Rette mich nicht

von Rahel Hefti 
4,5 Sterne bei24 Bewertungen
Rette mich nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (22):
22jasmin22s avatar

Habe ihre Charakte von Anfang an geliebt! :)

Kritisch (1):
Ennis avatar

Leider, leider hat es mir nicht gefallen 🙈 Bin mit den Charakteren nicht warm geworden. Es entsprach einfach nicht meinem Geschmack.

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rette mich nicht"

»Das Böse schlummert in uns allen. Es ist unsere Entscheidung, ob wir es zähmen oder nicht.«
Darian Capriati ist böse, davon sind alle überzeugt. Über ein Jahr ist es her, seit er sich von seinen Freunden abgewendet und einen Weg aus roher Gewalt eingeschlagen hat. Alle fürchten sich vor ihm, und nur eine glaubt an seine gute Seite: Ex-Freundin Ellen.
Als der Münchener Ben zu Besuch kommt und sich in Ellen verliebt, droht die Sache zu eskalieren. Ist Darian ein eifersüchtiger Psychopath oder steckt mehr dahinter? Um der Sache auf die Spur zu kommen, müssen Ellen und ihre Freunde tief in der Vergangenheit graben. Was sie dort finden, wird zu ihrem größten Albtraum …

Ein Young Adult-Thriller über Freundschaft, die erste große Liebe – und ein tödliches Geheimnis.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783952481202
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Literaturwerkstatt
Erscheinungsdatum:01.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sarunas avatar
    Sarunavor einem Monat
    Kurzmeinung: Fazit: ein Schweizer Jugendthriller über Liebe und Freundschaft mit einem würzigen Schreibstil
    Fazit: ein Schweizer Jugendthriller über Liebe und Freundschaft mit einem würzigen Schreibstil


    Inhalt
    Seit einem Jahr ist Darian verändert, stalkt seiner Ex nach und ist auch sonst eher ein Psychopath. Doch seine ehemaligen Freunde wollen das nicht einfach so akzeptieren und wollen dem Geheimnis das Darian umgibt auf die Spur kommen. Das erste Puzzle ist Ben- der Münchner der zu Besuch zu seiner Tante kommt und mit dessen Auftauchen die Steine ins Rollen geraten.
     
    Persönliche Meinung
    Ich finde es gerade ganz schön schwer, dieses Buch zu bewerten, da ich gemerkt habe, dass mir Thrillers und Krimis in Buchform leider wirklich einfach nicht so zusagen. Das heisst aber nicht, dass das Buch schlecht war, es war thematisch einfach nicht so meins. Daraus habe ich nun gelernt.
     
    Auch die Charaktere waren mir grösstenteils unsympathisch und irgendwie auch egal. Marin und Lara konnten mein Herz zwischenzeitlich zum Klopfen bringen und auch Kai Bock, der Polizist brachte mich zum Grinsen. Laut Rahel war es allerdings ein bisschen gewollt, das man die Charaktere hinterfragt und sie nicht auf einem Podest verherrlicht. Und sie hat natürlich vollkommen recht! Viele der bookish Boyfriends und Bad Boys wären im realen Leben ein absolutes No Go.
    Die Geschichte war ein bisschen spannend, allerdings bin ich durch die ganzen NA Romane, bei denen alle Charaktere schon die schlimmsten Dinge erlebt haben, recht abgehärtet. Eigentlich schlimm, wenn man sich das so überlegt... oder? Da stirbt jemand und es lässt einem mittlerweile total kalt, weil in Buch XY gleich 10 umgebracht wurden. Wo wird das noch hinführen?

    Trotzdem war das Buch vom Inhalt und der Erzählweise um einiges besser als die Drachenmond Bücher die ich bisher gelesen habe.
     
    «Ben war kein Held. Er war nicht der Schönling aus einer Young-Adult Verfilmung, dessen Namen sich Fangirls hinter ein „Team“ auf das T-Shirt schrieben. Aber genauso wenig war er ein Feigling.»
     
    Was ich aber ganz fest toll fand, war Rahels Schreibstil. Wenn man sie ein bisschen kennt, dann erkennt man SIE in den Worten und den Sätzen wieder und ich musste deswegen so oft schmunzeln und lachen. Es war einfach so bissig und humorvoll. Viele Zusatzinformationen sind on Point und wenn man ein bisschen aufpasst, entdeckt man zwischen den Zeilen noch ganz viel mehr! Es war einfach so schweizerisch und es gab so viele Harry Potter hints, buchige Anspielungen und allgemein kleine Andeutungen auf aktuelle Themen und Lebensituationen. I Like!
     
    «“Und er hat Kai Bock’s eingreifen einfach so akzeptiert? Ich meine – einfach so? Damit erübrigt sich ja unser kompletter - Masterplan.“ Chris wirkte so ungläubig, dass es Ellen überraschte, dass er sich nicht an seinen Cannelloni verschluckte.»
     
    Erst wollte ich dem Roman nur 3 Sterne geben (Meine Bewertung für OK Bücher) aber dann kam am Schluss doch noch ein Fangirl Moment, der dem Ganzen glatt einen halben Stern mehr eingebracht hat!

    Leider zieht sich der Roman ein bisschen, durch die vielen ausführlichen Zusatzinformationen und das Wort Autodrom kann ich nicht mehr lesen haha.

    3,5/5
     
    Fazit: ein Schweizer Jugendthriller über Liebe und Freundschaft mit einem würzigen Schreibstil


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    22jasmin22s avatar
    22jasmin22vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Habe ihre Charakte von Anfang an geliebt! :)
    Rette mich nicht.


    Format: Flexibler Einband
    Seiten: 408
    Erstausgabe: 1. November 2017
    ISBN: 9783952481202
    Verlag: Literaturwerkstatt
    Sprache: Deutsch
    Inhalt: »Das Böse schlummert in uns allen. Es ist unsere Entscheidung, ob wir es zähmen oder nicht.« Darian Capriati ist böse, davon sind alle überzeugt. Über ein Jahr ist es her, seit er sich von seinen Freunden abgewendet und einen Weg aus roher Gewalt eingeschlagen hat. Alle fürchten sich vor ihm, und nur eine glaubt an seine gute Seite: Ex-Freundin Ellen. Als der Münchener Ben zu Besuch kommt und sich in Ellen verliebt, droht die Sache zu eskalieren. Ist Darian ein eifersüchtiger Psychopath oder steckt mehr dahinter? Um der Sache auf die Spur zu kommen, müssen Ellen und ihre Freunde tief in der Vergangenheit graben. Was sie dort finden, wird zu ihrem größten Albtraum … Ein Young Adult-Thriller über Freundschaft, die erste große Liebe – und ein tödliches Geheimnis.
    Meine Meinung: Ich hatte mich schon von Anfang an in das Cover verliebt. Ich finde bin e sieht einfach wunderschön aus! 😍 Rahel hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Er lässt euch wirklich mühelos durch die Seiten fliegen. Die Charaktere wurden alle sehr gut ausgearbeitet, mit der Zeit ahnt ihre Züge schon fast voraus. Man lernt die Leute in diesem Buch einfach nur lieben. ❤️ Kann such dieses. Ich kann euch dieses Buch einfach nur weiterempfehlen!😍❤️

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    moni_lovess avatar
    moni_lovesvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Jugendthriller, welcher vor allem durch seine realitätsnahe Handlung begeistert!
    absolut spannend und beängstigend realitätsnah

    Hier kommt ihr zu meinem Blogbeitrag: https://allaboutmybooksandme.blogspot.de/

    Gerade auf Instagram stößt man unweigerlich über dieses Buch und die überaus sympathische Autorin ( cagey_croissant ). So konnte ich nach einigem hin und her nicht widerstehen und wollte eines ihrer Bücher lesen.
    Und ich kann es euch nur ans Herz legen!

    Im Grunde begleitet ihr eine Gruppe von Freunden, die einen aus ihrem Kreise schmerzlich vermisst. Er ist nicht verschollen, sie sehen ihn jeden Tag. Doch irgendetwas hat ihn verändert, hat dafür gesorgt das er sich total isoliert und ungeahnte Aggressionen in sich bündelt.
    Alle Annäherungsversuche der Freunde scheitern. Seine Exfreundin Ellen hat besonders Angst vor ihm, denn er stalkt sie auf Schritt und Tritt. Aber wozu, wenn sie ihm doch egal ist?

    Als Ben in dem Örtchen auftaucht und langsam Teil der Gruppe wird, ändern sich die Gegebenheiten. Darian kommt ihm gefährlich nah und versucht ihn schnell wieder los zu werden, indem er ihn einschüchtert. Doch warum regt ihn Ben's Anwesenheit so auf?

    Die Freunde gehen der Sache gemeinsam auf den Grund und versuchen herausfinden, was Darian's Wandel wohl ausgelöst haben könnte. Vielleicht ist er am Ende doch nicht so gefährlich, wie er es gern glauben machen möchte?

    Ein sehr angenehmer Schreibstil lässt euch mühelos durch die Seiten fliegen und in die "Ermittlungen" der Freunde versinken.
    Es ist spannend geschrieben und man malt sich zahllose Szenarien aus, die passiert sein könnten oder noch auf einen lauern.

    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, mit der Zeit ahnt man ihre Züge fast schon voraus.
    Man fühlt sich zu hause und lernt die Jugendlichen echt lieben. Jeder mit seinen ganz besonderen Eigenschaften oder Talenten, die ihn oder sie auszeichnen.

    Überraschende Wendungen und ungeahnte Feinde werden euren Puls konstant in die Höhe treiben lassen.

    Beängstigend finde ich ja die Tatsache, dass ich mir solch ein Szenario durchaus realistisch vorstellen kann. Vielleicht hat mir gerade dies auch so an dem Buch gefallen, vielleicht birgt genau diese realitätsnahe Vorstellung den besonderen Schrecken der Geschichte?

    Wenn ihr wissen wollt, welch düsteres Geheimnis Darian seinen Freunden verschweigt und welch grausamen Folgen sein Entdecken mit sich bringt, dann lasst euch in die Geschichte fallen! Ihr werdet es nicht bereuen!

    Da mich das Ende kurz zusammen zucken lies, hoffe ich doch sehr auf eine Fortsetzung und ein Wiedertreffen der Freunde, die nun wohl ein neues Mitglied in ihrem Kreise haben...

    Bis dahin gibt es ja Gott sei dank noch einigen Lesestoff der Autorin! :)

    Kommentieren0
    98
    Teilen
    miissbuchs avatar
    miissbuchvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Roman in den man eintauchen kann, der einen an seine Jugend erinnert und der zu keiner Zeit langweilig war.
    Rette mich nicht. Rahel Hefti

    Infos zum Buch

    Titel: Rette mich nicht
    Autor: Rahel Hefti
    Seiten: 408
    Verlag: Literaturwerkstatt
    Handlungsort: Richterswil, Schweiz
    Erstveröffentlichung: November 2017

    Infos zum Autor

    „Rahel Hefti, geboren 1988, wuchs in der Nähe von Zürich auf. Sie studierte Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Filmwissenschaften an der Universität Zürich. Ihre Masterarbeit schrieb sie zur beeinflussenden Wirkung von Product Placements in der Gegenwartsliteratur. Rahel liebt Young Adult, Mystery und Thriller und veröffentlichte bereits vier entsprechende Romane bei den Verlagen Literaturwerkstatt und Emons. In ihrer Freizeit trifft man Rahel in den Schweizer Bergen, beim Sport, im Kino, auf einem Rockkonzert oder beim Binge Watching ihrer aktuellen TV-Seriensucht an.“ (Quelle)

    Rezension

    Bei Rette mich nicht von Rahel Hefti handelt es sich um einen Young-Adult Thriller. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich bevor ich angefangen habe das Buch zu lesen, gar nicht wusste um welches Genre es sich handelt. Und so war ich zu Beginn des Lesens ganz überrascht von der Spannung, die einem entgegen schlug.
    Können Menschen böse geboren werden? Werden sie nur durch ihre Erziehung so? Und können sie trotz der „falschen“ Erziehung den richtigen Weg einschlagen? Darian ist böse, zumindest seit einem Jahr. Vorher war er ein lieber Kerl, der Freunde und eine Freundin hatte, doch seit einem Jahr jagt er seinen ehemaligen Freunden Furcht ein, ist aggressiv und gewalttätig. Seine Freunde fürchten sich vor und um ihn.
    Ben verbringt seine Ferien in der Schweiz bei seiner Tante und findet schnell Anschluss an die Clique, bei der auch Darian ein Teil war. Doch es passieren schockierende Dinge, Menschen sind in Gefahr und niemand weiß, was mit Darian passiert ist. Die Suche nach seinem Geheimnis ist spannend und brutal.

    Das Cover finde ich einfach schön. Das junge Mädchen, mit dem Drachen in der Hand, die langen blonden Haare im Wind, Der See, die Einsamkeit. Alles Bestandteile des Buches und somit einfach passend. Das Cover gibt keinen Einblick auf den Inhalt des Buches und strahlt trotz fehlender Sonne eine Wärme aus. Den Titel finde ich ebenfalls sehr gelungen, da es sich dabei um einen Satz aus dem Buch handelt. Die Schrift ist gut lesbar. 

    Wie bereits oben erwähnt, war ich von der Spannung der Handlung überrascht. Irgendwie habe ich etwas weniger spannendes erwartet und mich somit total gefreut, dass es sich um einen echten Thriller handelt. Einen echten Thriller im Young Adult Bereich. Aber an Spannung kann er auch mit den „richtigen“ mithalten. Der Einstieg in Buch klang schon mysteriös und geheimnisvoll. Kurze Zeit musste ich mich erst wieder an das fehlende ß und das ss gewöhnen, aber das gelang mir sehr schnell. Der Schreibstil im Allgemeinen hat mir sehr gut gefallen. Die Sätze hatten eine angenehme Länge und die Wortwahl war verständlich. Die Dialoge zwischen den Charakteren wirkten durch die Unkompliziertheit authentisch.
    Die Charaktere sind wunderbar lebendig gestaltet und erinnerten mich an TKKG. Jeder mit seinen eigenen Stärken und Schwächen und doch zusammen unschlagbar. Was mir besonders gut gefallen hat, war der Blick von „außen“. Ich fand Ben einen sympathischen und intelligenten Jugendlichen. Auch die anderen Charaktere, besonders die Clique und auch Darian sind einem sofort ans Herz gewachsen. Sie wurden authentisch dargestellt und beschrieben, aber dennoch blieb noch Platz sich sein eigenes Bild zu den Charakteren zu bilden. Die Handlung ist gut gedacht und ich wusste lange nicht, welches Geheimnis Darian mit sich rumträgt. Ich finde es wirklich toll, dass nach dieser Auflösung nicht Schluss war, sondern die eigentlich spannende Geschichte erst begonnen und mich richtig gefesselt hat. Spätestens da viel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen.

    Das Einzige was mich minimal gestört hat, ist das es für mich irgendwie ein bisschen unrealistisch war, dass Ben sich so schnell mit der gesamten Clique angefreundet hat. Aber das tut dem gesamten Buch keinen Abbruch und so kann ich nur 5 Sterne vergeben. Vielen Dank liebe Rahel für diese tolle und spannende Unterhaltung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecher_bewertungen1s avatar
    buecher_bewertungen1vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein klasse Buch mit einer super Mischung aus Spannung, Freundschaft und Liebe!
    Wieder ein klasse Buch mit einer super Mischung aus Spannung, Freundschaft und Liebe!

    Zusammenfassung
    »Das Böse schlummert in uns allen. Es ist unsere Entscheidung, ob wir es zähmen oder nicht.«

    Darian Capriati ist böse, davon sind alle überzeugt. Über ein Jahr ist es her, seit er sich von seinen Freunden abgewendet und einen Weg aus roher Gewalt eingeschlagen hat. Alle fürchten sich vor ihm, und nur eine glaubt an seine gute Seite: Ex-Freundin Ellen.

    Als der Münchener Ben zu Besuch kommt und sich in Ellen verliebt, droht die Sache zu eskalieren. Ist Darian ein eifersüchtiger Psychopath oder steckt mehr dahinter? Um der Sache auf die Spur zu kommen, müssen Ellen und ihre Freunde tief in der Vergangenheit graben. Was sie dort finden, wird zu ihrem größten Albtraum ...

    Ein Young Adult-Thriller über Freundschaft, die erste große Liebe – und ein tödliches Geheimnis.

    Cover
    Dieses Cover ist sehr schön gestaltet und hat mich sofort angesprochen. Wenn ich mir das Cover anschaue, denke ich an irgendwie gleich an Freiheit und an daran, wie unbeschwert das Leben sein kann. Gefällt mir sehr gut.

    Kathas Meinung
    Als ich erfahren habe, dass die liebe Rahel Hefti an einem weiteren Buch arbeitet, konnte ich es kaum erwarten, es zu lesen. Bisher ist "Rette mich nicht" mein drittes Buch, das ich von ihr gelesen habe und bis jetzt bin ich jedes Mal aufs Neue von ihren Geschichten begeistert.
    Der Schreibstil war wie gewohnt sehr flüssig, leicht verständlich und hat mich somit gleich in gefesselt.

    "Rette mich nicht" wurde in der Erzählform geschrieben, und obwohl ich eher die Ich-Perspektive bevorzuge, war ich wieder sehr angetan davon, denn durch einige Perspektivwechsel in den einzelnen Kapiteln konnte man einen sehr guten Einblick in die jeweilige Gedanken- bzw. Gefühlswelt der anderen Erzähler erhalten. Auch wenn man jetzt denken könnte, dies sei etwas verwirrend, den kann ich getrost beruhigen.

    Neben den beiden Hauptprotagonisten Ellen und Darian, hat die Autorin noch eine ganze Clique erschaffen, deren Charakter sie am Anfang des Buches sehr detailliert beschreibt.

    Als Sohn eines Verbrechers gilt Darian bei den Menschen in seiner Umgebung als der totale Bad Boy. Er ist immer da, wenn es irgendwo Ärger gibt, verfolgt seine Ex-Freundin Ellen, prügelt sich, möchte mit seinen früheren Freunden grundlos nichts mehr zu tun haben und seit der Explosion vom Autodrom macht ihn jeder dafür verantwortlich.

    Einzig allein Ellen hält noch irgendwie zu ihm, auch wenn sie nicht versteht, warum Darian sich vor 1 Jahr plötzlich so verändert hat. Doch warum hat sich Darian so verändert? Als der Münchner Ben zu Besuch kommt und sich in Ellen verguckt, sieht Darian rot. Er droht Ben sich von ihr fernzuhalten. Ist Darian einfach nur krankhaft eifersüchtig und ein Psycho oder steht da in Wahrheit mehr dahinter und er möchte seine Liebsten einfach nur beschützen?

    Die ganze Clique inkl. Ben beschließen dem Ganzen auf den Grund zu gehen und müssen ganz tief in der Vergangenheit graben, bis sie das schreckliche Geheimnis endlich aufdecken. Doch können die Freunde Darian retten oder ist er schon verloren?

    Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt.

    Für mich war das Buch bis zur letzten Seite sehr spannend, auch wenn man sich natürlich während des Lesens schon viele Gedanken darübergemacht hat, was mit Darian damals geschehen ist, wieso er sich so sehr verändert hat und warum er seine Freunde so auf Abstand hält.

    Ein wieder sehr gelungenes Werk der Autorin und ich freue mich schon wahnsinnig drauf, in Zukunft noch mehr von ihr zu lesen!
    Deswegen vergebe ich ganz klar 5 Sterne und kann jedem das Buch nur empfehlen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    LiilasBuecherwelts avatar
    LiilasBuecherweltvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Roman bei dem man alleine von der Atmosphäre eine Gänsehaut bekommt. Toller Schreibstil und tolles Setting :)
    Potenzial für eine absolutes Lesehighlight, wenn da nicht das letzte Drittel wäre

    Meine Meinung

    Charaktere: 

    Im Zentrum der Geschichte stehen neben Darian, die vier Freunde Ellen, Marin, Chris, Lara und der deutsche Besucher Ben. Jeder Charakter ist unglaublich gut und detailliert ausgearbeitet und erhält neben der Hauptgeschichte seine eigenen Spielzeit.

    Mit Ellen hatte ich die ein oder anderen Probleme. Sie ist die Ex-Freundin von Darian und glaubt immer noch an das Gute in ihm. Daran ist partout auch nichts auszusetzen, dennoch gibt es meiner Meinung nach gewisse Grenzen. Sie hat zwar Angst vor ihm aber sie lässt es sich einfach gefallen das sie von ihm verfolgt, gestalkt und in den Abendstunden regelrecht von ihm überfallen wird. Klar weis man als Leser das es mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Happy-End geben wird, aber etwas naiv ist Ellen schon. Definitiv keiner meiner Lieblingscharakteren.

    Ebenso ergeht es mir auch mit Chris und Marin. Ohne die Vorgeschichte zu spoilern, kann ich nicht verstehen wie Chris Darian so schnell vergeben konnte. Das was er ihm angetan hat ist unverzeihlich, egal in was für einer Situation sich Darian befunden hat. Genau das gleiche auch mit Marian. Vielleicht bin ich auch zu streng mit den Charakteren, aber ich persönlich würde Darian nicht so schnell vergeben.

    Besonders gut hat mir aber Lara gefallen. Sie ist das absolute Gegenteil von Ellen und lässt sich nicht alles gefallen. Sie ist taff und ihre Probleme lassen sich sehr gut nachvollziehen. Ihre Geschichte fand ich von allen am interessantesten.

    Ben als deutscher Besucher fand ich interessant und hat meiner Meinung nach für die ein oder andere Spekulation bezüglich der verzwickten Situation geführt.

    Kommen wir zuletzt noch zu Darian. Ich konnte mich durch die knapp 300 Seiten nie entscheiden, ob ich ihn leiden kann oder nicht. Ich tendieren aber eher zu letzterem. Obwohl ich mittlerweile weiss, was vorgefallen ist und seine Absichten kenne, war für mich sein handeln teilweise nicht nachvollziehbar. Besonders die Sache mit Chris bleibt für mich unverständlich. Dennoch hat die Autorin mit ihm ein besonderen Charakter erschaffen, welche die Leserinnen und Leser noch eine Weile beschäftigen wird.

    Zu den Nebencharakteren möchte ich aufgrund von Spoilern nicht viel sagen. Jedoch sind auch diese sehr gut ausgearbeitet. Manche davon waren zwar meiner Meinung nach nicht nötig, haben aber geholfen mich beim Lesen auf die falsche Fährte zu führen.

    Inhalt: 

    Die ersten 2/3 der Buches waren ungelogen ein absolutes Lesehighlight. Nicht nur hat Rahel Hefti eine sehr spannende und mysteriöse Gegenwart geschaffen, sie lässt die Leser auch immer wieder in die falsche Richtung denken. Zudem liebe ich die Atmosphäre, welche mir echt eine Gänsehaut beschwert hat. Alles in allem wäre das Buch mein Jahreshighlight geworden.

    Leider war das letzte Drittel überhaupt nicht mein Fall. Die grosse Auflösung, was es wirklich mit Darian und seinem Verhalten auf sich hat, hat mich fast ein wenig enttäuscht. Es war eine gut durchdachte Story und wirklich gut aber genau das gleiche Gefühl hatte ich bei der NIght-School-Reihe. Der ganze Spannungsbogen und die Atmosphäre haben bei mir das Gefühl auf etwas viel grösseres geweckt, was leider dann nicht der Fall war. Das was Darian erlebt hat, ist immer noch schlimm aber ich hätte mehr erwartet.

    Nach der Enthüllung war für mich die Luft ein wenig raus und obwohl es zum Ende hin noch einmal spannend wurde, konnte es nicht mehr an die ersten 2/3 des Buches anschliessen.

    Schreibstil: 

    Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr gut und hat sich meiner Meinung nach seit ,,Zürich fliegt“ noch einmal verbessert. Obwohl er schon damals echt hammer war.

     

    Fazit:

    Obwohl ich die ein oder anderen Probleme mit den Charakteren und dem letzten Drittel hatte, werde ich dem Buch aufgrund der richtig abgefahrenen ersten 2/3 4 Sterne geben. Zudem empfehle ich euch die Autorin unbedingt weiter, weil die Bücher von Rahel Hefti echt rocken und ich vielleicht bei manchen Kritikpunkten viel zu empfindlich bin.

    (Rezension auch auf unserem Blog veröffentlicht @lifeofaboredgirl.wordpress.com)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jen_loves_reading_bookss avatar
    Jen_loves_reading_booksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Geschichte über Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Mut.
    Sehr lesenswert !!!



    Rette mich nicht

    von

    Rahel Hefti


    Cover:

    Die Gestaltung des Covers hatte mich von Anfang an fasziniert.
    Nachdem ich das Buch gelesen hatte, finde ich es sogar richtig genial.
    Ein Mädchen im Sommerkleid und langem blondem Haar, das einen roten Drachen steigen lässt.
    Alle prägnanten Stellen des Buches in einem Cover vereint.
    Wirklich voll in Schwarze getroffen !!!




    Meinung ( Vorsicht! Diese Rezension enthält Spoiler! ):

    Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht, da Rahel Hefti gleich zu Anfang einen Charakter geschaffen hat, mit dem man dann das Geschehen und den Ort betritt und alle Charaktere nach und nach kennenlernt ( Ich meine Ben ;-) ).

    Der Schreibstil war sehr flüssig und sehr dynamisch und kam mir sehr gereift vor. Diese Entwicklung fiel mir sofort und sehr positiv auf und davon war ich sehr begeistert.

    Der Erzählstil war wie immer sehr bildhaft und daher sehr anschaulich.
    Sämtliche Ortschaften und Örtlichkeiten konnte ich vor meinem inneren Auge bis ins kleinste Detail abrufen.
    Der Erzählstil ist durch seinen Humor, den Charme und die Spannung sehr unterhaltsam und weist keine unnötigen Längen oder Holprigkeiten auf.

    Das Besondere an dieser Geschichte ist, das die ganze Clique um die Protagonisten herum viel Platz einnimmt.
    Und da alle nicht nur sehr unterschiedliche, sondern meist auch sehr gegensätzliche Charaktereigenschaften besitzen, gibt es sehr häufig Streitereien, Sticheleien, aber auch ein immenses liebevolles Vertrauen innerhalb der Gruppe.
    Wer wünscht sich nicht solche Freunde ???

    Die Story wurde aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben, wobei man dabei tief in die Gedankenwelt der Charaktere blicken kann und sie besser kennenlernt und den ein oder anderen in seinen Handlungen besser verstehen kann ( oder auch nicht..).
    Ich denke, dass für jeden Leser ein Charakter dabei ist.

    Die Story an und für sich, war für mich trotz der Wendungen nicht wirklich überraschend.
    Tatsächlich dachte ich mir schon, woher Darians Ablehnung und Aggressivität herrührt und das er wegen des Todes von Bens Onkel und dem was er gesehen hat, in Schwierigkeiten steckt.
    Aber aufmerksamen Lesern entgeht das natürlich nicht und der Schwerpunkt lag für mich eher auf der Rettung Darians und die spannende Art und Weise wie die Clique zusammenhält und das Abenteuer durchsteht.

    Dieses Mal hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit zwei der Charaktere.

    Einmal mit Ben, mit dem man als Leser die Szenerie überhaupt erst betritt. Der sich in Ellen verliebt, mit Darian aneinander rasselt und dann aus einem mir völlig unverständlichen Grund, sich hinter Darian stellt, sogar alles daran setzt seine Unschuld zu beweisen und dann seine Verliebtheit zu Ellen einstellt, weil er die tiefe Liebe zwischen Darian Ellen erkannt hat.
    Damit hatte ich wirklich meine Schwierigkeiten.

    Der andere Charakter, der nicht meins war, war Darian.
    Auch wenn man nach und nach die Hintergründe seines Verhaltens erklärt bekommt, erschliesst sich mir sein gesamtes Verhalten nicht wirklich.
    Glücklicherweise erkennen am Ende auch seine Freunde und werfen ihm einige Unbedachtheiten seines Plans vor, die mir auch sofort in den Sinn kamen.
    Aufgrund seines Plans kam mir eigentlich in den Sinn, das er wohl nicht besonders helle ist.
    Da ich aber auch nicht wirklich die Zielgruppe bin, denke ich dass er bei weiblichen Jugendlichen wahrscheinlich der Typ ist, der am Besten ankam. ;-)
    Da ich aber eher oll bin, erlaube ich mir hier mal eine kleine negative Kritik. :-D


    Fazit:

    Trotz oder wegen der kleinen Anmerkung ist "Rette mich nicht", ein Young Adult Thriller, der einen gelungenen Mix aus Spannung, Action, Charme, Freundschaft und Liebe vorzuweisen hat.


    Empfehlung:

    Empfehlenswert für Jugendliche, junge Erwachsene und alle "Junggebliebenen" ;-)


    Von mir gibt's:

    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    66jojos avatar
    66jojovor 9 Monaten
    Rette mich nicht

    Rezension

    Rahel Hefti veröffentlicht mit «Rette mich nicht» bereits ihr viertes Buch. Mit diesem Buch kehrt sie zurück zu ihren Wurzeln. «Rette mich nicht» erscheint bei der Literaturwerkstatt, bei welcher sie auch schon ihr Erstlingswerk veröffentlicht hat. Ausserdem ist «Rette mich nicht» auch wieder ein Jugendbuch mit Thriller und Young-Adult Elementen. Dieses Buch handelt von fünf Jugendlichen, welche nicht nur die typischen Probleme von Jugendlichen durchmachen, sondern über die Handlung hinweg auch mit Mord, Stalking und Bedrohungen konfrontiert werden. Da hätten wir zum einen Ben aus München, welcher für einige Wochen seine Tante besucht, mir jedoch ziemlich schnell nicht mehr sympathisch war. Ellen dagegen war mir von der ersten Seite an sympathisch, sie überzeugt mit ihrer durchweg positiven Sichtweise, welche jedoch genau in den richtigen Momenten ins Wanken gerät, so dass sie sehr authentisch rüber kommt. Lara jedoch war meine absolute Favoritin. Rahel Hefti hat mit ihr nicht nur eine total heisse Protagonistin zum Leben erweckt, sondern auch eine, welche durchs ganze Buch hindurch Mit beweist und immer für ihre Freunde da ist. Darian, der angeblich böse, war mir zwar nicht unsympathisch, aber da ich nun mal kein Fan von Bad Boys bin, habe ich ihm auch nicht wirklich eine Chance gegeben. Marin, Chris und die vielen weiteren Nebencharaktere waren zwar sehr unterhaltsam, haben jedoch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Die Geschichte gefiel mir zu Beginn wahnsinnig gut und dank des atmosphärischen Schreibstils der Autorin habe ich mich auch in die Geschichte hineinversetzt gefühlt. Wer ist böse? Warum halten alle Darian für böse? Nach einigen spannenden Szenen flaut die Spannung leider ab. Zwischen Seite 150 und Seite 250 haben wir zwar tolle Dialoge und einige schöne Szenen, aber es fehlte mir persönlich einfach die Spannung und irgendwie verlor sich die Autorin teilweise auch in Momenbeschreibungen, welche mir grundsätzlich gefallen, jedoch aufgrund der mangelnden Spannung Langeweile mithinein brachten. Dann haben wir einen Teil komplett aus Darians Sicht, in welcher uns erzählt wird, was damals vor einem Jahr wirklich geschehen ist und warum Darian so ist, wie er ist. Dieser Teil gefiel mir deshalb so gut, da er mich geschocjt, aber auch fasziniert hat. Rahel Hefti schreibt wirklich toll und bildlich, so dass ich mir alles sehr genau vorstellen konnte, aber ich glaube, dass die Geschichte auch auf weniger Seiten erzählt werden hätte können. Nach dem nicht ganz so überzeugenden Mittelteil fesselten mich die letzten 100 Seiten dann jedoch wieder richtig und ich wollte einfach wissen, wer nun wirklich böse ist und was mit Ellen, Ben, Darian etc. geschehen wird.

    Fazit

    «Rette mich nicht» überzeugt mit vielschichtigen Protagonisten, einer tollen Grundidee und einem ganz wunderbaren Schreibstil. Die Handlung überzeugte mich zwar zu Beginn nicht wirklich, aber das Ende hat alles nochmals rausgerissen. Rahel Hefti beschreibt auf geniale Weise, wie klein der Grad zwischen Gut und Böse ist und schafft es auf eindrückliche Weise uns die Gefühle der einzelnen Personen näher zu bringen. «Rette mich nicht» ist ein spannender Young-Adult Thriller, welcher mir Spass beim Lesen bereitet hat, der aber meiner Meinung nach einfach einige Seiten zu viel hat. Ich gebe dem Buch verdiente ⭐⭐⭐⭐ von 5 Sterne und kann das Buch allen Fans von Jennifer L. Armentrout, Alice Gabathuler und Mona Kasten empfehlen. Lest das Buch!

    Danke an die Literaturwerkstatt für mein Exemplar!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Herbstmonds avatar
    Herbstmondvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein klassischer Hefti-Roman, bei dem man vor Spannung fast vergeht
    Wie immer ein richtiger Einschlag

    Aber wenn ich dieses Buch so liebe, warum gebe ich denn dann nur 4 von 5 Sternen? Ganz einfach:

    Dieses Werk ist der absolute Hammer und es zählt zu einer meiner Lieblingsbücher. Wie alle von Rahel, weil sie sich einfach dazu hochgearbeitet hat. ABER:

    Dieses Buch unterscheidet sich irgendwie von den anderen. Ich würde jedem empfehlen, vorher ihre anderen Bücher zu lesen und erst danach dieses hier. Irgendwas von Rahels Wesen fehlt, aber ich weiß nicht genau, was. Es ist ein kleines Detail, das mir beim Lesen ein anderes Gefühl gegeben hat als sonst, obwohl die Spannung wie immer unübertrefflich ist. Noch nie musste ich ein Buch weglegen, weil es ZU SPANNEND wurde. Doch bei Rahel muss ich das immer. Auch hier. Und ich habe einen richtigen Crush auf Darian. Ich liebe ihre Geschichten und ich liebe auch diese. Auch wenn sie dieses Mal nicht ganz so intensiv war wie sonst. Trotzdem ein Lieblingsbuch!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    L
    Literatenfreundvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Liebe überwindet alle Hindernisse - oder doch nicht ...
    Was Liebe vermag


    Beim Roman «Rette mich nicht» handelt es sich um eine Geschichte, in der die Spannung eine wichtige Rolle spielt, Humor und Romantik aber nicht zu kurz kommen.

    Darian Capriati war früher bestens in seinem Umfeld integriert, hatte Freunde und vor allem eine Freundin, die er vergötterte. Auf einmal beginnt er sich von seinen Freunden abzuwenden und wird gewalttätig. Alle seine ehemaligen Kollegen bezeichnen ihn als böse und meiden ihn. Nur seine Ex-Freundin Ellen glaubt weiterhin an das Gute in ihm. Als dann jedoch ein Junge aus München zu Besuch kommt und sich in Ellen verliebt, eskaliert die Situation.Ich bin fasziniert von Thrillern, die einen realitätsnahen Handlungsaufbau haben und nicht einfach nur auf brutal-blutige Effekte setzen. In diesem Sinne hat mich der Roman «Rette mich nicht» von Rahel Hefti voll überzeugt und in seinen Bann gezogen. Dazu beigetragen hat ein durchdachter Handlungsaufbau und die systematische Steigerung der Spannung.Besonders hervorzuheben sind die präzise und authentische Charakterisierung der Protagonisten. Die Sprache ist lebendig und die Orte der Handlung werden bildhaft beschrieben. Was aber besonders auffällt ist der Humor, der manchmal ironisch und manchmal aber auch direkt und brutal lustig daher kommt. Dies ist dann wohltuend, wenn man als Leser die Spannung kaum mehr auszuhalten glaubt. Neben dem Humor sind es aber vor allem Freundschaft und Liebe, welche dazu beitragen, dass das Lesevergnügen nie abbricht.Meines Erachtens handelt es sich bei Rahel Hefti um eine sehr talentierte Autorin. Ich hoffe, noch viele Bücher von ihr lesen zu können!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    cagey_croissants avatar

    «Das Böse schlummert in uns allen. Es ist unsere Entscheidung, ob wir es zähmen oder nicht.» - RETTE MICH NICHT.

    ###YOUTUBE-ID=9RMMODFLjNw###


    RETTE MICH NICHT
    Young Adult Thriller
    Verlag Literaturwerkstatt
    November 2017

    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks