Rafael Reig Überall Blut

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Überall Blut“ von Rafael Reig

Madrid, irgendwann in der Zukunft: Der Wahlsieg der Kommunisten hat eine Invasion der Amerikaner zur Folge, Englisch wird Pflichtsprache, und Telefónica finanziert illegale genetische Experimente. Die Ölreserven sind erschöpft, ein großer Kanal führt quer durch die iberische Halbinsel und strömt durch die Hauptstadt. Auf der Castellana fahren Schiffe, aus Bahnhöfen sind Häfen geworden. In diesem Madrid sucht ein Vater die davongelaufene Tochter und will die Polizei nicht einschalten, ein Angestellter der Stadtverwaltung verdächtigt seine Frau der Untreue, und eine Romanfigur erwacht zum Leben, entkommt ihrem Autor und taucht in der Stadt unter. Das sind drei schwierige Fälle für Carlos Clot, einen melancholischen Detektiv in der Tradition eines Sam Spade, der Schach spielt und den Whiskey im Aktenschrank aufbewahrt. Bald sieht Clot sich einer mächtigen und geheimnisvollen Verschwörung gegenüber. ÜBERALL BLUT liest sich, als hätte Woody Allen Blade Runner in Madrid neu verfilmt. Rafael Reig hat einen rasanten Roman geschrieben, der die unterschiedlichsten literarischen Genres zusammenbringt: Thriller, Science-Fiction, Satire, Western und Erotika. Frei in der Komposition, flüssig in der Struktur, erinnert ÜBERALL BLUT an das, was Cervantes in Don Quijote „entfesseltes Schreiben“ nennt. Reig spielt mit Realität und Fiktion wie mit einer Designerdroge, und das alles mit überwältigendem Humor, kritischem Verstand und erzählerischer Präzision. Rafael Reig wurde mit diesem Werk überraschend für den José Manuel Lara Hernández-Preis nominiert, der spanischen Auszeichnung für den besten Roman des Jahres. (Quelle:'Fester Einband/01.10.2003')

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Überall Blut" von Rafael Reig

    Überall Blut

    Chrisu

    19. July 2010 um 12:58

    Ein Vater sucht seine entlaufene Tochter; ein Angestellter der Stadtverwaltung will mit Clots Hilfe seine Ehefrau der Untreue überführen. Und der von seinen Geschöpfen halb um den Verstand gebrachte Schriftsteller Phil Sparks beklagt den Verlust einer weiblichen Romanfigur, die kurzerhand ausgebüchst ist – und ihm mit ihrem Verschwinden die elementarste Schreibkrise seines Lebens beschert hat. So ist es an Clot, gleichzeitig an drei, und wie es zunächst aussieht, ganz unterschiedlichen Fronten zu operieren. Ein Genre-Mix von Western, SF, Superhelden-Comics, Porno und Thriller. Für mich ein Wirrwarr von Aktionen - deshalb nur 1 Sternchen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks