Rafael Chirbes Krematorium

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Krematorium“ von Rafael Chirbes

Ein mediterranes Familienepos. Ein provozierender Roman aus Spanien, der mit unserer Zukunft abrechnet. Rafael Chirbes durchmisst das höllische Paradies, in das uns Wachstumswahn und Wohlstandsfanatismus führen werden. Aus wechselnden Perspektiven erzählt er seine Familiengeschichte, die sich zu einem grandiosen Gesellschaftspanorama weitet. Was wir sehen, ist eine aus den Fugen geratene Welt, in der es keine Gewissheit mehr gibt. Und doch ist dieser Roman ein Rettungsversuch, der schmerzhaft deutlich macht, was wir verloren haben.

Stöbern in Romane

Die Insel der Freundschaft

Eine unspektakuläre Geschichte mit einer schönen Hommage an das [einfache] Leben!

AnneEstermann

Die Taufe

Wunderschönes Cover! Eine Geschichte über eine Patchworkfamilie mit Höhen und Tiefen. Dennoch konnte sie mich nicht ganz davon überzeugen!

Pagina86

Tage ohne Hunger

Mit Sachkenntnis und Empathie nähert sich die Autorin einem sehr ernsten Thema, bei gleichzeitig poetischer Sprache. Beeindruckend.

anushka

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Krematorium" von Rafael Chirbes

    Krematorium

    Boris

    03. May 2009 um 11:56

    "Heute weiß ich, der beste Architekt der Welt ist derjenige,der die beste Relation zwischen Komfort und Konto des Kunden herstellt." Dies ist eine dieser Ansichten von Rubén Bertomeo an der sich die anderen Stimmen des Romans abarbeiten. Dieser Satz ist natürlich so falsch, wie er auch richtig ist und das ist das wunderbare am Buch von Rafael Chirbes. Er schafft es jeder der gut ein halbes Dutzend Sprechern eine eigene Wahrheit, eine eigene Würde zu schenken. Dem reich gewordenen Spekulanten genauso wie dem Schriftsteller der nicht mehr schreibt, nur noch trinkt, dem ebenso trinkenden Kriminellen und den Frauen im Buch, der Tochter von Rubén und seiner jungen, sehr jungen Ehefrau. Es geht um die alte, immer junge Frage: Wie soll man leben. Natürlich ohne Antwort, oder besser mit vielen, sich widersprechenden Antworten. Ein sehr gutes, ein todtrauriges Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks