Rachel van Kooij Eine Handvoll Karten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Handvoll Karten“ von Rachel van Kooij

Ansichtskarten, die ein kleines Mädchen in den 1930er Jahren in einem Album gesammelt hat, sind der Ausgangspunkt für diesen außergewöhnlichen Roman, in dem Fiktion und Wahrheit aufeinandertreffen. Die Autorin ist der Spur der Karten gefolgt, hat jahrelang recherchiert, mit Zeitzeugen gesprochen, hat Fakten kunstvoll mit einer Geschichte verwoben.
Leny Goldstein wird am 23. November 1929 in Breda, einer Stadt in den Niederlanden, geboren. 1942, einen Tag vor ihrem dreizehnten Geburtstag, wird sie im Konzentrationslager Auschwitz Birkenau ermordet. Dazwischen spannt sich das Leben eines jüdischen Mädchens, seiner Familie und Freunde, anfangs optimistisch und zuversichtlich, mit den besten Voraussetzungen für eine glückliche Zukunft. Obwohl nach dem Einmarsch der Deutschen die Repressalien der Nationalsozialisten immer stärker werden, fliehen die Goldsteins nicht und tauchen auch nicht unter – sie können nicht glauben, wozu Menschen fähig sind und dass es immer noch schlimmer kommen kann.

Stöbern in Jugendbücher

Izara - Das ewige Feuer

Ein wundervoller YA Fantasy Roman voller Gefühle, Spannung, Liebe und Überraschungen! Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen :)

Buecherwunderland

Der Himmel in deinen Worten

Eines der besten einfühlsamsten und bewegendsten Bücher die ich bisher gelesen habe. Muss man lesen!

Sternchenschnuppe

Wie die Sonne in der Nacht

Mal wieder ein ganz wundervolles Buch von Antje Babendererde. Bin hellauf begeistert!

CorniHolmes

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Beide Themen deckt das Buch ab.

linda-liest

Secret Zero. Das Spiel beginnt ...

Kurzweiliges Jugendbuch rund um die Reichen und schönen

Lesefreude

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Es war in Ordnung. Erwartet jetzt keine S. B. Durst, denn der Schreibstil war teilweise doch anstrengend und - ja - auch ein bisschen bad.

TheBookAndTheOwl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine Handvoll Karten" von Rachel van Kooij

    Eine Handvoll Karten

    Ancareen

    21. May 2010 um 12:16

    Die erste Szene spielt in einer Gaskammer in Auschwitz. Eine Mutter mit ihren zwei Töchtern und ein Stück Seife. Fast dreizehnjährig kommt Rahel um. In den folgenden Kapiteln wird das Leben der Familie Goldberg in den Niederlanden erzählt. Die Geschichte beruht auf recherchierten Tatsachen, die zu einer Geschichte verwoben wurden. Wie konnte dies einer zukunftsfrohen, weit verzweigten Familie geschehen?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks