiert. Neben dem verzweifelten Versuch Kaylee vor dem Sterben zu bewahren gibt es noch weitere Probleme, um die sich Kaylee und ihre Freunde kümmern müssen. Genau das hat mir in diesem Buch so gut gefallen. Es dreht sich nicht nur um Kaylees bevorstehen Tod, sondern es gibt noch eine "zweite Handlung", die sich daneben abspielt und das ganze umso spannender macht. Auch die Protagonistin Kaylee hat mir in diesem Buch viel viel besser gefallen. In Band 4 hat sich alles um Nash und seine Ex Sabine gedreht und Kaylee wirkte dadurch zwischenzeitlich viel zu unreif, da sie Nash unbedingt für sich haben wollte. In diesem Buch jedoch ist Kaylee mit der Zeit immer stärker und viel erwachsener geworden. Sogar in ihrer verzweifelten Situation hatte sie immer noch Zeit, sich Gedanken um ihre besten Freunde zu machen und sie hat versucht die anderen Schüler vor dem gutaussehenden Mathelehrer / Inkubus zu beschützen, was wirklich bemerkenswert ist, denn in ihrer Situation hat man sicherlich selbst große Sorgen. Auch das Ende fand ich einfach nur spannend und sehr packend und ich freue mich, wie es für Kaylee ausgegangen ist und auch das, was ich in dem letzten Buch so gehofft habe, ist endlich eingetreten und ich freue mich wahnsinnig, dass es dazu gekommen ist, aber verraten wird an dieser Stelle nicht, dazu müsst ihr schon selbst zu diesem Buch greifen und es herausfinden. Fazit: Band fünf "Berührer meine Seele" ist der bislang beste Teil der Soul Screamer Reihe von Rachel Vincent, da einem von Freundschaft über Tod und Liebe alles geboten wird und nun kann ich endlich einmal 5 von 5 Blumen vergeben. (http://meinbuecher.blogspot.de/2013/11/rezension-rachel-vincent-soul-screamers.html)

    Mehr
  • eine atemberaubende Geschichte mit wandelbaren Charakteren

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    Buechereulenparadies

    06. July 2014 um 11:40

    Soul Screamers 5 - Berühre meine Seele von Rachel Vincent Jeder der mich oder meinen Blog kennt, weiß, dass ich die „Soul Screamers“- Reihe liebe. Umso mehr freute ich mich daher, als mir der Mira Taschenbuch Verlag / Darkiss Verlag den 4. und 5. Band zuschickten, wofür ich mich hier herzlichst bedanken möchte. Nun kam ich endlich dazu „Soul Screamers 5 – Berühre meine Seele“ von Rachel Vincent zu lesen. Auf 395 Seiten tauchte ich erneut in die verrückte Welt von Kaylee, Todd, Sabine und Nash ab. Der letzte Kampf ist vorbei, die letzte Schlacht geschlagen und jetzt kann sich Kaylee auf ihr Leben konzentrieren. Dachte sie zumindest...Denn schon sind einen Probleme gelöst, türmen sich bereits andere auf. Dieses Mal betrifft es Kaylee selbst und das Schlimmste an diesem Problem ist, dass es unlösbar zu sein scheint. Doch alle von Kaylees Freunden und ihr Vater versuchen das Unmögliche möglich zu machen und ihren Tod zu verhindern. Obwohl alle wissen, dass es ausweglos ist, macht Kaylees Vater weiter. Und nicht nur ihr bevorstehender Tod bereitet Kaylee Kopfzerbrechen, sondern auch ihr neuer und sehr scharfer Mathelehrer. Denn allen Anschein nach verführt er seine Schülerinnen und schwängert sie auch noch. Als wäre das noch nicht genug, ist er definitiv kein Mensch. Nun hat sich Kaylee der Herausforderung gestellt, an ihren letzten Tagen den Mathelehrer auszuschalten. Mithilfe von Todd betritt sie einen Ort aus ihrer Vergangenheit, der ihr jedes Mal eine Gänsehaut beschert: die psychiatrische Klinik. Hier hat sie die schlimmsten Stunden ihres Lebens verbracht. Doch es nützt alles nichts, denn die Wahrheit liegt hinter diesen Mauern. Todd schleust Kaylee mithilfe seiner Reaperfährigkeiten in ein Zimmer einer Insassin, die augenscheinlich schwanger ist. Doch aus dem Mädchen sind keine Informationen zu bekommen, da sie so manipuliert wurde und denkt alles um sie herum sei nicht real. Jedoch kennt Kaylee ihre Zimmergenossin Lydia, denn diese hat ihr damals während ihres Aufenthaltes geholfen aus der psychiatrischen Klinik zu kommen. Um sich zu revanchieren verhilft Todd Lydia zur Flucht. Kaylee besucht währenddessen Scott, einen ehemaligen Mitschüler, der durch den Konsum von Frost verrückt geworden ist. Dieser betreibt aber eine Unterhaltung mit einer Person, die Kaylee nicht sehen kann. Als sie dann noch von einem Pfleger erwischt wird, ist das Chaos perfekt. Jedoch eilt ihr Todd zur Rettung und sie können heil aus der Klinik flüchten. In den schwersten Stunden ist Todd immer an ihrer Seite und einmal mehr muss sie sich der Tatsache stellen, dass sie vielleicht mehr für Todd empfinden als nur Freundschaft. Doch was ist mit Nash? Als sie in der Unterwelt eine wichtige Beobachtung macht, weiß sie was sie zu tun hat... „Soul Screamers 5 – Berühre meine Seele“ von Rachel Vincent ähnelt vom Konzept her seinen Vorgängern. Am Anfang singt Kaylee für eine Seele und dann begeben sich die Freunde auf die Suche nach dem Übeltäter. Ehrlich gesagt, war mir das für den 5. Band einfach zu einfallslos. Jedoch konnte Rachel Vincent mit einigen Überraschungen aufwarten, die die Geschichte erheblich aufwerteten. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber eine Sache die mich extrem genervt hat, war die „Beziehung“ zwischen Nash und Kaylee. Aber Rachel Vincent löst zum Glück dieses Problem. Die ständigen Streitereien zwischen den Beiden und die Entfremdung haben mir einfach gezeigt, dass die zwei nicht zusammenpassen. Aber alle beide haben es nicht eingesehen und das war für mich wirklich unerträglich. Am Anfang konnte mich das Buch fesseln, dann aber flachte sie ab. Rachel Vincent konnte aber auch dieses Problem lösen und die Spannung entflammte neu. Die Charaktere entwickeln sich weiter. Vor allem Todd lässt hinter seinen Fassade blicken und man versteht einige seiner Taten aus den vorangegangenen Büchern viel besser. Todd ist sehr rational und interpretiert nichts in irgendetwas rein. Außerdem ist er lustig, kann aber auch ernst sein, wenn es angebracht ist. Er bringt Kaylee zum lachen und ist für sie da, wenn Nash es nicht ist. Er passt auf sie auf und versucht alles für sie zu ermöglichen. Todd ist wirklich zu einem meiner Lieblingscharaktere geworden. Was man von seinem Bruder Nash nicht sagen kann. Von dem anfänglichen selbstbewussten und liebevollen Charakter ist nicht mehr viel übrig. Er ist weinerlich, eifersüchtig und manchmal einfach nur nervig. Nash macht Kaylee dauernd Vorwürfe und ist definitiv keine Stütze. Selbst in Kaylees letzten Tagen soll es seiner Meinung nach immer nur um ihn gehen. Ich bin wirklich froh, dass Kaylee Todd hat. Denn im Moment braucht sie wirklich jede Hilfe, die sie bekommen kann. Kaylee beweist trotz allem sehr viel Mut und hält an ihren Überzeugungen fest. Sie hilft selbst in dieser Lage noch anderen und das macht sie für mich so außergewöhnlich. Denn wer würde es schon in seinen letzten Tagen mit seinem Mathelehrer aufnehmen und nicht an einem Strand mit einem Cocktail liegen und einfach nur das restliche Leben genießen? Sie sieht auch endlich ein, dass Nash der Falsche ist, was ich für sehr wichtig erachte. Sie macht von Band zu Band einer immer größer werdende Entwicklung durch, was mich durch aus fasziniert. Ich hoffe sehr, dass es noch einen nächsten Band geben wird, obwohl ich mit diesem Ende durch aus leben könnte. Das Cover ist wie bei den anderen einfach atemberaubend schön gestaltet wurden. Wieder wird das Auge auf ein bestimmtes Detail gelenkt, indem das Cover größtenteils weiß bzw. grau ist, aber das Detail in einer auffallenden Farbe gestaltet wurde. Ich möchte „Soul Screamers 5 – Berühre meine Seele“ jedem empfehlen, der einfach Lust auf eine interessante und gut durchdachte Geschichte hat, die mit wandelbaren Charakteren überzeugen kann.

    Mehr
  • Der letzte Teil

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    Miia

    Inhalt: Kaylee ist eine Banshee, die mit ihrem Schrei den Tod besiegen kann. Aber auch den eigenen? In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten - bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper... Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann. Meine Meinung: Und da ist die Serie der Soul Screamers auch schon vorbei, aber ich muss sagen, dass ich das letzte Buch seeeeehr mochte. Ich fand die Thematik sehr passend und ich mochte auch, dass ein Inkubus im Spiel war und so nochmal ein bisschen Spannung eingebracht wurde. Durch den Inkubus und dadurch, dass Kaylee ihrem eigenen Tod entgegen sieht, werden viele wichtige Dinge, wie Leben und Tod, Liebe und Hass, thematisiert. Alle wichtigen Charaktere spielen noch einmal eine Rolle und werden charakterlich auch nochmal vertieft, was wirklich gut gelungen ist. Man hat jeden irgendwie auf seine Art und Weise ins Herz geschlossen und deshalb ist dieser letzte Band ein wirklich guter Abschluss. Ein großer Teil allerdings gefällt mir nicht, weswegen ich einen Stern abziehe. Im Folgenden erkläre ich welcher Teil mir nicht gefällt, allerdings bezieht sich das auf das Ende des letzten Bandes. Also: ACHTUNG SPOILER: Mir gefällt leider gaaaaar nicht, welche Rolle Nash am Ende bekommt. Er wird so in die Rolle des Bösen gesteckt, der irgendwie alles falsch gemacht hat und im Endeffekt der totale Trottel ist, der nichts auf die Reihe bekommt. Alle sind am Ende glücklich, zufrieden und mit der Liebe ihres Lebens vereint und nur Nash ist der kleine Trottel, der einfach nur das Böse abgekriegt hat. Irgendwie finde ich das nicht ganz richtig, weil er eine verdammt große Rolle in allen Bänden gespielt hat und damit auch sehr viele Sympathien erlangt hatte - und ich denke nicht nur bei mir. Ich hätte es hier einfach schöner gefunden, wenn es hier auch zu einem Happy End gekommen wäre. Ich hätte es ihm einfach sehr gegönnt, wenn er für sich gemerkt hätte, dass Sabine die richtige für ihn ist und Frost nicht mehr zu seinem Leben gehört. So ist es für mich irgendwie unbefriedigend und definitiv ein Punkt, weswegen ich einen ganzen Stern abziehe. SPOILER ENDE! Fazit: Ich mochte den letzten Teil (außer einen Teil am Ende) echt gerne und finde dies einen gelungen Abschied von der Soul Screamers Reihe. Dieser Band erhält von mir 4 Sterne! Die ganze Reihe erhält von mir insgesamt auch 4 Sterne, da ich manche Bände wirklich SEHR gut fand, andere Bände wiederum echt enttäuschend waren. 4 Sterne sind da glaube ich sehr passend :)

    Mehr
    • 2
  • if books touch my Heart!

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    LunaLee

    21. February 2014 um 10:03

    Ich weis gar nicht wo ich Anfangen soll, der vierte Band hat mich schon total berührt, aber dieser... hat alles verdoppelt.  Mein Traumpaar Kaylee und Nash ... ich dachte beim lesen nur nein .. das darf nicht sein ...  Aber erstmal zum Anfang...  es muss schwer sein zu wissen das man nur noch ein paar Tage zu leben hat, doch anstatt Kaylee tut was viele von uns täten kümmert sie sich erstmal um ihre Freunde. Sie zeigt niemanden wie schwer sie das ganze mitnimmt und verbündet sich noch mit dem Feind Sabine!  Kaylees Charakter wird wunderbar beschrieben und diesen Mut, trotz ihres Todes für ihre beste Freundin Em zu kämpfen macht mich Sprachlos.  Auch merkt Kaylee immermehr das sie Nash am besten eher verlassen sollte. Sie sucht immermehr die Nähe zu Todd, obwohl ich Todd wirklich sehr gerne mag, und ich bestimmt ganz tief in mir vergraben weis das er der bessere Partner für sie wäre, ist bei mir die Welt zusammen gebrochen. Für mich gab es immer nur Nash und das Kaylee ihn Sabine, die ich bis heute nicht mag überlässt, damit komm ich überhaupt nicht zurecht.  Natürlich bin ich glücklich wie das Ende ausgeht, aber für mich bleibt dennoch Nash der Liebling.  Da mir der Mira Verlag gesagt hat, das die zwei weiteren Bücher band 6 und 7 nicht in Deutschland erscheinen bin ich total untröstlich. Mein English reicht nicht für Englishe Bücher aus, und wenn nicht irgendjemand diese Teile übersetzt werde ich wohl nie erfahren wie es weiter geht, denn ich würde mir nichts mehr wünschen als das Nash Sabine endlich richtig abserviert und Kaylee und Nash wieder zusammen kämen ... aber ich weis das es leider nur Wünsche sind.  Besten Dank an den Mira verlag der die letzten BEIDEN Teile nicht rausbringt !!!

    Mehr
  • Tolle Reihe!

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    _-Cinderella-_

    29. December 2013 um 13:28

    Autorin: Rachel Vincent Titel: Berühre meine Seele Preis: 9,99€ Seiten: 400 Verlag: Mira Taschenbuch Erscheinungstag: 1. Oktober 2013 ISBN-13: 978-3862788309 Teil einer Reihe: Band 5 Das Buch kaufen? Gleich zum Verlag? Kaylee ist eine Banshee, die mit ihrem Schrei den Tod besiegen kann. Aber auch den eigenen? In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten - bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper... Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann. (Quelle: Verlag) Auf dieses Buch habe ich seit dem Ende des vierten Bands sehnlichst gewartet. Diese Reihe hat es mir mit seinen tollen Charakteren und den spannenden Handlungen einfach angetan. Das Cover ist wie immer wunderschön. Der weiße Nebel(?) hat mir schon auf den bereits erschienenen Bänden super gefallen. Das Mädchen ist auch ganz in Ordnung. Und die Libelle... als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe, musste ich erst mal schlucken. Libellen sind eigentlich nicht so meins.. (bis auf in Bernard & Bianca, da ist sie richtig süß). Aber nach einigem betrachten fand ich sie gar nicht mehr so schlimm. Die Schrift hat es mir auch angetan, sie ist richtig schön und das Grün/Blau/Türkis? gefällt mir auch. Also ein (fast) rundum schönes Cover. Der Schreibstil der Autorin ist nicht zu ausschweifend, aber sie beschreibt so, dass man sich alles genau und bildlich vorstellen kann. Die Bücher sind flüssig zu lesen. Naja eigentlich eher süchtig machend. Immer wenn ich ein Buch von der Autorin lese, kann ich es einfach nicht aus der Hand legen, bis ich die letzte Seite erreicht habe. So, dass es auch bei diesem Buch wieder vorgekommen ist, dass ich bis um 2 Uhr morgens gelesen habe, weil es zu spannend war um es neben hin zu legen. Kaylee die weibliche Protagonistin ist mir schon seit dem ersten Band ans Herz gewachsen. Sie ist authentisch und man muss sie einfach gern haben. Sie verstellt sich nicht und versucht immer das Beste aus ihren Problemen zu machen. Auch in diesem Band wird es für sie nicht einfach, denn Todd (ein Reaper, der tote Seelen einsammelt) hat Kaylees Seele auf einer Liste entdeckt. Sie findet auch raus, dass ein Inkubus in ihrer Schule sein Unwesen treibt und Emma (ihre beste Freundin) in Gefahr ist. Jetzt steht sie vor der schweren Entscheidung, was sie mit ihren letzten Tagen anfangen wird und wer Kaylee kennt, weiß, dass sie sich nicht so einfach geschlagen gibt und hat als nächstes den Inkubus auf ihre To-do-Liste gesetzt. Todd wird von Band zu Band immer mehr mein Charakterliebling. Er ist witzig, charmant und hat einfach alles, was einen tollen Charakter ausmacht. In den vorangegangenen Bänden habe ich mir ja gewünscht, dass er öfter vorkommt und von einem Neben- zu einem Hauptcharkater wird. Und genau das hat die Autorin meiner Meinung im fünften Band gemacht. Er kommt häufiger vor und erhält eine wichtigere Rolle, als in den anderen Bänden. Der fünfte Band konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Der angenehme Schreibstil der Autorin, die tollen Charktere und spannende/abwechslungsreiche Handlungen haben das Buch zu einem wahren Lesevergnügen gemacht. Daher bekommt das Buch volle 5 Punkte. Danke an den Mira Verlag für das Rezensionsexemplar. Band 1: Mit ganzer Seele Band 2: Rette meine Seele Band 3: Halte meine Seele ---> Rezension Band 4: Schütze meine Seele ---> Rezension Band 5: Berühre meine Seele Band 6: ?

    Mehr
  • irgendwie immer das selbe....

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    Normal-ist-langweilig

    02. November 2013 um 15:44

    ich glaube, ich bin "durch" mit der Reihe - irgendwie kommt nicht mehr viel Neues und mir ist auch nicht klar, auf was die Autorin hinaus will bzw. wann das Ende der Reihe sein wird. Kaylee muss wieder ein Problem lösen, die alt bewährten anderen Personen spielen auch wieder mit und irgendwie kann mich das Buch überhaupt nicht fesseln, da ich immer auf eine Überraschung warte und warte und sie nicht wirklich kommt. OK, eine Sache ist nun doch neu, hat mich aber nicht wirklich überrascht, denn damit hatte ich gerechnet. Dass es nun so schnell geht, das hat mich doch erstaunt. Für mich war es das mit dieser Reihe!

    Mehr
  • Das beste Buch der Reihe!

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    heartbeatofabookaholic

    27. October 2013 um 14:49

    Da Soul Screamers für mich von Buch zu Buch schlechter wurde, war ich gespannt darauf, was der fünfte Band für mich bereithalten würde. Und ich muss sagen, ich bin begeistert! Der fünfte Band ist meiner Meinung nach der beste! Wie es der Klappentext verrät, taucht Kaylee auf einer Reaperliste auf. Sie soll nur noch sechs Tage zu leben habe. Aufgrund dessen schmeisst sie ihre Pläne über Bord und beginnt, ihr Leben im hier und jetzt zu leben, ohne sich Gedanken um Schule und Co. zu machen. Ganz ehrlich? Ich fand das toll! Natürlich nicht, dass sie sterben muss, aber Kaylees Leben war einfach zehnmal interessanter, wenn sie nicht vernünftig sein musste. Kaylees Reaktion auf ihren bevorstehenden Tod fand ich sehr realistisch. Ich konnte mich dieses Mal sehr gut in sie hineinversetzen und konnte ihr Handeln gut nachvollziehen. Durch diese Situation wusste ich auch nie, was als nächstes passiert. So war das Buch unglaublich spannend! Ich wusste bis zum Schluss nicht, was genau mit Kaylee passieren würde. Das Ende finde ich aber richtig gut gelöst, denn ich denke die meisten, so auch ich, haben etwas anderes erwartet. Ausserdem gab es da diese eine Wendung, die einfach richtig toll war! Ich hätte es nicht erwartet, aber da ging mein Wunsch in Erfüllung :D Ich war so glücklich, wie die Sache ausging! Kaylee konnte mich daher in diesem Band richtig überzeugen. Im Gegensatz zum letzten Band waren hier ihre Reaktionen verständlich und einleuchtend. Sabine fand ich auch wieder sympathisch und ich war insgeheim froh, dass die beiden sich dieses Mal nicht mehr so in die Haare gekriegt haben. Nash ist mir mittlerweile zwar nicht mehr so sympathisch wie zu Beginn der Buchreihe, dafür fand ich Todd einfach wieder traumhaft! Hach, ich liebe ihn ♥ Am Schreibstil kann ich dieses Mal auch nichts aussetzen. Ich hatte das Buch an einem Nachmittag gelesen, da ich es sooo spannend fand! Zudem freute ich mich, dass das Buch mit seinen knapp 400 Seiten etwas länger war als seine Vorgänger. So hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte ewig dauerte, sodass ich mich noch viel mehr in die Charaktere reinversetzt fühlte. Fazit: Der fünfte Teil von Soul Screamers hat mich positiv überrascht! Kaylee war mir dieses Mal sehr sympathisch. Zudem fand ich die Ausgangslage einfach unheimlich spannend, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen konnte. Da freue ich mich auf Band 6!

    Mehr
  • Wieder ein gelungener Band der Reihe

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    nadines-lesewelt

    25. October 2013 um 14:39

    Kaylee und Nash haben sich wieder zusammen gerauft, doch kaum hat Kaylee ihr letztes Abenteuer überstanden, wartet eine unglaubliche Nachricht auf sie. Todd eröffnet ihr und ihrem Dad, das sie nicht mehr lange zu Leben hat und in wenigen Tagen sterben wird. Kaylees Name steht auf der Liste. Kaylees Dad versucht alles um ihren Tot zu verhindern und Kaylee selbst versucht die Tatsache zu verdrängen und sich auf Nash einzulassen. Währenddessen treibt sich in der Schule ein Inkubus herum, getarnt als Kaylees Mathelehrer. Alle Schülerinnen schmachten ihn an und Kaylee weiß nur eines, sie will diesen Inkubus ausschalten bevor sie gehen muss. Dieses Buch hat bei mir eine totale Leseflaute verursacht, nicht weil es nicht gut ist, im Gegenteil, sondern weil ich einfach nicht wissen wollte wie und wann Kaylee stirbt. Ich wollte die Tatsache immer weiter hinaus zögern und hab deswegen nach traurigen Kapiteln meistens mit dem Lesen aufgehört und so einige Tage für das Buch gebraucht. Aber spätestens nach der Hälfte des Buches musste ich wissen wie es weiter geht und hab es dann in einem Rutsch durch gelesen. Die Trennung von Kaylee und Nash hat mich irgendwie geschockt, dachte eigentlich die beiden bleiben zusammen. Und die Sache zwischen Todd und Kaylee geht mir etwas zu schnell. Vielleicht gab es im letzten Teil schon Andeutungen, zumindest aus Todds Sicht, aber von Kaylees Seite her gab es da nur Nash und das ist auch am Anfang dieses Buches so. Deswegen kommt das für mich alles ein bisschen plötzlich und schnell. Liegt aber vielleicht auch daran, das Kaylee weiß das sie und Todd nicht mehr viel Zeit miteinander haben, weil sie bald sterben wird. Nashs Verhalten finde ich unmöglich, am Anfang war er mir noch sympathisch doch das änderte sich irgendwann im Buch schlagartig. Eigentlich war Nash immer mein Favorit für Kaylee, aber das hat sich in diesem Buch einfach geändert. Sein Verhalten gegenüber Kaylee ist einfach unterirdisch. Den Charakter Sabine kann ich immer noch nicht leiden. Ich frag mich wirklich warum sie eingeführt wurde. Selbst wenn Kaylee und Nash nicht wieder zusammen kommen, möchte ich Sabine nicht an Nashs Seite sehen. Dann soll er sich lieber neu verlieben, denn Sabine finde ich einfach unmöglich. Ihre Spitzen Kommentare gehen mir auf die Nerven und auch sonst macht sie sich nicht sonderlich beliebt. Außerdem habe ich immer noch das Ende von Band 4 im Kopf als sie Emma zu den Hellions geschleppt hat. In diesem Teil liefen mal wieder zwei Geschichten paarallel ab, zum einen die Sache mit Kaylees bevorstehendem Tot und dann die Sache mit Mr. Beck, dem neuen Mathelehrer. Die Geschichte um Mr. Beck war ja ganz nett, aber irgendwie fehlte mir daran etwas. Die Geschichte um Kaylees Tot und die sich anbahnenden Gefühle zwischen Kaylee und Todd waren dazu im Gegensatz richtig interessant zu lesen. Auch wenn ich oft nicht verstehen konnte, wie Kaylee so cool und gelassen bleiben kann. Das Buch ist Rachel Vincent wieder gelungen, aber irgendwie kommt es meiner Meinung nach nicht an Band 4 heran, da hab ich einfach mehr mitgelitten und gefühlt. Trotzdem habe ich die Geschichte um Kaylee gern gelesen und freu mich schon auf Band 5. Fazit: Wieder ein gelungener Band, für mich aber etwas schlechter wie sein Vorgängerband. Deswegen gibt es nur 4 Sterne für diesen Teil.

    Mehr
  • Rachel Vincent - Soul Screamers 5

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    elassunnyside

    25. October 2013 um 13:00

    Titel: Soul Screamers 5 - Berühre meine Seele Originaltitel: If I Die Autorin: Rachel Vincent Verlag: Mira Taschenbuch Verlag ISBN: 978-3-86278-830-9 Preis: 9,99€ Über die Autorin: New York Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von 4 Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen - was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit 2 schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino. Klappentext: Kaylee ist eine Banshee, die mit ihrem Schrei den Tod besiegen kann. Aber auch den eigenen? In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten - bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper... Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann. Erster Satz: Ich hatte immer gedacht, der Tod wäre das Schlimmste, was jemandem zustoßen könnte. Fazit:  Soul Screamers 5 von Rachel Vincent ist das erste Buch, welches ich bisher von der Soul Screamers Reihe gelesen habe. Normalerweise fange ich eine Buch-Reihe nicht mittendrin an. Allerdings fand ich den Klappentext sehr interessant und dachte mir, dass ich es einfach versuche. Zwar wird in dem Buch erklärt, was in den vorherigen Teilen passiert ist, jedoch werde ich mir die anderen Bände auch noch vornehmen, da ich wirklich neugierig bin, wie alles angefangen hat. Leider wird im Klappentext verraten, dass Kaylee, eine Banshee, nicht mehr lange zu leben hat, da sie auf der Todesliste der Reaper steht. Mir hätte es besser gefallen, wenn es mitten in der Geschichte herausgekommen wäre, quasi als Überraschungseffekt. Nun denn, Kaylee erfährt am Anfang des Buches, dass sie sterben wird und auch wann. Jetzt möchte sie die letzten Tage ihres Lebens völlig auskosten und einfach das machen, was sie will, ohne jede Reue. Außerdem möchte sie, dass alle versorgt sind, wenn sie nicht mehr da ist. Die letzten Tage kann Kaylee aber nicht wirklich genießen, da sie erfahren hat, dass der neue gutaussehende Mathelehrer ein Inkubus ist. Ein Lustdämon, der sich von der Lust und Leidenschaft seiner Schülerinnen nährt. Da Emma, ihre beste Freundin, auf dem Radar des Mathelehrers erschienen ist, möchte Kaylee mehr über ihn herausfinden und dafür sorgen, dass Mr Beck kein Unheil mehr anrichtet. Es passieren soviele Dinge gleichzeitig, dass ich das Buch nicht zur Seite legen konnte. Auch im Bereich Liebe kommt der Leser nicht zu kurz. Im 5.Teil erfährt man, dass Kaylee zwar mit Nash zusammen ist, es aber nicht mehr wirklich knistert und Nash eigentlich auch zu jemand anderen gehört, welche besser für ihn sorgen kann. Kaylee sieht endlich ein, was Todd (Nash Bruder) ihr schon länger gesagt hat: die beiden passen überhaupt nicht zusammen. Ich finde den Schreibstil absolut toll und konnte mich in die einzelnen Charaktere hineinversetzen und mitfühlen. Im Englischen sollen es insgesamt 7 Bände geben. Ich kann jetzt schon kaum noch die Fortsetzung abwarten.

    Mehr
  • Passender Titel - den Soul Screamer 5 hat mich absolut berührt.

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    jasimaus123

    20. October 2013 um 09:36

    Das Cover von dem Band finde ich sehr schön und passt natürlich wieder zu den vorherigen Bänden wobei das, meiner Meinung nach das schönste ist.  Da ich vorher noch kein Buch der Soul Screamer - Reihe gelesen habe, war ich zuerst etwas skeptisch ob ich schnell in die Geschichte hineinfinde aber das hat die Autorin nicht schwer gemacht. Obwohl ich mit keinerlei Vorkenntnissen angefangen hab zu lesen, verstand ich auf Anhieb wo die Geschichte ansetzte. Es wurde erklärt was Reaper, Banshee und Mara und andere nicht-menschlichen Wesen sind ebenso welche Aufgaben sie zu erfüllen haben. In diesem Band erfährt Kaylee das sie sterben wird. In sieben Tagen und es gibt natürlich einiges was sie vor ihrem Tod noch machen möchte, doch stattdessen bekämpft sie einen Inkubus, einen Lustdämon, der sich in der Gesalt ihres neuen Mathelehrers, an ihre beste Freundin Emma ranmacht. Sie hat nicht viel Zeit um herauszufinden wie man ihn tötet und somit das Leben vieler anderer Mädchen rettet. Was Kaylee nicht weiß: Sie ist auf der Zielscheibe des Dämons. Die Protagonistin Kaylee ist mir total ans Herz gewachsen und errinert mich ein wenig an Dru aus Strange Angels. Witzig, etwas ungeschickt und ein loyales Herz. Ihre sarkastischen Kommentare und lustigen Handlungen gaben immer wieder Anlass zum Schmunzeln und lockerte damit die Geschichte auf.  Nash ist ihr Freund aber leider knistert es zwischen den beiden nicht mehr so richtig und ich muss gestehen nicht nur dem Reaper Todd, Nash Bruder, fiel auf  das die beiden nicht zusammenpassen. Was mich aber verblüfft hat war das die beiden Brüder sich ziemlich ähnlich waren, doch aber unterschiedlich. Auch ohne Erwähung der bestehenden Verwandschaft konnte man das erahnen. Was mich bei diesem Buch auch sehr fasziniert hat war das die Autorin sehr oft die Gefühle der Protagonisten durch die Augen ausgedrückt hat, sie beschrieb einfach was Kaylee in den Augen der Leute sah. Habe ich bis schon oft in einem Buch gelesen aber noch nie so deutlich wie in diesem. Fazit: Der 5.Band der Soul Screamer Reihe hat mich absolut umgehauen, der Schreibstil ist großartig und die vorhergien Bücher möchte ich auf jeden Fall noch lesen und kann dies auch nur jedem empfehlen! Ich musste lachen, weinen weil mich das Buch einfach so in den Bann gezogen hat.

    Mehr
  • Es wird immer besser!!!

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    fairy-book

    19. October 2013 um 14:20

    Kaylee erfährt durch Todd das ihr nur noch wenige Tage bleiben, dann wird sie sterben. Wann genau und wodurch, das kann ihr niemand sagen. Statt sich deswegen fertig zu machen versucht sie ein letztes Mal etwas gutes zu tun: Herrausfinden was es mit der Fehltgeburt ihrer Klassenkameradin Dancia auf sich hat, und den neuen Aushilfs-Lehrer Mr.Becks loswerden! Als ihr klar wird das er kein Mensch ist hilft ihr ausgerechnet die verhasste Sabine herauszufinden was er in Wirklichkeit ist: Ein Inkubus, ein Lustdämon! Und da er sich nichts dringlicher wünscht als einen Sohn, sind alle jungen Mädchen in Gefahr! Kylees hat also keine Zeit um über ihren Tod nachzudenken, denn in 6Tagen wird alles vorbei sein... **********************   Meine Meinung: Ist es nicht so das die meisten Buch-Reihen von Teil zu Teil nachlassen? Nicht so bei "Soul Screamers"!!! Das ist eindeutig der beste Teil! Direkt zu Anfang die Nachricht das Kylee stirbt, danach ist es unmöglich das Buch noch einmal aus der Hand zu legen! Es war so durchgehend spannend geschrieben, mit dem Ende benötigte ich erst einmal Zeit um das alles zu verarbeiten. Es sind mehrere Handlungsstränge die parallel laufen, ohne das man erschlagen wird von zuvielem Input.  Kylee bleibt nur noch eine Woche, aber sie hat keine Zeit um sich (wie die meisten) einfach ihren letzten Wünschen hinzugeben. Denn da gibt es noch das Geheimnis um den neuen Aushilfslehrer Mr.Becks. Nachdem sie erfährt das er auf der Suche nach einer zeugungsfähigen jungen Frau ist macht sie sich an die Arbeit ihn zu bekämpfen. Auf keinem Fall möchte sie sterben und z.B. ihre beste Freundin Emma in Gefahr wissen. Denn auch Emma ist bereits seinem Charm erlegen.  Dann gibt es da auch noch ihre Beziehung zu Nash... was soll aus ihm werden wenn sie nicht mehr da ist? Ausgerechnet an Sabine, seine Ex die immer noch an ihm interessiert ist, muß sie sich nun wenden. Ihre Freunde und Familie wollen sie nicht aufgeben, aber wie es scheint gibt es keine erneute Chance. Und auch Todd findet keinen Weg Kaylees Leben zu verlängern, dabei liegt doch gerade ihm so viel an der Freundschaft zu ihr. Dieser Roman ist in einer Geschwindigkeit geschrieben die einen süchtig nach mehr macht. Gewidmet hat die Autorin Rachel Vincent das Buch all denen die gefragt haben wie es weitergeht. Und am liebsten möchte auch ich jetzt direkt wissen wie es weitergeht! In vielerlei Hinsicht bleiben Fragen offen und ich hoffe das der nächste Teil mit der Veröffnetlichung nicht all zu lange auf sich warten läßt. **********************      Hier noch eine Auflistung aller bisher im Deutschen veröffentlichten Teile: Mit ganzer Seele (Oktober 2011) Rette meine Seele (April 2012) Halte meine Seele (Oktober 2012) Schütze meine Seele (März 2013) Insgesamt gibt es 7 Teile, die letzten beiden sind aber bisher nur im Englischen erschienen

    Mehr
  • Rezension: Soul Screamers 05 - Berühre meine Seele - Rachel Vincent

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    Chianti Classico

    07. October 2013 um 11:02

    Als Todd Kaylee's Namen auf der Liste der nächsten Sterbefälle entdeckt, ist nichts mehr wie vorher. Um sich von ihren bevorstehenden Tod abzulenken, versucht Kaylee herauszufinden was hinter ihrem neuen Mathelehrer steckt, denn er ist nicht menschlich..   Vielleicht lag es daran, dass ihr der Tod im Nacken sitzt, aber Kaylee wirkte in dem fünften Band der "Soul Screamers" Reihe viel erwachsener. Konnte ich mich nach dem Lesen des letzten Bandes noch über den kindlich-naiven Zickenkrieg von Sabine und Kaylee um Nash beschweren, gab es in diesem fünften Band nichts zu meckern. Kaylee handelte reifer, obwohl sie es mit den Regeln nicht mehr allzu ernst genommen hat. Wären andere vor Panik ausgerastet, blieb Kaylee äußerlich gefasst und bewahrte einen kühlen Kopf, wofür ich sie bewundert habe. Doch Kaylee merkte schnell, dass sie irgendetwas braucht um sich abzulenken. Gut, dass an ihrer Schule ein neuer Lehrer aufgetaucht ist, der nicht menschlich ist. Froh über diese Ablenkung, nimmt Kaylee die Herausforderung an und stürzt sich auf Mr. Becks Geheimnis, nicht ahnend auf was sie da gestoßen ist und wie gefährlich die Sache werden könnte. Mir gefällt es, wie Rachel Vincent die Geschichte durch immer neue Wesen und Charaktere interessant hält. Man entdeckt immer neues und Vincent schafft es wirklich jede ihrer Geschichten spannend zu erzählen. So auch die Geschichte um Mr. Beck und sein Geheimnis. Was mich wirklich überrascht hat, war die Liebesgeschichte, denn mit so einem Verlauf hätte ich, obwohl die Anzeichen da waren nicht gerechnet. Ich möchte auch nicht zu viel verraten, nur so viel: Es hat mir sehr gut gefallen wie sich die Beziehung entwickelt hat, dennoch ging es mir ein wenig zu schnell. Kaylee hat Nash wieder in ihr Leben gelassen und im Angesicht ihres bevorstehenden Todes wird die Beziehung der beiden schnell ernster, als sie es geworden wäre, wenn Kaylee nicht sterben würde. Doch die Probleme der Vergangenheit können nicht weggewischt werden und tauchen immer wieder auf.  Fazit: "Berühre meine Seele" ist mit Abstand der Band der Reihe, der mir am besten gefallen hat. Kaylee hat ihre kindliche Verhaltensweise endlich abgelegt und konnte mit gut durchdachten Handlungen überzeugen. Der Verlauf der Handlung war sehr spannend. Außerdem habe ich mit Kaylee und Co. mitgefiebert, ob sie nicht doch noch einen Weg finden, der Kaylee's Überleben sichern kann. Alles in allem, überzeugte der fünfte Band mit tollen Protagonisten und einer super spannenden Geschichte, die Lust auf mehr macht!

    Mehr
  • Endlich Schluss mit ewig-kindischem Generve

    Soul Screamers - Berühre meine Seele

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2013 um 12:41

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Und weiter geht's mit Rachel Vincents Geschichte von Banshees und Co... Mittlerweile bei Band 5 (von insgesamt sieben wenn ich mich nicht irre) angelangt, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr so ganz, was ich von der ganzen Geschichte wirklich halten soll. Serien sind für mich sowieso immer so eine Sache. Mal ganz abgesehen davon, dass ich den aktuellen Trilogie-Wahn im Jugendbuchbereich einfach nur nervtötend finde, muss eine Serie schon wirklich gut und durchgehend spannend sein, damit ich nicht nach zwei Bänden aufgebe. Und die "Soul Screamers"-Serie war leider eben nicht immer gut sondern im Gegenteil eher ziemlich holprig und wenig konstant, was die Qualität der einzelnen Bände angeht. Daher war meine Vorfreude auf Band fünf auch nur mäßig.   Allerdings hat sich das Ganze dann wider Erwarten als doch ziemlich gut herausgestellt. Das lag vor allem an Kaylee mit der ich vorher hauptsächlich aus einem Grund ziemliche Schwierigkeiten hatte: wegen ihres doch ziemlich kindischen Verhaltens. Mit "Berühre meine Seele" kommt die Geschichte aber zum Glück endlich an dem Punkt an, an dem Kaylee erwachsen wird - und zwar ziemlich eindrucksvoll. So gibt es in Band fünf der Serie dann auch wieder jede Menge Probleme, mit denen Kaylee zu kämpfen hat, und diesmal scheinen sie sogar noch ein Stückchen schwieriger zu sein, als alles, was sich der jungen Banshee vorher so in den Weg gestellt hat. Das perfekte Szenario also, damit Vincents Protagonistin unter Beweis stellen kann, dass sie ihre Probleme auch auf reifere und erwachsenere Art angehen kann als zuvor.   Die Handlung selbst hat mich - wie eigentlich bei fast allen vorherigen Bänden - erneut überzeugen können. Allein Rachel Vincents vielfältiges Mythenkonstrukt mit all den fantastischen Wesen, die sich rund um das Thema Tod scharren, ist schon wahnsinnig faszinierend und wirkt auch im fünften Teil der Serie noch frisch und innovativ, nicht zuletzt deswegen, weil die Autorin immer wieder neue Figuren und Wesen einführt und weitere mythologische Geschichtsschnipsel enthüllt. Für Mythenfans wie mich lohnt es sich daher schon allein deswegen bei dieser Serie am Ball zu bleiben, auch wenn die Charaktere bzw. ihr immer wiedermal nervig kindisches Verhalten den Lesespaß bislang leider etwas gedämpft haben. Ein Problem, das aber - wie bereits ja schon gesagt - in diesem Band endlich, endlich ein Ende nimmt.   Zwar gibt es nach wie vor Verbesserungspotential bei den Charakteren, gerade auf Ebene der Nebenfiguren, aber das Hauptproblem, das ich bislang mit Kaylee und Co. hatte, hat die Autorin erfolgreich angegangen, wofür die Geschichte der "Soul Screamers" alles in allem 4,5 Sterne von mir bekommt. Denn nach diesem Band habe ich dann doch wieder richtig Lust darauf auch die weiteren Bände zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks