Raine Cantrell Geliebte Verführerin

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geliebte Verführerin“ von Raine Cantrell

Stöbern in Klassiker

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geliebte Verführerin" von Raine Cantrell

    Geliebte Verführerin
    EsterDJones

    EsterDJones

    10. February 2013 um 14:33

    Die Geschichte von Annie und Kellian ist angenehm anders. Die Idee ist spritzig umgesetzt, die Szenen der beiden Hauptcharaktere total witzig. Außerdem ist die erste Liebesszene wundervoll gelungen (und das über 25 Seiten lang!) Kellian kämpft gegen seine Gefühle genauso sehr wie Annie gegen das Überwinden ihrer Moralvorstellungen. Ich liebe die beiden!
    Fazit: sehr empfehlenswert!

  • Rezension zu "Geliebte Verführerin" von Raine Cantrell

    Geliebte Verführerin
    luckydaisy

    luckydaisy

    22. May 2011 um 19:29

    Grundsätzlich besitzt die "Geliebte Verführerin" alle Voraussetzungen, um ein hervorragender Roman zu sein. Ein Western, eine altjüngferliche Heldin die sich ausgerechnet in einen Tunichtgut verliebt - da fliegen die Funken und so manche skurile Szene lässt nicht lange auf sich warten. Dennoch hat der Roman meinen Erwartungen nicht standgehalten. Mag daran liegen, daß ich KellŽs Verfühungsversuche einfach nur penetrant und nervig fand und AnnieŽs Widerstand auch nicht richtig nachvollziehbar war. Dieses ganze Hin-und-Her-Spielchen zog sich über 2/3 des Buches hin bis zum Ende hin alles ganz schnell aufgedröselt wurde. Deshalb auch nur eine mittelmäßige Bewertung für ein mittelmäßiges Buch

    Mehr