Wem Ehre gebührt

von Rainer Kottke 
4,8 Sterne bei16 Bewertungen
Wem Ehre gebührt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ladybella911s avatar

Spannende Handlung, toller Schreibstil mit viel Lokalkolorit und schwarzem Humor. Ostfriesenkrimi vom Feinsten.

Seehase1977s avatar

Spannender und unterhaltsamer Ostfriesland-Krimi mit tollen Charakteren und viel Lokalkolorit.

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wem Ehre gebührt"

Diesen Auftrag hat Jo Buskohl unmöglich ablehnen können - erstmals ermittelt der Detektiv auf internationalem Parkett.
Zusammen mit Partnerin Constanze ist Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig ...
Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.

Ein packender Kriminalroman aus der ostfriesischen Provinz.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752816358
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:248 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:20.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Spannende Handlung, toller Schreibstil mit viel Lokalkolorit und schwarzem Humor. Ostfriesenkrimi vom Feinsten.
    Aufruhr im Modehaus.

    Eigentlich gehört seine Liebe der Musik. Aber sein Geld verdient Jonas Buskohl oder, wie er genannt wird (Joe Blueskohl) im Modehaus vom Vater seiner Verlobten, Constanze. Und so ganz nebenbei hat er auch noch eine kleine  Detektei gegründet und übernimmt ab und an Aufträge als Privatdetektiv.


    Klappentext:
    Diesen Auftrag hat Jo Buskohl unmöglich ablehnen können - erstmals ermittelt der Detektiv auf internationalem Parkett.
    Zusammen mit Partnerin Constanze ist Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig ...
    Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
    Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.


    Anfänglich hatte ich kleine Schwierigkeiten, mich in die Geschichte hineinzufinden, aber nach ein paar Seiten hatten Schreibstil und Handlung mich voll gepackt. Dem Autor Rainer Kottke ist es hier hervorragend gelungen, einen spannenden Kriminalroman mit viel Lokalkolorit, tricky Wendungen und einer gehörigen Portion – auch schwarzen – Humors zu schreiben.  Man erlebt üble Ränkespiele auf politischer Ebene, und auch der Tortenschmiß bekommt eine ganz überraschende Wendung. Zwei Handlungsstränge, die anscheinend nichts miteinander zu tun hatten, verbinden sich zu einem überraschenden Ende, welches ich so nicht vorhergesehen hatte.

    Chapeau. Das ist feinste Krimikost und verdient absolut 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Kommentare: 1
    63
    Teilen
    Seehase1977s avatar
    Seehase1977vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender und unterhaltsamer Ostfriesland-Krimi mit tollen Charakteren und viel Lokalkolorit.
    Spannender Ostfrieslandkrimi mit authentischen Protagonisten

    Privatdetektiv Jo Buskohl hat einen dicken Auftrag an Land gezogen, den ihn uns eine Partnerin Constanze an die französische Opalküste führt. Dort sollen sie den verschollenen Schwiegersohn des Leeraner Bürgermeisterkandidaten ausfindig machen.

    Zeitgleich treibt ein Skandal die Bürger der Heimatstadt um, denn der Bestsellerautor und Literaturlistenstürmer Nikesch wird während einer Lesung im Modehaus Göttberg mit Sahnetorte beworfen, die Täterin kann entkommen.

    Buskohl hat auf einmal alle Hände voll zu tun, denn neben dem Job in Frankreich, soll er auch die flüchtige Tortenwerferin aufspüren. Was zunächst wie ganz normaler Arbeitsalltag aussieht, entwickelt sich zu einer ernsten Bedrohung, l mit ungeahnten Folgen…

    Meine Meinung:

    Der Kriminalroman „Wem Ehre gebührt“ von Rainer Kottke ist bereits der zweite Fall für den Privatdetektiv Jo Buskohl. Kottkes Erstlingswerk hat mir schon richtig gut gefallen, in seinem aktuellen Roman hat der Autor, vor allem sprachlich, nochmal eine Schippe drauf gelegt.

    Jo Buskohl hat es in diesem Roman mit zwei völlig unterschiedlichen Fällen zu tun. Während es in dem einen um pornografische Bilder im Internet und um eine makabere Art von Privatsphäreverletzung geht, scheint der zweite Fall vergleichbar harmlos und fast schon amüsant zu werden. Weit gefehlt, beide Fälle nehmen eine ganz besondere und auch gefährliche Wendung.

    Kottke erzählt in mehreren Handlungssträngen, die mich zugegeben, anfangs etwas verwirrt haben. Es hat doch ein bisschen gedauert, bis ich mich in der Story und mit den vielen darin vorkommenden Personen zurechtfand und auch wohl fühlte. Einmal angekommen, hat mich der Krimi dann aber doch in seinen Bann und in ein dicht gewebtes Geflecht von Neid, Intrigen, Politik und Mord gezogen. Spannung, Humor und überraschende Wendungen wechseln sich mit viel Lokalkolorit ab und bieten Abwechslung und beste Leseunterhaltung. Am Ende laufen dann alle scheinbar losen Handlungsstränge gekonnt zusammen.

    Die im Buch vorkommenden Protagonisten sind starke Charaktere, die ich schon im ersten Teil der Jan Buskohl-Reihe zu schätzen gelernt habe. Keine Menschen, die nach dem 08/15 Schema gezeichnet sind, sondern markante, heimatverbundene Typen mit Ecken und Kanten. Toll!

    Mein Fazit:

    „Wem Ehre gebührt“ von Rainer Kottke ist ein gelungener Kriminalroman, der viele verschiedene, auch gesellschaftskritische Themen aufgreift und mir nach kleinen Startschwierigkeiten spannende Lesestunden geboten hat. Das gebotene Lokalkolorit und die originellen Charaktere runden die Story ab und geben ihr den nötigen Feinschliff. Ich freu mich schon auf das nächste Aufeinandertreffen mit Jan Buskohl. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung für alle Freunde des originellen Regionalkrimis.

    Kommentieren0
    63
    Teilen
    thenights avatar
    thenightvor 3 Monaten
    Wem ehre gebührt

    Inhalt:
    Jan Buskohl, seines Zeichens Privatdetektiv, ist gerade in Frankreich unterwegs um den Schwiegersohn Siefkens aufzuspüren und ihn dazu zu bringen keine weiteren pikanten Fotos von Siefkens verstorbener Tochter ins Netz zu stellen. Nachdem Jan den Aufenthaltsort des Schwiegersohns herausgefunden hat, erfährt er das auch dieser mittlerweile verstorben ist.Währenddessen wird in Jans Heimatstadt Leer, der berühmte Krimiautor Nikisch kurz vor Beginn einer Lesung im Modehaus Göttberg, mit einer Torte beworfen, die Täterin kann unerkannt entkommen.
    Nun hat Jan zwei Fälle zu klären, denn es tauchen immer wieder pikante Fotos auf und die Identität der Tortenwerferin ist zu ermitteln.

    Meine Meinung:
    Wem Ehre gebührt ist der zweite Band rund um Jan, seine Freundin Constanze und natürlich nicht zu vergessen Constanzes Vater den Kaufhauschef Hundertmark, man kann das Buch aber sehr gut lesen und verstehen ohne das erste zu kennen.
    Rainer Kottke lässt seinen Protagonisten Jan in zwei Fällen ermitteln, die verschiedener nicht sein können. Da ist zu einem die üble Verletzung der Privatsphäre einer mittlerweile verstorben durch das verbreiten pornografischer Bilder im Internet und zum anderen der eher trivial erscheinende Tortenwurf, der auf den ersten Blick nur amüsant erscheint.
    Allerdings entwickeln sich beide Fälle vollkommen anders als erwartet. Rainer Kottke lässt nichts aus, Intrigen,Mord, Missbrauch, Betrug all dies kommt zum Tragen. Aber wer jetzt denkt, das ist zuviel, der irrt. Die verschiedenen Handlungsstränge sind außerordentlich geschickt miteinander verknüpft.
    Rainer Kottkes Schreibstil ist seit seinem letzten Buch ausgefeilter geworden ohne das er an Leichtigkeit verloren hat. ( Könnte ich das besser in Worte fassen, würde ich Bücher schreiben.Ich hoffe ihr versteht auch so was ich meine).
    Geblieben sind die sehr sympathischen Protagonisten, sie agieren realistisch, keine Superheldenallüren und keine Depressionen, sie sind einfach nur menschlich.
    Natürlich gibt es auch Bösewichte und die haben es in sich, den einen oder anderen hoffe ich in einem weiteren Fall für Jan wieder zutreffen und dann dabei zu sein wie Jan ihn zur Strecke bringt. Wer das ist, verrate ich natürlich nicht, da müsst ihr das Buch schon selber lesen.
    Von mir gibt es auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    Phine_Radkevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnd bis zum Ende
    Ein neuer Fall für Jonas Buskohl

    Klappentext:

    Diesen Auftrag hat Jo Buskohl unmöglich ablehnen können - erstmals ermittelt der Detektiv auf internationalem Parkett.
    Zusammen mit Partnerin Constanze ist Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig ...
    Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
    Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.


    Dies war mein erstes Leseabenteuer mit Jo Buskohl und ich muss sagen, dass es mich total überzeugt hat.

    Den Schreibstil finde ich zunächst einmal sehr flüssig und man kann dem Geschehen leicht folgen. Am Anfang hatte ich jedoch einige Probleme, die ganzen Leute unter einen Hut zu bringen, da es sich ja eigentlich um zwei verschiedenen Fälle handelt, die nicht unbedingt was miteinander zu tun haben.

    Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und zum Glück wurde die Spannung immer weiter gesteigert. In jedem Kapital werden neue Puzzleteile aufgedeckt, welche zum Ende hin ein Gesamtbild ergeben.

    Die Protagonisten, allem vorran Jo Buskohl, seine Freundin Constanze und sein Freund Sven fand ich von Anfang an sehr sympathisch, wobei ich finde, dass Jo sind in der ganzen Geschichte doch weiterentwickelt hat .

    Leider hatte mich das Ende nicht ganz so überrascht, da ich diesen Verdacht bereits nach einigen Kapitel hatte. Jedoch finde ich die Umsetzung der Auflösung sehr gelungen und bisher auch einzigartig.

    Ich freue mich schon auf weitere spannende Geschichte rund um Jo Buskohl.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Toller und spannender Krimi
    Toller und spannender Krimi

    Klapptext:


    Diesen Auftrag hat Jo Buskohl unmöglich ablehnen können - erstmals ermittelt der Detektiv auf internationalem Parkett.
    Zusammen mit Partnerin Constanze ist Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig ...
    Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
    Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.

    Dies ist der zweite Band einer Krimireihe mit dem Privatdetektiv Jo Buskohl.Man kann das Buch aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers lesen.

    Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
    Wieder einmal hat es der Autor geschafft mich in den Bann zu ziehen.
    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

    Ich bin mit Jo Buskohl und seiner Lebensgefährtin wieder auf Verbrecherjagd gegangen.Dabei habe ich spannende und interessante Momente erlebt..
    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Jo und Constanze.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgefiebert und mitgebangt.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen.Dadurch wurde es zu keiner Zeit langweilig.Auch hat der Autor es verstanden etwas Humor in die Geschichte einzubauen.So habe ich mich bei einigen Situationen köstlich amüsiert.Das hat mir sehr gut gefallen.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende sehr interessant.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zuerleben.
    Das Finale fand ich genial und ein gelungener Abschluß für diesen tollen Krimi.

    Das Cover finde auch gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das Meisterwerk ab.
    Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen .Ich vergebe glatte 5 Sterne und freue mich schon auf eine Fortsetzung.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Jo Buskohl und seine Freunde ermitteln in einem spannenden Fall!
    Jo und seine Freunde

    Privatdetektiv Jo Buskohl und seine Partnerin Constanze können ihr Glück kaum fassen, ein wichtiger Auftrag führt sie an die französische Opalküste. Dort sollen sie den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken aufspüren, der komprimierende Fotos der bereits verstorbenen Tochter des Politikers ins Internet stellt. Was die beiden aber über den Schwiegersohn herausfinden, erschüttert die jungen Leute.

    Inzwischen hat der Hausherr des Modetempels, Walter Hundertmark, ganz andere Probleme. Während der Bestsellerautor Nikesch sein Buch präsentiert, versaut im wahrsten Sinne des Wortes eine unbekannte Tortenwerferin den Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg.

    Bald gibt es auch Spuren zu der Prostituierten Miriam, die spurlos verschwunden ist und als Jo vom Zuhälter Eckart König erfährt, dass es vor Jahren bei seinem ,,Lovemobil´´ zwei Mal zu Brandanschlägen gekommen ist, wo sogar ein junger Mann dabei verbrannt ist, beginnt Jo nervös zu werden. Was hat der zu Beginn freundliche Pastor mit dem Fall zu tun, der nach der Befragung sogar handgreiflich gegenüber Jo und Constanze wird? Und wer trachtet Constanze nach dem Leben? Viele Spuren führen letztendlich Jo und seine Freunde zum wahren Täter, der nicht vor hat kampflos aufzugeben.

    Der Autor Rainer Kottke schickt im zweiten Band ,, Wem Ehre gebührt´´ seinen Privatdetektiven, Jo Buskohl, wieder auf Verbrecherjagd. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Constanze und anderen liebgewonnenen Personen ist dem Autor ein toller und spannender Kriminalroman gelungen. War der erste Teil schon gut, so ist dieser sehr gut geworden. Sowohl der Autor, als auch seine Protagonisten haben an ,,Professionalität´´ gewonnen. Wenn man die Beziehungen der Personen untereinander besser verstehen möchte, würde ich empfehlen den ersten Teil ,, Dollart – Fuck. De´´ vor ab zu lesen und keine Angst ob des ungewöhnlichen Titels. Wem es aber rein um die Geschichte in dem neuen Roman geht, kann problemlos einsteigen.

    Dem Autor ist es bravourös gelungen eine gute Mischung zwischen Spannung, Humor, menschlichen Schicksalen und Emotionen miteinander zu kombinieren. Sein Privatdetektiv ist an Erfahrungen gereift, lässt auch einmal einen etwas derberen Spruch los, kann stolz darauf sein gute Freunde zu haben, die ihn unterstützen und er versucht stets auf der Seite der Schwächeren zu stehen um ihnen zu helfen.

    Es ist eine flott geschriebene Geschichte, wo mehrere Handlungsstränge geschickt in einander verwoben werden und der Leser stets die Möglichkeit hat mit zu kombinieren. Humorvolle und witzige Szenen lockern immer wieder den Roman auf. Es ist ein gut geschriebener Regionalkrimi rund um sympathische Protagonisten wo mit Herz, Hirn und Verstand ermittelt wird.

    Eine Fortsetzung ist durch aus erwünscht!

     


    Kommentieren0
    26
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 5 Monaten
    Morden im Norden

    Dieses Buch klingt der Kurzbeschreibung nach sehr spannend und letztlich hat es mich auch gepackt, aber leider hat es eine ganz Weile gedauert, bis ich mit den Figuren warm geworden bin. Vor allem die Hauptfigur Jo Buskohl war nicht so ganz mein Fall, ohne dass ich ganz genau in Worte fassen könnte, warum das so ist. Er war mir oft so schroff und motzig, andererseits sind das genau die Ecken und Kanten, die einen Menschen interessant machen. Seine Freundin Constanze mochte ich gerne und auch Sven, der sich hier als Ermittler im Zug versucht. Diese Szene hat mich sehr berührt und ich hätte mir mehr davon gewünscht. Vielleicht wäre es gut gewesen, zuerst den ersten Teil zu lesen. Sonst kann man das Buch aber auch gut eigenständig lesen.

    Gut gefallen haben mir die verschiedenen Erzählstränge und Geschichten, die erst unabhängig voneinander scheinen. Verbunden sind sie nur durch Jo, der eben in allen Fällen als Detektiv ermittelt. Nach und nach verflechten sich die Ereignisse und alles wird plötzlich klar. Das fand ich gut, sowas mag ich, da die Geschichten dadurch Tiefgang und noch mehr Spannung erhalten.

    Insgesamt ein solider Krimi, der mich am Ende doch noch überzeugt hat.

     

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    P
    Pixibuchvor 5 Monaten
    Wem Ehre gebührt

    Ein sehr turbulenter Krimi, der sich aus mehreren Handlungssträngen zusammensetzt, was das ganze dann noch so richtig interessant macht. Jo arbeitet im Modehaus Göttberg als Detektiv. In seiner Freizeit leistet er sich eine richtige kleine Privatdetektei. Da bekommt er vom nächsten Kandidaten auf das Bürgermeisteramt einen Auftrag. Er soll nach seinem verschollenen Schwiegersohn suchen, der sich in Frankreich aufhält. Denn es werden im Netz Nacktaufnahmen seiner Tochter gezeigt. Diese ist aber schon an Krebs verstorben. Jo nimmt seine Freundin zu den Ermittlungen nach Frankreich mit, die Tochter seines Arbeitgebers. Zur gleichen Zeit findet im Modehaus eine Dicherlesung statt. Der eigentlich verstaubte frühere Lehrer hat während seiner Pension ein Buch herausgebracht, das nun ein Bestseller geworden ist, was man diesem Mann überhaupt nicht zugetraut hat. Im Laufe des Abends bekommt er von einer jungen Frau eine Torte mitten ins Gesicht geklatscht. Dies läßt er sich nicht gefallen und kündigt Schadensersatzansprüche an, Auch in dieser Sache soll nun Jo ermitteln und die unbekannte Frau finden. Im Laufe dieser Ermittlungen kommt er auch ins Rotlichtmilieu, lernt Zuhälter kennen und das Schaumschlagen der Politiker in seinem Heimatort. Ein auf keiner Seite langweilig werdendes Buch. Der Autor versteht es, Spannung aufzubauen und diese auch zu halten. In so manchen Sätzen kommt spritzige Ironie zutage, aber trotz der schlimmen Thematik läßt er den Witz nicht vergessen. Das Buch läßt sich sehr gut lesen, die Sprache ist leicht verständlich und modern. Einmal angefangen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und man muß sich den Namen des Autors für weitere Krimis merken.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ignacio_Mendezs avatar
    Ignacio_Mendezvor 5 Monaten
    Krimi mit Humor

    Land, wohin das Auge reicht. Saftige Wiesen, entschleunigte Bewohner, eigentlich die reine Idylle. So in etwas kenne und stelle ich mir Ostfriesland vor. Doch von wegen, denn diese Idylle durchbrechen schaurige Taten, denen sich Privatermittler Jo und sein Ermittlerteam stellen müssen. 

    Zunächst erscheint alles ein wenig verwirrend. Auf der einen Seite gibt es Tote, dann wiederum wird ein plötzlich zu großem Ruhm gekommener Autor mitten in einer Lesung mit einer Torte beschmissen. Nach und nach decken die Ermittler Zusammenhänge auf, die weitaus düsterer als erwartet ausfallen.

    Dass es dabei um ein besonders erfolgreiches Buch geht, erfreut das Bloggerherz, denn wir lieben Storys rund um Bücher. Rainer Kottke ehrt mit diesem Krimi viele unentdeckte Schreibtalente. 

    Dabei hat er ein durchaus spannenden und lesenswerten Krimi geschaffen, der Spannung aufrechterhält, ohne dabei besonders tief in die "Brutalo-Kategorie" greifen zu müssen. Das Ausmalen der schaurigen Taten überlässt er ganz der Fantasie des Lesers. Sehr gelungen, wie ich empfinde. 

    Durchaus, der ostfriesische "Ureinwohner" ist oft ein Mensch knapper Worte. Diese allerdings oft mit besonderem Tiefgang. So fällt auch der regionale Humor aus, oft trocken und schwarz. Und dieser Humor kommt bei Kottke keinesfalls zu kurz! Immer wieder musste ich beim Lesen schmunzeln oder gar herzlich lachen. 

    Am Ende des Buches stellte ich fest, dass ich große Sympathien zu Jo und seinem Ermittlerteam aufgebaut hatte. Deshalb freue ich mich möglichst bald wieder auf neue Ermittlungen von ihnen zu treffen. Ich hoffe Rainer Kottke lässt mich nicht zu lange warten!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Alex1309s avatar
    Alex1309vor 5 Monaten
    Jo Blueskohl Band 2

    Das Cover finde ich sehr schön und etwas düster gestaltet und nachdem ich von dem ersten Buch mit Jonas Buskohl (genannt Jo Blueskohl) überzeugt war, war ich gespannt auf Band 2 mit dem sympathischen Detektiv.

    Klappentext:
    Diesen Auftrag hat Jo Buskohl unmöglich ablehnen können - erstmals ermittelt der Detektiv auf internationalem Parkett.
    Zusammen mit Partnerin Constanze ist Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig ...
    Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
    Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.

    Der Schreibstil ist flüssig und die Erzählung nicht nur im Krimistil, sondern auch mit einer schönen Portion Humor. Die handelnden Personen konnte ich mir, wie schon in Band 1, gut vorstellen und auch die Handlungsorte hatte ich dank der schönen und detaillierten Beschreibungen klar vor Augen. Die Spannung ist direkt von Beginn an gegeben und hält bis zum Schluss, so dass es an keiner Stelle des Buches langweilig wird. Trotz des Wechsels der Handlungsorte, kann man der Geschichte gut folgen und fragt sich im gesamten Buch, wie alles zusammenhängt, bzw. ob es überhaupt einen Zusammenhang gibt.

    Für mich ein gelungener Regionalkrimi mit sympathischen Charakteren und ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Jo!

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Rainer_Kottkes avatar

    Wer hat behauptet, diese Kleinstadt hat keine dunklen Seiten?

    Zusammen mit seiner Partnerin Constanze ist Privatdetektiv Jo unterwegs an die französische Opalküste. Sie wollen den abgetauchten Schwiegersohn des Bürgermeisterkandidaten Siefken zur Rede stellen. Der junge Mann hat Fotos der verstorbenen Tochter des Politikers veröffentlicht. Private Fotos. Online und außerordentlich unanständig …
    Zur selben Zeit fliegen daheim in Ostfriesland Tortenstücke durch die Luft. Präzise geschleudert, treffen die sahnigen Geschosse Bestsellerautor Nikesch ins Gesicht. Dessen Auftritt im Leeraner Modehaus Göttberg findet ein jähes Ende.
    Was zunächst nach Routine aussieht, eskaliert innerhalb von Tagen. Blut fließt. Als Jo nicht ausschließen kann, durch seine Ermittlungen einen Mord ermöglicht zu haben, ist endgültig Schluss mit lustig.

    Leseprobe - lang (Buchanfang, 11 Seiten)
    Leseprobe - kurz (Zuhälter-Szene aus Mittelteil)


    Liebe LOVELYBOOKS-Gemeinde,

    anderthalb Jahre nach meinem Debütroman (13 Bewertungen hier auf LB / 4,5 Sterne) und der damaligen Leserunde möchte ich euch herzlich zur Lektüre meines neuen Buchs "Wem Ehre gebührt" einladen.
    Ich suche 15 Leserinnen und Leser für je ein Print-Exemplar. Das Anforderungsprofil: Ihr solltet Spaß haben an einer spannenden, turbulenten Krimi-Handlung entlang der Nordseeküste, von Leer in Ostfriesland bis nach Berck-sur-Mer in Frankreich. Trockener Humor ist genau euer Ding. Ihr steckt den Kopf weiter ins Buch und nicht in den Sand, wenn der Brutalo-Faktor bei einem Krimi nur moderat ausfällt.

    Die freiwillige Mitmach-Frage:

    Viele Ermittler, vor allem die Semiprofi-Schnüffler, haben neben dem Detektivberuf noch ein anderes (Haupt-)Standbein. Mein Krimiheld Jo ist z. B. Berufsmusiker. Ermittelnde Anwälte oder Pastoren sind ja auch keine Seltenheit. Von wem würdet ihr gern mal lesen? Von einem blitzgescheiten Urologen? Einem neugierigen Bestatter? Einem Fahrlehrer-Detektiv? Lasst uns doch ein paar gute Ideen zusammentragen ...


    Gehört ihr zu den Gewinnern eines Buchs, verpflichtet Ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in den verschiedenen Leseabschnitten sowie zur Veröffentlichung einer Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch beendet habt.

    Ich werde als Autor des Buchs und Moderator der Leserunde für eure Fragen und Kommentare bereitstehen.

    So, ich wünsche allen Teilnehmern Bonne Chance!



     

    S
    Letzter Beitrag von  Streiflichtvor 4 Monaten
    erledigt! ;o)
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks