Rainer Göcht Schattenleben

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(0)
(2)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schattenleben“ von Rainer Göcht

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Schattenleben" von Rainer Göcht

    Schattenleben

    marinamillioti

    Er hat alles. Und er verliert alles. Er wird verurteilt und er akzeptiert sein Urteil nicht. Er hat eine Wahl: Mit erhobenem Haupt ins Gefängnis zu gehen - oder unterzutauchen. Welche Entscheidung wird Prof. Sommer treffen? Es geschieht heute und es passiert in unserem Land. Einem Menschen ist Unrecht widerfahren und jeder Versuch sich zu wehren scheitert an der Macht der Korruption.  Wie kann sich ein kleiner Mensch schützen, wenn alle und alles gegen ihn sind? Sind alle Mittel durch das Ziel geheiligt? Soll man sich widersetzen - oder soll man sich dem Schicksal beugen?  Das abenteuerliche und spannende Buch von R. Göcht, eine Neuerscheinung von Marmilin-Verlag, wartet auf seine Leser. Das Buch ist nicht lange und liest sich schnell. Wer hat Lust mitzulesen? Leseprobe findet Ihr bei Amazon R.Göcht "Schattenleben" LG von MM, Marmilin-Verlag

    Mehr
    • 103
  • Schattenleben

    Schattenleben

    Blaustern

    03. September 2013 um 21:32

    Professor Sommer lebt glücklich mit seiner Familie zusammen, hat Ansehen und einen Beruf, der ihn ausfüllt. Doch von einen Tag auf den anderen, verliert er alles. Seine Familie kommt bei einem Unfall ums Leben, und er wird dafür verantwortlich gemacht. Alle wenden sich gegen ihn, die Medien und selbst sein Schwiegervater, der seinen politischen Einfluss dazu nutzt, und so wird Professor Sommer unschuldig verurteilt. Aber der Professor gibt nicht auf und wehrt sich gegen diese Ungerechtigkeit. Er schmiedet einen Rachefeldzug mit seinen Studenten. Das Thema ist aktuell und beängstigend, denn jeder kann in diesen Kessel gelangen. Man fragt sich beim Lesen oft, wie man selbst in dieser Situation reagieren würde, und ein beunruhigendes Gefühl bleibt. Das Buch wäre spannender gewesen, wäre der Schreibstil flüssig und mit nicht so vielen Fehlern durchzogen. Auch fehlte es ein wenig an Tiefe, da man von den Gedanken und Gefühlen des Professors nicht viel erfährt, und gewisse Situationen hätten mehr herausgearbeitet werden können.

    Mehr
  • Schattenleben!!

    Schattenleben

    LiebesLeseohr

    30. August 2013 um 09:29

    Professor Dr. Sommer ist zum Geburtstag seines Schwiegervaters eingeladen. Der Abend verläuft super, er und seine Familie haben eine Menge Spaß. Auf dem Rückweg passiert dann das Unglück! Ein Unfall, seine Frau und die Kinder sterben. Für ihn der Horror, denn Alle sind überzeugt, das er die Schuld trägt. Einer Verurteilung steht nichts mehr im Wege, sogar sein Schwiegervater, der politischen Einfluss hat, ist fest davon überzeugt, das er der Schuldige ist. Was bleibt ihm anderes übrig? Er will beweisen, das er nicht in's Gefängnis gehört. Aber er hat Niemanden auf seiner Seite! Er geht einen nicht ganz gefährlichen Weg. Taucht unter, findet Leute, die ihm helfen. Er bedient sich drastischer Mittel, um seine Unschuld zu beweisen, und hat einen schwierigen Weg vor sich! Ein Buch mit einer Geschichte, die zum Nachdenken anregt, und in der Gesellschafft zu Disskusionen führt. Justizfehler passieren. Und Menschen sitzen zu Unrecht im Gefängnis. Sie haben haben sich alleine und verlassen gefühlt, wie auch Dr. Sommer. Wie würde man sich selbst verhalten? Wie würde man sich fühlen? Beim lesen durchlebt man eine Menge stärker Gefühle und man fragt sich ständig, wie man selbst handeln würde! Flüssiger Schreibstil, handliches Buch. Kein Geschnörkel, sondern zügige Schreibweise. Seht interessant und aufwühlend. Kurzweilig und sehr interessant! Daher eine gute vier Sterne Empfehlung!

    Mehr
  • Schattenleben (Rainer Göcht)

    Schattenleben

    LieLu

    26. August 2013 um 16:06

    Schatten Es geschah an einem schönen Sommertag. Der hoch angesehene Dr. Sommer und seine Frau sind zum Geburtstag des Schwiegervaters eingeladen, der ein riesiges Fest geplant hat. Doch Dr. Sommer trinkt etwas über den Durst und es kommt zum Ehekrach. Auf dem Nachhauseweg geschieht das tragische Unglück… Ab diesem Zeitpunkt ändert sich für Herrn Sommer alles. Durch eine korrupte Verurteilung zu Alkohol am Steuer und fahrlässiger Tötung, ist für Professor Sommer klar, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Er beschließt jedoch sich zu wehren und den Betrug sowie die Korruption auffliegen zu lassen. Dafür nimmt er einiges auf sich und die Sache schließlich selbst in die Hand. Er muss von der Bildfläche verschwinden. Fazit Ein unglaublich bewegendes, satirisches und gesellschaftskritisches Buch, welches durch seine Knappheit schnell fesselt. Der Roman ist flüssig geschrieben und auch die große Schrift des Buches, lässt den Leser gut ins Geschehen einsteigen. Das Buch zeigt, was passieren kann, selbst wenn man ein hoch angesehener Professor ist. Wie schnell ein paar gute Beziehungen und Korruption zum Existenzverlust führen kann. Unschuldig und doch schuldig erklärt. Verfolgt, geächtet und erniedrigt, so sieht die Situation nach dem tragischen Unfall von Familie Sommer für Herrn Professor Dr. Hartmut Sommer letztlich aus. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2013/08/schattenleben-rainer-goscht.html

    Mehr
  • Interessante und unterhaltsame Gesellschaftskritik, leider schlechtes Lektorat

    Schattenleben

    Talitha

    13. August 2013 um 19:54

    Ein Autounfall zerstört das Leben von Prof. Sommer: seine Familie ist tot und ihm wird die Schuld gegeben. Zuerst von den Medien, dann von seinem Schwiegervater, der seine politische Macht benutzt, so dass schließlich auch das Gericht Sommer verurteilt. Doch dieser ergibt sich nicht in sein Schicksal, sondern taucht unter, sucht sich Helfer und beginnt, die Intrigen und Ungerechtigkeiten aufzudecken. Dabei greifen sie teilweise zu rabiaten Mitteln und schlagen ihre Feinde mit ihren eigenen Waffen...  Unterhaltsame und gut zu lesende Gesellschaftskritik. Leider bleibt der Blick des Lesers immer außen vor. Man erfährt wenig über die Emotionen und Gedanken des Professors, noch weniger leider auch von seinen Mitstreitern, was ich sehr schade finde. So bleiben die Figuren einem fremd und irgendwie auch kalt. Was sehr ärgerlich ist und mir den Lesegenuss teilweise verdorben hat, ist das Schriftbild und die unzähligen Fehler darin, haufenweise doppelte oder fehlende Kommas, Anführungszeichen, Wortdreher, fehlende Wörter, z. B. wird Loser mit Doppel-O geschrieben, etc. Das hat mich wirklich sehr gestört, weil es so gehäuft auftritt und so unnütz ist.

    Mehr
  • Rezension Schattenleben

    Schattenleben

    romantic devil

    10. August 2013 um 22:24

    Wie schnell kann ein Mensch in Ungnade fallen und alles verlieren? Professor Sommer hat alles: Geld, Ansehen und Familie. Und er verliert alles. Seine Familie stirbt bei einem Unfall und man macht ihm zum Sündenbock. Alles wendet sich gegen ihn und alle von ihm ab. Der Stern stürzt vom Himmel, aber er gibt nicht auf und kämpft. Dabei riskiert er alles auf seinem Rachefeldzug. Mir hat das Buch ganz gut gefallen, auch wenn mit der Schreibstil nicht flüssig genug war. Das Buch war bis zum Ende hin interessant und spannend, aber irgendetwas hat doch gefehlt.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenleben" von Rainer Göcht

    Schattenleben

    Rosen-Rot

    08. August 2013 um 09:32

    Professor Sommer führt ein ganz normales Leben. Er hat einen guten Job und eine liebende Familie. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Seine Frau und seine Kinder sterben bei einem Unfall. Professor Sommer wird dafür verantwortlich gemacht, und so zu einem Opfer der Justiz. Das Buch erzählt einen sehr dramatischen Fall. Ein Mensch wird unschuldig zum Täter gemacht, und Behörden und Justiz versagen. Sehr eindringlich schildert der Autor all das Leid, die Betroffenheit und die Hilflosigkeit des Professors, und man leidet als Leser mit ihm mit. Der Rachefeldzug, den der Professor dann beginnt, ist allerdings stellenweise sehr unrealistisch und unglaubwürdig. Das Buch fängt spannend an, lässt dann aber leider immer mehr nach. Insgesamt ist dies ein Buch mit einem interessanten Thema, das sich sehr gut lesen lässt. Durch die geringe Seitenzahl hat man es auch sehr schnell durchgelesen.

    Mehr
  • Es kann jeden Tag jedem passieren...

    Schattenleben

    Dreamworx

    07. August 2013 um 10:00

    Prof. Sommer kann sich nicht erinnern, weil er zu viel getrunken hat. An einem Tag lebt er mit seiner Familie noch glücklich und zufrieden und hat einen Beruf, der ihn aus- und erfüllt. Doch von einem Moment auf den nächsten steht er vor den Scherben seiner Existenz. Seine Frau und seine Kinder sterben bei einem Unfall. Der Professor wird zum Sündenbock gemacht. Er kommt sprichwörtlich unter die Räder der Justiz, der Medien, selbst Freunde und Bekannte wenden sich von ihm ab. Doch selbst, als er sprichwörtlich am Boden liegt, wehrt er sich gegen diese Ungerechtigkeit. Er zettelt mit Unterstützung von Studenten einen Rachefeldzug an, um diejenigen zu stürzen, die ihm jeglicher Existenzgrundlage beraubt haben. Dafür zahlt er am Ende einen hohen Preis. „Schattenleben“ von Rainer Goecht erzählt eine Geschichte, die den Leser auf eine atemlose und beängstigende Reise mitnimmt. Das Thema ist geschickt und klug gewählt und so aktuell wie nie zuvor. Der Leser grübelt bei der Lektüre ständig nach, wie er sich selbst in der einen oder anderen Situation verhalten würde. Man hat fast durchgängig ein mulmiges Gefühl in der Magengegend, zumal man selbst schnell genug zum Opfer werden kann. Bei der Ausarbeitung des Romans wäre ein wenig mehr Raffinesse von Nöten gewesen. Der Schreibstil ist leider nicht so flüssig und kostet damit einiges an Spannung. Auch die ein oder andere Situation hätte man noch etwas herausarbeiten können, während anderes zu übertrieben dargestellt war. Alles in allem ein beängstigendes Buch, das man von der Thematik her im Hinterkopf behält.

    Mehr
  • Rezension zu Rainer Göcht „Schattenleben“

    Schattenleben

    miss_mesmerized


    • 2
  • Schattenleben

    Schattenleben

    AnnaLange

    02. August 2013 um 18:00

    Meine Meinung : Ich hab noch nie ein Buch über solche Themen gelesen ist also mein erstes much über diese Thematik.Ich hab ziemlich schnell reingefunden und konnte mir dadurch sehr gut Bilder zu der Situation vorstellen. Das Buch habe ich ziemlich schnell durch bekommen was einerseitz warscheinlich an der Seitenzahl liegt aber auch deswegen weil mich das gefesselt hat. An manchen Stellen fand ich es auch traurig aber langweilig wurde mir nicht !! Fazit :  Wer geerne Bücher über diese Thematik liest MUSS es lesen !! ( Ich bin froh das Buch gelesen zu haben )

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks