Rada Biller

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Melonenschale, Meine sieben Namen und ich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rada Biller

Rada Biller wurde 1930 in Baku geboren. 1937 wanderte die Familie nach Moskau aus, in den Kriegsjahren lebte sie in Baschkirien und Stalingrad. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte sie in Moskau Geographie und zog in den fünfziger Jahren nach Prag. Nach der Niederlage des Prager Frühlings emigrierte sie 1970 mit ihrer Familie nach Hamburg. Dort forschte sie am Außenwirtschaftsinstitut der Hamburger Universität. Nebenbei schrieb sie in all diesen Jahren Prosaskizzen und kurze Geschichten in ihrer russischen Muttersprache. Im Berlin Verlag sind bereits erschienen: »Melonenschale« (2003) und »Lina und die anderen« (2006).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Rada Biller

Cover des Buches Melonenschale (ISBN:9783833302992)

Melonenschale

 (2)
Erschienen am 01.05.2005
Cover des Buches Meine sieben Namen und ich (ISBN:9783827009906)

Meine sieben Namen und ich

 (1)
Erschienen am 12.03.2011
Cover des Buches Lina und die anderen (ISBN:9783827007032)

Lina und die anderen

 (0)
Erschienen am 22.03.2007

Neue Rezensionen zu Rada Biller

Neu

Rezension zu "Melonenschale. Lebensgeschichten der Lea T." von Rada Biller

Rezension zu "Melonenschale. Lebensgeschichten der Lea T." von Rada Biller
glasperlenspiel13vor 8 Jahren

Die Lektüre der Lebensgeschichten der Lea T. hat einfach nur viel Freude gemacht. Rada Biller nimmt den Leser an die Hand und führt ihn mit ihren vielen kleinen Geschichten in eine (für mich bis dahin völlig unbekannte) geheimnisvolle und ferne Welt. Die Reise oder vielmehr die Flucht vor den Ereignissen beginnt in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan und führt über Moskau und Stalingrad nach Prag und Hamburg. "Melonenschale" ist autobiografisches Zeugnis der Rada Biller und fabelhaftes Erzählen zugleich.

Lea (alias Rada Biller), die Tochter einer Jüdin und eines Armeniers wächst im quirligen und orientalischen Baku der 30er Jahre auf. Aufgrund der häufigen Ortswechsel, dem ständigen Kontakt mit den Eltern - die Familie lebt meist zu dritt in einem Zimmer - und den Auswirkungen des Krieges muss Lea Mittel und Wege finden, um sich ihre Kindheit ein stückweit zu bewahren. Unterschiedliche Kulturen, Traditionen und Menschen formen aus dem Mädchen eine Kosmopolitin, die Jahre später mir ihrem tschechischen Mann wiederum flüchten muss - zunächst nach Prag, dann nach Hamburg. "Melonenschale" ist ein Hoch auf das Leben und die Gewissheit, dass es immer weiter geht und man niemals die Hoffnung verlieren sollte.

Diese Aufzeichnungen veröffentlichte sie erst mit 73 Jahren, ihre beiden Kinder schrieben da schon längst. Bisher war mir die Familie Biller leider noch nicht bekannt aber durch den zufälligen Erwerb des Buches entdeckte ich nicht nur Rada Biller, sondern auch ihre schreibenden Kinder Maxim und Elena Biller. Zunächst aber möchte ich mich ganz und gar Rada Biller widmen. Den nächsten Roman "Lina und die anderen" habe ich soeben gekauft.

Kommentieren0
6
Teilen
G

Rezension zu "Melonenschale. Lebensgeschichten der Lea T." von Rada Biller

Rezension zu "Melonenschale. Lebensgeschichten der Lea T." von Rada Biller
Gertvor 10 Jahren

Die Lebensgerschichte eines armenischen halbjüdischen Mädchens ausgehend von Armenien, dann nach Russland und nach dem Ende des zweiten Weltkriegs nach Prag und Hamburg, Sehr beeindruckend ist die positive und einigermaßen vorurteilslose und naive Darstellung eines Mädchens in der Entwicklung über den Krieg in Russland und dann mit größerer Lebenserfahrung in kritischer Haltung zum Kommuunismus nach dem Krieg,
Beeindruckend ist die Person Lea, natürlich wohl identisch mit Rada Biller, die im einigermaßen sicheren Universitätsleben lebt und das Ende des Kommunismus beschreibt.
Gut zu lesen, vor allem weil es in einer recht positiven Einstellung daherkommt.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks