Radek Knapp

(150)

Lovelybooks Bewertung

  • 179 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 67 Rezensionen
(47)
(56)
(38)
(6)
(3)

Lebenslauf von Radek Knapp

Der österreichische Schriftsteller Radek Knapp wurde in Warschau geboren, wanderte aber 1974 mit seiner Mutter nach Wien aus, wo er dann später auch Philosophie studierte. Mit "Franio" gelang ihm 1994 der Durchbruch. Sein Roman "Herrn Kukas Empfehlungen" wurde sogar verfilmt. Sein aktueller Roman "Der Gipfeldieb" erscheint im August 2015 bei Piper.

Bekannteste Bücher

Gebrauchsanweisung für Polen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Gipfeldieb

Bei diesen Partnern bestellen:

Podroz do Kalina

Bei diesen Partnern bestellen:

Reise nach Kalino

Bei diesen Partnern bestellen:

Weltenzwischenwelten

Bei diesen Partnern bestellen:

Papiertiger

Bei diesen Partnern bestellen:

Gebrauchsanweisung für Polen

Bei diesen Partnern bestellen:

Herrn Kukas Empfehlungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Herrn Kukas Empfehlungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Franio

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ‚Kein anderer Staat in Europa verschwand [...] so oft von der Landkarte Europas.'

    Gebrauchsanweisung für Polen

    sabatayn76

    04. September 2017 um 15:59 Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Polen" von Radek Knapp

    ‚Kein anderer Staat in Europa verschwand [...] während der letzten 200 Jahre so oft von der Landkarte Europas, um später an einem anderen Ort wieder aufzutauchen.‘Der gebürtige Pole und Wahl-Österreicher Radek Knapp erzählt in seiner ‚Gebrauchsanweisung für Polen‘ von Autobahn und Tupolews, Kreisverkehr und Autodiebstahl, Gastfreundschaft und Ausländerbewunderung, Konsonanten und Zischlauten, Warschau und Krakau, dem Berg Rysy und der Höhle Jaskinia Wielka Śnieżna, Braunbären und Wölfen, Störchen und Wisenten, Bieszczady und ...

    Mehr
    • 3
  • Und was ist nun ein Schragel?

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    Bavaria123

    02. June 2017 um 09:22 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Walerian, der nach einem Beruhigungsmittel benannt wurde und somit nicht Jan heißt, hat sein erstes Lebensjahrzehnt bei seinen Großeltern im ländlichen Polen verbracht, da seine Mutter gern selbst noch etwas von ihrer Jugend haben wollte. Dann nimmt sie den Jungen aber mit nach Wien, wo er auf sich selbst gestellt ist. Allein in einem fremden Land, mit einer für ihn unverständlichen Sprache und einer fremden Mentalität. Das Cover des Buches ist auf eine Art schlicht, auf der anderen aber durch diese Schlichtheit auch wieder ...

    Mehr
  • Was ist denn nun ein "Schragl"?

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    ulrikerabe

    15. May 2017 um 19:47 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Radek Knapp ist Walerian ist Radek Knapp.Mit 12 Jahren wird der junge Pole Walerian von seiner unberechenbaren Mutter, die ihn bei den Großeltern aufwachsen ließ, nach Wien „entführt“.Mit ziemlich ironischen Untertönen schildert Knapp das Heranwachsen seines Protagonisten Walerians, fernab der Heimat, zunächst ohne Sprachkenntnisse und ohne besondere Perspektive.Eines ist Walerian bald klar, er gehört nicht in die schnöselige Handelsakademie am Karlsplatz (die übrigens auch meine Mutter einige Jahre vor Knapp besuchte), lieber ...

    Mehr
  • Amüsant und nachdenklich zugleich

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    coala_books

    08. May 2017 um 16:16 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Der kleine Walerin wird von seiner Mutter nach der Geburt bei den Großeltern zurück gelassen,  nur um im Anschluss wieder aus der polnischen Provinz in die österreichische Großstadt Wien geholt zu werden. Anpassungs- und Sprachprobleme sind da natürlich vorherzusehen, aber Walerian kann auch damit umgehen. Das Buch berichtet über die Schul- und Lehrzeit und generell die Vorbereitung auf das Leben des cleveren Polen.Radek Knapp ist ein sehr interessanter Roman gelungen, in dem man sich allerdings erst einmal rein finden muss. ...

    Mehr
  • Können gestutzte Flügel wieder nachwachsen?

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    ferruccio

    16. April 2017 um 10:12 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Tatsächlich ist der Erzählstil auffallend kreativ. Die mitunter spezielle Wortwahl, die bildhaften Vergleiche und nicht vorhersagbaren Wendungen verleihen der Handlung Schwung, der durchweg anhält. Auf verschlungenen Wegen voran. Doch wohin eigentlich? Unser junger Held hat es nicht leicht und bleibt doch vorerst beneidenswert frei und vorurteilslos im Geiste, ist neugierig auf das Leben und die Menschen, die ihm begegnen. Doch so wird es nicht bleiben. So mancher fühlt sich berufen, ihn zu modellieren, obwohl er an sich genau ...

    Mehr
  • Der Lebenskünstler

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    Sodom

    31. March 2017 um 10:10 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Walerian, der nach einem Beruhigungsmittel benannt wurde, wird von seiner Mutter als Einjähriger allein gelassen. Diese taucht erst 10 Jahre später wieder auf, um kurz darauf mit ihm von Polen nach Österreich, genauer nach Wien, auszuwandern. Dort schlägt sich Walerian durch, muss jedoch erfahren, dass es für Immigranten nicht immer leicht ist. Angesichts der Kürze des Buches verbietet sich jeder nähere Einstieg in den Plot, um nicht die Geschichte vorwegzunehmen. Nur so viel: Knapp stellt in seinem Buch den Humor in den ...

    Mehr
  • Wann lässt du dein Boot fahren?

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    little_devil

    28. March 2017 um 09:16 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Das kleine, aber feine Büchlein von Radek Knapp hat mir sehr gut gefallen. Auf den ca. 130 Seiten wird die Geschichte von Walerian erzählt, der als Kind von seiner Mutter von Polen nach Wien mitgenommen wird. Es wird geschildert, mit welchen Problemen Walerian fernab seiner Heimat zu tun hat und wie er mit diesen umgeht. Er ist ein Stehaufmännchen und tut sich auch ohne richtige Schulausbildung überall so durch - über allem steht jedoch immer das eine wichtige Thema: was ist eigentlich Heimat. Auch wenn der Schreibstil eher ...

    Mehr
  • Erzählung mit viel Sprachwitz

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    Zabou1964

    23. March 2017 um 15:50 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch eine Leseprobe bei Vorablesen. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich ein Exemplar zum Rezensieren bekommen habe. Schon der Titel „Der Mann, der Luft zum Frühstück aß“ hat mich neugierig auf das Buch gemacht. Wie isst man Luft? Und warum macht man das? Diese Frage wird in der Erzählung übrigens beantwortet. Walerian wächst bis zu seinem zwölften Lebensjahr in Polen auf. Seine Mutter hat ihn nach einem Beruhigungsmittel benannt und kurz nach der Geburt bei ihren Eltern abgegeben, ...

    Mehr
  • Was es heißt, fremd zu sein in einem neuen Land

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    WinfriedStanzick

    22. March 2017 um 10:52 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Er weiß aus eigener schmerzvoller Erfahrung genau, was es heißt, fremd zu sein in einem neuen Land, fern von seinen Wurzeln und seiner Heimat. Der 1964 in Warschau geborene Schriftsteller Radek Knapp ist selbst, wie sein Alter Ego in dem vorliegenden Roman, mit elf Jahren aus Polen nach Wien gekommen.Sein Protagonist in seinem neuen Buch erzählt mit einem für Knapp aus seinen früheren Büchern bekannten Stil davon, was es bedeutet, alles, was er als Kind gekannt und geliebt hat, zu verlieren. Die ersten elf Jahre seines Lebens hat ...

    Mehr
  • Heimat und ich, oder der Mann der repariert wurde

    Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. March 2017 um 09:35 Rezension zu "Der Mann, der Luft zum Frühstück aß" von Radek Knapp

    Der Mann der Luft zum Frühstück aß Nie war ein Buch aktueller in der Thematik als dieser nette Kurzroman. Es ist mein erster Roman von Radek Knapp und die bisher erschienenen Kritiken zu diesem Buch sind keinesfalls überzogen. Hr.Knapp entführt uns in seinem Roman von Polen nach Wien, eine genaue Zeitangabe gibt es nicht aber man kann daraus schließen dass das Handy noch kein Statussymbol war und daher der Roman in den späten 80er oder frühen 90er angesiedelt ist eventuell auch früher. Unser Protagonist der unglücklich nach einem ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks