Rainer Dempf Trouble in Paradise

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trouble in Paradise“ von Rainer Dempf

Ein Autowrack im Nashorngehege, Eisenbahnschienen bei den Bisons, ein Giftgasfass im Aquarium – außergewöhnliche Skulpturen werden vom 10. Juni bis zum 18. Oktober im Wiener Tiergarten Schönbrunn für provokante, irritierende Bilder sorgen. Tiergärten bemühen sich in der Regel darum, ihren Besuchern ein Stück Naturidylle zu präsentieren. Die Bedrohungen, denen die echte Natur 'draußen', das Vorbild der künstlichen Wildnis, ausgesetzt ist, bleiben bei diesen Nachahmungen normalerweise unsichtbar. Die Künstler Rainer Dempf und Christoph Steinbrener ändern das nachdrücklich. Für vier Monate vervollständigen sie das Bild der künstlichen Wildnis um menschliche Spuren. Mit markanten Einbauten in ausgewählten Gehegen inszenieren sie überraschende Situationen des Aufeinandertreffens von Natur und Zivilisation und schärfen den Blick auf das gegenwärtige Verhältnis zwischen Natur und Mensch. Die Wahrnehmung der paradiesischen Idylle wird als Illusion entlarvt. Das Buch Trouble in Paradise dokumentiert das Projekt – mit Textbeiträgen von Dorothée Bauerle-Willert, Bernhard Kellner und Ernst Strouhal, einem ausführlichen Gespräch mit Dagmar Schratter, Direktorin des Tiergarten Schönbrunn und natürlich zahlreichen Fotos. Nach DELETE! Die Entschriftung des öffentlichen Raums (2006, vergriffen) das zweite Buch der Interventionsspezialisten Steinbrener/Dempf bei orange-press.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen