Rachel Ward Numbers - Den Tod im Griff

(264)

Lovelybooks Bewertung

  • 267 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 4 Leser
  • 42 Rezensionen
(91)
(120)
(47)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Numbers - Den Tod im Griff“ von Rachel Ward

2030 - Adam ist kein Unbekannter mehr. Seit er versucht hat, die Menschen vor der bevorstehenden Katastrophe zu warnen, weiß jeder von seiner Gabe. Denn wenn Adam in fremde Augen schaut, kann er das Todesdatum seines Gegenübers sehen. Und genau das macht ihn zum Objekt der Begierde von Saul und seinen Männern. Um Adam unter Druck zu setzen, entführen sie Sarahs Tochter Mia. Adam bleibt nur eins: Er muss so tun, als wäre er zur Zusammenarbeit bereit. Denn noch ahnt niemand, dass auch Mia eine unheimliche Gabe besitzt. Und die kann zu ewigem Leben verhelfen.

Ein wirklich toller 3. Teil mit viel Spannung und einigen überraschenden Wendungen.

— Mondschnee
Mondschnee

Sehr schnelles Ende. Das Buch konnte mich dennoch überzeugen.

— LarasBookworld
LarasBookworld

Echt gute Trilogie!

— extremehappy
extremehappy

spannend und ergreifend, am Schluss gehts aber Schlag auf Schlag

— Towonda
Towonda

War leider nicht begeistert. Zum Schluss wird es noch spannend aber da geht dann alles Schlag auf Schlag. Dann ist es schon wieder vorbei.

— IrenesBuecher
IrenesBuecher

Spannendes Finale der "Numbers"-Trilogie, die leider am Ende vieles offen lässt.

— bine136
bine136

Bekommt bei mir leider die schlechteste Bewertung von allen dreien, weil man manchmal das Gefühl hatte, dass die Autorin keine Lust mehr hat

— Sireadh
Sireadh

Viele Beschreibungen werden wiederholt, das ist auf die Dauer nervig. Ansonsten ist das Buch super gut. Viereinhalb Sterne ;)

— GingerNight
GingerNight

Mir gefällt das Ende nicht so, auch finde ich dieses Buch als Abschluss einer guten Triologie nicht überragend, aber trotzdem Daumen hoch.

— smallysbooks
smallysbooks

Ein toller Abschluss.....war mega begeistert!

— Lesezirkel
Lesezirkel

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

WUNDERSCHÖN💖💖😍

iamMarii

Glücksspuren im Sand

Für mehr Mut im Leben! Eine wundervolle Geschichte.

bibliophilehermine

Ich und die Heartbreakers

Abwechlungsreiche Story mit tollen Charakteren

bibliophilehermine

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Tolles Buch. Besonders geeignet für Fans von Gossip Girl und PLL.

annaleeliest

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Numbers Band 3 - Rachel Ward

    Numbers - Den Tod im Griff
    Lenny

    Lenny

    30. December 2015 um 10:16

    Das Finale! Großartig! Adam hat den Tod vor Augen, er kann die Zahlen sehen, aber Sarah hat sogar Ihre Zahl ändern können, denn sonst wäre sie bei dem Unglück ( Band 2 ) bereits ums Leben gekommen. Sie hat ihre Zahl mit Adams Oma getauscht. Auch Mia kann die Zahl wechseln, aus diesem Grund ist sie für Saul sehr interessant. Sauls Zeit läuft ab und er möcht unbedingt einen Menschen mit langer Lebenszeit finden. Er hat vor die Zahl von Mia zu ergattern, doch da muss er erst an Adam und Sarah vorbei! Eine unglaubliche und sehr spannende Geschichte. Ich konnte am Ende nicht aufhören zu lesen! Ein schönes Ende, diese Trilogie kann ich nur empfehlen, obwohl eine Szenen sehr blutig war.......

