Rafael Chirbes Der Fall von Madrid

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(3)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Fall von Madrid“ von Rafael Chirbes

Es ist ein besonderer Tag. Der Tag, an dem Franco stirbt. An dem José Ricart 75 Jahre alt wird. An dem seine Schwiegertochter Olga für ihn ein Fest vorbereitet. Rafael Chirbes erzählt einen einzigen Tag aus dem Leben der Familie Ricart und entwirft ein grandioses Familienepos, in dem sich der Aufbruch Spaniens in eine neue Zeit spiegelt. «Sein bestes Buch.» Tilman Spengler im Literarischen Quartett

Stöbern in Romane

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

Das Licht der Insel

Ein abolutes Juwel, unbedingt lesen.

BrittaRuth

Der verbotene Liebesbrief

Ich konnte mich gar nicht mehr von diesem spannenden Roman losreißen

Buchherz13

Dunbar und seine Töchter

Leider etwas schwach

leserattebremen

Die Lichter von Paris

Schöne Reise ins Paris der 20er Jahre!

Nina_1986

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Ach, mein Herz... <3

PaulaAbigail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wahrlich detailverliebter Text

    Der Fall von Madrid

    Makollatur

    15. October 2015 um 10:41

    Spanien 1975. Diktator Franco liegt im Sterben, die alte Ordnung steht vor dem Zusammenbruch. Inmitten dieses Settings wird die Geschichte um den Geschäftsmann José Ricart angesiedelt, der seinen 75. Geburtstag just an dem Tag feiert, der für die kommenden Zeiten in Spanien so bedeutungsvoll ist. Ausgehend von der Hauptperson entspinnt der Roman ein Sittengemälde jener Zeit und seiner Menschen: der naiv-konservative Sohn, die prätentiöse Schwiegertochter, die radikal-theoretischen Enkel, der brutale und egoistische Polizeibeamte, der Freiheitskämpfer und seine Arbeiterfrau. Diese und weitere Figuren zeichnen das markante Bild der Tage des möglichen Umbruchs und der sozialen wie wirtschaftlichen Unsicherheiten. Chirbes' Stil ist sowohl intellektuell anspruchsvoll, etwa wenn er über die künstlerischen oder literarischen Strömungen referiert, als auch rabiat und deftig, wenn es um das menschliche Miteinander geht. Sex, Gewalt und seelische Folter sind hier die ständigen Begleiter. So gelingt es dem Text, ein authentisches Bild zum einen der gehobenen Besitzbürger und zum anderen der ideologisch verklärten Arbeiter zu zeichnen. Man kann Chirbes vorwerfen, dass er sich in seinen Figuren verliert, was der Handlung leider anzumerken ist. Der großartige Anfang findet kein harmonisches Ende, vielmehr bietet der Text einen Schluss, der als solcher nicht vornehmlich notwendig erscheint. Hundert Seiten mehr, und das Buch wäre rundum gelungen. Dennoch ist "Der Fall von Madrid" ein paar Mußestunden wert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fall von Madrid" von Rafael Chirbes

    Der Fall von Madrid

    Xirxe

    28. March 2011 um 18:59

    Keine Frage, dies ist kein Unterhaltungsbuch im leichteren Sinn. Es ist der Morgen des 19. November 1975. Don José Ricart, ein erfolgreicher Möbelfabrikant, wird 75 Jahre alt. Und am Abend desselben Tages wird Franco tot sein. Doch bis dahin wird man von den Geschichten der Freunde, Verwandten, Bekannten und Angestellten der Familie Ricart gelesen und damit auch viel über das Spanien der damaligen Zeit erfahren haben. Das Spanien, das Franco bis zu seinem Tode diktatorisch regierte, dem es wirtschaftlich zunehmend besser ging, in dem jedoch Oppositionelle brutal unterdrückt und auch hingerichtet wurden. Jeder Person ist ein Kapitel gewidmet, in dem aus deren Blickwinkel die aktuelle Situation und eine Rückschau auf die davorliegende Zeit beschrieben wird. Man begleitet den erfolgreichen, energischen Don José Ricart bis zu seinem Festtag, der trotz seines Erfolges nicht richtig glücklich ist; seinen Freund, den Geheimdienstler Arroyo, der seine Schwachstelle hinter harter Brutalität versteckt; Don Josés Enkel Quini, ein Student voll revolutionärer Gedanken und Tatkraft; Lurdita, das Hausmädchen der Ricarts, die den Revolutionär Lucio liebt. Undundund - man erhält so ein breites und sicherlich auch glaubwürdiges Panorama des damaligen Spaniens. Doch ich fand es mühsam zu lesen. Die Seiten haben kaum Absätze, es sind häufig sehr lange Sätze und immer wieder vorkommende Aufzählungen ('Es ging ihm gegen den Strich, den Anzug, die Möbel, das Geschirr auszuwechseln...' oder '...ein abgestochenes Schwein, das Leber, Lunge, Magen zeigt...') verstärken den Eindruck, es handle sich um einen einzigen, ununterbrochenen Gedankenfluss. Man muss voller Konzentration dabeibleiben, was mir zugegebenermaßen gegen Ende immer schwerer fiel. So fällt mein Urteil zwiespältig aus: inhaltlich informativ und interessant, aber 'lesetechnisch' betrachtet, anstrengend.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Fall von Madrid" von Rafael Chirbes

    Der Fall von Madrid

    Gert

    15. July 2010 um 12:16

    Es werden hier die Schicksale verschiedener Personen am Ende der Franco Herrschaft in Spanien miteinander verwoben.. Teilweise gut, vielfach aber sehr langatmig. Schreibstil ist gut und teilweise beeindruckend, nicht aber der ganze Plot.

  • Rezension zu "Der Fall von Madrid" von Rafael Chirbes

    Der Fall von Madrid

    Lysander

    19. December 2008 um 20:40

    Dieses Buch war eher ein Flop. Vom Verlag angepriesen als "grandioses Familienepos", bleibt die Familie, um die es hier gehen soll, blass, ja, sie kommt in weiten Teilen gar nicht in dem Buch vor. Es ist eine Sammlung von Episoden im Vorfeld des Todes des Diktators Franco. Personen treten auf, verschwinden wieder ... mich hat das nicht wirklich angesprochen. Einzig wegen der schönen, flüssigen Sprache des Autors, die an Thomas Bernhard erinnert, gebe ich 2 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks