Rainer Kottke

 4.7 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor von Wem Ehre gebührt, dollart-fuck.de und weiteren Büchern.
Rainer Kottke

Lebenslauf von Rainer Kottke

Rainer Kottke, Ostfriese des Jahrgangs 1969, lebt und arbeitet im Landkreis Leer. In seinem ersten Buch "DOLLART-F*CK.DE - Ostfrieslandkrimi" (2016) berichtet er vom talentierten Musiker Jonas Buskohl, genannt "Blueskohl". In der ostfriesischen Provinz eröffnet Jo ein Detektivbüro. Eine mutige Geschäftsidee, die der Ermittler schon im 1. Fall beinahe mit dem Leben bezahlt. Wie es weitergeht mit Blueskohl, seiner Freundin Constanze und der angesagtesten Blues-Band Norddeutschlands und warum es den Detektiv zu Ermittlungen nach Frankreich verschlägt, erfährt der Leser in der Fortsetzung "Wem Ehre gebührt" (2018). Beide Bände könnennatürlich unabhängig voneinander gelesen werden. 2017 war Kottke Teilnehmer am Autoren-Wettbewerb "Ostfriesischer Krimipreis" und erreichte mit der Kurzgeschichte "Endstation Simonswolde" die Zwischenrunde. Dazu ist im Leeraner Leda-Verlag der Krimi-Sammelband "Feinste Friesenmorde" erschienen.

Alle Bücher von Rainer Kottke

Wem Ehre gebührt

Wem Ehre gebührt

 (16)
Erschienen am 20.04.2018
dollart-fuck.de

dollart-fuck.de

 (12)
Erschienen am 23.09.2016
dollart-fuck.de: Ostfriesland-Krimi

dollart-fuck.de: Ostfriesland-Krimi

 (1)
Erschienen am 04.07.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rainer Kottke

Neu
Ladybella911s avatar

Rezension zu "Wem Ehre gebührt" von Rainer Kottke

Aufruhr im Modehaus.
Ladybella911vor einem Monat

Eigentlich gehört seine Liebe der Musik. Aber sein Geld verdient Jonas Buskohl oder, wie er genannt wird (Joe Blueskohl) im Modehaus vom Vater seiner Verlobten, Constanze. Und so ganz nebenbei hat er auch noch eine kleine  Detektei gegründet und übernimmt ab und an Aufträge als Privatdetektiv.


Klappentext:
Diesen Auftrag hat Jo Buskohl unmöglich ablehnen können - erstmals ermittelt der Detektiv auf internationalem Parkett.
Zusammen mit Partnerin Constanze ist Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig ...
Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.


Anfänglich hatte ich kleine Schwierigkeiten, mich in die Geschichte hineinzufinden, aber nach ein paar Seiten hatten Schreibstil und Handlung mich voll gepackt. Dem Autor Rainer Kottke ist es hier hervorragend gelungen, einen spannenden Kriminalroman mit viel Lokalkolorit, tricky Wendungen und einer gehörigen Portion – auch schwarzen – Humors zu schreiben.  Man erlebt üble Ränkespiele auf politischer Ebene, und auch der Tortenschmiß bekommt eine ganz überraschende Wendung. Zwei Handlungsstränge, die anscheinend nichts miteinander zu tun hatten, verbinden sich zu einem überraschenden Ende, welches ich so nicht vorhergesehen hatte.

Chapeau. Das ist feinste Krimikost und verdient absolut 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Kommentare: 1
69
Teilen
Seehase1977s avatar

Rezension zu "Wem Ehre gebührt" von Rainer Kottke

Spannender Ostfrieslandkrimi mit authentischen Protagonisten
Seehase1977vor 4 Monaten

Privatdetektiv Jo Buskohl hat einen dicken Auftrag an Land gezogen, den ihn uns eine Partnerin Constanze an die französische Opalküste führt. Dort sollen sie den verschollenen Schwiegersohn des Leeraner Bürgermeisterkandidaten ausfindig machen.

Zeitgleich treibt ein Skandal die Bürger der Heimatstadt um, denn der Bestsellerautor und Literaturlistenstürmer Nikesch wird während einer Lesung im Modehaus Göttberg mit Sahnetorte beworfen, die Täterin kann entkommen.

Buskohl hat auf einmal alle Hände voll zu tun, denn neben dem Job in Frankreich, soll er auch die flüchtige Tortenwerferin aufspüren. Was zunächst wie ganz normaler Arbeitsalltag aussieht, entwickelt sich zu einer ernsten Bedrohung, l mit ungeahnten Folgen…

Meine Meinung:

Der Kriminalroman „Wem Ehre gebührt“ von Rainer Kottke ist bereits der zweite Fall für den Privatdetektiv Jo Buskohl. Kottkes Erstlingswerk hat mir schon richtig gut gefallen, in seinem aktuellen Roman hat der Autor, vor allem sprachlich, nochmal eine Schippe drauf gelegt.

Jo Buskohl hat es in diesem Roman mit zwei völlig unterschiedlichen Fällen zu tun. Während es in dem einen um pornografische Bilder im Internet und um eine makabere Art von Privatsphäreverletzung geht, scheint der zweite Fall vergleichbar harmlos und fast schon amüsant zu werden. Weit gefehlt, beide Fälle nehmen eine ganz besondere und auch gefährliche Wendung.

Kottke erzählt in mehreren Handlungssträngen, die mich zugegeben, anfangs etwas verwirrt haben. Es hat doch ein bisschen gedauert, bis ich mich in der Story und mit den vielen darin vorkommenden Personen zurechtfand und auch wohl fühlte. Einmal angekommen, hat mich der Krimi dann aber doch in seinen Bann und in ein dicht gewebtes Geflecht von Neid, Intrigen, Politik und Mord gezogen. Spannung, Humor und überraschende Wendungen wechseln sich mit viel Lokalkolorit ab und bieten Abwechslung und beste Leseunterhaltung. Am Ende laufen dann alle scheinbar losen Handlungsstränge gekonnt zusammen.

Die im Buch vorkommenden Protagonisten sind starke Charaktere, die ich schon im ersten Teil der Jan Buskohl-Reihe zu schätzen gelernt habe. Keine Menschen, die nach dem 08/15 Schema gezeichnet sind, sondern markante, heimatverbundene Typen mit Ecken und Kanten. Toll!

Mein Fazit:

„Wem Ehre gebührt“ von Rainer Kottke ist ein gelungener Kriminalroman, der viele verschiedene, auch gesellschaftskritische Themen aufgreift und mir nach kleinen Startschwierigkeiten spannende Lesestunden geboten hat. Das gebotene Lokalkolorit und die originellen Charaktere runden die Story ab und geben ihr den nötigen Feinschliff. Ich freu mich schon auf das nächste Aufeinandertreffen mit Jan Buskohl. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung für alle Freunde des originellen Regionalkrimis.

Kommentieren0
63
Teilen
thenights avatar

Rezension zu "Wem Ehre gebührt" von Rainer Kottke

Wem ehre gebührt
thenightvor 4 Monaten

Inhalt:
Jan Buskohl, seines Zeichens Privatdetektiv, ist gerade in Frankreich unterwegs um den Schwiegersohn Siefkens aufzuspüren und ihn dazu zu bringen keine weiteren pikanten Fotos von Siefkens verstorbener Tochter ins Netz zu stellen. Nachdem Jan den Aufenthaltsort des Schwiegersohns herausgefunden hat, erfährt er das auch dieser mittlerweile verstorben ist.Währenddessen wird in Jans Heimatstadt Leer, der berühmte Krimiautor Nikisch kurz vor Beginn einer Lesung im Modehaus Göttberg, mit einer Torte beworfen, die Täterin kann unerkannt entkommen.
Nun hat Jan zwei Fälle zu klären, denn es tauchen immer wieder pikante Fotos auf und die Identität der Tortenwerferin ist zu ermitteln.

Meine Meinung:
Wem Ehre gebührt ist der zweite Band rund um Jan, seine Freundin Constanze und natürlich nicht zu vergessen Constanzes Vater den Kaufhauschef Hundertmark, man kann das Buch aber sehr gut lesen und verstehen ohne das erste zu kennen.
Rainer Kottke lässt seinen Protagonisten Jan in zwei Fällen ermitteln, die verschiedener nicht sein können. Da ist zu einem die üble Verletzung der Privatsphäre einer mittlerweile verstorben durch das verbreiten pornografischer Bilder im Internet und zum anderen der eher trivial erscheinende Tortenwurf, der auf den ersten Blick nur amüsant erscheint.
Allerdings entwickeln sich beide Fälle vollkommen anders als erwartet. Rainer Kottke lässt nichts aus, Intrigen,Mord, Missbrauch, Betrug all dies kommt zum Tragen. Aber wer jetzt denkt, das ist zuviel, der irrt. Die verschiedenen Handlungsstränge sind außerordentlich geschickt miteinander verknüpft.
Rainer Kottkes Schreibstil ist seit seinem letzten Buch ausgefeilter geworden ohne das er an Leichtigkeit verloren hat. ( Könnte ich das besser in Worte fassen, würde ich Bücher schreiben.Ich hoffe ihr versteht auch so was ich meine).
Geblieben sind die sehr sympathischen Protagonisten, sie agieren realistisch, keine Superheldenallüren und keine Depressionen, sie sind einfach nur menschlich.
Natürlich gibt es auch Bösewichte und die haben es in sich, den einen oder anderen hoffe ich in einem weiteren Fall für Jan wieder zutreffen und dann dabei zu sein wie Jan ihn zur Strecke bringt. Wer das ist, verrate ich natürlich nicht, da müsst ihr das Buch schon selber lesen.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Rainer_Kottkes avatar

Wer hat behauptet, diese Kleinstadt hat keine dunklen Seiten?

Zusammen mit seiner Partnerin Constanze ist Privatdetektiv Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig …
Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.

Leseprobe - lang (Buchanfang, 11 Seiten)
Leseprobe - kurz (Zuhälter-Szene aus Mittelteil)


Liebe LOVELYBOOKS-Gemeinde,

anderthalb Jahre nach meinem Debütroman (13 Bewertungen hier auf LB / 4,5 Sterne) und der damaligen Leserunde möchte ich euch herzlich zur Lektüre meines neuen Buchs "Wem Ehre gebührt" einladen.
Ich suche 15 Leserinnen und Leser für je ein Print-Exemplar. Das Anforderungsprofil: Ihr solltet Spaß haben an einer spannenden, turbulenten Krimi-Handlung entlang der Nordseeküste, von Leer in Ostfriesland bis nach Berck-sur-Mer in Frankreich. Trockener Humor ist genau euer Ding. Ihr steckt den Kopf weiter ins Buch und nicht in den Sand, wenn der Brutalo-Faktor bei einem Krimi nur moderat ausfällt.

Die freiwillige Mitmach-Frage:

Viele Ermittler, vor allem die Semiprofi-Schnüffler, haben neben dem Detektivberuf noch ein anderes (Haupt-)Standbein. Mein Krimiheld Jo ist z. B. Berufsmusiker. Ermittelnde Anwälte oder Pastoren sind ja auch keine Seltenheit. Von wem würdet ihr gern mal lesen? Von einem blitzgescheiten Urologen? Einem neugierigen Bestatter? Einem Fahrlehrer-Detektiv? Lasst uns doch ein paar gute Ideen zusammentragen ...


Gehört ihr zu den Gewinnern eines Buchs, verpflichtet Ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in den verschiedenen Leseabschnitten sowie zur Veröffentlichung einer Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch beendet habt.

Ich werde als Autor des Buchs und Moderator der Leserunde für eure Fragen und Kommentare bereitstehen.

So, ich wünsche allen Teilnehmern Bonne Chance!



 

S
Letzter Beitrag von  Streiflichtvor 5 Monaten
erledigt! ;o)
Zur Leserunde
Rainer_Kottkes avatar

E-BOOK-VERLOSUNG

Mein Debüt als Krimiautor, "DOLLART-FUCK.DE - Ostfriesland-Krimi", ist seit zwei Monaten im Handel.

Ich habe hier auf Lovelybooks zur Veröffentlichung des Krimis bereits Print-Exemplare in einer Leserunde verlost. Die ging mit einigen tollen Rezensionen (4 und 5 Sterne) zu Ende *freu*.

Jetzt biete ich hier einen Nachschlag in Form von E-BOOKS und ohne aufwendige Leserunde an.

Die Gewinner erhalten entweder einen direkten Download-Link über eBook.de (Format epub) oder einen Amazon-Gutschein (Kindle-Format).

Wer in den Lostopf hüpft, notiert bitte unbedingt das gewünschte E-Book-Format: also epub oder Kindle.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich würde mich über eine rege Beteiligung und über ein Feedback nach der Lektüre sehr freuen.

Liebe Grüße,
Rainer Kottke.

----

Klappentext:

 »Privatdetektiv?« - »Das hier ist Leer in Ostfriesland, verschwundene Katzen bringt die Polizei zurück!«
(Walter Hundertmark, Göttberg-Chef und Constanzes Vater)

Jo, Spitzname »Blueskohl«, frisch gebackener Privatermittler und professioneller Gitarrist, lässt nicht locker. In acht Wochen will er mit seinen Idolen aus dem Rock-Olymp gemeinsam auf der Bühne stehen. Doch zunächst taucht im Großen Meer bei Riepe eine Tote auf und wirbelt die Schicksale aller Beteiligten mächtig durcheinander.

Schnell wird klar, das Opfer hat sich vor zwei Jahren am Dollart, am sogenannten Schweinchenstrand, das Taschengeld aufgebessert. Ist die junge Frau ihrem Mörder im Internet auf dollart-fuck.de begegnet?

In seinem ersten Fall gibt Jo gleich mal ordentlich Gas und muss am Ende doch erkennen, dass er als Schnüffler noch ganz am Anfang steht...

Zur Buchverlosung
Rainer_Kottkes avatar
Hallo LOVELYBOOKS-Gemeinde,

vor wenigen Tagen hat mein Erstlingswerk DOLLART-FUCK.DE das Licht der Büchertische dieser Welt erblickt. Darum möchte ich euch heute einladen, in einer Leserunde das Buch mit mir zu diskutieren.
Ich verlose 10 gedruckte Ausgaben. Die Bewerbunsgfrist endet am 17. Juli. Um die Bücher versenden zu können, mailen mir die Gewinner bitte ihre Postanschrift.  (Bitte Mail an kontakt@dollart-fuck.de )

Zum Buch:

DOLLART-FUCK.DE ist ein Ostfrieslandkrimi. Die Handlung spielt zwischen ostfriesischer Nordseeküste und Bremen. Wer südlich von Bremen wohnt, wird das nicht unbedingt wissen: Der Dollart ist eine Meeresbucht und markiert die natürliche Grenze zwischen Ostfriesland und den Niederlanden.
Das Buch hat einen Umfang von 160 Seiten und lässt sich sicher zwischendurch gut mal "weglesen".

Neben dem Lokalkolorit, mit dem so ein Regionalkrimi natürlicherweise aufwartet, geht es außerdem um Sex, einen Mord und um Musik - genauer gesagt um handgemachten Blues.

Klappentext:

 »Privatdetektiv?« - »Das hier ist Leer in Ostfriesland, verschwundene Katzen bringt die Polizei zurück!«
(Walter Hundertmark, Göttberg-Chef und Constanzes Vater)

Jo, Spitzname »Blueskohl«, frisch gebackener Privatermittler und professioneller Gitarrist, lässt nicht locker. In acht Wochen will er mit seinen Idolen aus dem Rock-Olymp gemeinsam auf der Bühne stehen. Doch zunächst taucht im Großen Meer bei Riepe eine Tote auf und wirbelt die Schicksale aller Beteiligten mächtig durcheinander.
Schnell wird klar, das Opfer hat sich vor zwei Jahren am Dollart, am sogenannten Schweinchenstrand, das Taschengeld aufgebessert. Ist die junge Frau ihrem Mörder im Internet auf dollart-fuck.de begegnet?
In seinem ersten Fall gibt Jo gleich mal ordentlich Gas und muss am Ende doch erkennen, dass er als Schnüffler noch ganz am Anfang steht...

Link zu einer Leseprobe bei Google Books

Bitte beachten:

Verbindlicher Bestandteil der Leserunde ist, dass ihr euch zeitnah an der Online-Diskussion hier auf LOVELYBOOKS beteiligt und dass ihr abschließend eine kleine Rezension verfasst.

Ich bin gespannt und freue mich auf euer Feedback!

Viele Grüße aus Ostfriesland,
Rainer Kottke.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Rainer Kottke im Netz:

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks