Rafael Ball Die pausenlose Gesellschaft

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die pausenlose Gesellschaft“ von Rafael Ball

Ein Buch aus der Reihe Wissen & Leben, herausgegeben von Wulf Bertram, Leben im neuen Takt - Unsere Welt ist digital geworden. Permanent und überall sind Informationen verfügbar und unsere Kommunikation kennt keine Ruhezeit. Sende- und Ladenschluss sind abgeschafft, das Internet ist ein 24-Stunden-Newsticker ebenso wie ein 24-Stunden-Kaufhaus. Die pausenlose Gesellschaft hat durch die digitale Permanenz Einzug gehalten in die Lebenswirklichkeit der Allermeisten von uns. Was machen Dauerverfügbarkeit, soziale Netzwerke und die gefühlte Beschleunigung mit uns – und ist die Entwicklung nur beklagenswert? Der Philosoph und Vordenker der digitalen Zukunft Rafael Ball veranschaulicht mit lebendigen Beispielen, welche individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen die aktuellen Entwicklungen mit sich bringen. Dabei vertritt er eine höchst spannende These: Mithilfe der digitalen Information und Kommunikation gelingt es uns erstmalig, die Linearität der Zeit zu überwinden! Unsere Gesellschaft ist nicht mehr nur nach der Uhr getaktet, sondern nach Simultan-Zugriffen. Die digitale Permanenz errichtet damit unendlich viele und vielgestaltige Welten. Fluch oder Segen? Wir haben es – zumindest als aufgeklärte User – in der Hand! Besuchen Sie uns auf http://www.schattauer.de/de/news/presse/multimedia/archiv-podcasts/ball.html und lernen Sie unseren Autoren und sein Werk besser kennen. Keywords: Digitale Zukunft, Digitale Welt, Medienwandel, Beschleunigung, Gleichzeitigkeit, Internet, Web 2.0, Big Data, Informationsorganisation, Wissensorganisation, Zeit, Pause, Stress, Buchhandel, Bibliotheken, Medien, Archive
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Eindruck

    Die pausenlose Gesellschaft
    Ghostreader

    Ghostreader

    09. April 2015 um 13:50

    Das Taschenbuch mit über 120 Seiten befasst sich mit der Thematik unserer immer mehr zunehmenden Digitalisierung. Die Gefahr bei den heutigen Realtime-Informationen ist, dass deren Inhalt und Glaubwürdigkeit meist ohne Abstand und weiteres Backgroundwissen entstanden ist. Auch besteht meist keine Möglichkeit auf Bezugnahme von Inhalten und Kontext, so der Autor. Rafael Ball lässt auch Revue passieren aus vergangen Zeiten des Buchdrucks, sowie der elektronischen Medien, wie die Leerkassette, ebenso kommen bekannte Größen wie Gutenberg oder der Ulmer Psychiater Manfred Spitzer hier zu Wort. Doch auf die Gefahren vor allem für die jüngeren Generationen mit all ihren Möglichkeiten und gleichzeitigen Chancen wird intensiv eingegangen und die Thematik ausgiebig erläutert. Oder wie er es so schön in seinem Buch ausdrückt, ob das Glück des Menschen in der Bedienung möglichst vieler Paralleloptionen ist, kann nicht entschieden werden. Zum Schluss erhält man noch einen für mich spirituell angehauchten Ausblick in die digitalen Zukunft, die uns mit Sicherheit bevorsteht. Ein Buch das sich neutral mit pro und kontra der Digitalisierung unser Welt auseinandersetzt. Wie nutzen Sie Ihre Zeit?

    Mehr