Rafael Kühn

 4,3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Rafael Kühn

Rafael Kühn, Jahrgang 1978, ist Autor und Regisseur mit Wohnsitz in Dresden. Er hat zahlreiche Kurzfilme verschiedener Genres realisiert, bevor 2008 sein Spielfilmdebüt »Das Verhör« deutschlandweit zur Aufführung kam. In seinen Stoffen reflektiert er gern aktuelle gesellschaftliche Themen und menschliche Widersprüche.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Mord am Tiber (ISBN: 9783749901340)

Mord am Tiber

 (3)
Neu erschienen am 20.04.2021 als Taschenbuch bei HarperCollins.

Alle Bücher von Rafael Kühn

Cover des Buches Mord am Tiber (ISBN: 9783749901340)

Mord am Tiber

 (3)
Erschienen am 20.04.2021
Cover des Buches Die 24 Stunden von Berlin (ISBN: 9783945481493)

Die 24 Stunden von Berlin

 (0)
Erschienen am 13.03.2017

Neue Rezensionen zu Rafael Kühn

Cover des Buches Mord am Tiber (ISBN: 9783749901340)S

Rezension zu "Mord am Tiber" von Rafael Kühn

Guter Krimi für Zwischendurch
SophieShilavor 16 Tagen

Mir gefiel das Buch recht gut, allerdings konnte es mich nicht vollständig umhauen. Die Grundidee ist wirklich spannend und war für mich mal was neues. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, der Schreibstil angenehm zu lesen, aber leider gab es ein paar Längen im Buch. Die Story wurde für meinen Geschmack ein wenig zu langsam erzählt, es hätte noch mehr Handlung geben können und die Spannung kam nicht immer ganz auf oder flachte etwas zu schnell ab. Dafür gefiel mir die Entwicklung des Plots immer besser, die Mordfälle wurden echt genial und die Hintergründe sehr spannend und interessant. Durch den geringen Seitenumfang ließ es sich dann trotzdem gut und schnell lesen. Ich gebe 4

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mord am Tiber (ISBN: 9783749901340)Gabrielemarinajabss avatar

Rezension zu "Mord am Tiber" von Rafael Kühn

Interessanter Kampf der italienischen Mafia
Gabrielemarinajabsvor einem Monat

Mord am Tiber von Rafael Kühn ist die Geschichte der Kommissarin Diana, die von ihrem Vorgesetzten gebeten wird, als Beobachterin bei einem italienischen Mordfall mitzuwirken. Sie lebt in Deutschland, hat jedoch italienische Wurzeln. In Rom angekommen begegnet sie zunächst der Skepsis der dortigen Polizei. Als es zu mehreren anderen Morden kommt, ist Dianas Mithilfe jedoch willkommen. Gemeinsam mit ihrem italienischen Kollegen Ricardo nimmt sie sich des Falles an und sie geraten in Lebensgefahr und deckt einen echten Skandal auf.

Rafael Kühn hat mit diesem Kriminalroman einen faszinierend Einblick in die Korruption von Politik, Wirtschaft und Polizei gegeben und den Einfluss der Mafia eindrucksvoll deutlich gemacht. Die Protagonistin hadert eher mit ihrem persönlichen Schicksal als es zu akzeptieren. Durch ihre Wurzeln und das verehrende Heldentum um ihren Vater fühlt sie sich fast schuldig an den Entwicklungen der Vergangenheit. Und doch gelingt es ihr, durch ihr Wissen um die Zusammenhänge der Vergangenheit, den Fall zu lösen. Der Autor beschreibt den Einsatzwillen und die Bereitschaft Risiken einzugehen der Kommissare nachvollziehbar. 

Er gibt immer wieder kurze Einblicke in die Vergangenheit der Protagonistin, so dass es gelingt, ihr handeln zu verstehen. Den allgegenwärtigen Einfluss der Mafia und ihre Hierarchie sowie den fast aussichtslosen Kampf gegen sie in diesem Kriminalroman zu erleben, war für mich sehr interessant. 

Der Spannungsbogen bewegt sich durch das ganze Buch, trotzdem ist es eine persönliche Geschichte der Protagonistin. 



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mord am Tiber (ISBN: 9783749901340)Lesemaus199s avatar

Rezension zu "Mord am Tiber" von Rafael Kühn

Freunde der Kriminalromane kommen uneingeschränkt auf ihre Kosten
Lesemaus199vor 2 Monaten

Inmitten der italienischen Hauptstadt Rom findet sich die Deutsche Polizeibeamtin Diana Brandt wieder. Aufgrund der politischen Brisanz wird sie als Beobachterin bei den Ermittlungen zu dem brachialen Mord eines deutschen Kardinals, der im Vatikan tätig war, abkommandiert. Der Mörder bediente sich einer antiken, altrömischen Methode: der Geistliche wurde vom Tarpejischen Felsen gestoßen, wie es in der Antike mit Verrätern geschehen war. Als ein zweites Mordopfer ebenfalls auf antike Weise ermordet vorgefunden wird befürchten Diana und ihr italienischer Ermittlungskollege Riccardo das Schlimmste: ein Serientäter treibt ihn Rom sein Unwesen.

Rafael Kühn besitzt einen ganz fantastischen Schreibstil. Er schafft es, die Spannung schon von Beginn an aufzubauen ohne dabei dem Leser das Gefühl zu geben durch die Geschichte zu hetzen. Ganz großartig fängt er die Stimmung der Charaktere ein, Gefühle, Gesten und zwischenmenschliches. Und über der gesamten Geschichte schwebt Dianas Vergangenheit, die sie so vergeblich versucht von sich abzuschütteln.

Die Morde bzw. Mordmethoden haben eine morbide Faszination auf mich ausgeübt, ich konnte kaum erwarten zu erfahren, was dahinter steckt. Man weiß gar nicht in welchem Milieu man den Täter vermuten sollte. Bis zum Schluss war ich ahnungslos. Doch dann setzten sich die Puzzleteile zusammen und alles ergab einen Sinn.

Für mich ist ‚Mord am Tiber‘ ein rundum gelungener Kriminalroman, und ich werde den Autor Rafael Kühn auf alle Fälle im Auge behalten, damit ich keine Veröffentlichung von ihm verpasse.

Ich sage: 5 Sterne und unbedingt lesen!

Kommentare: 2
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks