Rainbow Rowell Landline

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(8)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Landline“ von Rainbow Rowell

From New York Times bestselling author of Eleanor & Park and Fangirl, Rainbow Rowell, comes a hilarious, heart-wrenching take on love, marriage, and magic phones. Georgie McCool knows her marriage is in trouble. That it’s been in trouble for a long time. She still loves her husband, Neal, and Neal still loves her, deeply—but that almost seems beside the point now. Maybe that was always beside the point. Two days before they’re supposed to visit Neal’s family in Omaha for Christmas, Georgie tells Neal that she can’t go. She’s a TV writer, and something’s come up on her show; she has to stay in Los Angeles. She knows that Neal will be upset with her—Neal is always a little upset with Georgie—but she doesn’t expect to him to pack up the kids and go without her. When her husband and the kids leave for the airport, Georgie wonders if she’s finally done it. If she’s ruined everything. That night, Georgie discovers a way to communicate with Neal in the past. It’s not time travel, not exactly, but she feels like she’s been given an opportunity to fix her marriage before it starts. . . . Is that what she’s supposed to do? Or would Georgie and Neal be better off if their marriage never happened?

it's a wonderfully romantic journey that makes you stop and remember why you chose this life for yourself in the first place.

— Lonechastesoul

Ein bissschen zu einfach gehalten. Die magische Linie tröstet über die magere Handlung nicht wirklich hinweg.

— wandablue

Stöbern in Liebesromane

Winterzauber in Paris

Winterzauber und Romantik pur!

lauraszeilen

Taste of Love - Zart verführt

Ein sehr schöner und amüsanter Liebesroman.

Angy93

Der Buchliebhaber

Anspruchsvoller als erwartet! Eine Geschichte mit hist. Details über die brit. Kirchengeschichte und die Gralslegende! Spannend!

Katjuschka

Berühre mich. Nicht.

Glaubwürdige Lovestory, die ein sehr sensibles Thema aufgreift.

seitenweiseglueck

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach nur rundum schön – die perfekte Lektüre zum Abschalten und Genießen in der Adventszeit!

Danni89

Loving Clementine

Langeweile ist mir lieber als Drama, denn Drama hatte ich in meinem Leben weiß Gott schon genug

Miyu_Cara

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • A heart-warming, engaging and intense story about family, love, regret and memory.

    Landline

    Lonechastesoul

    31. March 2016 um 01:46

    “I love you more than I hate everything else.” Landline is the story of Georgie, a sitcom television writer in L.A. on the verge of getting her own tv series to write, along with her best friend Seth. When Georgie tells her husband Neal that she can't join him and the family in Omaha for Christmas, he does the unexpected and leaves with their kids without her. This is a romance through and through. It's about a woman who needs to make a though decision to save her marriage. It's a story that so many will be able to relate to. Juggling between a career and home life is never easy and, often, sacrifices need to be made, and dreams are not achieved. Landline is about discovering when and how a relationship can go wrong. It is a journey of reflection, of the ways we can unravel and be forced to reanalyze our lives. Though this book is dealing with a fairly serious topic, it is also, at the same time, really light. It is often funny and clever, mixing humor and ridiculous situations with the more angsty moments. I found the balance to be really well executed. In the end, I can say I quite enjoyed the story. It has a bit of a fairy-tale quality to it, so have to go into it with an open mind, but it's a wonderfully romantic journey that makes you stop and remember why you chose this life for yourself in the first place.

    Mehr
  • Schlichte Liebesgeschichte

    Landline

    wandablue

    28. March 2016 um 12:00

    Schlichte Story. Rainbow Rowell hat eine nette Liebesgeschichte geschrieben, die allerdings keine großartigen Höhepunkte hat. Es ist erstaunlich mit wie wenigen Mitteln die Autorin durch dieses Buch kommt. Georgie wohnt in Los Angelos, der Traumstadt für den Traumberuf schlechthin, denn sie schreibt Texte fürs Fernsehen. Neal kommt aus Nebraska, Omaha, liebt das Landleben und hasst L.A. Interessenkonflikte sind vorprogrammiert. Die Story ist schlicht und wird mehr oder weniger durch Telefonate dargestellt. Was daran bezaubert, ist Rowells feiner Sinn für Humor. Fazit: Am besten für jugendlich Verliebte geeignet und/oder für Englishbeginners. Kategorie: Leichte Muse Verlag: St. Martin’s Press, 2014

    Mehr
  • Erwachsenen-Romane von Rainbow Rowell sind wohl einfach nichts für mich

    Landline

    Taschi1020

    21. July 2014 um 20:24

    Landline war mein erster Erwachsenen-Roman von Rainbow Rowell und da Fangirl eins meiner absoluten Lieblingsbücher ist, habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. Was den Schreibstil angeht ist Rainbow Rowell sich auch absolut treu geblieben. Toll, witzig und angenehm zu lesen beschreibt sie die Geschichte rund um Georgie und ihre kaputte Ehe. Georgie als Protagonistin hat mich leider überhaupt nicht angesprochen. Ich konnte mich nicht in ihre Probleme und in ihre Welt hinein versetzen, für ihr Alter wirkte sie oft einfach zu jung und naiv und ihr Umgang mit Ehe und Job war mir viel zu blauäugig. Ich bin kein großer Fan von Kindern und jeder der schon mal mit einer 3-jährigen telefoniert hat, weiß wie anstrengend das ist. Besonders wenn man keine emotionale Bindung zu diesen Kindern hat. Es ist deutlich nerviger solche Telefongespräche in geschriebener Form vor sich zu sehen und  diese während der Geschichte immer wieder lesen zu müssen. Der Aspekt mit Neal aus der Vergangenheit zu kommunizieren klang am Anfang noch sehr interessant, funktionierte für mich hier aber überhaupt nicht. Die Zeitsprünge haben mich zwischenzeitlich ziemlich genervt und es hat mich schlichtweg nicht interessiert wie es weiter geht bzw. wie es zu der Ehe gekommen ist und wie glücklich Georgie und Neal früher mal waren. Das Buch war einfach nichts für mich und ich war froh, dass ich es am Ende wieder in den Schrank packen konnte und freue mich weiter auf den nächsten Jugendroman von der Autorin.

    Mehr
  • Ein guter, aber nicht perfekter Rowell-Roman

    Landline

    jess020

    16. July 2014 um 15:52

    “Georgie McCool knows her marriage is in trouble. That it’s been in trouble for a long time. She still loves her husband, Neal, and he still loves her – but that almost seems besides the point now. Two days before they’re supposed to visit Neal’s family in Omaha for Christmas, Georgie tells him that she can’t go. She’s a TV writer, and something’s come up on her show; she has to stay in Los Angeles. She knows that Neal will be upset with her – he is always a little upset with her – but she doesn’t expect to him to pack up the kids and go home without her. When her husband and the kids leave for the airport, Georgie wonders if she’s finally done it. If she’s ruined everything. That night, Georgie discovers a way to communicate with Neal in the past. It’s not time travel, not exactly, but she feels like she’s been given an opportunity to fix her marriage before it starts… Is that what she’s supposed to do? Or would Georgie and Neal be better off if their marriage never happened?” (c) Orion Books Nachdem ich alle bisherigen Bücher von Rainbow Rowell (“Attachments”, “Eleanor & Park”, “Fangirl”) verschlungen habe und alle ausnahmslos großartig fand, habe ich natürlich sehr gespannt auf “Landline” gewartet. Gespannt, aber auch mit ein wenig Sorge, dass meine doch recht hohen Erwartungen nicht erfüllt werden könnten. Wie auch schon in “Attachments” ist die Protagonistin, Georgie, eine erwachsene Frau, keine Jugendliche wie in den zwei anderen Büchern. Georgie ist Mutter, Ehefrau und fast schon ein Workaholic, da sie die meiste Zeit damit verbringt, eine Sitcom zu schreiben. Leider bin ich bis zum Ende hin nicht so wirklich warm geworden mit ihr und ihrem Verhalten, weil ich es zum größten Teil nicht nachvollziehen konnte. Allerdings ist das wieder etwas, was mir an den Geschichten von Rowell so gut gefällt: die Charaktere sind bei weitem nicht perfekt oder stereotypisch. Vielmehr verhalten sie sich meistens so, wie Leser der Bücher sich im Alltag wohl verhalten würden. Die Idee mit dem Magic Phone hat mir dafür wieder richtig gut gefallen – Georgie telefoniert mit ihrem alten, gelben Festnetztelefon (Titel – perfekt, Cover – perfekt!) mit Neal, der sich aber im Jahr 1998 befindet. So gibt es einige Abschnitte, in denen das Kennenlernen und die Annäherung der beiden von damals erzählt wird – hier kommt der typische Schreibstil Rowells ganz besonders durch, so haben mir auch gerade diese Abschnitte am meisten gefallen. Ein paar kleine Kritikpunkte führen dazu, dass mir “Landline” leider nicht ganz so gut gefällt, aber ich denke, dass ich durch die vorherigen Bücher eben zu hohe Erwartungen hatte und diese auch einfach von der Geschichte und den Charakteren her ansprechender fand. Nichtsdestotrotz würde ich “Landline” jederzeit weiterempfehlen und freue mich nun wieder auf ein neues Buch von Rainbow Rowell.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks