Rainer Haak , Sabine Waldmann-Brun Die Rosen in Annas Garten

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rosen in Annas Garten“ von Rainer Haak

Es gibt Menschen, die tun uns gut. So wie Anna. Denn Anna kann den Menschen direkt ins Herz sehen. Sie sieht ihre wahre Schönheit, aber auch ihren Schmerz. Die Leute in der kleinen Stadt sind sich einig: Anna ist sicherlich die wundersamste Frau, der sie je begegnet sind. Und sie sind stolz auf sie. Keine andere hat so vielen geholfen, mit Lebensfreude und einer großen Portion Humor. Da kann man gar nicht anders, als mitzulachen und sich durch Annas Alltagsgeschichten inspirieren zu lassen - und sich ein Stück lebendiger zu fühlen. Mit einfühlsamen und farbenfrohen Illustrationen von Sabine Waldmann-Brun, die die Schönheit des Lebens vor Augen malen. Wunderhübsch ausgestattet und mit rotem Lesebändchen.

Ein wunderbares Buch! Inspiration und Genuss in einem!

— Uhu1
Uhu1

Wunderschöne Bilder mit sehr kurzen Geschichten, an denen man sich erfreut

— Minangel
Minangel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes kleines Buch zum Verschenken

    Die Rosen in Annas Garten
    Traeumerin109

    Traeumerin109

    01. June 2017 um 19:55

    Anna ist stets fröhlich und weiß immer Rat, wenn man mit seinen Sorgen zu ihr kommt. Sie hat eine ganz besondere Ausstrahlung. Dabei versteht sie es, die Leute nicht vor den Kopf zu stoßen, sondern zu beruhigen und zu ermutigen. Dies ist zunächst ein sehr hübsches kleines Büchlein. Es ist wunderschön aufgemacht mit einem himmelblauen Cover, und auch innendrin sind immer wieder schöne Bilder. So macht es wirklich den Eindruck eines Geschenkbüchleins, wozu auch die Geschichten ihren Teil beitragen. Sie können sehr gut unabhängig voneinander gelesen werden, da sie nichts miteinander zu tun haben. Auch sind sie relativ neutral gehalten, sodass die einzige Person, deren Namen wir erfahren, Anna ist. Alle anderen Personen begegnen ihr und verschwinden wieder, stellen ihr eine Frage, die auch der Leser sich vielleicht schon einmal gestellt hat. Es sind also „Allerweltsmenschen“ wie du und ich, mit denen sich zu identifizieren dem Leser daher leicht fällt. Die Sprache der kleinen Geschichten ist bewusst sehr einfach gehalten. Kurze Sätze und einfache Worte. Gerade das regt dazu an, genauer hinzuschauen, denn oft verbirgt sich eine Menge dahinter. Es wird viel mit Metaphern und Vergleichen gearbeitet, die der Leser sich selbst erschließen muss. Das, was Anna von sich gibt, hat jedoch immer Hand und Fuß und es verbergen sich viele wichtige Lektionen dahinter. Allerdings sind einige dieser Geschichten doch ziemlich banal und nichts Besonderes. Insgesamt jedoch versprüht dieses Buch einen besonderen Charme und sorgt insgesamt beim Lesen für eine Atmosphäre, die es dem Leser erlaubt, zu entspannen und nachzudenken. Daher ein sehr hübsches kleines Büchlein, gerade für Leser, die hübsche kleine Geschichten oder kluge Sprüche lieben. Dann ist es mit Sicherheit wesentlich netter als eins dieser vielen anderen Büchlein, die lediglich mit den immer gleichen Sprüchen aufwarten können.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Rosen in Annas Garten" von Rainer Haak

    Die Rosen in Annas Garten
    Arwen10

    Arwen10

    Dieses kleine wunderschön illustrierte Buch ist gerade im adeo Verlag erschienen. Ich danke dem adeo Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Rainer Haak Die Rosen in Annas Garten zum Inhalt: Es gibt Menschen, die tun uns gut. So wie Anna. Denn Anna kann den Menschen direkt ins Herz sehen. Sie sieht ihre wahre Schönheit, aber auch ihren Schmerz. Die Leute in der kleinen Stadt sind sich einig: Anna ist sicherlich die wundersamste Frau, der sie je begegnet sind. Und sie sind stolz auf sie. Keine andere hat so vielen geholfen, mit Lebensfreude und einer großen Portion Humor. Da kann man gar nicht anders, als mitzulachen und sich durch Annas Alltagsgeschichten inspirieren zu lassen - und sich ein Stück lebendiger zu fühlen. Mit einfühlsamen und farbenfrohen Illustrationen von Sabine Waldmann-Brun, die die Schönheit des Lebens vor Augen malen. Wunderhübsch ausgestattet und mit rotem Lesebändchen. Link zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=835134 Infos zum Autor wurde in Hamburg geboren. Nach dem Theologiestudium und einigen Semestern Medizin war er u. a. als Jugendpfarrer für über 80 Gemeinden aktiv. Seit 1990 ist er hauptberuflich als freier Schriftsteller tätig. Die Gesamtauflage seiner Bücher liegt bei über neun Millionen Exemplaren. www.rainerhaak.de Foto: Matthias Endlich Infos zur Illustratorin wurde in Frankfurt/Main geboren. Studium der freien Malerei, Glasgestaltung und Buchillustration an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. An der Universität Tübingen studierte sie Humanmedizin und promovierte in diesem Fachgebiet. Heute arbeitet sie zu gleichen Teilen als Chirurgin und bildende Künstlerin, hauptsächlich in Stuttgart, zuweilen auch in Afrika. Foto: Birte Undeutsch Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 24. Februar 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 208
  • Wunderbare kurze Geschichten über die Schönheit des Lebens

    Die Rosen in Annas Garten
    Uhu1

    Uhu1

    17. April 2017 um 13:57

    Anna ist eine besondere Frau. Sie hat Augen für die kleinen Schönheiten des Lebens. Ein weites Herz, in dem alle Menschen einen Platz finden. Und immer einen weisen Rat, den sie unaufdringlich an Mann und Frau bringt. Sie ist bekannt im kleinen Städtchen und so mancher findet den Weg in ihren Rosengarten und bekommt von ihr wertvolle Zeit geschenkt und wird ins Nachdenken gebracht. So unspektakulär, fröhlich und liebevoll wie Anna ihren Mitmenschen begegnet, genauso ist auch dieses Buch. Einfache kleine Episoden. Sprachlich nicht ausgeschmückt. Und doch versteht es der Autor Bilder zu malen. Mit fast keinen Worten. Unterstrichen von liebevollen Illustrationen. So manche Geschichte hört auf, bevor sie überhaupt richtig angefangen hat. Und lädt den Leser ins Nachdenken, ja ins Weiterdenken ein. Die Geschichten sind Türöffner in die eigene Gedankenwelt. So wird das Buch wohl kaum am Stück gelesen. Zu wertvoll sind die kleinen Momente. Zu kostbar die angestossenen Gedanken. Rainer Haak versteht es ausgezeichnet, die Leser in die Tiefe zu führen. Für meinen Geschmack ist die Sprache etwas zu einfach, zu schnörkellos. Von mir aus hätte er bei den meisten Geschichten noch ein bisschen weiter „malen“ dürfen. Und doch betrachte ich es als eine Kunst, mit so wenig Worten, so viel zu sagen. Deshalb von mir trotz der für meinen Geschmack etwas zu nüchternen Schreibweise die volle Sternenzahl. Es ist ein Buch fürs Herz. Für Jung und Alt, ein tolles Geschenk und auch zum Vorlesen geeignet. Ein Buch das inspiriert. Ein Buch, das einen wohltuenden Kontrast zu unserer hektischen Welt bildet. Ein Buch das einlädt, die Schönheiten des Lebens wahrzunehmen und sich auf das zu besinnen, was wirklich zählt. Fazit: Ein Buch zum Geniessen!

    Mehr
  • Geschichten über die Schönheit des Lebens

    Die Rosen in Annas Garten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    05. April 2017 um 15:35

    Anna, die Hauptfigur in den hier vorliegenden „kleinen Geschichten über die Schönheit des Lebens“ des bekannten Autors vieler meditativer Geschenkbücher, Rainer Haak,  ist ein Mensch,  dessen hervorstechendste Eigenschaft die ist, dass sie anderen gut tut. Ihr positives Auftreten, ihr gelassener Humor und ihre  ausgelassene Fröhlichkeit sind eine Bereicherung für die kleine Stadt, in der sie lebt, sodass sie oft Besuch von Menschen bekommt, die ihren Rat suchen. Sie liebt ihren Garten und dort insbesondere die Rosen, und besitzt die wunderbare Fähigkeit, in kleinen, unscheinbaren Dingen und Erlebnissen die Kostbarkeiten des Lebens zu entdecken. Anna, eine schon etwas ältere Frau mit viel Lebenserfahrung, kann im Augenblick leben, jede Minute ihres Lebens bewusst erleben und genießen. Ihr Schöpfer Rainer Haak möchte mit den kleinen Geschichten, die er über sie erzählt, seine Leser und Leserinnen anstecken mit dieser Haltung und sie einladen, ähnliches in ihrem eigenen Leben zu probieren.Die zarten und farbenprächtigen Illustrationen von Sabine Waldmann-Brun bereichern ein kleines Schmuckstück von Buch, das sich sehr gut als kleines Geschenk für alle möglichen Gelegenheiten eignet.

    Mehr
  • Die Rosen in Annas Garten

    Die Rosen in Annas Garten
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    27. March 2017 um 20:05

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich das zauberhafte Büchlein „Die Rosen in Annas Garten“ von Rainer Haak entdecken.Anna ist eine ältere Dame, die zufrieden in ihrem Haus am Fluss lebt und ihr ganzer Stolz ist ihr wunderschöner Rosengarten. Hier verbringt sie das ganze Jahr viel Zeit, schöpft daraus Kraft und Frohsinn und ist immer für einen guten Ratschlag zu haben.Ich mochte Anna sehr. Die ältere Dame erteilt ihre Ratschläge oft mit einem Zwinkern und einem verschmitzten Lächeln, was auch mich zum Schmunzeln gebracht hat.Die kurzen Geschichten sind meist nur ein oder zwei Seiten lang und schenken mir beim Lesen ein Lächeln, bringen mich zum Nachdenken und entlocken mir oft ein Schmunzeln. Die unterschiedlichen Botschaften wirken auch nach dem Lesen noch lange nach und hinterlassen ihre Spuren im Herzen.Mit „Die Rosen in Annas Garten“ beschwört der Autor die Schönheit des Lebens und macht uns diese durch Anna und ihre Aussagen wieder bewusst. Manches nehmen wir zu ernst im Leben und mit einem offenen und lachenden Herzen lebt es sich gleich viel leichter.Das Buch bietet sich mit seinen kurzen Geschichten zum „immer wieder in die Hand nehmen“ und „immer wieder neu entdecken“ an.Die farbigen & wunderschönen Illustrationen von Sabine Waldmann-Brun geben Anna und ihrem Garten ein sympathisches Gesicht und runden das Gesamtwerk perfekt ab.Von mir gibt es 5 Bewertungssterne!

    Mehr
    • 6
  • Wunderschöne Bilder mit sehr kurzen Geschichten, an denen man sich erfreut

    Die Rosen in Annas Garten
    Minangel

    Minangel

    16. March 2017 um 21:08

    Inhalt: Anna ist ein Mensch, der anderen gut tut. Ihr positives Auftreten, ihr Humor und ihre Fröhlichkeit sind eine Bereicherung für die kleine Stadt, sodass sie oft Besuch von Menschen bekommt, welche ihren Rat suchen. Sie liebt ihren Garten und kann in Kleinigkeiten die Kostbarkeiten des Lebens entdecken. Begleiten wir Anna ein Stück und hören ihr zu, lernen wir von ihr das Leben leben.  Meine Meinung: Zusammenfassend geht es um Anna, eine ältere Dame, welche in ihrem Häuschen mit wunderbarem (Rosen)Garten wohnt. Sie genießt uneingeschränkt jede Sekunde ihres Lebens, teilt gerne ihre Weisheiten mit den Mitmenschen und erfreut sich an den Kleinigkeiten des Lebens. Dabei hat sie sich ihre kindliche, einfache, fröhliche Art erhalten. Die Geschichten handeln von Treffen mit einem Obdachlosen, von gesehenen Sonnenaufgängen, vom Sinn des Lebens, erneuerte Brückengeländer, Papierschiffchen und viele viele mehr.  Ihre Erlebnisse sind in sehr kurzen Anekdoten und Erzählungen zusammengefasst. Der Autor Rainer Haak hat hierzu eine klare, einfache fast schon zu sachliche Sprache für diese wunderbaren Geschichten gewählt. Teilweise hätte ich mir mehr Länge gewünscht, um noch länger in diesen kleinen wertvollen Geschichten verweilen zu können.  Was dieses Buch noch auszeichnet sind die Bilder von Sabine Waldmann-Brun. Ich habe mich an den ansprechenden bunten Bildern erfreut, welche durchwegs im Buch zu finden sind. Es sind farbenfrohe kleine Kunstwerke, welche sich auch dadurch kennzeichnen, dass auf jedem Bild eine Rose dabei ist. Sei es, die Kinder mit dem Boot, der hungrige Obdachlose oder Anna im Regen (hier sind z.B. nur Farbpunkte erkennbar).  Ich empfehle für das Buch einen Platz, wo man es schnell zu Hand nimmt, eine Geschichte liest und sich erfreuen kann. Durch die edle Aufmachung mit Einband und Lesebändchen, den schönen Bildern und kurzen Geschichten eignet es sich auch sicherlich gut als Geschenk für besonders liebe Menschen.  Bei dem Buch kam mir dazwischen mal der Gedanke: es ist wie eine Schachtel mit eingewickelten Schokostückchen: du nimmst dir eine raus, wickelst aus und geniiiieeeeßt! Somit möchte ich fürs Gesamtpaket, die kurzen Geschichten und wo auch die Bilder eine hohe Gewichtung haben, 5 Sterne geben!

    Mehr
  • kurze Geschichten mit einer wichtigen Botschaft

    Die Rosen in Annas Garten
    JDaizy

    JDaizy

    14. March 2017 um 10:04

    ""Der Sommer ist für dich eine besonders schöne Zeit. Da kannst du dich an deinen Blumen erfreuen", begann die pensionierte Lehrerein das Gespräch mit ihrer Freundin Anna. Sie machte eine kurze Pause. "Aber was ist im Winter? Warum bist du auch im Winter so fröhlich?" Anna musste nicht lange überlegen. "Das liegt daran, dass ich noch andere Blumen habe", sagte sie ein wenig feierlich. "Ach, du meinst wohl die Topfpflanzen bei dir im Haus?", fragte die Freundin zurück. Doch sie merkte schnell, dass Anna etwas anderes meinte. "Weißt du, meine Liebe", antwortete Anna lächelnd, "ich habe noch einen zweiten Blumengarten und der ist mir viel wichtiger. Dieser Garten blüht tief in mir in meinem Herzen, und zwar das ganze Jahr." Wer wünscht sich nicht eine Freundin wie Anna. Eine weise, lebensbejahende ältere Frau, mit dem Herz am richtigen Fleck. Eine, die zuhören kann und jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn man sie braucht. Die noch dazu gern und lecker kocht und Freunde in ihrem wunderschönen Garten empfängt und bewirtet. In "Die Rosen in Annas Garten" schafft der Autor Rainer Haak Raum für kleine, kurze Geschichten aus Annas Leben. Sie mögen auf den ersten Blick trivial und einfach erscheinen. Und doch enthalten alle eine Botschaft, die manchmal erst beim wiederholten Lesen sichtbar wird. Wie schreibt der Autor selbst am Ende des Buches in seiner Geschichte "Das Gedicht": "Manchmal kann ein Gedicht mit wenigen Worten eine lange Geschichte erzählen.". Und so geht es mir mit diesem Buch. Man muss offen und unvoreingenommen an die Geschichten herangehen, sie auf sich wirken lassen. Man muss ihnen Raum geben, sich zu entfalten und man muss genau zuhören, damit man die leisen, aber eindringlichen Botschaften in sein Herz lassen kann. Genieße den Augenblick! Sei frei von Vorurteilen und wechsele vielleicht einmal die Perspektive. Nimm dir Zeit für ein Gespräch. Sei "vernünftig unvernünftig", wenn es sich lohnt; zum Beispiel für den leckeren selbstgebackenen Pflaumenkuchen der Großmutter, auch wenn er hinterher vielleicht Bauchschmerzen macht, weil man wieder einmal zuviel gegessen hat. Lerne Loszulassen und schaffe dir kleine Inseln der Ruhe in der heutigen stressigen Zeit. Das sind nur einige von Annas Botschaften, die mir in Erinnerung geblieben sind. Das Buch wurde 2016 im ADEO-Verlag veröffentlicht. Es ist klein und kompakt, überzeugt optisch durch sein Hardcover mit dem Schutzumschlag und mit seinem Lesebändchen. Das Cover wirkt in seinen sanften Farben auf mich unaufgeregt und beruhigend. Ich musste bei den Aquarellmalerein sofort an einen blauen Himmel und an unseren Garten denken. Wiesen, Blumen, Bäume - alles Dinge, die ich im stressigen, hektischen Alltag sehr schätze und die auch untrennbar mit der Hauptfigur verbunden sind. Auch im Buch finden sich zahlreiche farbenfrohe Illustrationen, die den Leser durch die Geschichten begleiten. Der Schreibstil des Autors ist einfach und schnörkellos. Manchmal hätte ich mir eine größere sprachliche Tiefe gewünscht, weil die kurzen Geschichten wirklich wunderschön sind und soviel Spielraum für noch mehr Emotionalität gelassen hätten. Das ist aber nur mein subjektives Empfinden und ich hatte wirklich viel Freude mit den kurzweiligen Geschichten, bei denen mir zwei besonders im Gedächtnis geblieben sind: Da ist zum einen die Geschichte "Eine wunderbareZeit", in der es um Trauer und Erinnerungen geht. Und zum anderen das "Papierschiffchen", weil es einen guten Rat gibt, für alle, denen es schwer fällt Loszulassen und Veränderungen anzunehmen. Fazit: Ein wunderschönes, kurzweiliges Buch mit vielen farbenfrohen Illustrationen und kleinen, kurzen Lebensgeschichten, die alle eine wichtige Botschaft in sich tragen.

    Mehr
    • 3
  • Extrem kurze Geschichten, die zum Nachdenken anregen und inspirieren

    Die Rosen in Annas Garten
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    13. March 2017 um 07:29

    Der Titel dieses wunderschönen Büchleins sagt eigentlich schon aus worum es geht: um Anna und die Rosen in ihrem Garten. Ich finde das Buch so extrem hübsch und ansprechend gestaltet. Ich mag mich gar nicht daran satt sehen. Nicht nur von außen, sondern auch von innen sieht es sehr schön aus. Die Kapitel sind extrem kurz, manche gar nur eine halbe Seite, die Schrift ist angenehm groß und es gibt viele bunte Bilder, die voller Farbe und wunderschöner Details sind.Anna ist eine ältere Dame, die in einer Kleinstadt wohnt und von ihren Mitbürgern sehr geschätzt wird, da sie immer weiß was zu sagen ist und oft weise Ratschläge parat hat. Die Kernaussage des Buches ist eigentlich, dass Anna ein fröhlicher und glücklicher Mensch ist und dies auf ihre Mitmenschen überträgt (im besten Falle). Mir haben fast alle Geschichten ausnahmslos gut gefallen. Anna ist wirklich sympathisch, so ähnlich wie eine Bilderbuch-Oma oder -Großtante. Manchmal scheint sie mir aber einen Ticken zu selbstgefällig zu sein... Sie weiß immer alles und kann auch fast alles. Dass sie so erscheint soll sicherlich keine Absicht sein. Und es stört mich auch nicht so extrem, dass ich nicht doch 5 von 5 vollen Sternen vergeben würde. Es ist mir aber dennoch aufgefallen.Ich möchte das Buch allen ans Herz legen, die noch ein schönes Geschenk suchen. Ich habe so gerne in diesem Buch gelesen, dass ich es sicherlich noch öfter zur Hand nehmen werde. Da die Geschichten sehr einfach gehalten sind eignen sie sich auch für Kinder, am besten zum Vorlesen, sodass anschließend darüber gesprochen werden kann.

    Mehr
    • 3