Rachel Ward

 3.9 Sterne bei 2.135 Bewertungen
Autorin von Numbers - Den Tod im Blick, Numbers - Den Tod vor Augen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rachel Ward (© privat)

Lebenslauf von Rachel Ward

Rachel Ward wurde 1964 geboren und verbrachte ihre Kindheit und Juegdn in der Grafschaft Surrey, südlich von London, Großbritannien. Sie studierte Geographie in Durham und arbeitete anschließend für die lokalen Behören, während sie ihre Kinder großzog. Im Alter von 40 Jahren begann sie, sich dem Schreiben zu widmen und veröffentlichte ihren Debütroman »Numbers« (dt. »Numbers - Den Tod im Blick«) im Januar 2009 in Großbritannien. Sie wurde mehrfach für verschiedene Jugendbuchpreise nominiert. Ein Jahr später erschien »Das Chaos« (dt. »Numbers - Den Tod vor Augen«) - in Deutschland erscheint der zweite Teil im Sommer 2011. Sie lebt mir ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, Eng

Alle Bücher von Rachel Ward

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Numbers - Den Tod im Blick (ISBN: 9783551311511)

Numbers - Den Tod im Blick

 (1.136)
Erschienen am 24.04.2012
Cover des Buches Numbers - Den Tod vor Augen (ISBN: 9783551520166)

Numbers - Den Tod vor Augen

 (488)
Erschienen am 26.05.2011
Cover des Buches Numbers - Den Tod im Griff (ISBN: 9783551520371)

Numbers - Den Tod im Griff

 (294)
Erschienen am 24.04.2012
Cover des Buches Drowning - Tödliches Element (ISBN: 9783551520524)

Drowning - Tödliches Element

 (108)
Erschienen am 22.11.2013
Cover des Buches Schwimm schneller als der Tod (ISBN: 9783551520630)

Schwimm schneller als der Tod

 (25)
Erschienen am 30.07.2015
Cover des Buches Numbers - Den Tod im Blick: Den Tod im Blick (ISBN: B0050MM7OA)

Numbers - Den Tod im Blick: Den Tod im Blick

 (20)
Erschienen am 19.03.2010

Neue Rezensionen zu Rachel Ward

Neu

Rezension zu "Numbers - Den Tod im Griff" von Rachel Ward

Annehmbar.
Vespasiavor 4 Monaten

Der dritte Teil von „Numbers“ konnte mich nur teilweise überzeugen. Den Schreibstil fand ich nach wie vor nicht besonders gut, aber er war auch nicht schlechter als im zweiten Band. Die Geschichte besteht wieder aus der Perspektive von Adam und Sarah, was von der Umsetzung her auch in Ordnung war.

Die Geschichte war relativ spannend, wenn sie auch nicht mit dem zweiten Band mithalten kann. Das Buch ist ungefähr 100 Seiten kürzer als der Vorgänger und ich bin dafür dankbar, denn mehr als 300 Seiten hätte ich auch nicht lesen wollen. Die Autorin hat zwar noch einige Dinge in die Story geschmissen, um Langeweile zu verhindern, allerdings ist sie vom Actiongehalt eher ein paar Schritte zurückgegangen. Die Hauptpersonen bleiben fast das gesamte Buch über am selben Ort, und obwohl das Buch kürzer ist als der Vorgänger, ist es nicht kurzweiliger. Ich würde nicht so weit gehen zu sagen, dass Buch wäre schlecht, aber es war eben nur annehmbar, nicht mehr und nicht weniger. Als Buchreihe würde ich „Numbers“ durchaus empfehlen, aber theoretisch kann man den letzten Teil auch weglassen.

Der Schluss wirkte auf mich nicht wie ein richtiger Buchreihenabschluss, sondern ein wenig plötzlich und überhastet. Letztendlich bietet der 3. Teil wieder viel Raum für philosophische Gedanken, die von der Autorin aber diesmal nicht ganz vertieft werden, sondern eher nur angerissen. An dieser Stelle hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht, dass die Autorin das eigentlich draufhat, hat sie in den Vorgängern bereits bewiesen.

Fazit: Relativ spannend, dennoch schlechter als der 2. Teil. Einige Fragen blieben für mich noch offen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Numbers - Den Tod vor Augen" von Rachel Ward

Die Zahlen sind noch nicht verschwunden...
Vespasiavor 4 Monaten

Der zweite Band der „Numbers“-Trilogie ist zumindest sprachlich schonmal besser als sein Vorgänger, wenngleich ich ihn trotzdem noch lange nicht als „gut“ beschreiben würde. Die Story dagegen kann mit dem Vorgänger mithalten; die Konflikte, die im ersten Teil angerissen wurden, wurden hier vertieft und einmal mehr geht es um philosophische Fragen. Dieser Band ist auch eine ganze Ecke düsterer als der Vorgänger, wieder einmal treiben die Hauptfiguren (nicht dieselben wie aus Band 1, aber eng mit diesen verwoben) sich in finsteren Milieus vor, die von der Autorin recht treffend beschrieben werden.

Im zweiten Teil hat sich die Autorin außerdem dazu entschieden, die Perspektiven abzuwechseln: Sarah und Adam wechseln sich damit ab, die Geschichte zu erzählen. Dies hätte meiner Meinung nach nicht unbedingt sein müssen, stört aber auch nicht allzu sehr. Wenigstens hat die Autorin darauf verzichtet, ein Ereignis aus zwei Perspektiven zu erzählen, sodass es immerhin keine unnötigen Wiederholungen gibt. Das Buch ist ein wenig länger als der erste Teil, wodurch es ab und zu ein wenig zäh wird, alles in allem ist das Buch aber dennoch schnell gelesen und bleibt spannend genug, um weiterlesen zu wollen.

Eine weitere Änderung zum Vorgänger: das Buch spielt in der Zukunft. Aufspürungs-Chips, neue Gesetze… einige Dinge haben sich verändert. Allerdings nicht genug, als dass sich das Buch wie eine Zukunftsdystopie anfühlen würde, die Autorin bleibt auf dem Teppich und geht sehr behutsam mit den Neuerungen in der Zukunft um. Außerdem kommen noch einige Fähigkeiten dazu, die das Geschehen im zweiten Teil aufmischen und verhindern, dass der Geschichte die Luft ausgeht.

Negativ anmerken muss ich, dass die Personen aufgrund ihres Alters manchmal recht anstrengend sind und die ein oder andere fragwürdige Entscheidung treffen. Nachvollziehbar waren die Handlungen für mich nicht immer.

Fazit: Die Autorin bringt neue Ideen ein, die verhindern, dass es der zweite Teil an Spannung verliert, der Schreibstil ist aber bestenfalls mittelmäßig.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Numbers - Den Tod im Blick" von Rachel Ward

Grundstein für eine spannende Trilogie
Vespasiavor 4 Monaten

Numbers gehört zu den Büchern, die ich vor ca. 10 Jahren gelesen habe und die ich nun noch einmal lese – nicht zuletzt, weil ich erst jetzt gesehen habe, dass es insgesamt drei Teile gibt. Was mir beim nochmaligen Lesen als erstes aufgefallen ist, ist die Sprache. Es geht um ein 15-jähriges Mädchen aus London, dass ihrem Alter entsprechend redet. Mit anderen Worten, das Buch ist zu einem großen Teil in Jugendsprache geschrieben. Nicht so sehr, dass es unlesbar wäre, gestört hat es mich aber dennoch. Wenigstens hat die Autorin auf spezielle Slangbegriffe verzichtet, die mittlerweile veraltet wären. Stattdessen gibt es viele Abkürzungen wie „willste“, „haste“ usw. Durch die einfache und lockere Sprache liest das Buch sich sehr schnell durch, der Anspruch ist dadurch aber auch für ein Jugendbuch eher niedrig gehalten.

Die Geschichte gefällt mir dagegen nach wie vor recht gut. Es geht nicht nur um die Zahlen, sondern die Autorin macht aus ihrer Geschichte auch eine Art Sozialstudie. Jem, die ständig von einer Pflegefamilie zur nächsten geschoben wird und Spinne, der schwarze Jugendliche, der sich in kriminelle Machenschaften verstrickt hat, sind ein wenig heldenhaftes Paar und geben aber gerade deshalb gute Hauptfiguren für diese Geschichte ab. Außerdem wird eine höchst philosophische Frage aufgeworfen: gibt es das Schicksal? Und wenn ja, können wir es ändern?

Die Autorin hat hier den Grundstein für eine spannende Trilogie gelegt. Nachdem ich die anderen Bände auch gelesen habe würde ich die Trilogie empfehlen, auch, wenn Teil 3 nicht ganz mithalten kann und mir der Schreibstil nicht ganz so gut gefällt.

Fazit: Ginge es nur um den Schreibstil, würde ich das Buch wohl nicht empfehlen können, die Charakterzeichnung und die Story machen aber einiges wieder wett.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Numbers - Den Tod vor Augen
Hallo, in dieser Leserunde werden keine Bücher verlost sondern nur geplaudert.Jeder kann mitmachen!
1 Beiträge
Cover des Buches Drowning - Tödliches Element
Anlässlich meines 2. Blog-Geburtstags verlose ich spannende Bücher. So auch "Drowning" von Rachel Ward. Wenn eines der Bücher ein neues Zuhause findet, würde ich mich sehr freuen. :D
Über diesen Link: http://litis-fabelhafte-welt-der-buecher.blogspot.de/2015/10/buchverlosung-nachtraglich-alles-gute.html kommt ihr zu meinem Blog-Post. Bitte nehmt NUR über das dortige Anmeldeformular (also nicht hier bei LB) an der Verlosung teil.
Viel Glück! :)
0 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Numbers - Den Tod im Blick
Diesen Monat gibt es Numbers - Den Tod im Blick auf meinem Blog zu gewinnen!Die Chancen stehen gut! Alles, was ihr tun müsst, ist Leser sein/werden und mir verraten, welches euer All-Time-Favourite Buch ist. 

http://read-dream-fall.blogspot.de/2015/06/gewinnspiel-buch-sucht-neues-zuhause-2.html


Das Gewinnspiel endet am 30.06.2015.
Bekanntgabe des Gewinners erfolgt im Laufe der Woche auf meinem Blog.
3 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  esposa1969vor 5 Jahren
Vielen Dank, habe teilgenommen und folge dir gerne. LG Jarmila

Zusätzliche Informationen

Rachel Ward im Netz:

Community-Statistik

in 2.295 Bibliotheken

auf 446 Wunschzettel

von 51 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks