Raimon Weber Point Whitmark 11 - Die Nacht der ewigen Fliegen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Point Whitmark 11 - Die Nacht der ewigen Fliegen“ von Raimon Weber

Der mysteriöse Mordanschlag auf einen Priester schockiert die Einwohner von Point Whitmark und lässt Raum für Spekulationen. Als ausgerechnet Familie Ashby in einen Strudel von Verdächtigungen gerät, ist guter Rat teuer. Doch Jay, Tom und Derek gehen der Sache auf die Spur. Nur eine gefahrvolle Reise verspricht Licht ins Dunkel zu bringen, doch die Jungen nehmen die Herausforderung an. Schließlich werden sie von dem finsteren Olmstedt vor eine letzte Wahl gestellt: Leben oder Tod.

Stöbern in Kinderbücher

Das wilde Uff jagt einen Schatz

Lustig und turbulent mit vielen Überraschungen

lehmas

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein spannender Kinderkrimi mit Gefahr und Mord, aber auch neuer Freundschaft

Silbendrechsler

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Wieder eine schöne Geschichte rund um Luna und Karlo. Ein neues kleines Abenteuer.

Lesesumm

Gangster School

Eine spannende Geschichte rund um das Internat für die großen Gangster von morgen

anke3006

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Eine wunderschöne Geschichte über ein Mädchen, dass sich mit normalen Alltagsproblemen herumschlagen muss.

Larii-Mausi

Camillas geheime Zauberküche

Zufällig entdeckt und sofort geliebt! Jetzt liest und kocht die ganze Familie und amüsiert sich über Missis und Theos Geschichte. Zauberhaft

annemirl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Point Whitmark 11 - Die Nacht der ewigen Fliegen" von Raimon Weber

    Point Whitmark 11 - Die Nacht der ewigen Fliegen

    sabisteb

    11. January 2011 um 11:41

    William Ashby ist zusammen mit Jay, Tom und Derek auf dem Weg zu einem geschäftlichen Termin, als sein Auto eine Panne hat. Zum Glück ist ein kleines Hotel in der Nähe. Da jedoch passiert ein Unglück, ein Unbekannter schießt auf einen Priester und verdächtigt wird Dereks Vater William Ashby. Billy Boy, ein Klassenkamerad der drei schwört auch, dass er William Ashby gesehen hätte. Nun müssen sich die Jungen beeilen, wollen sie Dereks Vater aus der Untersuchungshaft befreien und seine Unschuld beweisen. Prinzipiell eine gute Idee Dereks Vater unter Mordverdacht zu stellen, und die Jungen ermitteln zu lassen, denn so lernt man auch endlich einmal die Familie der Jungen kennen. Das Problem jedoch ist, dass diese Geschichte dermaßen viele große, schwarze Logiklöcher hat, dass es keinen Spaß macht sie zu hören. Zum einen wäre der Verdacht gegen William Ashby anhamd von Schmauchspuren (oder besser deren Fehlen) sofort ausgeräumt, dann noch diese unglaubwürdige Verzettelung mit Satanischem Kult und letztendlich der Clou, der falschen Priester widerspricht sich in selber und keiner Merkt es. Erst heißt es, ja das war alles fingiert und kurz darauf, es hätte jeden treffen können, es war Zufall. Was nun? Geplant oder Zufall? Ich bin ein Fan von Okhams Klinge, dieser Fall ist unnötig kompliziert und unlogisch. Warum dieser riesige Aufwand um einen Mordverdächtigen zu generieren? Das wäre einfacher gegangen. Fazit: Unlogische Verwicklungen und Aussagen die sich von einem Satz zum nächsten Widersprechen. Man konnte sich nicht entscheiden, ob es nun ein Krimi oder doch lieber mysteriös sein soll, so hat man beides gemischt und keines richtig durchgezogen. Eine Vorkenntnis der Anderen Folgen ist nicht nötig, um diese Episode verstehen zu können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks