Raffi Yessayan Blutbad

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(3)
(8)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Blutbad“ von Raffi Yessayan

In Boston verbreitet ein Serienkiller Angst und Schrecken. Er bevorzugt die Wohnungen alleinstehender Frauen, hinterlässt nie Spuren und auch keine Leiche: nur eine mit Blut gefüllte Badewanne. Zwei Polizisten sind ihm auf der Spur, und ein Team junger Staatsanwälte bereitet sich auf die Anklage vor.
Ein packender Justizthriller, rasant bis zum schockierenden Ende.

Deutsche Erstausgabe

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Psychologischer Sprengstoff in und um HH

dreamlady66

Die Brut - Sie sind da

Ein Thriller, der es echt in sich hat! Er ist nichts für schwache Nerven und baut eine atemberaubende Spannung und Grauen auf...

Leseratte2007

Stimme der Toten

Ein toller Krimi, besser als Band 1 der Reihe

faanie

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Ein Kriminalroman der Stellung bezieht und nachdenklich macht, ohne dass die Spannung zu kurz kommt.

Bibliomarie

Die gute Tochter

Perfekt konzipiert, spannend, psychologisch tiefgehend.

tardy

Das stumme Mädchen

toller Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. sehr empfehlenswert

romanasylvia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blutbad" von Raffi Yessayan

    Blutbad

    simoneg

    22. February 2012 um 21:32

    In Boston verbreitet ein Serienkiller Angst und Schrecken. Man nennt ihn den »Blutbad-Killer« - einen Mann, der zwei Frauen getötet hat, indem er in ihre Wohnungen eindrang, die Badewanne mit dem Blut des Opfers füllte und mit der Leiche verschwand. Alles deutet darauf hin, dass er wieder zuschlagen wird. Zwei Polizisten sind ihm auf der Spur und ein Team junger Staatsanwälte bereitet sich auf eine Anklageerhebung vor - sie sind schockiert, als sie begreifen, dass der Mörder einer von ihnen sein muss... Ich habe zwischen 3 und 4 Sternen geschwankt. Dass es nur 3 geworden sind, liegt daran, dass mit das Ende nicht gefallen hat. Vermutlich gibt´s mal einen 2. Teil, den ich dann sicher auch lesen werde. Ansonsten war´s eine gute Story mit einem durchaus interessanten Täter. Gut fand ich auch, dass es nie eine Leiche gibt. Man erfährt zwar zwischendrin mal, was er mit den Körpern macht, aber zunächst nicht warum. Da bleibt viel Raum für Spekualtion. Ich hatte zwar relativ früh eine Ahnung, wer der Täter aus den eigenen Reihen sein muß, aber auf sein Motiv wäre ich nie gekommen...

    Mehr
  • Rezension zu "Blutbad" von Raffi Yessayan

    Blutbad

    Winterzauber

    16. July 2010 um 09:27

    Ist solide Krimiunterhaltung - auf jeden Fall spannend und schnell und gut zu lesen. Ich konnte teilweise nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.

    Das Ende hat mich sehr enttäuscht, fand ich total unfair - kann aber jetzt nicht schreiben warum, ohne zuviel zu verraten. Vielleicht gibt es noch einen zweiten Teil, obwohl ich es nicht glaube.

  • Rezension zu "Blutbad" von Raffi Yessayan

    Blutbad

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. May 2010 um 08:28

    Ich lese sehr gerne Thriller und der Klappentext klang wirklich vielversprechend. Eine mit Blut gefüllte Badewanne, das klingt ja mal nach einer (mehr oder weniger) neuen Idee. Also nichts wie her mit diesem Taschenbuch und drauf los gelesen. Direkt im ersten Kapitel begleite ich den Mörder bei seiner Straftat. An sich ja für einen Thriller nichts ungewöhnliches und auch spannend – wenn nicht gleich im ersten Satz des Buches auch der Name des Killers stehen würde! Gleich von Anfang an wusste ich wer hier metzelt, nur nicht warum. Der Autor gab mir nicht die geringste Möglichkeit gedanklich selbst auf Verbrecherjagd zu gehen. Dadurch war schon von Anfang eine Menge Spannungspotential verschenkt. Im Laufe des Romans begleite ich dann Anwälte und Polizisten bei ihrer Arbeit. Für meinen Geschmack wird hier viel zu sehr auf die Arbeit der Anwälte eingegangen. Zwar ist es wichtig, da einige Fäden hier später zusammen laufen, doch sicher könnte man die Hälfte davon streichen ohne den Zusammenhang zu verlieren. Ein Blick in das Profil des Autors scheint einiges zu erklären: Jurastudium, Tätigkeit als Staatsanwalt, derzeit Richter, ... Immerhin scheint er zu wissen worüber er schreibt. Allerdings ist es für mich als Nichtjuristin eher langweilig. Ein wenig Spannung kommt auf da die Ermittlungen immer wieder im Sand verlaufen. Kaum hat die Polizei eine Spur oder ein Täterprofil aufgestellt ändert der „Blutbadkiller“, wie er inzwischen getauft wurde, seine Vorgehensweise. Erst ziemlich am Ende des Romans erkennt ein Polizist den entscheidenden Zusammenhang zwischen den Opfern. Eine mehr als schockierende Wahrheit. – Doch ich als Leser weiß: der wahre Mörder ist immer noch da draußen ... Der Schreibstil dieses Romans ist ziemlich locker. Ich habe die knapp 300 Seiten an drei Abenden gelesen, was allerdings nicht an der Spannung lag. Die Grundidee der Geschichte ist sehr gut, die Umsetzung leider etwas lahm. Man bekommt als Leser einen Einblick in die Arbeit von Gerichten, für meinen Geschmack jedoch zu viel. Wer sich nicht dafür interessiert wird vermutlich ebenso schnell gelangweilt sein. Auch hätte ich mir gewünscht den Mörder nicht gleich ab dem ersten Satz des Buches zu kennen. Lieber hätte ich selbst geraten und mir eine langsame Auflösung gewünscht. Das Ende gefällt mir dafür gut, da es sich um ein offenes Ende handelt und ich hier (endlich) meine eigenen Gedanken spinnen kann. Fazit: Wer sich für Juristentätigkeiten interessiert dem kann ich dieses Buch empfehlen, wer aber Spannung erwartet findet wird hier viel zu kurz kommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutbad" von Raffi Yessayan

    Blutbad

    Dolly

    01. January 2010 um 23:04

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war mal etwas anderes ein Justizthriller zu lesen, war aber positiv überrascht. Ich fand die Geschichte interessant und gut aufgebaut. Man bekam außerdem viele Einblicke in das Gerichtleben. Die 300 Seiten waren ein wirkliches Lesevergnügen. Alles in allem ein tolles Buch.

  • Rezension zu "Blutbad" von Raffi Yessayan

    Blutbad

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. December 2009 um 13:15

    Ein Serienkiller treibt in Boston sein Unwesen. Er scheint vor allem junge Frauen zu töten, alleinstehenden und sozusagen mit ihrem Beruf "verheiratet". Er arbeitet immer mit dem gleichen Prinzip, erst verfolgt er sie nach Hause, tötet sie und lässt sie dann in einer Badewanne ausbluten. Danach ruft er die Polizei an, damit sie auch ja merken, dass er wieder zugeschlagen hat. Zwei Polizisten sind auf den Fall angesetzt, doch sie haben Monatelang keine Spur, und der Killer schlägt immer wieder zu. Bis sie am Ende auf den Faktor treffen, den alle Frauen gemeinsam haben. Dadurch können sie den Killer entlarven. Jedenfalls den, den sie für den Blutbad-Killer halten. Doch ganz zum Schluss kommt die schockierende Wahrheit ans Licht. Ich muss dazusagen es ist einer meiner ersten Thriller, die ich gelesen habe. Ich finde in dem Buch wird gut beschrieben warum der Mörder diese Menschen umbringt und welchen Sinn er dahinter sieht. Trotzdem ist es fast schon krank sich vorzustellen, dass jemand Menschen umbringt und sich dabei denkt ihnen etwas gutes zu tun. Allgemein ist es gut geschrieben und auch spannend bis zum Ende. Als Leser werden die meisten wahrscheinlich genauso denken, wie die Polizisten, und keiner würde auf die Idee kommen, dass dieser Jemand wirklich der Mörder sein sollte. Aber trotzdem erscheint es einem am Ende gut eingefädelt und logisch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks