Du kannst, wenn du willst

von Rafael Fuchsgruber und Antje Wensel
4,6 Sterne bei24 Bewertungen
Du kannst, wenn du willst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SteffiZis avatar

Spannender Bericht und sehr motivierend!

brenda_wolfs avatar

Ein Buch für alle, die das Laufen lieben und zusätzliche Motivation benötigen.

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Du kannst, wenn du willst"

Ein schwerer Weg zum Ultra-Marathon

Die Ärzte empfahlen ihr Aquajogging statt Marathon-Training. Doch die Diagnose Lipödem war für Antje Wensel kein Grund, die Laufschuhe in die Ecke zu werfen – ganz im Gegenteil! Marathon laufen stand weiterhin auf dem Plan: Trotz krankheitsbedingter Zunahme von Unterhautfettgewebe an Armen, Beinen, Hüften und Knien trainierte sie weiter für eines der härtesten Ultrarennen: das Sahara Desert Race 2017, 250 Kilometer durch die Wüste Namibias.
Ihr fester Wille wurde belohnt: Obwohl sie eigentlich zu schwer war, finisht Antje Wensel dieses ultralange Rennen in einer der heißtesten Wüsten der Welt in den Top 10!
Gleich darauf entschloss sie sich, am Gobi March 2018 teilzunehmen.

Marathonvorbereitung mit Handicap

Machen ist so ähnlich wie wollen – nur effektiver. Nach diesem Leitsatz organisiert Antje Wensel ihr Lauftraining und ihren Kampf gegen die Krankheit Lipödem (und die Krankenkassen). Laufen, essen, schlafen. Am Ende der Vorbereitung für das Sahara Desert Race ist sie 20 Stunden pro Woche laufend und marschierend unterwegs.
• Starke Story einer starken Frau, die das Laufen liebt• Für Läufer, die wissen wollen, wie man sich selbst Mut macht und Krisen bewältigt• Co-Autor Rafael Fuchsgruber ist Autor der beiden erfolgreichen Laufbücher Running wild und Passion Laufen

Du kannst wenn du willst ist Antje Wensels (Läufer)-Biografie. Es ist die Geschichte einer Frau, die das Laufen liebt und die sich von Rückschlägen und Handicaps nicht unterkriegen lässt. Ganz fokussiert konzentriert sie sich auf das, was sie erreichen will. Mit dieser Leistung und mit ihrer Art ist sie allen Läufern ein Vorbild!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783667112682
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Delius Klasing
Erscheinungsdatum:19.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    R_Mantheys avatar
    R_Mantheyvor 5 Monaten
    "Jammern ändert gar nichts. Machen alles!"

    Die Frage, die dann bleibt, ist, was man eigentlich machen sollte. Wenn man dieses Buch liest, dann kann man dabei schon etwas durcheinanderkommen, was jedoch weniger am Leser als vielmehr an der Autorin liegt. Sie hat eine eigentlich nicht heilbare Stoffwechselkrankheit. Das jedenfalls behauptet die für sie zuständige Krankenkasse. Andere meinen, man könne operativ eingreifen und die Sache wieder richten. Sich darüber ein abschließendes Urteil zu bilden, wird dem Leser schwerfallen.

    Aber darum geht es in diesem schmalen Büchlein nicht. Ihre Stoffwechselkrankheit führte bei Antje Wensel zu einer vermehrten Fetteinlagerung vor allem in den Beinen und Armen. Da sie die wahren Ursachen nicht kannte, führte sie erfolglos immer wieder Diäten durch und fing an, lange Strecken (zunächst bis zum Marathon) zu laufen. Mitten in die Vorbereitung für noch weiter ausufernde Unternehmungen erfuhr sie die wahre Ursache für ihre gestörte Körperlichkeit, die ihr die Sinnlosigkeit all ihrer Bemühungen vor Augen führte, mit dieser Methodik ihr Gewicht reduzieren zu können.

    Aber inzwischen ging es nicht mehr um ihr Gewicht allein, sondern eher darum, sich selbst und anderen zu beweisen, dass sie trotz ihres offensichtlichen Handicaps, lange Strecken unter extremen Bedingungen zu laufen in der Lage ist. Man weiß allerdings nicht so recht, ob es sich dabei erneut um eine ihrer Perioden mit bestimmten, etwas extremen Ausschweifungen (die im Text näher beschrieben werden) handelt, oder ob die Sache von Dauer sein wird. Laufen ist sicher wohltuend, wohl aber wie alles nur in Maßen.

    Bewiesen hat die Autorin in der Tat, dass man bei einem enormen Durchhaltevermögen auch den größten Irrsinn machen kann, der zu extremen körperlichen Anstrengungen führt, die auf Dauer keineswegs gesund sein werden. Wenn man das nicht selbst begreift, wird man eher später als früher durch Schmerzen darauf hingewiesen werden. Dass man seinem kranken Körper auch noch extreme Strapazen zumutet, zeugt jedoch nicht gerade von Vernunft. Einen tieferen Sinn in einem über mehrere Ertappen gehenden Wüstenlaufs über 250 km zu erkennen, fällt schwer. Allein die Vorstellung, mehrere Marathonläufe innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne zu absolvieren, ist schon grenzwertig genug. Das Ganze aber in einer Wüste, also bei schwerem Untergrund und extremen Temperaturen durchzuführen, lässt sich nur noch mit einem gewissen Wahn erklären. Die Truppe, die sich da zusammenfindet, bezeichnet sich nicht zu Unrecht als "Klub der frei umherlaufenden Irren".

    Das Buch liest sich leicht und bietet zahlreiche Anlässe zum Staunen, weil das ganze bisherige Leben der Autorin nicht besonders geradlinig verlaufen ist und man ihr durchaus einen gewissen Hang zu Sturheit nicht absprechen kann. Leider beschreibt sie ihren wirklichen Weg bis zu den ersten Marathonläufen nicht besonders detailliert. Man kann sogar leicht den Eindruck gewinnen, dass ihr das alles überhaupt nicht schwer gefallen wäre, was wohl nicht ganz so gewesen sein dürfte.

    Sieht man einmal vom Irrsinn dieser Ultraläufe ab, dann kann man das Durchhaltevermögen dieser jungen Frau sehr wohl bewundern. Mit kann aber auch mit dem gleichen Recht über ihre Naivität staunen und sich die Frage stellen, ob man diese Lebensenergie nicht besser maßvoller hätte verwenden können. Diese Frage verschieden zu beantworten, hat aber auch etwas mit persönlicher Freiheit zu tun, die man niemandem absprechen sollte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    brenda_wolfs avatar
    brenda_wolfvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch für alle, die das Laufen lieben und zusätzliche Motivation benötigen.
    Leidenschaft und Motivation

    Antje Wensel ist eine sehr attraktive Frau und eine ambitionierte Läuferin. Aber sie hat auch ein klares Gewichtshandicap. Im Frühjahr 2017 erhält sie dann die niederschmetternde Diagnose: Lipödem. Das ist eine Fettstoffwechselkrankheit, in dessen Krankheitsverlauf, das Unterhautfettgewebe an Beinen, Armen, Hüften und Knien stetig zunimmt und acuh eine strenge Diät dagegen nichts ausrichten kann.

     

    Der Arzt schlägt Antje Aquajogging vor, aber Antje will es wissen: Sie nimmt am Sahara Race, dem härtesten Ultrarennen der Welt teil, einen Rennen das 250 km durch Namibia führt, der heißesten Wüste der Welt. Antje hat sich lange Zeit vorher schon auf dieses Rennen vorbereitet. Sie weiß, den Läufern wird auf dieser Strecke alles abverlangt. Aber dieses Rennen ist auch eine Herausforderung. Und sie nimmt sie an.

     

    Die Autorin erzählt aus ihrem Leben vor dem großen Lauf. Aufgewachsen in der DDR, ihre wilden Jahre in der Gothik-Szene, ihren Job als Curvy-Model und dem Akt-Shooting. Sie präsentiert ihre Kurven, steht zu ihrem Körper.

     

    Angespornt vom Berlin-Marathon 2015, den sie im Fernsehen verfolgt, schlüpft sie in ihre Laufschuhe. In Antje wächst der Ehrgeiz den Frankfurt Marathon zu laufen. Und sie schafft es.

     

    Antjes Leidenschaft und Motivation ist bewundernswert. Ihr Motto: DU KANNST, WENN DU WILLST. Sie verfolgt ihre Ziele mit eiserner Disziplin und Konsequenz. Eine starke Frau, die sich von nichts und niemanden aufhalten lässt, schon gar nicht von einer Krankheit.

     

    Fazit: Ein Buch für alle, die das Laufen lieben und zusätzliche Motivation benötigen. Top!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    Stefanie_Ofenbeckvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr motivierend und beeindruckend.
    Eindrucksvoll

    Allein schon das Cover und der Klappentext sind sehr eindrucksvoll. Wie jemand mit einer solchen Vorgeschichte einen Wüsten-Ultramarathon finisht fand ich sehr beeindruckend zu Lesen. Mir hat auch der Einstieg gut gefallen, das man viel über Antjes Jugend erfährt, Ihre Gothic Phase und schon Ihren damaligen Kampf gegen die Pfunde, wo Sie ihre Krankheit noch garnicht kannte. Auch den Beginn als Laufanfänger fand ich sehr interessant. Ich habe großen Respekt vor Antje Wensel, Sie beweist viel Durchhaltevermögen, Kampfgeist und Mut. Eine sehr motivierende Sportlerbiografie, alleine schon die körperlichen und mentale Belastung die da auf einen zukommt, ist für manchem gesunden Menschen schon eine Herrausforderung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 6 Monaten
    Wille versetzt Berge

    Es gibt Menschen, die glauben es, wenn man ihnen sagt, dass etwas nicht geht. Sie ergeben sich ihrem vermeintlichen Schicksal. Und dann gibt es Menschen wie Antje Wensel, die an sich glauben und deren Glaube und Wille Berge versetzt. Die Diagnose Lipödem war für sie nicht das Ende, sondern der Anfang! Absolut beeindruckt, wie diese starke Kämpferin allen Umständen zum Trotz weitergemacht hat. Antje Wensel zeigt, wie wichtig die innere Einstellung ist, wenn man etwas erreichen will.

    Das Buch hat mich tief berührt. Es ist unglaublich authentisch und reißt einen als Leser wirklich mit. Mit der richtigen Einstellung kann man (fast) alles erreichen – wenn man es nur wirklich will.

    Sehr gut gefallen hat mir die Mischung aus Lebensgeschichte und Laufratgeber bzw. Biographie.

    Antje Wensels Lebensweg und eiserner Wille machen Mut, sich selbst ebenfalls auf die Beine zu stellen und für das zu kämpfen, was man möchte! Egal, was andere sagen oder denken... Wer an sich glaubt, der hat schon gewonnen!

    Ein wunderbares Buch, das mich zutiefst begeistert und beeindruckt hat. Es ist auch gut zu lesen, ist unterhaltsam und macht Spaß!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    sternenstaubhhvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine unglaubliche Frau - eine außergewöhnliche Biographie
    Eine unglaubliche Frau - eine außergewöhnliche Biographie

    Da ich selbst sehr gerne laufe hat mich der Titel "Du kannst, wenn du willst" von Antje Wensel sofort angesprochen. Der Klappentext des Buchs hat mich sehr neugierig gemacht. Es ist einfach unglaublich was die Autorin und Sportlerin Antje Wensel geleistet hat. Nachdem bei ihr eine Stoffwechselkrankheit festgestellt wurde da sie ihren Traum vom Laufen nicht aufgegeben, sondern sich stattdessen erst recht in das Abenteuer Marathon gestürzt. Mit Begeisterung widmete sie sich noch weiteren Läufen und zwar den "Wüstenläufen". Dafür braucht man nicht nur genügend Ausdauer, sondern auch eine gehörige Portion Kampfgeist. Während des Lesens fand ich es unglaublich wie Antje Wensel mit ihren Rückschlägen umgegangen ist. Eine Frau die Mut macht. Für mich gehört "Du kannst, wenn du willst" zu den lesenswerten Büchern.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mone80s avatar
    Mone80vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Starke Frau, Hut ab vor ihrer Leistung.
    Du kannst, wenn du willst

    Das Buch "Du kannst, wenn Du willst" ist mir vor ein paar Wochen in einer Laufzeitschrift aufgefallen und eigentlich stand schon sehr schnell fest, dass ich das unbedingt lesen muss. Selbst habe ich mich in der Zeit auf meinen ersten Halbmarathon vorbereitet und ein Marathon oder gar Ultra sind für mich noch in weiter, weiter ferne.
    Aber besonders vor der Tatsache, dass Antje Wensel trotz ihrer Diagnose Lipödem, den Sahara Race 2017 mit 250 km durch Namibia gelaufen ist, zollt meinen größten Respekt und da kann ich nur den Hut ziehen.

    Antje Wensel kam 2014 zum Laufen. Es sollten einige Kilos schwinden und mit Ernährungsumstellung und Laufen sollte dies doch klappen. Sie setzte sich Ziele, sehr ehrgeizige Ziele. Sie trainierte hart und trotzdem änderte sich nichts an ihrem Gewicht. Aber all das ließ sie nicht entmutigen, sie machte weiter und trainierte härter. Sie lief ihren ersten Marathon und ihr großes Ziel, einmal in der Wüste zu laufen, rückte näher. Dann bekam sie die Diagnose Lipödem, eine Stoffwechselkrankheit, die nicht geheilt, sondern nur gelindert werden kann. Doch Antje wäre nicht Antje, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde. All die "guten" Ratschläge doch lieber Aquajogging zu betreiben und den Laufsport an den Nagel zu hängen, ignoriert sie. Sie trainiert und der große Tag kommt, an dem es in die Wüste geht.

    Besonders beeindruckt bin ich von dem Ehrgeiz und dem eisernen Willen, den Antje Wensel an den Tag legt und damit ihre Ziele verfolgt. Ob es immer der richtige Weg war, sei mal dahingestellt, denn das Buch ist kein Trainingsratgeber, sondern eine Geschichte, die das Leben geschrieben hat.

    Der erste Teil des Buches beschreibt Antjes Leben. Wie sie aufgewachsen ist, welche Freunde sie hatte, wie sie auf Rafael Fuchsgruber traf usw. Manches, dass muss ich gestehen, habe ich nur überflogen, weil ich es nicht ganz so interessant fand. Doch mit dem Tag, wo sie sich das erste Mal die Sportschuhe geschnürt hat und loslief, mit dem Tag hat mich das Buch dann auch gepackt. Ihr Weg zum Ultra war spannend, war auch gesäumt von Rückschlägen, besonders dann, wenn man zu viel möchte.

    Die Zeit in Namibia und das dortige Ultrarennen war so spannend erzählt, dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Seite um Seite wurden verschlungen. Mit den gezeigten Bildern wurde die Erzählung nur noch lebendiger. So machen Erfahrungsberichte Spaß und so lese ich sie auch gerne.

    "Du kannst, wenn Du willst" ist als Erfahrungsbericht und als Motivationsgeber zu verstehen. Man muss danach keinen Ultra laufen, aber es zeigt, dass Aufgeben nun wirklich keine Option ist.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    BlueVelvets avatar
    BlueVelvetvor 7 Monaten
    Tolle Frau mit Vorbildfunktion

              Antje Wensel war mir bis lang gänzlich unbekannt, allerdings befasse ich mich eher weniger mit Sport, schon gar nicht mit Marathonläufen. Jedoch haben mich der Klappentext, das Cover und die Leseprobe so begeistert, dass ich es unbedingt lesen musste.

    Das Buch ist relativ dünn und in mehrere Abschnitte gegliedert. Mit den Fotos und den orangen Zwischenseiten macht das Lesen großen Spaß und durch die Bilder wird das was Antje erlebt hat zusätzlich noch einmal veranschaulicht.

    Antje findet Interesse am Laufen, als sie bei ihrem Partner auf einem Marathon dabei ist um ihn anzufeuern. Sie selbst und ihre Außenwelt sehen das eher skeptisch, da sie knapp 100 Kilo auf die Waage bringt - trotz aller Diäten. Trotz allem lässt sie sich nicht von ihrem Plan abbringen und beginnt (erfolgreich) Marathon zu laufen. Doch dann erhält sie die Schockdiagnose - Lipödem - die Laufschuhe kann sie an den Nagel hängen, das sagen zumindest die Ärzte. Doch Antje lässt sich nicht unterkriegen und beißt sich weiter durch, auch wenn der weg sehr hart und steinig ist.

    Eine sehr inspirierende Frau, die sich nicht von ihrer Krankheit und dem Gesundheitssystem unterkriegen lässt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, vor allem die schöne Gestaltung.
           

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    Murksyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Zu kurz geratene Selbstanalyse
    Der Lauf zum Glück

              Man muss dieses Buch denke ich aus zwei Perspektiven sehen. Zum einen ist es die Geschichte einer Frau, die zeitweise an sich und ihrem Körper verzweifelt. Keine Diät hilft, weder Kraftsport noch gute Vorsätze helfen dauerhaft. Irgendwann wird sie erfahren, dass sie krank ist. Lipödem heißt die Stoffwechselkrankheit, die zu Fettablagerungen im Körper führen. Es gibt keine Heilung. Trotzdem gibt die Frau nicht auf. Obwohl ihr Ärzte nicht helfen können, ja teilweise vom Laufen abraten, startet die Frau ihr großes Projekt: 250 km durch die Namib-Wüste zu laufen! Das Buch blickt im ersten Teil immer wieder zurück, reißt kurz die Jugend an und ist dabei etwas sprunghaft und oberflächlich. Der zweite Teil des Buches beschäftigt sich dann mit Masse mit dem großen Lauf. Die zweite Perspektive kann sich nun also auf die Läuferin richten. Hier will und kann das Buch kein Lauftrainer sein. Allerdings kommen mir hier einige Aspekte doch zu kurz. Ultraläufe, egal wie positiv sie in diesem Fall auf die Psyche der Autorin gewirkt haben, sind und bleiben Raubbau am Körper. Wer etwas anderes behauptet, lügt. Es muss also nicht Extremsport sein. Frau Wensel hat für sich diesen Weg gewählt. Ihr großes Ego lässt keine halben Sachen zu. Nach wenigen Wochen als Läuferin nimmt sie an einem 10 km Lauf teil, dann folgen bald die ersten Marathons. Es scheint wie ein innerer Zwang zu sein, sich selbst zu beweisen, dass man auch mit mehr Gewicht etwas leisten kann. Ich unterstelle Frau Wensel kein mangelndes Selbstwertgefühl. Aber als Läufer kenne ich meine Grenzen und weiß, was mir gut tut. Manchmal bezweifle ich bei der Lektüre, ob Frau Wensel das weiß. Als Ratgeber für Menschen mit ähnlichen Problemen taugt das Buch also nicht. Allerdings macht es allen Mut, die sich nicht trauen, sich große Aufgaben zu stellen. Man kann alles schaffen. Wohlgemerkt, muss man aber nicht. Manchmal ist weniger mehr. Bei diesem kurzen Buch hätte ich mir hingegen manche Kapitel etwas länger gewünscht, der Untertitel vom schweren Weg zur Ultraläuferin kommt mir etwas zu flott erzählt daher. Umrahmt wird das Buch von einigen Fotos, die hauptsächlich idyllischer Natur sind. Ein paar Fotos blutiger Füße hätte vielleicht die wahren Strapazen einer solchen Tortur gezeigt und würde unerfahrene Nachahmungstäter zur Vorsicht gemahnen.  Eine faszinierende Lebensgeschichte, die meiner Meinung nach zu kurz komm und eine Läuferkarriere, die auf jeden Fall beeindruckt, aber kein Rezept für jedermann sein kann.
           

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    booknatureparadisevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Inspirirendes Buch
    Eine starke Frau kämpft für ihren Traum

    Ich bewundere Antje Wensel, dass sie nie aufgegeben hat und immer weiter gekämpft hat, trotz dem Lipödem. Ihre Willensstarke und ihre Kraft machen sie unverwechselbar und ich habe gerne ihre Geschichte gelesen. 
    Der Lauf in der Sahara war so interessant zu lesen und ich war richtig gespannt wie es weitergeht. 
    Das Buch ist wunderschön ausgearbeitet und mit schönen Bildern unterlegt, die Gestaltung in Orange ist passend und hat mir sehr gut gefallen. 
    Fazit, ein Buch über eine starke Frau, die ich sehr bewundere!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Sisie71vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach stark!!!
    Stark!!

    Dieses Buch hat mich wirklich sehr beeindruckt. Der eiserne Wille der Autorin ist absolut motivierend, egal was man erreichen möchte, man KANN. Das beschreibt Antje Wensel sehr überzeugend.
    Im Jahr 2014 packt Antje das Lauffieber. Sehr schnell entsteht ihr Wunsch an einem Marathon teilzunehmen. Ihr großes Ziel ist das Sahara Race 2017.
    250 Kilometer, durch die Wüste Namibia`s. Im Frühjahr 2017 erhält sie die Diagnose Lipödem. Doch entgegen aller Widerstände kämpft sie für ihren Traum.

    Cover und Klappentext hatten mich schon sehr neugierig gemacht. Besonders gut gefällt mir der Titel. Er passt auch einfach perfekt. In den ersten Kapiteln lernt man Antje sehr gut kennen, erfährt vieles über ihre Krankheit oder auch, wie sie zum Laufen gekommen ist. Alles sehr locker geschrieben, daher sehr flüssig zu lesen. Man wird auch nicht mit Details zum Laufen, oder zur Krankheit überschüttet, das macht das Buch durchgehend interessant und man bleibt gerne dran. Die Kapitel über das Wüstenrennen habe ich verschlungen. Sehr emotional!!!
    Ich kann Rafael Fuchsgruber nur zustimmen: Antje`s Geschichte ist es absolut wert aufgeschrieben und gelesen zu werden. Ein tolles Buch, das vielen Mut machen sollte.
    Ein großes Lob auch für die tollen Fotos und die Gestaltung allgemein.
    Defintiv 5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks