Raimon Weber Point Whitmark 04 - Das Haus der vergifteten Bilder

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Point Whitmark 04 - Das Haus der vergifteten Bilder“ von Raimon Weber

Das gespenstische Eigenleben eines Gemäldes führt Jay, Tom und Derek in die Villa der alten Mrs. Floyd am Rande der Stadt. Doch können die den Erzählungen der verängstigten alten Dame trauen? Und welche Rolle spielt dabei der mysteriöse Geisterbeschwörer Mr. Hawk? Alle Zweifel werden jäh beseitigt, als die drei Jungs auf den finsteren Belonogaster treffen. Die Spur führt sie zum Haus der elf Weisheiten.

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Toller Roman! Ava Reed garantiert einfach immer eine himmlische Geschichte!

Schnapsprinzessin

Fangirl

Wundervolles Buch über das Erwachsenwerden mit ausgesprochen gut gezeichneten Charakteren. Lesenswert :)

MrsSchoenert

Almost a Fairy Tale

Freut euch auf ein besonderes Highlight

SillyT

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Toller Fantasy-Auftakt mit Märchenfeeling.

KiddoSeven

PS: Ich mag dich

Solch ein wundervolles Buch! Da passt einfach alles perfekt: Charaktere, Geschichte, Schreibstil. Hach. <3

annika_buecherverliebt

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

So viel verschenktes Potential.

BloodyTodd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Point Whitmark 04 - Das Haus der vergifteten Bilder" von Raimon Weber

    Point Whitmark 04 - Das Haus der vergifteten Bilder
    sabisteb

    sabisteb

    11. October 2010 um 22:19

    In der Villa der alten Mrs. Floyd am Rande der Stadt spukt es. Ein Bild von ihrem Haus hat ein gespenstisches Eigenleben entwickelt und verändert sich. Jay, Tom und Derek wollen der Angelegenheit auf den Grund gehen und wittern einen großangelegten Betrug. Nur wer betrügt hier wen und warum? Worauf haben es die Betrüger wirklich abgesehen? Wieder einmal ein gelungener Jugendkrimi, der durch seine überraschenden Wendungen, die dennoch logisch und nachvollziehbar sind, überrascht. Ein interessanter Kriminalfall zum miträtseln für Groß und Klein. Gut aufgebaut, einfach nachzuvollziehen und nie langweilig. Die Umsetzung ist technisch sehr gut. Einige der Sprecher, spielen ihre Rolle eher stark übertrieben, was jedoch für ein Kinderhörspiel in Ordnung ist, weil sie so von den kleinen Zuhörern leichter unterschieden werden können. Fazit: Ein gelungener Jugendkriminalfall zum miträtseln. Spannend und mysteriös für Groß und Klein. Gesamtspielzeit: 69 Minuten

    Mehr