Dekonspiratione

von Rainald Goetz 
4,2 Sterne bei6 Bewertungen
Dekonspiratione
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dekonspiratione"

Dekonspiratione erzählt eine kleine Geschichte des Schreibens. Wie kommt man dazu? Warum macht man das? Was wird dadurch aus einem? Und wie lebt es sich schließlich in dieser Welt der Schreiber und der Schrift?Ein Tagebuch, ein Buch über die Arbeitsseite des Lebens. Es spielt in Universitätsseminaren und Redaktionen, in Interaktionen, allein am Schreibtisch und im Gespräch.Recht überschaubar: das Personal. Die Konstellation: eine Liebe, kaputt. Handlung deutet sich an. Reflexionen übernehmen. Fünf Tage, beginnend im Mai, fünf Monate des Jahres 1999.Dekonspiratione ist ein Buch über Ambition, Kritik, Karriere, Scheitern und Verrat, über Momente von Integrität, über Text am öffentlichen Ort.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783518398777
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:206 Seiten
Verlag:Suhrkamp
Erscheinungsdatum:29.04.2002

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Eiseisbabys avatar
    Eiseisbabyvor 5 Jahren
    MEGAMETA

    Wort für Wort. Ist ja toll und überhaupt: KRITIK und GRÖßENWAHN. Habe mich also nun endlich mal getraut. Was? Was vom großen, vom einmaligen RAINALD GOETZ zu lesen. Vom STIRNSCHLITZER GOETZ, vom KRANK GOETZ, vom RAVE GOETZ. So richtig von VORNE nach HINTEN und nicht nur einfach nur so peinlich hin- und hergeblättert wie ein MITTLERER DEPP. Der Stefan Mesch hat mir (also nicht mir persönlich, aber mir als Leser seines wirklich furchteinflößenden Besserwisser-Habich auch schongelesen-Blogs) DEKONSPIRATIONE empfohlen und weil der Mesch Stefan wohl auch echt was drauf hat (ja, hat er, leider). Also so literaturmäßig. Hab ich mir das geschossen und dann: VOLLE KONZENTRATION. Die brauche ich bei Goetz auch dringend, denn schon nach wenigen Seiten spüre ich auch schon gleich wieder dieses irre Goetz Ding. Ich fühle mich nämlich richtig DUMM, denn der Goetz haut mir die eigene Begrenztheit, das eigene Wurmdasein ja auch gleich auf den ersten Seiten an den Kopf. Schopenhauer, Sarah Kane, Banana Yoshimoto, WALLPAPER, Wittgenstein, Diskretion als Form, Bret Easton Ellis im Original, Luther, Aschenbach und Julien Green. SCHEISSE. Bin ich DUMM, denke ich. Müsste ich jetzt alles googeln und die Zusammenhänge hinbekommen, damit ich wenigsten mit der Hand an seine Gedankengänge dran komme. Doch zum Glück ist der große GOETZ eben auch noch richtig cool, der schreibt das einfach auch noch so richtig lässig, also wenn er es will. Und das klingt dann total gegenwärtig und das, obwohl das kleine rote Büchlein von 1999 ist. Eine kleine Liebesgeschichte, schicke neue Medienwelt. INSIGHT. Und ab geht die ganze Diskurspost, von der der MITTLERE DEPP einfach nur Kopfschmerzen bekommt. Handke, Peymann, Thomas Kapielski, Udo Röbel, STASI, MAX-PLANK-INSTITUT. Ich habe Stimmen im Kopf. BANANE. Ja, total BANANE. Ganz ohne Ketamin. Zum Glück fällt zwischendrin immer wieder dieses bescheuerte kleine Wörtchen MEGA und MEGARAVE. Selbstdistanznahme, SOCIAL DISEASE, Econy, Rosalinde Trebinger, kaltes Wasser über den Puls. Weiter, weiter, Konzentration, Konzentration und dann immer wieder kleine Glücksmomente. Muss ich mir merken. Unbedingt. Unbedingt. Unbedingt. Wow. Und dann, wenn man so denkt: was soll das denn alles überhaupt? WAS BRINGT MIR DAS ALLES? Dann breakt der GROßE GOETZ. Einfach so. Neues Blatt. Neues Kapitel. Und sagt: ja, Leser du. Du da. Mittlerer Depp Leser. Ich bin ja eigentlich auch nur ein Depp. Das da vorne (also die ersten, genialischen Kapitel) haben JA MAL GAR NICHT FUNKTIONIERT. Und dann erklärt er das wieso undsoweiter, aber in einer EINFACHEN, wunderbar lesbaren Sprache. Der große Goetz ist eben nicht nur cool und blitzgescheit. Nein, er ist scheißeverdammt nochmal auch noch wahnsinnig sympathisch, menschlich. NORMAL. Okay. Und dann nimmt er die Fäden wieder auf, lässig, klar, knüpft sie zusammen. GOETZ, der lässige Chronist. Ganz lässig aus dem Auge des Diskurs-Orkans herauserzählt das alles. Klar. Alles scheissegut, scheisselässig das. Dekonstruiert. Gestrippt. Getriggert und geknallt. FUN is over. Stattdessen einfach mal HASS. Aus Prinzip und dann einfach mal draufhalten, auf den ganzen Betrieb, sich selber hochnehmen und die anderen sowieso und gleichzeitig sagen was man macht und was daran funktioniert und was eben nicht. Und klar, das sieht der MITTLERE DEPP nicht gleich. Aber vielleicht ahnt er es, wenigstens. Vielleicht strengt er sich doch noch einmal an. Bekommt den Arsch hoch und KONZENTRIERT sich. Das ist Arbeit. Fun ist Arbeit. Der Fun will allerdings hart erarbeitet sein. Mann. GROßER GOETZ. GUT. SEHR GUT. MEGAMETA. Ich werde mich bessern. Der Arschtritt sitzt. Ich habe verstanden. Ja. Absolut. Kürzer. Zerfetzter. Kaputter. KRNK. READ! MY. ASS.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    seldas avatar
    seldavor 5 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    KollegeKraftwagens avatar
    KollegeKraftwagenvor 9 Jahren
    N
    Notwistervor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks