Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Der Geranienmann

Heute möchte ich Euch einen neuen Regional-Krimi aus Düsseldorf vorstellen.
"Der Geranienmann" von Rainer Kurlemann ist ganz frisch beim Sutton Verlag erscheinen und wartet nun gespannt auf Eure Lesermeinungen :-)


Johannes Wittjer betreibt eine illegale Gen-Datenbank. Er sammelt so viele DNA-Proben wie möglich, um sie zu analysieren und das Ergebnis präzise zu interpretieren. Damit hilft er u.a. der Polizei bei der Verbrechensaufklärung. Doch dann findet er einen abgetrennten Kopf in seinem Labor. Jemand weiß von seinen Geschäften. Jemand, der ihm mit aller Macht die Schattenseiten der Gentechnik aufzeigen will und dafür auch vor Mord nicht zurückschreckt.




Leseprobe

Rainer Kurlemann, geboren 1966 in Ibbenbüren, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Als promovierter Naturwissenschaftler und Wissenschaftsjournalist hat er die Entwicklung der Gentechnik jahrelang beobachtet. Nun hat er sich davon zu seinem packenden Krimidebüt »Der Geranienmann« inspirieren lassen.


Ich suche für die Leserunde zu "Der Geranienmann" von Rainer Kurlemann Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten.

Hierfür werden 15 Bücher zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Bewerbungaufgabe:  Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe



*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Autor: Rainer Kurlemann
Buch: Der Geranienmann

Smberge

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ein abgetrennter Kopf im Labor, wie gruselig. Gerne möchte ich wissen, was hier passiert ist.
Ich bin ein Fan von Regionalkrimis und das Rheinland liegt mir sehr am Herzen, da ich in Köln aufgewachsen bin. Gerne würde ich mal wieder in einem Buch in die Region reisen.

marpije

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Krimi ist immer gut, probiere ich mein Glück hier.

Beiträge danach
167 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

seschat

vor 1 Jahr

Anfang - Kapitel XVII
Beitrag einblenden

Nun habe ich es auch durchs Buch geschafft. Sorry für die späte Rückmeldung.
Zu Beginn hatte ich ehrlich gesagt etwas Probleme, die einzelnen Figuren und deren Berufe auseinanderzuhalten. Doch das besserte sich Seite für Seite.
Die Thematik Genforschung finde ich sehr spannend, ebenso wurde diese innerhalb der Handlung auch umgesetzt. Man kann sich nicht vorstellen, was für wilde Blüten diese Wissenschaft schon getrieben hat, siehe leuchtende Schafe.
Auch die Verbindung zum Leistungssport, hier Fußball, war interessant.

Johannes, Henrike und Franziska forschen in unterschiedlichen Bereichen, wobei sie für manche Fälle eng zusammenarbeiten. Johannes ist ein Bessener, was sogar dazu führt, dass er einem Jugendlichen die genmanipulierten Geranienblätter entreist - das hatte hohen Unterhaltungswert.

Achtermann war ein Perversling und seine gerechte Strafe erfahren.Kein Wunder, dass seine Frau keine Träne vergießt...

seschat

vor 1 Jahr

Anfang - Kapitel XVII
Beitrag einblenden

Smberge schreibt:
An Henrike kann man doch sehr gut sehen, wie eng das Thema in Deutschland gehandhabt wird. Die Forschungsgelder werden gestrichen und die Wissenschaftler wandern ins Ausland ab.

Stimmt, der dt. Wissenschaftler hat kein einfaches Los, gerade auch die weiblichen Dozenten/Forscher.

seschat

vor 1 Jahr

Kapitel XVIII - XXXVI
Beitrag einblenden

Henrike hat keinerlei Beschäftigung mehr. Von heute auf morgen wurde sie rasiert, wie gemein...

Ha, Johannes nimmt Genproben der Rolling Stones, zum Piepen komisch.
Der abgetrennte Kopf im Reistopf ist allerdings eine mehr als makabere Angelegenheit. Da hat's mich richtig geschüttelt. Dann noch der Auftrag für den russischen Präsidenten, da hat der Autor seine Fantasie ordentlich spielen lassen. Richtig spannend erzählt.

Dorllins Genanalysen haben beträchtliche Folgen, siehe Selbstmord und Kinderheim. So sehr die Analyse in puncto Krankheitsrisiko helfen kann, so sehr kann sie der Psyche auch schaden.

seschat

vor 1 Jahr

XXXVII - Ende
Beitrag einblenden

Am Ende wurde es noch einmal richtig blutig und spannend. Der russische Präsident starb an einem allergischen Schock, wer hätte es gedacht :-))

Lena Ahlenbeck als Mörderin hatte ich niemals auf dem Schirm. Sie hatte für mich eher eine Nebenrolle gespielt. Da hat der Autor den Leser ganz schon aufs Glatteis geführt.

Die Geschichte von Simon und Henrike ist echt bitter. Ich hätte beiden ein Happy End gewünscht. Aber nun gibts für Johannes, Yan und Henrike einen Neuanfang in China, auch kein schlechtes Endes. Für Schafe und Geranien ist jedenfalls gesorgt.

seschat

vor 1 Jahr

XXXVII - Ende
Beitrag einblenden

Smberge schreibt:
Ein spannender Krimi, der viele Aspekte aufnimmt, an der Grenze dazu überladen zu sein, aber eben nur an der Grenze. Nach meinem Geschmack wurde die Kurve noch rechtzeitig genommen und so ist es einfach ein guter Krimi mit einem interessanten Hintergrund.

So habe ich auch empfunden. Die vielen kleinen Geschichten nebenher erforderten ein konzentriertes Lesen und hätten in der Zahl nicht mehr sein dürfen.

seschat

vor 1 Jahr

Fazit / Eure Rezensionslinks

Ein großes Dankeschön, dass ich mitlesen durfte. Es mir eine Freude und ungeheuer spannend.

Hier meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Rainer-Kurlemann/Der-Geranienmann-1208325618-w/rezension/1256370172/

Beste Grüße
seschat

RainerKurlemann

vor 1 Jahr

Fazit / Eure Rezensionslinks
@seschat

Vielen Dank für das Lob. Besonders gefreut hat mich der Satz, dass Wissenschaft auch spannend sein kann. Das wollte ich mit diesem Buch auch erreichen.

Neuer Beitrag