    Mehr
  • Numbers - Den Tod im Griff

    Numbers - Den Tod im Griff
    Amerdale

    Amerdale

    05. November 2015 um 22:10

    Meine Rezension: https://amerdale.wordpress.com/2015/01/21/gelesen-rachel-ward-numbers-den-tod-im-griff-numbers-3/

  • Schade...

    Numbers - Den Tod im Griff
    Sireadh

    Sireadh

    20. June 2015 um 18:19

    "Numbers - Der Tod im Griff" ist der 3. Teil und damit auch der letzte Teil der Numbers Trilogie von Rachel Ward Adam konnte mit seiner Freundin Sarah, deren Tochter Mia und ihren beiden Brüdern aus London fliehen. Seit 2 Jahren reisen sie nun schon von Camp zu Camp, denn Adam hat Angst, dass er von den Leuten gefunden wird, die sich jetzt als die neue Regierung sehen. Außerdem gibt es keine richtigen Städte mehr, wie gesagt nur noch Camps in denen die Überlebenden der Katastrophe leben können. Sarah ist wieder schwanger und als Adam wieder los will, lehnt sie es ab weiter zu ziehen, denn sie wolle ein dauerhaftes Zuhause. Deshalb bleiben sie eine Weile und sie freunden sich mit ein paar Leuten an, die ebenfalls im Camp wohnen. Doch eines Abends bekommen sie besuch von 3 Männern auf Motorrädern. Sie wollen, dass die kleine Familie mit ihnen kommt und bieten Adam an in einer Art Zivilisation zu leben mit Medizin und ausreichend Essen. Adam lehnt ab und es scheint als würden die Männer nicht bleiben. Aber am nächsten Morgen wurde Mia gekidnappt und um sie zu retten gehen Adam und Sarah mit zu den Männern in ein unterirdisches Geheimversteck. Die drei werden alle in Bunkern festgehalten, in denen sie Tage lang bleiben müssen und das Gefühl für die Zeit verlieren. An dieser Stelle zieht sich das Buch sehr, denn es geht die ganze Zeit nur darum, wie es ist im Bunker zu leben und es wird immer wieder wiederholt.Irgendwann kommt dann eine unerwartete Wendung, die dann  schnell zum Schluss führt, was meiner Meinung nach echt schade ist.   Wie gesagt der Schluss wird gar nicht mehr richtig ausgeführt und ich selbst als Leserin hatte das Gefühl, dass die Autorin keine Lust mehr hatte und das Buch einfach nur noch zu Ende bringen wollte. Trotzdem gibt es ein paar Stellen im Buch die echt spannend sind und das Leseinteresse aufrecht erhalten. Fazit: Es lohnt sich zwar den letzten Band zu lesen, wenn man die vorigen schon gelesen hat (die echt Hammer sind!!), aber man sollte keine zu hohen Erwartungen haben.

    Mehr
  • Teil 3

    Numbers - Den Tod im Griff
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    26. March 2015 um 08:41

    Inhalt: Adam hat es mit seiner kleinen Familie geschafft, sie befinden sich in einem kleinen Lager und versuchen ein neues Leben aufzubauen, bis die Regierung Adam aufspürt … Schreibstil: Was ist denn hier passiert? Es wurde endlich auf einen vernünftigen Ausdruck geachtet, der erstens jugendfreundlich und zweitens sogar ohne Slang auskam. Ansonsten war dieser Teil der rasanteste der Reihe und lies sich flott lesen. Charaktere: Ich hatte das Gefühl, dass zwischen Band 2 und 3 Jahrzehnte und nicht nur zwei Jahre vergangen sind. Die Charaktere sind alle gewachsen und haben sich gut entwickelt. Dennoch konnte ich alle durch kleine Macken wiedererkennen. Leider wurde die kleine Mia mit ihren 2 Jahren zu stark herausgearbeitet, auch mit ihrer alten Seele, kann sie sich nicht so benehmen und dies wirkte unglaubwürdig. Cover: Auch hier finde ich das Cover gelungen. Fazit: Für mich der beste Teil der Reihe, obwohl mir auch hier viel fehlt. So wurden Dinge, die passieren, hingenommen und dann einfach überspielt. Es ist nicht möglich erlebtes, einfach mal beiseite zu schieben und normal weiterzuleben, Traumata bleiben zurück bzw. beschäftigen im wahren Leben – aber Numbers ist ja nicht real … Ich vergebe aufgrund der rasanten Spannung und des guten Abschlusses 3 Sterne, eine Leseempfehlung spreche ich nur an Fans der anderen Teile aus.

    Mehr
  • Ward, Rachel - Numbers 03 - Den Tod im Griff

    Numbers - Den Tod im Griff
    Fjolamausi

    Fjolamausi

    20. March 2015 um 23:46

    Meine Meinung Ein Finale auf das ich schon sooo lange gewartet habe! :D  Kurz was zur Covergestaltung: Der 1. Teil war schwarz, der 2. weiß und der 3. scheint ein Mischmasch aus beidem zu sein, oder?  Für den Abschlussband sehr passend.  Diesmal haben wir keinen ganzen Generationensprung gemacht, sondern sind nur 2 Jahre weiter in der Zukunft, Februar 2030. Wieder haben wir die Hauptpersonen Sarah und Adam, die sich immer regelmäßig ablösen und alles aus der Ich-Perspektive schildern.  Nur auf den ersten Seiten bekommen wir gleich einen Eindruck von der inzwischen 2-jährigen Mia, die mir total ans Herz gewachsen ist. :)  Zu Beginn war alles noch ein bisschen chaotisch. Der neue Lebensstil wurde dargestellt und wir sind in das neue Familienleben von Sarah und Adam eingeführt worden.  Von da an war es zu jedem Zeitpunkt spannend und es gabüberhaupt keine langweiligen Stellen oder gar überflüssige Handlungen.  Wir lernen ein paar neue Formen des "Zahlensehens" kennen und ein paar Personen, die darunter "verrückt" geworden sind..  Es ist schon erstaunlich, was mit einer Gesellschaft geschieht, die nur das nackte Überleben kennt. Hier gibt es eine wunderbare Darstellung davon.  Genau wie in den ersten Bänden liegt viel Gefühl in diesem Schreibstil. Und doch habe ich an vielen Stellen, genau wie Adam, Jem und Spinne vermisst. Doch besonders Jem ist irgendwie immer noch present. ;) Fazit Ein wunderbares Finale! Auch wenn ich es ein bisschen schade finde, dass es nun zu Ende ist :(  Der 1. Band wird wohl immer mein Favorit bleiben, doch ich denke keiner sollte diese Trilogie verpassen. Das muss man einfach gelesen haben :D  Und ich habe den 1. Band ja auch schon diverse Male verschenkt... *gg*  http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/04/rezension-ward-rachel-numbers-03-den.html

    Mehr
  • Holt euch dieses Buch!

    Numbers - Den Tod im Griff
    angienjaa

    angienjaa

    08. January 2015 um 13:45

    In dem Buch geht es darum, wie Adam, Sarah und Mia entführt werden und mit ihnen wegen ihrer Gaben Experimente geführt werden. Während ihrer ungewollten Ankunft und auf der Flucht passieren ihnen viele Dinge...


    Absolute Lieblingstrilogie, atemberaubend, viel action, ein wunderschönes Ende!

  • SUPER!!!

    Numbers - Den Tod im Griff
    LenaM2196

    LenaM2196

    03. January 2015 um 00:51

    Ich liebe dieses Buch, ich habe seit Jahren nicht mehr gelesen, ich habe nie das richtige gefunden, Bücher langweilten mich schnell, oder waren sehr oberflächlich geschrieben, ich hatte mit 12 sehr hohe Anforderungen an ein Buch, die irgendwie keines erfüllen konnte, doch dann schlug mir eine Freundin diese Buchreihe vor und ich war von Anfang an gefesselt, ich las die Drei teile in insgesamt 10 tagen durch und entdeckte die Freuden des Lesens. Mittlerweile bin ich 15 und kann ohne zu lesen nicht mehr schlafen und das verdanke ich dieser Trilogie.

    Mehr
  • Buchempfehlungen im Bereich Dystopie und Fantasy für Jungen gesucht

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo, ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen: "Die Bestimmung" "Panem" "Eragon" "Artemis Fowl" Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen. Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super. Danke euch für die Tipps!

    Mehr
    • 11
  • ein kleines Mädchen mit großen Fähigkeiten

    Numbers - Den Tod im Griff
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    06. August 2014 um 14:41

    Der Katastrophe sind Mia, Adam und Sarah entronnen, doch die Welt hat sich verändert. Es herrscht Anarchie und der Kampf um das nackte Überleben. Zudem erkennen die Leute Adam jetzt und seine Fähigkeit, dass Todesdatum anderer zu erkennen, wenn er ihn in die Augen sieht, ist nicht länger ein Geheimnis. Daher wird Adam auch von einer obskuren Vereinigung gejagt, die sich seine Gabe zu Nutze machen will und davon bleibt auch die kleine Mia nicht verschont. Denn ihr ist es gelungen ihr Todesdatum zu ändern. Nur keiner weiß, wie das von statten ging und ob sie in der Lage ist, es noch einmal zu tun. Ihr Peiniger Saul ist ein Zeitdieb, er kann sich das Leben Fremder aneignen, nur sieht er erst dessen verbleibende Lebenszeit kurz vor dem Tausch. Aufgrund dessen ist er so erpicht auf Adams Kooperation, denn es würde die Suche nach geeigneten Personen vereinfachen. Um seine kleine Familie zu schützen muss Adam wohl oder übel mit dem Fiesling zusammenarbeiten. Ein tolles Finale der Numbers‑Trilogie. Auch wenn ich Adams Charakter zu beginn nur bedingt sympathisch fand, so weckt doch der Beschützerinstinkt seiner kleinen Familie gegenüber und die Besonnenheit mit der er seine Fähigkeiten einsetzt, meinen Respekt für diese Hauptfigur. Ich gestehe ehrlich, dass mir Adams Großmutter in diesem Teil gefehlt hat, denn die alte Dame hatte einen rauen, aber herzlichen Charme, der mir sehr gut gefiel. Erzählt wird wieder abwechselnd aus Sarahs und aus Adams Sicht und damit gewinnt die Tragödie an Form. Insbesondere als die kleine Mia gefoltert wird, um sie zu zwingen ihr Datum zu verändern, spürt man die Wut und die Hilflosigkeit der jungen Mutter richtiggehend, aber auch ihren Kampfwillen um ihr ungeborenes Kind. Ich mochte Sarah schon im vorherigen Teil, einfach nur dafür, dass sie in Mia nicht die Frucht des Missbrauchs ihres Vaters sah, sondern als ein kleines Wesen, auf das sie ihre ganze Liebe projizieren konnte. Es war toll zu erleben wie aus einer scheinbar normalen Liebesgeschichte in Band 1, sich alles zu einer Dystopie entwickelte, in der es darum geht sich nicht zu fragen, wie lange ein Leben dauert, sondern wie erfüllt es ist und ich hoffe die Autorin hängt ihr Handwerk noch lange nicht an den Nagel.

    Mehr
  • Rezension zu "Numbers: Den Tod im Griff" von Rachel Ward

    Numbers - Den Tod im Griff
    achterbahnmaedchen

    achterbahnmaedchen

    05. July 2014 um 22:27

    Ich merke schon, dass es ganz gut ist, wenn ich Reihen anfange und diese auch sofort beende. Dadurch wird der SuB irgendwie auch gleich wieder etwas kleiner. :> Der dritte - und letzte - Band dieser Reihe hat es größtenteils geschafft, mich zu unterhalten. Gerade zum Ende hin wurde es sehr spannend und ich konnte das Buch nicht zur Seite legen. Allerdings gefiel es mir nicht so gut wie der zweite Band - warum auch immer - es hat mich nicht so umgehauen. Ich musste es  zwischendurch einfach immer wieder auf die Seite legen, da es mich nicht so sehr fesselte, wie so manch anderes Buch. Die Charaktere sind in diesem Band aber dennoch gut durchdacht und gut ausgearbeitet. Allerdings hatte ich trotzdem manchmal das Gefühl, das Geschehene nicht aus der Sicht des Erzählenden sondern von außerhalb zu erleben. Meines Erachtens hat sich Sarah aber sehr verändert, sie war mir im Laufe des Buches immer sympathischer. Gerade, wenn es um ihre Kinder ging, war sie wie eine Löwin.  Mein absoluter Lieblingscharakter war aber Mia. Sie hatte einfach etwas zauberhaftes an sich, das mich einfach in seinen Bann gezogen hat. Auch wenn ich nicht das Gefühl hatte, dass sie wirklich zwei Jahre alt war, sie wirkte teilweise wie eine 6-Jährige. An manchen Stellen sind die Charaktere sehr abgestumpft und kalt, sehr distanziert und als Leser wird man direkt ausgeschlossen. An anderen Stellen ist das genaue Gegenteil der Fall. Dieses ewige Hin und Her ist auf Dauer sehr anstrengend, da man sich nicht wirklich fallen lassen kann. Vom Ende fühlte ich mich - trotz Spannung - stellenweise etwas überfahren. Es war einfach zu viel des Guten. Es passierte so viel auf einmal. Und das ist es, was ich nicht sehr gut finde. Im Laufe des Buches gibt es stellenweise Längen und Langeweile und dann kommt die Spannung und Action wie ein ICE auf einen zugerast, dass man gar nicht mehr so weit kommt, seine Beine in die Hand zu nehmen. Das Buch war nett, es unterhielt und war stellenweise spannend. Aber alles in allem, als Abschluss einer Trilogie, war es nicht wirklich 100 % überzeugend.

    Mehr
  • Rezension von "Numbers - Den Tod im Griff" von Rachel Ward

    Numbers - Den Tod im Griff
    Roxy Malon

    Roxy Malon

    10. February 2014 um 08:16

    Adam ist seit 2 Jahren mit Sarah, Mia und ihren Brüdern ständig auf der Flucht durch das zerstörte England. Doch Sarah will nicht immer weiterziehen. Sie ist hochschwanger und will ihr Kind nicht alleine zur Welt bringen. Sie setzt sich gegen Adam durch und sie schließen sich einer anderen Gruppe Flüchtlingen an. Doch am gleichen Abend kommen 3 Leute von der Regierung um Adam zu überreden ihnen zu helfen. Saul, der Anführer der 3, versucht Adam zu überreden. Adam will nicht, doch am Ende landen sie doch in einem Bunker der Regierung, wo sich nach und nach rauskristallisiert, wer dieser Saul wirklich ist und was für schreckliche Absichten er hat. Wieder ist das Buch aus der Sicht von Adam und Sarah geschrieben. Doch steht diesmal Sarah mehr im Fokus als Adam. Doch leidet man wieder mit beiden mit. Es gibt immer wieder neue Wendungen und Überraschungen, die den Leser schockieren und fassungslos machen. Man wird von der Geschichte und dem Schreibstil mitgerissen und das Ende ist überraschend und hat man so nicht erwartet. Leider bleiben viele Fragen offen. Es geht nicht ins Detail und es wird wenig über die Hintergründe gesagt. Was schade ist, aber wahrscheinlich im Endeffekt, die Spannung gestört. Die vorherigen Bücher waren ja ähnlich minimalistisch geschrieben. Es ist trotzdem ein fesselnder Abschluss der Trilogie. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

    Mehr
  • Schöner Trilogieabschluss

    Numbers - Den Tod im Griff
    Schlehenfee

    Schlehenfee

    26. January 2014 um 11:55

    2030: Zwei Jahre nach der Katastrophe, schlagen sich Adam und Sarah mit Sarahs Tochter Mia in Zeltlagern durch wie der Rest der Bevölkerung. Das Land ist weitgehend in Anarchie und Chaos versunken. Eines Tages tauchen der skrupellose Saul und seine Männer auf, die etwas von Adam wollen und Mia entführen, als er nicht darauf eingeht. In einem Bunker ändert sich alles für Adam, Mia, Sarah und ihr ungeborenes Baby…. Im letzten Band sucht Adam nach einem sicheren Ort, an dem er und seine kleine Familie leben können. Doch ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten ziehen die Aufmerksamkeit einer obskuren Gruppe auf sich. Obwohl Rachel Ward den Abschluss von „Numbers“ wieder sehr spannend und mit ungeahnten Wendungen gestaltet hat, gab es kleinere Punkte, die mich störten: Zum einen bleibt es im Dunkeln, ob Saul und seine Männer wirklich von der Regierung kamen, weil sie so viele Ressourcen hatten oder ob sie eine Art Gangstermafia sind. Zum anderen sind am Ende ist mit einem Schlag die Bedrohung durch den Überwachungsapparat ausgelöscht. Ich fragte mich, ob dies im ganzen Land gilt und wer dies alles kontrollierte. Daher nur vier Sterne in meiner Bewertung. Das Niveau bleibt ansonsten hoch und die Atmosphäre so spannend, wie man es von den beiden Vorgängerbänden kannte. Das Ende war, von den kleinen Unklarheiten abgesehen, stimmig und angemessen offen. Alles in allem ist „Numbers“ eine tolle, spannende Trilogie für jedes Lesealter. Empfehlenswert!

    Mehr
  • Abschluß einer faszinierenden Trilogie

    Numbers - Den Tod im Griff
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    02. January 2014 um 19:21

    Die ersten beiden Numbers-Bände hatte ich schon vor längerer Zeit gelesen. Die Idee ist faszinierend: Jemand kann das Todesdatum des anderen sehen. SF hat einfach ein Potential, was man sonst selten findet! Der Gedanke, die Länge des Lebens ist festgelegt und jemand anders kann das wissen, kann den Tod sehen, die letzten Lebensminuten! Genauso rasant wie die beiden ersten Teile geht es hier weiter, und jetzt kommt etwas Neues dazu: Menschen können die Zahlen von anderen übernehmen und damit - wenn sie Glück haben - länger leben als ihnen eigentlich zusteht. Abgesehen von der Spannung und das Bangen um das Leben der Protagonisten, bleiben die Gedanken im Hintergrund: Keiner von uns weiß, wie lange wir leben werden und wie unser Tod aussehen wird. Zum Glück gibt es diese Gabe aus dem Buch auch nicht in Wirklichkeit. Trotzdem oder gerade deshalb müssen wir jederzeit darauf vorbereitet sein, daß unser Leben zu Ende gehen könnte. Mir gefällt die Tiefe in diesen Büchern, ansprechend verpackt und für Jugendliche aufbereitet, aber trotzdem auch für Ältere gut lesbar. Tolle Serie!

    Mehr
  • Rezension zu ,,Numbers - Den Tod im Griff"

    Numbers - Den Tod im Griff
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. November 2013 um 20:32

    Wir befinden uns im Jahre 2030. Nachdem London dank Adams Hilfe knapp einer riesigen Katastrophe entkommen ist, leben Adam, Sarah, ihre Brüder und Mia versteckt in einem Wald, denn jeder weiß über Adams Gebe bescheidt und einige wollen seine Fähigkeit missbrauchen. Im Wald finden sie Freunde und kurz sieht es so aus, als ob die Familie in Frieden leben kann. Doch dann wird Mia von Saul entführt um Adam zum Kooperieren zu zwingen. Adam hat keine Wahl und schon bald ist nicht nur sein Leben in Gefahr, sondern auch die seiner Lieben, denn einer von ihnen muss sterben... Wie alle Bände der Triologie hat mich auch dieser Teil voll und ganz überzeugt. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, welcher angenehm zu lesen ist. Mich hat das Ende sehr überrascht, ich finde es schade, dass dies nun der letzte Teil der Numbers Serie war. Die Charaktere haben alle ein starke Persönlichkeit und man kann sich gut in die Personen hineinversetzen. Das Ende ist Rachel Ward sehr gut gelungen, alle drei Bände haben es mir sehr angetan. Ich kann sie jedem empfehlen, der gerne Bücher liest, welche nur ein wenig Fantasy beinhalten.

    Mehr
  • Buchempfehlungen: Jeden Monat, eine Buchempfehlung der anderen lesen - Abstimmung für November 2013

    Kanjuga

    Kanjuga

    Hallo Ihr Lieben, ihr wolltet es nicht anders, deswegen bin ich weiterhin eure Themeneröffnerin *freu* Worum geht es hier eigentlich? Nun, bestimmt kennt das jeder von euch: man steht vor seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher, wahlweise auch Regal oder Berg ^^ ) und weiß einfach nicht, welches Buch man als nächstes lesen soll. Wir wollen uns bei diesem Problem gegenseitig helfen ;o) Die Idee: Jeder Teilnehmer nennt hier  maximal 10 Bücher, die er sich eventuell vorstellen könnte, im nächsten Monat zu lesen. Alle anderen Teilnehmer stimmen ab und wählen jeweils den Favoriten aus den bis zu 10 vorgeschlagenen Büchern aus. Das am häufigsten vorgeschlagene Buch wird dann versucht zu lesen. Gern aber natürlich auch mehr! Bitte schreibt einen Hauptbeitrag, in dem ihr die Bücher anhängt, die ihr zur Wahl stellen möchtet und schreibt hierin auch für jeden der anderen Teilnehmer eure Buchempfehlung rein. Als Vorlage könnt ihr euch einen der bereits vorhandenen Beiträge nehmen. Wer bisher noch nicht mitgemacht hat, kann natürlich jederzeit einsteigen (gerne auch "kurz vor knapp") - wir freuen uns immer über neue Gesichter. Und wer nur abstimmen möchte, darf das auch sehr gern tun :-) Die Teilnehmer trage ich immer hier im Startbeitrag in einer Liste ein und verlinke den jeweiligen Hauptbeitrag. Damit es übersichtlich bleibt, wird für jeden Monat ein neues Thema gestartet. Man kann sich also jeden Monat aufs neue überlegen, ob man mitmachen möchte oder nicht. Und es ist ja auch nicht schlimm, wenn es mit dem Buch dann doch nicht klappt. Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt einfach hier einen Kommentar. Ihr könnt dort direkt schon eure 10 Bücher anhängen. Bei diesem Thema geht es um ein Buch, das dann im November 2013 gelesen werden sollte. Das Buch, das am 31. Oktober 23:59 Uhr die meisten Stimmen hat, sollte also DAS Buch für den November sein. Schön fände ich, wenn jeder am Ende des Monats berichtet, ob es mit dem Buch geklappt hat und wie es gefallen hat! Bei Fragen, einfach hier melden! Teilnehmer: SteffiFeffi Kanjuga Lizz LadySamira091062 Bluebell2004 Sommerleser Sunny Rose Lese-Krissi mamenu Lesewutz Mikki 78sunny Lilasan Nymphe Ajana LibriHolly Carina2302 somaya niob Daniliesing Si-Ne LaDragonia synic Bücher booklover_42 (nur abgestimmt) chatty68 Hier lang gehts zur Dezemberrunde!

    Mehr
    • 287
  • weitere