Rafik Schami Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

(83)

Lovelybooks Bewertung

  • 77 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 6 Leser
  • 35 Rezensionen
(35)
(37)
(8)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophia oder Der Anfang aller Geschichten“ von Rafik Schami

Als Mädchen war Sophia heftig in Karim verliebt, dennoch heiratete sie einen reichen Goldschmied. Als Karim jedoch unschuldig unter Mordverdacht geriet, rettete sie ihm das Leben. Wann immer sie ihn brauche, verspricht er, wird er ihr helfen, auch unter Lebensgefahr. Viele Jahre später kehrt Sophias einziger Sohn Salman aus dem Exil in Italien nach Damaskus zurück. Plötzlich entdeckt er sein Fahndungsfoto in der Zeitung und muss untertauchen. Jetzt erinnert sich Sophia an das Versprechen Karims, der im Alter eine neue Liebe gefunden hat. In seinem neuen Roman erzählt Rafik Schami von der Macht der Liebe, die Mut und Tapferkeit gibt, die verjüngt und die Leben retten kann.

Es hat seine Längen, ist aber eine wunderschöne Geschichte mit interessantem Hintergrund der aktueller kaum sein könnte

— Tasmetu
Tasmetu

Schami meint es ernst mit dieser Erzählung, und darum fehlt ihr die Leichtigkeit seiner anderen Bücher, nicht aber deren Charme.

— Beust
Beust

Ein sehr gelungenes Buch.

— iareyesp
iareyesp

Über die Liebe und Hoffnung eines Volkes; die Macht einer Elite, die alles in den Abgrund stürzt. So schön und so bitter zugleich.

— Hasselnuss
Hasselnuss

Eine liebevolle Beschreibung einer einst sehr lebensfrohen, offenen Stadt und ihrer Bewohner. Man fühlt mit den Protagonisten

— Lucy24
Lucy24

Tolle Geschichte, die im ersten Teil für mich etwas langatmig daher kam aber im zweiten Teil des Buches super spannend war. Lesenswert.

— 22an08
22an08

Angst, Widerstand & Menschlichkeit vor dem Hintergrund politischer Ereignisse in Syrien. Und eine ganz große Hommage an die Liebe.

— tausend_leben
tausend_leben

Über Liebe, Verrat, den Wunsch nach Heimat und die Macht der Geheimdienste.

— Sikal
Sikal

Liebesroman, Krimi, Spionagethriller, Gesellschaftsstudie und Familienepos vom Meister der Erzählkunst. Topp!!

— SalanderLisbeth
SalanderLisbeth

Wunderbar.Gesellschaftsstudie, Studie des Lebens im Exil, Geschichte der syrischen Lebensart und Mentalität,europäische Lebensart tangierend

— AnMich_09
AnMich_09

Stöbern in Romane

Vom Ende an

außergewöhnlicher Schreibstil, der eine beunruhigende Ruhe ausstrahlt

Allesleserin

Katzenglück und Dolce Vita

Ein zauberhaftes Buch mit einer wundervollen Aussage über und für das Leben...

glorana

Swing Time

Leider blieb dieser Roman weit hinter meinen Erwartungen zurück. Darüber konnte auch der ansprechende Schreibstil nicht hinwegtrösten.

jenvo82

Sommer unseres Lebens

wunderbare, unterhaltsame, nicht zu seichte Urlaubslektüre

Lesewunder

Das Mädchen aus Brooklyn

Pageturner, absolut spannend, aber nicht sein bestes Werk!

Caro2929

Kleine Lügen erhalten die Familie

Ein wenig zu viel des Guten

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Haus des Friedens" von Simone Dorra

    Das Haus des Friedens
    SimoneDorra

    SimoneDorra

    Nach fünfzehn Jahren Dienst als Traumatherapeutin überall in den Krisengebieten der Welt kommt die Irin Sameera Sullivan für ihre medizinische Hilfsorganisation nach Kashmir. Sie verliebt sich auf Anhieb in das wunderschöne, von einem jahrzehntelangen Konflikt gebeutelte Tal. Kurz nach ihrer Ankunft lernt sie den indischen Ex-Agenten Vikram Sandeep kennen, der nach einem traumatischen Erlebnis den Dienst quittiert und in der Nähe von Srinagar ein Waisenhaus eröffnet hat. Die Begegnung mit ihm und seinen Pflegekindern verändert ihr ganzes Leben... In der Kashmir-Saga erzählen ich und Ingrid Zellner in sieben Bänden die Geschichte zweier in Freundschaft eng verbundener Familien in Indien und Kashmir. Sie erstreckt sich über vier Jahrzehnte und berichtet von großen Gefühlen, von spannenden Abenteuern, von Terror und Liebe in einem durch anhaltende Konflikte geschundenen Land. Das Haus des Friedens ist der erste Band der Kashmir-Saga, und er entstand, noch ehe Ingrid Zellner und ich überhaupt auf die Idee kamen, zusammen zu schreiben (die restlichen Bände erscheinen in den kommenden Jahren).  Wer Freude hat an einer fremden Kultur, an Spannung, einer großen Liebesgeschichte, viel Gefühl und Dramatik, der darf mich gerne bei dieser Leserunde begleiten. Ich bin als Autorin selbstverständlich mit von der Partie und freue mich sehr auf Eure Fragen, einen regen Austausch und gute Gespräche. Ihr könnt zwischen der Paperback-Ausgabe (gerne auch signiert) und dem eBook wählen.... und eure persönliche Review am Ende der Leserunde ist etwas, womit ich ganz fest rechne.  Viel Spaß beim Bewerben! 

    Mehr
    • 495
  • Von Heimat, Liebe und Sippe

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    Beust

    Beust

    15. January 2017 um 23:35

    Rafik Schami erzählt eine ernste Geschichte: die Geschichte des syrischen Exilanten Salman, der vor dem Assad-Regime aus Damaskus fliehen musste und nach vierzig Jahren Exils zurückkehrt. Es ist auch Schamis eigene Geschichte, soweit es um den Verlust der Heimat und der Familie geht und um die Erkenntnis, dass die Stätten unserer Kindheit sich nicht wieder besuchen lassen, weil sie sich verändert haben und nur in der Erinnerung gleich geblieben sind. Im ersten Teil des Romans erfahren wir die Lebensgeschichten von Salman, der mittlerweile mit seiner Frau Stella und seinem Sohn Paolo in Rom lebt, und die von Karim und Aida, einem in Damaskus lebenden Paar, die mit Mitte siebzig und Mitte fünfzig einen zweiten Frühling der Liebe erleben. Beiden Erzählsträngen ist die Erzähllust Schamis anzumerken, denn immer wieder schweift er in orientalischer Üppigkeit ab: in die Vergangenheit, zum Nachbarn, zum vorher Geschehenen oder einfach zum Mokka. Es ist das Damaskus der vergangenen vierzig Jahre, das dabei lebendig wird und das sich unter dem despotischen Druck der Diktatur durch das Assad-Regime ändert. Verbunden werden die beiden Erzählstränge in der Gestalt Sophias, die einerseits Salmans Mutter und andererseits Karims erste Liebe ist. Als Salman den Amnestieversprechungen des Regimes glaubt und sein eigenes Heimweh nicht mehr aushalten kann, reist er nach Damaskus, findet Freund und Feind und die Familie verändert und doch gleich geblieben vor, wird aber alsbald vom Geheimdienst unter der fingierten Anklage des Mordes gejagt. Dieser zweite Teil des Romans gerät spannend und reißt den zuweilen mäandernden Erzählstil der ersten Hälfte in einem rasanten Tempo mit. Hier wird auch das politische Anliegen Schamis sichtbar, der die Grausamkeiten der syrischen Diktatur bis heute herausstellt. Salman gelingt es, dem Regime ein Schnippchen zu schlagen und endlich bei Karim und Aida unterzukommen, womit die Erzählstränge vereint werden. Und es ist das Sophia in Jugendtagen gegebene Versprechen, weswegen Karim Salmans sichere Heimkehr organisiert. Zwei Hauptthemen durchziehen die Erzählung: die zerstörerische und antimoderne Kraft der arabischen Sippe, die den arabischen Raum am gesellschaftlichen Fortschritt hindert und Despotien im Großen und Kleinen befördert; und die heilende und selig machende Kraft der Liebe, die Schami seinen durchweg modernen, aufgeklärten und unreligiösen Figuren gönnt. Karim erhebt die Liebe gar zu seiner wahren Religion. Rafik Schami ist ein starkes Buch gelungen, dem man Zeit geben muss, um seine Geschichte zu entwickeln, deren Lektüre aber dann umso tiefer greift. Von der ersten bis zur letzten Seite schimmert Schamis Charme durch die Zeilen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_Kehrer (30/30)Kasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miah (20/20)MiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4649
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2024
  • Leserunde zu "Als der Teufel erwachte" von Jennifer B. Wind

    Als der Teufel erwachte
    J-B-Wind

    J-B-Wind

    Liebe Leser/innen, endlich ist es so weit! Zwei Jahre und knapp 6 Monate später escheint meiner zweiter Thriller mit den Ermittlern Jutta Stern und Thomas Neumann mit dem Titel "Als der Teufel erwachte". Es ist zwar der Folgeband von "Als Gott schlief", was meine Fans sicher freuen wird, das Buch kann aber durchaus auch alleine gelesen werden. Der Fall ist nämlich abgeschlossen. Also auch Leser/innen, die den ersten Thriller nicht kennen, können gerne mitlesen. Wichtige Ereignisse aus dem ersten Band werden kurz noch einmal aufgefrischt. Ich hoffe, ihr freut euch mit mir auf eine tolle Leserunde! Ich werde natürlich dabei sein und mit euch diskutieren und plaudern. Der Emons Verlag stellt uns dafür 20 Printexemplare zur Verfügung! (Wer lieber ein E-Book hätte, schreibt das bitte dazu!) Die Bücher werden exakt am Erscheinungstermin zum 22. September 2016 um 00:00 Uhr verlost!! Natürlich freue ich mich auch über Leser/innen, die mit dem eigenen Exemplar an der Leserunde teilnehmen. Worum geht es im Buch? Hier der Klappentext: "Als der Teufel erwachte" - Thriller Packend, erschütternd, grausam real.Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen imKofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungenund Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und ThomasNeumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamenMethoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang...Ein hochspannender Thriller über dasschmutzige Geschäft mit der Hoffnung STIMMEN ZUM BUCH: »Knallhart, dramatisch, actiongeladen!Ein fesselnder Thriller, lebensnah und mitreißend erzählt.« Veit Etzold »Jennifer B. Wind steht für hochdramatische Thriller, die immer hart an der Realität stehen.« Thomas Jessen, Rezensent und Blogger, Mundolibris Buchblog Auszug aus dem Pressetext zum Buch und eine Leseprobe findet ihr auf der Seite des Verlags:http://www.emons-verlag.de/programm/als-der-teufel-erwachte Ganz kurze Angaben zu meiner Person: (Für alle, die mich noch nicht kennen.:-)) Jennifer B. Wind wurde 1973 in Leoben geboren und lebt mit ihrerFamilie in Niederösterreich. Die ehemalige Flugbegleiterin mit einemFaible für Australien schreibt Romane, Drehbücher und Kurztexte,die bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden.Ihr Debütroman »Als Gott schlief« entwickelte sich aus dem Standzum Bestseller. Mehr infos auf: Jennifer-b-wind.com oder auf facebook und twitter :-) Haben wir euer Interesse geweckt? Wenn ihr mitlesen wollt, dann schreibt  einfach als Bewerbung, warum ihr unbedingt dabei sein wollt, und ob ihr schon einmal was von mir gelesen habt und wie es euch gefallen hat! Ich freue mich schon total auf die Leserunde mit euch und wünsche euch ein tolles (Lese)Wochenende! Alles Liebe Jenny

    Mehr
    • 2052
  • Sophia aus Damaskus

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    Federfee

    Federfee

    21. July 2016 um 19:25

    Rafik Schami ist in Damaskus geboren und es vergeht kein Tag, an dem er nicht an seine Geburtsstadt denkt oder dort anruft. Aber er kann nie mehr zurück. Wohl deshalb hat er dieses Buch geschrieben. Wie alle seine Bücher enthält es viele autobiografische Elemente."Das Buch zu schreiben war eine Art Therapie für mich."'Sophia' hat mir sehr gut gefallen, obwohl es mir einiges abverlangt hat. Rafik Schami springt in der ersten Hälfte in der Zeit hin und her und man muss schon sehr aufpassen, um welche Person es geht und an welcher Stelle der Lebensgeschichte man gerade steht. Ich habe mir sogar anfangs Notizen gemacht, um nicht durcheinander zu geraten.Es ist die Geschichte von Salman Baladi, Sophias Sohn, der während seiner revolutionären Untergrundzeit einen Polizisten bei einer Schießerei schwer verletzt. Er muss untertauchen und Syrien schließlich mit Hilfe falscher Papiere verlassen. Nach einem Studium in Heidelberg, vielen Liebesaffären und kleineren Jobs im Literaturbereich lernt er Stella aus Triest kennen, die gerade Abitur gemacht hat und in Rom Pharmakologie studieren will. Wegen ihr bricht er alle Zelte in Deutschland ab, eröffnet in Rom einen Lebensmittelimport und -export und heiratet sie. Trotz eines Sohnes, geschäftlichen Erfolges und 30 Jahren Rom wird die Sehnsucht nach seiner Heimatstadt Damaskus immer größer und er denkt an nichts anderes mehr."Meine Seele ist bereits in Damaskus. Sie wandert durch die Gassen meiner Kindheit."Als er sicher ist, dass nichts mehr gegen ihn vorliegt, fliegt er hin und besucht seine Familie. Doch Salman ist enttäuscht: Damaskus hat sich verändert hat und er langweilt sich mit seiner Sippe, von denen jeden Abend viele zu Besuch kommen. Einige sticheln, vielleicht aus Neid, vor allem sein Cousin Elias, der bei der Geheimpolizei arbeitet. Er spinnt eine Intrige und so sieht sich Salman eines Tages als gesuchter Mörder in der Zeitung. Er muss untertauchen und findet bei verschiedenen Verwandten und Freunden Unterschlupf.Jetzt kommt seine Mutter Sophia ins Spiel, eine kluge Frau, die Salmans Vater, einen reichen Goldschmied, nicht aus Liebe geheiratet hat. Die gehörte in ihrer Jugend Karim, einem Muslim aus reichem Hause, dem Sophia einst half, als er untertauchen musste. An diesen wendet sie sich jetzt und bittet um Hilfe für ihren Sohn. Karim ist inzwischen 75 Jahre alt und hat gerade eine neue Liebe gefunden, die 55-jährige Christin Aida.Dieses Buch ist nicht einzuordnen, also nennen wir es einfach Roman: ein bisschen Autobiografisches, ein bisschen Landes- und Gesellschaftskunde, auch eine zarte Liebesgeschichte zweier eigenwilliger Menschen, die verschiedenen Religionen angehören, was in ihrer Umwelt zu Konflikten führt. Warum es aber 'Sophia' heißt, hat sich mir nicht erschlossen. Das weiß nur Rafik Schami selbst.Trotz verwirrender Zeitsprünge steckt dieses Buch voller Poesie und kluger Gedanken. Das auffallend schöne blau-grüne Cover wurde von Rafik Schamis Frau Root Leeb entworfen.

    Mehr
  • Die wahre Religion ist die Liebe

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    tausend_leben

    tausend_leben

    10. July 2016 um 19:50

    "Die wahre Religion aber sei die Liebe, und die kenne weder Krieg noch Rassismus, noch Inquisition."40 Jahre nach seiner Flucht aus Syrien kehrt Salman in seine Heimat Damaskus zurück. Nie hat sie ihn losgelassen - diese Stadt, die so unberechenbar und doch so wunderschön ist. Obwohl Salman in Rom, mit seiner italienischen Frau und seinem Sohn eine neue Heimat gefunden hat, obwohl die Geschäfte mehr als gut laufen, fühlt er eine tiefe Sehnsucht nach seinem Vaterland und die Gewissheit, dass er diese Reise antreten muss. Er weiß, dass es für ihn gefährlich werden kann, denn in Syrien gilt er als gesuchter Mann.Salman nimmt uns mit auf seine Reise in die Vergangenheit, lässt uns eintauchen in das Land Syrien - von den Nachkriegsjahren bis zum Beginn des Arabischen Frühlings. Er lässt uns teilhaben an den Streifzügen durch seinige einstige Heimat Damaskus, doch Salman findet nicht mehr die Stadt aus seiner Kindheit vor, nicht die Stadt, die ihn in den letzten 40 Jahren in seinen Gedanken begleitet hat.„Was für eine Gesellschaft hat der Assad-Clan in dieser Fabrik der Angst produziert? Die Syrer, das lauteste Volk des Orients, sind heute gebrochen, leise und feige. Sie kriechen und gehorchen.“Die Leser lernen Salmans wunderbare, laute Familie kennen, seine Nachbarn, seine Freunde - und seine Feinde. Denn sein Cousin Elias, dem er einst das Leben gerettet hat und der inzwischen ein hochrangiger Offizier beim Geheimdienst ist, hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Als Salman eines Tages sein Fahndungsfoto in der Zeitung entdeckt, muss er untertauchen und dabei jede Hilfe in Anspruch nehmen, die er kriegen kann...Der Roman erzählt von der Geschichte Syriens, vom syrischen System mit seinen zersplitterten Geheimdienst-Apparaten und von den Menschen, die unter diesem Regime leben müssen. Er erzählt von Brutalität und Angst, aber auch von Widerstand und Menschlichkeit vor dem Hintergrund politischer Ereignisse in Syrien."In den arabischen Ländern wird es keine Veränderung geben, solange nicht die Struktur der Sippe zerschlagen wird, die uns körperlich und geistig versklavt. Die Sippe baut auf Gehorsam und Loyalität und pfeift auf Demokratie, Freiheit oder die Würde der Menschen. Sie durchdringt und zersetzt alles wie ein Pilz. Zuckerbrot und Peitsche: Ein bisschen Geborgenheit bietet sie gegen ein bisschen Würde...""Sophia" ist aber dennoch kein politischer Roman im eigentlichen Sinne, sondern in erster Linie eine große Hommage an die Liebe. Das Buch zeigt sie in all ihren Faszetten. Es erzählt von den ersten Frühlingsgefühlen und der Leidenschaft des Kennenlernens. Es erzählt von Untreue und Versuchung. Es erzählt von Ehe, Familiengründung und Mutterliebe. In einem zweiten Erzählstrang erleben die Leser außerdem die unglaubliche Liebesgeschichte von Karim und Aida. Wunderschön sind Rafik Schamis Beschreibungen über Liebe und Leidenschaft bis ins hohe Alter und man wünscht sich nichts sehnlicher, als diese Leidenschaft ebenfalls bis ins hohe Alter zu spüren.Sophia ist daher auch ein Roman über starke Frauen, über Heimatliebe und Familie. Anfangs noch im Unklaren erkennt man im Laufe der Geschichte, dass Sophia, Salmans Mutter, die leise Heldin des Romans ist und das verbindende Element - eben der Anfang aller Geschichten.Ist es nicht wundervoll, ein Buch aufzuschlagen und sich gleich in den ersten Satz zu verlieben?Es ist mein erstes Buch von Rafik Schami - übrigens ein Synonym das "Damaszener Freund" bedeutet - und ich habe mich gleich in die orientalische Erzählweise des Autors verliebt. Trotz blumiger Worte wirkt sie überhaupt nicht kitschig, sondern einfach nur wunderschön. Sie lässt einen eintauchen in die Geschichte, in die Schicksale und in die Orte, die Schami mit seinen Worten zum Leben erweckt. Und so spürt man auch ganz deutlich die Liebe zu seiner Heimatstadt Damaskus, die er selbst seit 45 Jahren nicht mehr betreten kann. Gerade deshalb fand ich es beeindruckend, mit welcher Genialität es dem Autor gelingt, die Stadt vor dem inneren Auge des Lesers entstehen zu lassen, wie er sie mit seinen Worten zu Leben erweckt. Und Schami weiß wovon er spricht. Als er in einem Interview gefragt wurde, was seinen Protagonisten Salman dazu treibt nach Damaskus zu reisen, obwohl er weiß dass diese Reise gefährlich werden kann, antwortete Schami:"Es ist die Wunde des Exils. Auch ich stand 2009 kurz vor der Rückkehr, ich bekam ein sehr verführerisches Angebot von der syrischen Regierung, doch im letzten Augenblick habe ich abgelehnt, weil ich das Spiel durchschaut habe. Heute bin ich froh, dass ich meiner Eitelkeit nicht gefolgt bin."Die Stimmung des heutigen Syriens musste der Autor daher in den Medien und in Gesprächen mit Oppositionellen unterschiedlichster Anschauungen einfangen.Im gesamten Buch ist fühlbar, dass Rafik Schamis Herz sowohl für den Orient als auch für den Westen schlägt. Und so sind auch die Handlungsorte des Romans gewählt: Damaskus, Homs, Beirut, Heidelberg und Rom. Viele Kapitel sind mit passenden Sprichwörtern versehen, die sowohl dem Arabischen als auch dem christlichen Abendland entstammen, und die einen aus tiefster Seele mitten ins Herz treffen.Der Autor versteht es, die verschiedenen Erzählstränge gekonnt zu einem gemeinsamen Nenner zu verknüpfen.  Dem Leser bietet sich eine unglaubliche Themenvielfalt: Krieg, Politik, Verfolgung, Flucht und Exil, Drama, Spannung, Angst, Verlust - und das alles beherrschende Thema: die Liebe.Kurzum: UNBEDINGT LESEN!Über den AutorRafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren und flüchtete 1971 nach Deutschland. Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt und sind mehrfach ausgezeichnet. Schami ist in vielen Genres zuhause. Bei Hanser erschienen außer "Sophia" seine Romane "Die dunkle Seite der Liebe", "Das Geheimnis des Kalligraphen" und "Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte". Im Hanser Kinderbuch erschienen außerdem "Das Herz der Puppe" und "Meister Marios Geschichte". 

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Eine Liebe, die für mehr als ein Leben reicht

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    Sikal

    Sikal

    03. July 2016 um 08:40

    Dieses Buch von Rafik Schami war Teil eines Buchpaketes, das ich von Lovelybooks bekam. Für mich war es das erste Buch von diesem Autor – doch bestimmt nicht das letzte. Ich war schlichtweg begeistert! Sophia hatte sich als junges Mädchen in Karim verliebt, doch schließlich heiratete sie einen reichen Goldschmied. Die Verbundenheit zwischen den beiden bleibt aufrecht und Karim ist eines Tages auf die Hilfe Sophias angewiesen, als er unter Mordverdacht steht. Er gibt ihr das Versprechen, immer für sie da zu sein, sollte sie irgendwann mal seine Hilfe benötigen. Viele Jahre später wendet sich das Blatt – Karim, der im Alter seine große Liebe gefunden hat, bekommt Gelegenheit sein Versprechen einzulösen: Salman, Sophias einziger Sohn, wird von seinem Cousin denunziert und muss schnellstens außer Landes flüchten … Der Autor, Rafik Schami wurde in Damaskus geboren, lebt jedoch seit vielen Jahren in Deutschland. Die Verbundenheit mit beiden Kulturen und der tiefe Einblick einerseits in die westliche Gesellschaft sowie andererseits in die arabische Welt lassen ein Netzwerk entstehen, das beeindruckt. Angesichts der Flüchtlingsthematik bekommen einzelne Kapitel des Buches einen ganz anderen Hintergrund, machen nachdenklich – über das Labyrinth der Hölle unter der Stadt, das eigentliche Verwaltungszentrum der Geheimdienste, die Gleichgültigkeit der Bevölkerung, um ihr Überleben und das der Familie zu sichern, die Willkür der Machtbefugten und den Stellwert der Religion. Der Autor schafft hier eine großartige Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der politischen Gegebenheiten (noch vor dem derzeitigen Ausnahmezustand in Syrien), die auch hier bereits geprägt sind von Diktatur und Größenwahn, Korruption und fanatischem Glauben. Die Charaktere stehen allesamt mitten im Leben und entwickeln sich im Laufe des Romans noch weiter. Besonders Stella und Paolo möchte ich hier auch erwähnen, die in Rom mit ihren Ängsten leben müssen und jede Minute um ihren geliebten Salman bangen. Sophia, eine bereits anfangs starke Persönlichkeit, wächst im Laufe des Romans noch in ihrer Stärke – besonders im Park, als Salman für sie unerkannt bleiben muss. Hier fand ich die Szene rund um Sophias Mann wunderbar. Der Schreibstil Rafik Schamis verzaubert den Leser innerhalb kürzester Zeit. Viele philosophische Gedanken, Dialoge wirken beinahe subtil zwischen den kämpferischen Abschnitten, die voll Spannung die Seiten verfliegen lassen. Anfangs muss man sich an die Sprünge zwischen Orten, Personen und Zeiten gewöhnen, um tief in das Geschehen eintauchen zu können. Doch rasch wird man gefangen von der Schönheit einzelner Winkel und Plätze, von Gerüchen und Besonderheiten, von einer ungeahnten Höflichkeit und offenen Häusern … Das Buch hält so vieles parat, dass ich es unmöglich schaffe, dem gerecht zu werden. Auf alle Fälle, ist es lesenswert. „Das höchste Glück m Leben besteht in der Überzeugung, dass wir geliebt werden.“ (Victor Hugo)

    Mehr
    • 3
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • Leserunde zu "Sonnenaufgang im Todestal" von Amiira Ann

    Sonnenaufgang im Todestal
    Amiira

    Amiira

    Herzliche Einladung zur Leserunde Sonnenaufgang im Todestal /Leben unter Muslimen Mein erstes Buch, Hardcover, 384 Seiten. Authentisch berichtet. Abenteuer (m)einer Familie in einem wunderschönen Land mit liebenswerten Menschen. Eine fremdanmutende Kultur. Feeling von 1001 Nacht. Faszination Orient. Wissenswert. Idealistische Pläne, die durch einen Terroranschlag zunichte gemacht wurden...spannend und hochaktuell. Ich wünsche Euch viel Freude und Gewinn beim Lesen und bin gespannt auf unseren Austausch, Eure Fragen und Anmerkungen!   Das steht auf dem Buchrücken:Ein faszinierendes und außergewöhnliches Leben in einer völlig fremden Kultur beginnt für eine junge Familie, nachdem sie zur Jahrtausendwende als Entwicklungshelfer in das ärmste Land Arabiens auswanderte. In einer streng islamischen Gesellschaft erleben sie herausfordernde Abenteuer und sind Zeuge, wie Gott viele übernatürliche Wunder tut. Doch dann verändert ein Anschlag alles! In ihrer spannenden Biografie gewährt Amiira Ann (Pseudonym) einen authentischen Einblick in die Welt des Islam, während Terroranschläge das Land der Königin von Saba immer mehr erschüttern.

    Mehr
    • 637
    Floh

    Floh

    26. May 2016 um 04:39
    mirmir schreibt Es ist sehr traurig, dass Abu Mustafa es sich nicht gestattet hat zu trauern. Einem von unserem Nachbarn ist es auch so ergangen, dass er seine kleine Tochter verlor, aber der Kultur wegen nicht ...

    Auch diese Passage hat mich sehr bewegt, berührt und zum Grübeln gebracht. Vieles aus der Kultur ist mir einfach völlig unbegreiflich und fremd. Das Buch bringt hier Kulturen und Menschen ...

  • Eine Liebe die Leben retten kann

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    SalanderLisbeth

    SalanderLisbeth

    Die Geschichte erzählt von dem Syrer Salman Baladi, einem syrischen Christen, der in den 70er Jahren aus Damaskus fliehen musste. Seit 40 Jahren lebt er in Rom, ist beruflich als Geschäftsmann erfolgreich, glücklich mit der Italienerin Stella verheiratet und hat einen Sohn. Obwohl er ein erfülltes Leben im Exil führt, hat ihn die Sehnsucht nach seiner Heimat nie verlassen. Deshalb nutzt er die Generalamnestie von 2010 um endlich seine Familie wieder zusehen. Doch nur kurze Zeit kann er durch die Gassen seiner Kindheit schlendern und sich von seinen Verwandten bewundern lassen. Trotz aller Vorsicht wird Salman von einem geldgierigen Cousin verunglimpft und vom Geheimdienst verfolgt, der ihm ein Verbrechen unterschieben will und muss untertauchen. Helfen kann ihm nur Karim, eine Jugendliebe seiner Mutter Sophia. In einem 2. Handlungsstrang erfahren wir von Karim, einem Moslem, der im fortgeschrittenen Alter noch eine große Liebe in Aida fand. Sophia rettete Karim vor Jahren das Leben und er steckt seit her in ihrer Schuld. Um Sophias einzigem Sohn zu helfen, begeben sich Karim und Aida in akute Lebensgefahr. Als Leser entwickelt man für die beiden rasch eine große Sympathie. Schami springt mit seinen Handlungssträngen gekonnt hin und her zwischen Gegenwart und Vergangenheit und entfaltet dabei (s)eine Geschichte wie ein orientalischer Teppich, in dem er die Schicksale vieler Menschen zu einem bunten Kaleidoskop verwebt. Obwohl er dabei nicht chronologisch vorgeht, folgt man dem erzählfreudigen Autor mühelos. Überschriften mit Ort- und Zeitangaben über jedem Kapitel helfen dabei, nicht den Faden zu verlieren. Für mich war es der erste Roman, den ich vom Autor gelesen habe und ich war über dessen Fabulierkunst und verschlungene Erzählweise begeistert. Rafik Schami ist ein mitreißender, begnadeter Geschichtenerzähler. Die Rahmenhandlung mit den einzelnen Erzählsträngen erinnert mich an Märchen aus 1001 Nacht und berührt mich sehr. Dabei fesselt er mit seiner poetischen, empathischen Art zu schreiben und bringt dem Leser die fremd wirkenden orientalischen Lebens- und Gedankenwelten nah. Der syrisch-deutsche Autor hat genau wie Salman im Untergrund gekämpft und Damaskus in den 70ern verlassen. Seit 40 Jahren lebt Rafik Schami nun im Exil in Deutschland. Und wenn man weiß, dass er es trotz Einladung nicht gewagt hat, seine Heimat zu besuchen, wird klar, dass er stattdessen seine Hauptfigur die Reise für ihn unternehmen lässt. Wenn man als Leser Salman durch die Gassen und Basare Damaskus begleitet, mit ihm Familienfeste feiert, erlebt man die Orte mit allen Sinnen, man meint förmlich alles riechen und schmecken zu können. Schamis opulenter Roman beschreibt eine Gesellschaft, in der kurz vor dem Krieg die beklemmende Atmosphäre durch die Angst vor dem Geheimdienst und dem korrupten Regime jederzeit spürbar ist. So wie sich das Leben und die Werte der Damaszener geändert hatten, veränderte sich auch ihre Sprache. Das Wort „Sicherheit“, früher völlig harmlos in seiner Bedeutung, war zu einem Synonym für den schrecklichen Geheimdienst, für Angst und Staatsterror geworden „Er schreibt“, sage seine Mutter „bedeutete früher, er ist ein Autor. Er hat eine schöne Schrift, hieß einst, jemand ist oder wird Kalligraph, aber heute bedeuten beide Sätze: Er ist ein Spitzel.“ (Auszug Seite 208) Und natürlich erzählt der leidenschaftliche Autor klug und voller Wärme von der Liebe, die seiner Meinung nach die Religion aller Menschen sein sollte. Rafik Schami zeichnet ein Bild der Menschen, die zwischen Tradition und Moderne leben und ist dabei hochaktuell. In Zeiten großer Flüchtlingsströme versteht man, warum Menschen aus ihrer Heimat fliehen und doch unter großem Heimweh leiden. Etwas verwirrend fand ich, dass fast alle Protagonisten, obwohl schon im betagten Alter, noch sehr agil sind und besonders Salman‘s Virilität mit über 65 überraschte mich. Dieses beeinträchtigte aber nicht den großen Lesegenuss. Angezogen hat mich das wunderschön gestaltete hochwertige Cover, daß ein blau-grünes orientalisches Ornament zeigt. Es wird nicht das letzte Buch vom ‚Damaszener Freund‘, so Rafik Schami's Künstlername übersetzt, für mich sein.

    Mehr
    • 3
  • Syrien - Vor dem Arabischen Frühling

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    Farbwirbel

    Farbwirbel

    In Rafik Schamis neuem Buch „Sophie oder Der Anfang aller Geschichten“ geht es vor allem um Syrien und konkreter um Damaskus. Mehrere Menschen werden von der Mitte des 20. Jahrhundert bis 2010 begleitet. Dabei kristallisiert sich heraus, dass alle irgendeine Verbindung zu Sophia haben. Dabei lernt der Leser sowohl Sophias Kindheit und Jugend kennen, ihre Lebensmitte, ihren Mut und ihre Sorgen als Mutter. Allen voran tanzt der Leser zwischen der Geschichte von Karim und Aida und der Geschichte von Salman herum. Karim selbst war zu Schulzeiten in Sophia verliebt und wurde später, als er verfolgt wurde, von ihr gerettet. Dieser Karim ist bereits 70 Jahre alt und hat eine Liebesbeziehung zu Aida, die um die 50 ist. Die beiden begegnen sich bei einer Party und verlieben sich sofort in einander. Beide sind nicht als Traditionalisten oder Gläubige zu bezeichnen. Vor allem Aida ist durch ihr Streben nach Freiheit bestimmt. Sie lernt Fahrrad fahren mit der Hilfe von Karim, was als unsittlich für eine Frau gilt. Aida wiederum bringt Karim bei, die Oud zu spielen. Beide himmeln sich an, doch wird ihre Liebe von der Nachbarschaft scharf kritisiert und sie müssen viele Gemeinheiten erdulden. Salman wiederum war in jungen Jahren bei einer Revolutionsgruppe, floh aber frühzeitig nach Deutschland und schwor der Politik ab. Dort lernt er, nach einer misslungenen Ehe, Stella kennen. Beide verlieben sich, ziehen in Stellas Heimatstadt Rom und bekommen einen Sohn – Paolo. Salman eröffnet eine Firma für den Import und Export von Feinkost und wird zu einem reichen Mann. Doch richtig glücklich wird er nicht, denn sein Heimweh betrübt sein Herz. „Kurz vor der Treppe überfiel ihn ein junger Algerier, der ihn gerade noch angelächelt hatte. Der Mann verlangte sein Portemonnaie. Salman wehrte sich vehement, so wie er das damals im Trainingslager gelernt hatte. Nach schnellen gezielten Schlägen auf die Nase und harten Tritten in den Schritt fiel der Algerier zu Boden. Da begann der Elende auf Arabisch zu flehen, dass seine Mutter krank in Algier liege und Geld brauche. „Hurensohn“, rief Salman auf Arabisch und ging die Treppe zur Metro hinunter. Die Passanten rührten keinen Finger, als handle es sich um eine Performance zweier ausländischer Straßenkünstler.“ - S. 71 Nachdem eine Generalamnestie vom Präsidenten von Syrien für alle ausgesprochen wird, meint Salman, nun nach Damaskus reisen zu können. Stella und Paolo haben Angst um ihn, doch können sie Salman nicht abhalten. Er reist nach Damaskus und zu seiner Mutter Sophia. Die nächsten Tage und Wochen sind voll von Verabredungen und Besuchen alter Freunde und der Familie. Dann aber wühlt Salmans Cousin Elias, dem Salman ein Dorn im Auge ist, seine Revolutionsvergangenheit auf. Obwohl Salman erst eine Woche nach dem Versterben einer Frau nach Damaskus kam, wird ihn dieser Mord angehängt und er wird von allen 15 Geheimdiensten in Syrien gesucht. Er ist wieder auf der Flucht und sucht Hilfe bei alten Freunden. Diese gewähren sie ihm aus Angst, aus ehemals verletzten Gefühlen oder anderen Gründen nicht. Doch dann schaltet sich Sophia ein. Karim schuldete ihr noch einen Gefallen, da sie ihn einstmals rettete. So kommt Salman zu Karim, der für ihn einen gut durchdachten Fluchtplan entwirft. Die beiden und auch Aida lernen sich kennen: Eine Freundschaft entwickelt sich. Nach langem Warten ist es dann so weit und Salman versucht, zurück zu seiner Stella zu kommen. Er ist über die Grenze gekommen, ob er wirklich ankommt, weiß man nicht. Das romantische Herz geht natürlich davon aus. „In jenem Augenblick erkannte ich, dass es in Syrien zwei Ebenen gibt. An der Oberfläche herrscht Frieden und nicht nur Touristen halten das Land für ein Paradies, sondern auch die Syrer, solange sie die zweite Ebene nicht kennen. Unter Damaskus aber liegt eine Höllenstadt, sieben Stockwerke tief und dehnt sich aus... Hunderte von Kilometern ist sie groß, und wie ein Pilz bricht sie in Adra, Saidnaja und Palmyra aus dem Boden auf. Dort stehen Gefängnisse und Lager für Hunderttausende Unschuldige. Diese Hölle wird so streng organisiert, dass die Bewöhner gar nichts davon hören und spüren. Wer einmal in dieser Hölle gelebt und sie überlebt hat, der muss sie schnell vergessen, wenn er nicht den Verstand verlieren will.“ - S. 361 Der Roman ist leichtfüßig geschrieben, obwohl immer wieder auf die problematische Situation in Syrien eingegangen wird. Dabei gelingt es Schami, dem Leser eine Idee davon zu vermitteln, wie sich die Unruhen im Land langsam ausbreiteten. Das Buch endet kurz vor Beginn der Arabischen Frühlings. Es wird verständlich, weshalb die Syrer auch vor dem Arabsichen Frühling schon durch brutale Kontrolle und ohne Achtung ihres Privatleben leben mussten. Außerdem geht Schami auf die Gründe für die Rückbesinnung auf die Religion ein und lässt dabei durchscheinen, dass diese durch Angst und Unsicherheit bestimmt ist. Dafür, dass Rafik Schami immer wieder vorgeworfen wurde, dass er sich nicht zum Rechtsruck in Deutschland äußern würde und nichts zum Flüchtlingsstrom sagen würde, drückt er sich in diesem Buch sehr deutlich aus. Dabei ist wohl dieses Buch als „Anfang aller Geschichten“ zu sehen, betrachtet man die Welt im Jahr 2015.

    Mehr
    • 3
  • Den Bösen ein Schnippchen schlagen

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    AnMich_09

    AnMich_09

    Ein wundervolles, leichtes und zugleich nachdenkliches und kritisches Buch. Anfänglich werden in mehreren Erzählsträngen viele Personen vorgestellt, deren Leben und Geschichte sich im Laufe des Buches langsam als verflochten herausstellen. Daher ist der Einstieg durch all die plötzlich auftauchenden Namen und Orte teils leicht verwirrend. Jedoch verliert man nie den Faden. Sehr interessant fand ich die Beschreibungen der Menschen, der Lebensart und der schon lange vorhandenen Konflikte innerhalb der Gesellschaft in Damaskus bzw. Syrien. Man bekommt auf leichte Art und Weise einen Einblick in das was Syrien ausmacht - zu Anfang der Geschichte und am Ende - es ist eine deutliche Verschärfung der Situation eingetreten, die Salman das wieder - Ankommen in der damaszener Gesellschaft trotz all der Vorfreude sehr erschwert - die beiden Gesellschaften haben sich während seiner Abwesenheit weiter voneinander entfernt. Einmal ist er viel zu sehr Europäer geworden, um dort hinein zu passen, in seinen Einstellungen und seinem Denken, andererseits haben sich die Menschen in Syrien unter Einfluss permanenter Bespitzelung und willkürlicher Justiz (der Begriff Justiz ist hier wohl etwas hoch gegriffen) verändert, ins Unverbindliche und / oder Private zurückgezogen. Trotz alledem gibt es Widerstand. Stillen, intelligenten Widerstand. Eben diese Veränderung und die unterschiedlichen Reaktionen darauf spiegeln sich immer in den Handlungen wieder. Ein sehr vielschichtiges Buch, das wunderbar beschreibt, fast malt. Man fiebert immer mit, ob denn Salman aus der bedrohlichen Situation herauskommt. Ich konnte z.T. die Auflösung nicht erwarten. Gleichzeitig vertraut man beim Lesen auf Karims besonnene Art und geht davon aus, dass er das schon hin bekommt. Und immer wenn man denkt, die bekommen das schon hin, wird es wieder bedrohlicher und spannender. Interessant fand ich die Beschreibung der ehemaligen Untergrundkämpfer, einige sind, schwer traumatisiert, ein Leben lang gescheitert, andere führen ein bürgerliches Leben und haben sich ganz gut eingerichtet. Wirklich erfreut ist niemand, als die Vergangenheit in Person von Salman vor der Tür steht. Elias verkörpert alles Korrupte, Böse und Verschlagene das den Menschen das Leben schwer macht. Ein wahrer Widerling. Es war mir eine fast kindliche Freude daß der Plan aufging und Salman durch die Passkontrolle kam, all den Geheimdienstlern ein Schnippchen schlagen konnte. Eine Familiengeschichte, eine Beschreibung dessen was Exil wirklich bedeutet, eine Beschreibung der Menschen und auch der politischen und gesellschaftlichen Zustände in Syrien - von der Familie bis in die Politik - all das bietet dieses Buch. Und dabei noch ein bisschen mehr. Fazit: LESEN! LESEN! LESEN! Ich werde dieses Buch mit Sicherheit noch einmal lesen.

    Mehr
    • 5
    AnMich_09

    AnMich_09

    21. March 2016 um 22:41
  • eine wunderschöne Geschichte

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    KarinFranke

    KarinFranke

    13. March 2016 um 13:20

    Ja, wie soll man dieses Buch beschreiben? Anfangs sieht es so aus, als bestehe es aus vielen Einzelgeschichten, der Zusammenhang wird erst später klar. Man muss sich erst einlesen, aber es lohnt sich.Salman ist vor vielen Jahren aus Syrien geflüchtet, doch die Sehnsucht nach der Heimat seiner Kindheit treibt ihn an, sein Land erneut zu besuchen. Durch eine Intrige wird er des Mordes verdächtigt und muss sich verstecken, um den Häschern zu entkommen.Der Autor Rafik Schami hat einen wundervollen Erzählstil. Ihm gelingt es, alle wichtigen Gefühle und Begebenheiten in seine Geschichte einfließen zu lassen und zu einem Ganzen zu verquicken, das sowohl spannend als auch anrührend ist. Nebenbei erfährt der Leser viel über die syrische Entwicklung und die Menschen, die in diesem System leben, eingebettet in Beschreibungen, die das Land vor seinen Augen deutlich werden lässt.Ein sehr berührendes Buch über die Liebe und die Menschlichkeit auf der einen Seite, die politische Entwicklung in Syrien und der dort lebenden Bevölkerung auf der anderen, wobei der Autor niemals den Zeifefinger erhebt, sondern das gesamte Geschehen geschickt in seinen Roman hineinflechtet. Mein erstes, aber mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von ihm.

    Mehr
  • weitere