Raimon Weber Das Böse in Cumbria

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Böse in Cumbria“ von Raimon Weber

»Sherlock Holmes meets Akte X.«—Marcus Hünnebeck Akte 5 – Im Herbst 1920 wird Sir Arthur Conan Doyle in die nordwestenglische Grafschaft Cumbria gerufen, um den brutalen Tod des alten Verwalters von Dryden Manor aufzuklären. Außerdem sind im Laufe von Jahren mehrere Hausangestellte spurlos aus dem exzentrischen Wohnsitz des verstorbenen Architekten Lewis Dryden verschwunden. Einsam und abgelegen thront Dryden Manor über einem dunklen See. Schon beim Betreten des herrschaftlichen Anwesens merkt der weltbekannte Schriftsteller, dass etwas nicht stimmt. Gemeinsam mit einem Detektiv, dessen Spürhund Watson und einem forschen Medium geht Doyle den nächtlichen Schreien, den fürchterlichen Erscheinungen und den unzähligen Schmeißfliegen auf den Grund. Was er findet, ist nicht weniger als das abgrundtief Böse … Raimon Weber, in Unna geboren und lebt mit seiner Familie aus Überzeugung in der westfälischen Provinz. Seit 1998 veröffentlicht er erfolgreich Kriminalromane, Thriller und Hörspiele. Er schrieb an preisgekrönten Serien wie Terminal 3, DARKSIDE PARK oder PORTERVILLE. Aktuell erschienen ist die Ebook Serie DIE GEHEIMEN AKTEN DES SIR ARTHUR CONAN DOYLE. Nach dem Thriller EIS BRICHT folgt am 14. November der neue Thriller DER KUCKUCKSMÖRDER. Raimon Webers Recherchen bringen ihn in die geschlossene Forensische Psychiatrie, zu Serienmördern in Justizvollzugsanstalten oder auf hohe Fabrikschornsteine. Er taucht ein in die Psyche der Täter und stellt sich die Frage: Warum töten Menschen? Für Fans und Kritiker ist er der „Bangemacher“.

Der fünfte Teil - jedoch mein Erster, aber garantiert nicht mein letzter! Tolle Idee - sehr spannend - mehr davon!

— Leseratz_8
Leseratz_8

Schön schaurig, wunderbar. Bitte mal einen großen Roman davon!

— BerniGunther
BerniGunther
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen