Rainer C. Koppitz Machtrausch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Machtrausch“ von Rainer C. Koppitz

Anton Glock ist auf dem Weg nach oben. Als man ihm anbietet, die Leitung der zentralen Strategieabteilung eines großen Münchener Konzerns, der Schuegraf AG, zu übernehmen, überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Eine Bekannte wird brutal verstümmelt, sein Vorgesetzter begeht Selbstmord und er erhält mysteriöse Drohbotschaften. Der ehrgeizige Glock muss feststellen, dass in seinem neuen Verantwortungsbereich geheime Abteilungen existieren, die auf keinem Organisationsplan erscheinen. Er versucht, die Vorkommnisse zu verstehen und dringt dabei tief in die Strukturen und inofiziellen Netzwerke des Konzerns ein, den er bisher so gut zu kennen geglaubt hatte.

Fiktive Story über die internen Machenschaften der Elite der Macht.

— kvel
kvel

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

Nachts am Brenner

Kommissar Grauners neuer Fall bekommt eine beklemmende private Dimension.

Bibliomarie

Böse Seelen

Ein weiterer fulminanter Fall für Chief Burkholder!

Chrissie007

Die Brut - Die Zeit läuft

Gänsehaut

RoteFee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fiktive Story über die internen Machenschaften der Elite der Macht.

    Machtrausch
    kvel

    kvel

    02. February 2016 um 23:57

    Inhalt: In einer großen Firma ist Dr. Anton Glock auf dem besten Weg nach oben. Als angesehener Mitarbeiter der Strategieabteilung bietet man ihm eines Tages den Leitungsposten der zentralen Strategieabteilung an. Er wähnt sich am Ziel seiner Karriereziele. Aber das Ganze bekommt einen schalen Beigeschmack als quasi zeitgleich eine Freundin seiner Frau bei einem Überfall mit Vorsatz und schwer an der Hand verletzt wird, sein Vorgänger angeblich Selbstmord begeht und er Drohungen erhält. Daraufhin versucht er das interne Firmengeflecht aus geheimen Abteilungen und deren Machenschaften zu durchdringen. Meine Meinung: Dies ist eine sehr ruhig erzählte Geschichte, die ohne große Höhen und Tiefen des Geschehens oder des Gefühlslebens, auskommt. Dennoch ist die Geschichte nicht langweilig. Die gesprochene Version der Geschichte hat mir echt gut gefallen; der Sprecher mit seiner ruhigen, angenehmen und unaufgeregten Stimme passt sehr gut zu dieser Erzählung; und war ebenfalls nicht langweilig. Die Story war, meiner Meinung nach, zwar nicht langweilig, aber irgendwie dennoch nicht spannend genug.

    Mehr