Rafik Schami Die dunkle Seite der Liebe

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(10)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die dunkle Seite der Liebe“ von Rafik Schami

Ein grandioses Panorama Syriens – und eine schillernde Erzählung von Liebe, Hass, Unterdrückung und Leidenschaft. Jetzt als Hörspiel mit u.a. Christian Brückner, Anna Thalbach, Paul Herwig, Rosemarie Fendel, Felix von Manteuffel, Gisela Uhlen und Ernst-August Schepmann! Rafik Schami erzählt in tausend Facetten die Geschichte einer tiefen Liebe, den eskalierenden Wahnsinn von Hass und Gewalt und die akute Bedrohung für den, der sich dem Diktat der Sippe nicht beugt. Zugleich schildert er in poetischen Geschichten aus drei Generationen vom Mut der Liebenden, denen der Tod droht und die dennoch die Unterdrückung ihrer Leidenschaft nicht zulassen wollen. Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunk Köln, 2006 Dramaturgie: Angela di Ciriaco-Suessdorf Komposition: Henrik Albrecht Regie: Claudia Johanna Leist Regieassistenz: Sven Toeniges

Stöbern in Romane

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

QualityLand

Kling schafft es mal wieder uns die unschönen Wahrheiten über unsere Gesellschaft in einer tollen Satire vor Augen zu führen!

ricysreadingcorner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bezaubernd und verstörend und episch

    Die dunkle Seite der Liebe
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    26. October 2016 um 23:07

    Dieses Buch ist unglaublich, unglaublich lang, unglaublich kompliziert und unglaublich wunderbar erzählt. Der Audible-Download des ungekürzten Buches dauert 26 Std 46 Min. Da ist man schon eine Weile beschäftigt. Lange weiß man hier nicht, was einem da eigentlich erzählt wird. Es fängt an wie Romeo und Julia. Farid und Rana leben 1960 in Damaskus, sind beide Christen und lieben sich, was nicht sein darf, weil ihre beiden Familien verfeindet sind. Eine Blutfehde herrscht zwischen den Muschtaks und den Schahins aus dem syrischen Bergdorf Mala schon seit ewigen Zeiten. Dann holt der Autor ziemlich weit aus und beleuchtet das Leben der Eltern und Großeltern von Farid und Rana. Irgendwann um 1870 herum nahm diese Blutfehde ihren Anfang und wird seitdem von allen Familienmitgliedern erbittert verfolgt. Man lernt sie alle gut kennen. Väter, Großväter, Brüder, Freunde, Schulkameraden, Cousins, Kollegen, liest immer wieder spannende, kuriose oder auch traurige Geschichten in der Geschichte. Und auch wenn man gelegentlich meint, den Faden zu verlieren, landet man doch immer wieder bei Rana und Farid, deren Leben allerdings auch weitergeht. Durch diese unzähligen Episoden zu unterschiedlichsten Menschen über 100 Jahre hinweg bekommt man auch einen Eindruck vom Leben in Syrien, das wohl schon sehr lange schwierig ist. Unter französischer Vorherrschaft gab es wenigstens noch geordnete Verhältnisse. Danach, unter wechselnden Führern nach diversen Putschs, herrschte dann das Recht des Stärkeren. Hier erfährt man, wie Menschen in grausame Straflager gesteckt werden, weil sie die falsche politische Einstellung haben, wie sie aber genauso plötzlich wieder freigelassen werden können, wenn sie die richtigen Freunde haben. Korruption, Folter, Diskriminierungen jeder Art, Familienfehden, religiöse Vorbehalte und nicht zuletzt die zwiespältige Stellung der Frau wird hier eindrucksvoll thematisiert. Wirklich ergreifend und aufschlussreich ist dann das letzte Kapitel des Buches, in dem der Autor erzählt, wie und warum er dieses Buch geschrieben hat. Im Hörbuch liest er es auch noch selbst. Da zwickt einen die Gänsehaut. Seit den frühen 60er Jahren bewegte ihn die Idee „einen Roman über alle Spielarten der verbotenen Liebe in Arabien“ zu schreiben, was sich dann als Mammutaufgabe erwies. „Ich wollte von der Liebe unter erschwerten Bedingungen erzählen. Politik und reale Geschichte dienen als Requisiten und Hintergrund eines Romans über verbotene Liebe unter Damaszener Bedingungen.“ Bis Ende der 90er Jahre hat er Geschichten gesammelt, recherchiert, gefeilt, bis er endlich dieses großartige Buch vorlegen konnte. Es ist ein Blick in eine fremde Welt, bezaubernd und verstörend, am Ende aber doch eine Liebesgeschichte. Großartig!

    Mehr
    • 3
  • Ein Buch das man trotz Seitenzahl nicht aus der Hand legt / nicht aufhört zu hören ...

    Die dunkle Seite der Liebe
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    28. May 2014 um 14:24

    Hörbuch, gesprochen von Andrea Hörnke-Trieß und Markus Hoffmann "Glaubst du wirklich, dass unsere Liebe eine Chance hat?" " Man müsste, dachte ich damals als 16-jähriger, man müsste einen Roman über alle Spielarten der verbotenen Liebe in Arabien schreiben. Ich wollte von der Liebe unter erschwerten Bedingungen schreiben. ", so Rafik Schami in einem Nachwort des Romans, an dem er vierzig Jahre gearbeitet hat. Für mich ist dieser Autor die auferstandene „Scheherazade“ der heutigen Zeit und dies ist für mich sein bestes Buch, das ich mir auch nochmal als Hörbuch gegönnt habe. Beschrieben werden drei Generationen einer Familie aus Damaskus und Umgebung, mit all ihren politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Die erste Liebesgeschichte beginnt in den letzten Jahren des Osmanischen Reichs, das mit dem Ersten Weltkrieg, der seine Herrschaft über die Gebiete des historischen Syriens verlor. Es folgte das französische Mandat bis hin zur Neubildung Bildung des jungen syrischen Staates. Der Autor beschreibt liebevoll durch seine Protagonisten die religiösen, ethnischen, politischen und sprachlichen Unterschiede in der Stadt Damaskus, in der die Weltreligionen friedlich nebeneinander wohnen. Es geht hier allerdings nicht immer friedlich vor und manch einer geht an seiner Liebe zugrunde. Die Auseinandersetzungen zwischen Schaklanisten, Hablanisten und Baathisten, Alawiten, Schiiten und christlichen Sekten sind für uns Europäer nicht nachzuvollziehen, aber man versteht langsam die arabische Seele. Der Roman beginnt mit der Blutfehde zwischen den Familien Muschtak und den Schahin im Dorf Mala. Die Fehde geht bis in die Siebziger. Manch einer denkt, er könne seiner Sippe entziehen, wenn er in die Großstadt Damaskus entflieht. Doch Blut ist dicker. Zwangsheiraten stehen an der Tagesordnung. Die Liebe interessiert nicht, so ist das Unglück vorprogrammiert. Ehebrüche bleiben als Folge nicht aus. Liebe, Rache, Ehre, die ganze Palette wird gezogen. Nebenbei werden immer wieder kleine Geschichten eingeflochten. Die arabische Erzählart klingt wie Musik: Glück, Trauer verbunden mit unendlichem Humor, eine Sprache, der man sich nicht entziehen kann. Man glaubt sich in Damaskus aufzuhalten, sieht die Stadt vor sich, nimmt die Gerüche auf, sieht die Figuren vor sich. Das macht das fast 900 Seiten lange Buch zu einem Erlebnis. Schreckliche Geschichten von Ehrenkodex, Stammesfehden, Blutrache, Mord, Folter, Klosterschulen, Straflager, Psychiatrie, aber auch Cafés, Händler und Kamelschlachter in den Suks, Geschichtenerzähler, der Bügler und die rührenden Liebesgeschichten machen das Buch in seiner Vielfalt zu einem meiner Lieblingsbücher. " Der Tag hatte seine graue Maske noch nicht abgestreift. Hinter der Altstadtmauer erwachte Damaskus unwillig wie ein verwöhntes Mädchen." Dieses Buch wird trotz seiner Länge nie langweilig. Am Ende ist man nur enttäuscht, weil es zu Ende ist. Circa 1500 Hörminuten (25 Stunden), brillant gesprochen von den Schauspielern Andrea Hörnke-Trieß und Markus Hoffmann, anschließend ein Nachwort vom Autor selbst gesprochenen, empfehle ich als Hörgenuss. 

    Mehr
  • Eine "Ode" an Damaskus - HörBUCH

    Die dunkle Seite der Liebe
    monerl

    monerl

    20. August 2013 um 14:22

    Ein Mammut-Hör-Projekt ist zu Ende gegangen. Ich habe dieses Buch in gekürzter Fassung über fast 28 Stunden gehört! Dennoch bin ich froh, dass ich es gehört und nicht gelesen habe. Die Sprecher haben sich abgewechselt und es wurde mir nie langweilig ihnen zuzuhören. Am Ende sprich der Autor sogar selbst. (Es gibt hier nur das HörSPIEL, leider nicht das HörBUCH, deshalb schreibe ich meine Rezi hier.) Der Leser wird in eine Mehr-Familien-Saga, eine Blutfehde über Generationen hinweg zwischen den Muschtaks und den Schahins, hineingezogen. Über viele Jahre hinweg verfolgt man die Geschichte der beiden verfeindeten Familien. Hochs und Tiefs, Krieg und Frieden, Freud und Leid, Kommunismus und Religion, Liebe und Hass, Treue und Verrat und noch vielem, vielem mehr begegnet man auf ca. 1000 Seiten, das sich mal abwechselt um sich dann auch zu überlappen. Dass das Buch eine "Ode" des Autors an seine Heimatstadt Damaskus ist, ist auf jeder Seite zu spüren. Die Hauptstadt Syriens wird lebendig, die Stadt, die er so schmerzlich vermisst. Ich habe vieles über die Christen in Syrien gelernt, auch über die Geschichte und die Politik, auch wenn dies ein Roman ist und einiges nicht historisch akkurat verwendet wurde. Dies ist ein Schmöker! Und wer Bücher, die mehr als 200 Seiten haben als anstrengend empfindet, sollte die Finger von diesem hier lassen. Es ist ein Meisterwerk über die arabische Familien-Sippe, über den Zusammenhalt über Generationen hinweg, über Fehler, die nie verziehen werden - und trotzdem ein Sieg für die LIEBE! PS.: Ich habe mir auch noch das Buch gekauft, da darin die Stammbücher der beiden Familien, Muschtak und Schahin, zu finden sind. Irgendwann hatte ich den Überblick verloren und brauchte "Hilfe", um die vielen Familienmitglieder auseinander halten zu können. Dies ist die gekürzte Fassung und ab und zu habe ich das Buch zur Hand genommen und mitgelesen. Das eine oder andere Kapitel wurde außen vor gelassen, ich habe aber das Gefühl, dass diese nicht von großer Bedeutung gewesen wären. ____________________________________________________________________________ http://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2015/03/buchvorstellung-die-dunkle-seite-der.html?view=timeslide

    Mehr
  • Rezension zu "Die dunkle Seite der Liebe" von Rafik Schami

    Die dunkle Seite der Liebe
    sumsidie

    sumsidie

    16. July 2010 um 08:28

    Das Hörspiel hat hervorragende Sprecher und man hört sehr gern zu. Bei drei CDs handelt es sich jedoch um eine stark gekürzte Fassung des Werkes. Wer also den Wälzer in Gänze genießen möchte und stärker an den Details interessiert ist, sollte lieber das Buch lesen oder aber sich das Hörbuch zu Gemüte führen. Das arabische Flair kommt aber auch bei der Hörspielfassung schon gut rüber.

  • Rezension zu "Die dunkle Seite der Liebe" von Rafik Schami

    Die dunkle Seite der Liebe
    Stirbelwurm

    Stirbelwurm

    02. February 2010 um 14:28

    Anfangs etwas langatmig, aber bald fand ich es Grandios.

  • Rezension zu "Die dunkle Seite der Liebe" von Rafik Schami

    Die dunkle Seite der Liebe
    Stephenie

    Stephenie

    05. August 2008 um 22:22

    Eine typische Rafik Schami Geschichte.
    Zwar gut, aber als Hörbuch nicht empfehlenswert.