Rainer Löffler Der Näher

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 13 Leser
  • 47 Rezensionen
(48)
(28)
(2)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Näher“ von Rainer Löffler

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ... Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.

Hart an der Grenze des Erträglichen

— Langeweile
Langeweile

WOW! Ein toller Thriller. Nichts für schwache Nerven!

— k1sm3th
k1sm3th

Ein wahnsinnig fesselnder Thriller mit einem super Plot, tollen Ermittlungen und einem Thema das einen in den Bann zieht.

— claudi-1963
claudi-1963

Rasanter, sehr brutaler Pageturner. Ein Muss für jeden Thrillerfan.

— Tina06
Tina06

Absolut genial, sowohl von Spannung und Thematik her. Die Thematik ist absolut krass und somit nichts für zartbesaitete Thrillerleser.

— Thrillerlady
Thrillerlady

Sehr spannender Thriller aber nichts für schwache Nerven

— Smberge
Smberge

Gänsehaut pur gepaart mit einem enorm hohen Gruselfaktor

— Uschi62
Uschi62

Ein Buch, dass an die Substanz geht und bist zur letzten Seite spannend bleibt.

— querleserin_102
querleserin_102

Spannend und blutig.

— Thaliomee
Thaliomee

Abel geht wieder mal an seine Grenzen!!!

— Stups
Stups

Stöbern in Krimi & Thriller

Good as Gone

ich fand es teilweise sehr verwirrend durch diese ganzen namenskapitel.

romanasylvia

Selfies

Leider enttäuschend. Der Fall langweilig und arg konstruiert. Privat erfahren wir viel von Rose. Schade, das kann der Autor besser.

Ladyoftherings

Die Brut - Sie sind da

Sehr rasanter und spannender Thriller, der unter die Haut geht. Stellenweise wird er etwas unrealistisch, driftet aber in SciFi ab.

KerstinTh

Rosalie und der Duft der Provence

Gute Idee und spannend, der Schreibstil erinnerte mich manchmal an einen Grundschulaufsatz

faanie

Die Morde von Morcone

Ein tolles Ermittlerpaar in der schönen Toskana...Spannung pur!?

mannomania

The Girl Before

spannend, überraschend und abwechslungsreich geschrieben

vielleser18

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Der Näher" von Rainer Löffler

    Der Näher
    TanjaMaFi

    TanjaMaFi

    Ein neuer Fall für Martin Abel Martin Abel ist der beste Fallanalytiker des LKA in Stuttgart. Kein Fall ist ihm zu knifflig, kein Mord zu raffiniert und kein Täter zu gerissen. Und dennoch verlangt ihm sein neuer Fall einiges ab. Ein grausamer Mörder treibt sein Unwesen in der Nähe von Köln. Er entführt schwangere Frauen und hinterlässt seltsam präparierte Leichen ... Seid ihr bereit für "Der Näher"? Dann bewerbt euch sofort für unsere Buchverlosung und stellt keinem geringeren als Martin Abel persönlich eure Fragen!Mehr zum InhaltEin Thriller wie ein Stich ins HerzIn der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ... Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!Mehr zum AutorRainer Löffler, geb. 1961 und im "Hauptberuf" technischer Kaufmann, begann mit dem Schreiben beim deutschen MAD-Magazin unter Herbert Feuerstein. Danach folgten einige erfolgreiche Science-Fiction-Romane für die Serien Atlan und Perry Rhodan. Gleich sein erster Thriller Blutsommer landete auf Platz 12 der Spiegel-Bestsellerliste. Der Näher ist sein dritter Thriller um den Fallanalytiker Martin Abel. Rainer Löffler lebt mit seiner Frau und drei Kindern in der Nähe von Stuttgart.Zusammen mit Bastei Lübbe verlosen wir unter allen, die sich bis zum 26.04.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben, 20 Exemplare von Rainer Löfflers neuem Thriller "Der Näher". Was ihr dafür tun müsst?Stellt Fallanalytiker Martin Abel eure Fragen! Egal, was euch Krimiexperten und Hobbyermittlern unter den Nägeln brennt, Martin Abel wird euch höchst persönlich im Rahmen der Buchverlosung Rede und Antwort stehen. Ich wünsche euch viel Spaß!* Bitte beachtet unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen.

    Mehr
    • 465
  • Ein neuer Fall für Martin Abel

    Der Näher
    Langeweile

    Langeweile

    22. May 2017 um 18:48

    Inhalt: Dem Fallanalytiker Martin Abel wird von seinem zukünftigen Schwiegervater, der gleichzeitig sein Chef ist, eine berufliche Ruhephase verordnet. Er soll zukünftige Analytiker unterrichten , was ihm gar nicht gefällt. Als in Gummersbach mehrere schwangere Frauen verschwinden, wird er zur Unterstützung des dortigen Teams an diesen Ort geschickt. Der Leiter der dortigen Wache ist nicht begeistert, dass man ihm einen Kollegen vom LKA vor die Nase setzt und dementsprechend unkooperativ. Als eine Joggerin in einen Hohlraum stürzt und von der Polizei gerettet werden muss, machen die Beamten dort einen makaberen Fund. Sie stoßen auf das Skelett einer Frau, die ein neugeborenes Baby in der Hand hält. Die Beamten nehmen die Ermittlungen auf, aber erst als eine der vermissten Frauen wieder auftaucht, ergeben sich erste Hinweise. Martin Abel und sein Team werden mit den widerwärtigsten Abgründen der menschlichen Seele konfrontiert und riskieren alles..... Meine Meinung: Da ich vom gleichen Autor bereits „Blutsommer" gelesen habe, wusste ich in etwa was mich erwartet. In diesem Buch wurden die Grausamkeiten jedoch noch einmal übertroffen. Die genaue Beschreibung der menschlichen Psyche und die Beschreibungen der kranken Handlungen des Täters , ließen mir zeitweise das Blut in den Adern gefrieren. Sowohl die Ermittlungsarbeit als auch die Sicht des Täters, waren sehr präzise und detailliert dargestellt. Im privaten Umfeld des sympathischen Ermittlers gibt es erfreuliche Veränderungen. Leider blieb für das Privatleben wieder einmal zu wenig Zeit. Fazit: Ein Buch, was an Spannung kaum zu überbieten ist und was definitiv nur für hartgesottene Thrillerleser zu empfehlen ist.

    Mehr
  • Ein Thriller für starke Nerven, spannend bis zum Schluss!

    Der Näher
    k1sm3th

    k1sm3th

    22. May 2017 um 17:47

    Der 3. Fall von Martin Abel hat es in sich. Eigentlich soll er angehende Polizisten unterrichten, was ihm nicht so zusagt. Dann bekommt er von seinem Schwiegervater in Spe einen neuen Fall in einem anderen Kommissariat zugewiesen. Es geht um zwei verschwundene Frauen, beide schwanger. Eine Leiche einer anderen Frauen wird gefunden, diese war ebenfalls schwanger. WAR! Gehören die Fälle zusammen? Und was es damit auf sich? Und wieso wurde die Leiche so "entsorgt"? Was war vorher mit der Frau passiert? Diese und viele mehr Fragen werden von Martin Abel aufgeklärt und eine schreckliche Geschichte kommt ans Tageslicht. Ein sehr spannender Thriller mit sehr gut beschriebenen Details und Hintergründen. Absolut packend, aber nichts für schwache Nerven! Ich freue mich schon auf den 4. Fall ;)

    Mehr
  • Blutig hoch zehn

    Der Näher
    TochterAlice

    TochterAlice

    21. May 2017 um 15:53

    geht es hier zu in diesem saftigen Thriller, zu dem man nur greifen sollte, wenn man bereit ist, sich einer Brutalität sondergleichen auszusetzen und die deutsche Antwort auf Cody McFadyen und seinesgleichen kennenzulernen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, verschlägt es mal wieder in den Kölner Raum, diesmal nach Gummersbach im Herzen des Bergischen Landes, wo es provinziell, aber dennoch unglaublich hart zugeht. Hier sind mehrere Frauen verschwunden und beim Fund der ersten Leiche wird deutlich, dass diese auf eine unglaubliche und mehr als unmenschliche Art zu Tode gekommen ist. Zudem sind alle Frauen zum Zeitpunkt ihres Abhandenkommens schwanger. Zwei davon sind erst vor recht kurzer Zeit verschwunden - ist da noch etwas zu machen. Martin Abel stößt auf überaus unkooperative Beamte bei der Gummersbacher Polizei - wird er diesen Fall, bzw. diese Fälle dennoch lösen können?Eigentlich hat er aufgrund privater Probleme bzw. einfach bevorstehender Entscheidungen keinen Kopf dafür, aber Abel wäre nicht Abel, wenn er sich nicht in diese Materie verbeißen würde wie ein besonders hartnäckiges Nagetier. Koste es, was es wolle - und sei es seine Beziehung zur schönen Kollegin Hannah.Harte und härteste Kost ist es, die Rainer Löffler seinen Lesern hier bietet - ich hatte von diesem Autor vor einigen Jahren bereits "Blutsommer" gelesen und fand das Buch zwar ebenfalls hart, für meine Begriffe aber dennoch im Rahmen des Erträglichen - und zudem sehr süffig und packend zu lesen. Diesmal fällt mein Urteil etwas anders aus - Löffler überschreitet diese Grenzen definitiv und das wirkt sich zwar zugunsten der Spannung aus, geht aber definitiv auf Kosten von Stil und Struktur. Fans blutiger und blutigster Thriller, ja, auch Liebhaber von Horror-Literatur, zu denen ich mich ganz klar nicht zähle, werden hier sicher auf ihre Kosten kommen. Nur diesen empfehle ich den Band - und zwar aus vollem Herzen!

    Mehr
  • Wie krank muss ein Täter sein? Martin Abels 3. Fall

    Der Näher
    claudi-1963

    claudi-1963

    21. May 2017 um 10:18

    Es gibt nichts, was die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann. Je schöner und voller die Erinnerung, desto härter die Trennung, aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich. (Dietrich Bonhoeffer)Der Stuttgarter Fallanalytiker Martin Abel ist nach seinem letzten, schweren Fall in das BKA zum Unterrichten des Nachwuchs zwangsrekrutiert worden. Seinen Unmut tut er daraufhin sehr schnell bei seinem fast Schwiegervater und Chef Frank Kessler und dieser beordert ihn daraufhin prompt nach Gummersbach. Dort soll es in der letzten Zeit zu zwei vermissten Frauen gekommen sein und Abel soll herausfinden, ob hier ein Verbrechen vorliegt. Hauptkommissar Thomas Borchert, der Chef von Gummersbach ist darüber wenig begeistert und tut auch sofort seinem Unmut kund. Auch wenn die beiden Frauen einen Abschiedsbrief geschrieben haben, glaubt Abel das hier ein Verbrechen vorliegen könnte. Als erneut eine junge Frau nach dem Joggen vermisst wird und man daraufhin eine grausame Entdeckung macht, glaubt keiner mehr, das diese Zufälle sind. So muss ich Abel wieder einmal in den Kopf eines krankhaften Täters hineinversetzen, anstatt sich mit seinem Privatleben näher auseinander zusetzen.Meine Meinung:Eigentlich hatte ich recht wenig von Bücher, um die so viel geworben wird, aber diesmal muss ich zu Recht sagen ist es begründet. Rainer Löffler ist mit seinem dritten Fall von Fallanalytiker Martin Abel, die beiden anderen kenne ich leider nicht, ein wirklich fulminanter und spektalulärer Thriller gelungen. Was brauchen wir da noch Autoren aus Skandinavien, wenn man in Deutschland solche Koryphäen, sie Rainer Löffler hat? Dieser Autor schreibt spannend, fesselnd, informativ und mit einem Plot, der sich gewaschen hat. Die Geschichte ist so nervenaufreibend, das man dieses Buch kaum mehr weglegen kann, weil es einen so in den Bann zieht. Zum Glück gibt es in der Geschichte zwei Handlungsstreifen, damit man das kranke Hirn dieses Täters besser verstehen kann. Wenn man dann zwischendrin das Gefühl hat, etwas Luft zum Atmen holen zu können, z. B. Abels Stadtbummel mit Kollegin Doris Stange, dann kommt prompt die nächste spannende Szene. Der Stuttgarter Fallanalytiker Martin Abel ist für mich ein sympathischer Ermittler, mit Ecken und Kanten, das mir gefällt. Nun werde ich mir definitiv auch die beiden anderen Fälle dieses Ermittlers anschauen. Ich danke dem Verlag und NetGalley, das ich dieses Buch lesen durfte. Für mich gibt es 5 von 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für jeden Thriller Leser, der starke Nerven hat.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluß

    Der Näher
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    16. May 2017 um 00:17

    Martin Abel langweilt sich zu Tode, den er muss im Moment am kriminaltechnischen Institut des BKA junge Polizisten in Fallanalyse unterrichten. Das hat er seinen Chef und fast Schwiegervater zu verdanken, der meint das Abel einfach etwas ruhe braucht, nach dem letzten Fall. Bei einem Besuch im Institut bearbeitet er seinen  fast Schwiegervater so lange, bis der ihn dann doch nach Gummersbach versetzt um dort nach zwei vermissten jungen Frauen zu suchen.  Thomas Borchert ist dort Hauptkommissar und alles andere wie begeistert, das er Abel vor die Tür bekommt, denn er ist fest davon überzeugt, das die Frauen freiwillig verschwunden sind. Dann macht eine Joggerin in Gummersbach eine schreckliche Enddeckung und offenbart Grauenvolles. Mit "Der Näher" hat der Autor einen wirklich spannenden dritten Teil mit dem Fallanalytiker Martin Abel geschaffen, der mich ab den ersten Seiten sehr gut Unterhalten hat. Den zweiten Tel der Reihe " Blutdämmerung" habe ich schon länger her als Hörbuch gehört und hat mir auch sehr gut gefallen. Jetzt werde ich wohl Blutsommer den ersten teil auch noch unbedingt lesen müssen, denn der reizt mich jetzt natürlich auch. Zwingend nötig sind die Vorgängerbücher aber nicht zu lesen, ich hatte nie das Gefühl das mir etwas fehlt.Der Schreibstil von Rainer Löffler ist wirklich packend und die Geschichte konnte mich sofort fesseln. Man zittert mit verschiedenen Protagonisten mit und fühlt sich in Mitte der Geschichte und des Grauens. Also wirklich ein Thriller der den Namen verdient und bestimmt nichts für zartbesaitete. Kommissar Martin Abel mochte ich von Anfang an, er hat eine Art an sich, die man einfach mögen muss. Seine Kompetenz Auseinandersetzungen mit Thomas Borchert waren wirklich auch nicht ohne und haben das Grauen mal stellenweise in den Hintergrund gestellt. Es war einfach höchst amüsant ihn zu folgen und zu sehen, wie er sich doch immer wieder durchgesetzt hat.Ein Buch das ich wirklich nicht mehr aus der Hand legen konnte, einfach  nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Der 3. Fall für Martin Abel - Fallanalytiker

    Der Näher
    Tina06

    Tina06

    13. May 2017 um 18:51

    Lange haben wir auf den dritten Fall von Fallanalytiker Martin Abel gewartet. Das Fazit vorneweg: jede Minute hat sich gelohnt. Martin Abel wurde nach den beiden lebensgefährlichen Fällen von seinem Chef und Schwiegervater in spe in den vorzeitigen "Ruhestand" versetzt. Er soll junge Polizisten ausbilden. Das gefällt ihm herzlich wenig und so setzt er seinen Chef unter Druck. Zwei scheinbar harmlose Vermisstenfälle im ruhigen Gummersbach dürften für Abel ungefährlich sein und so muss Abel kurzerhand auf Auswärtseinsatz. Nur zieht Abel das Schrecken an und die vermute Langeweile und Erholung bleiben einmal mehr aus. Auch der 3. Teil hat mich absolut überzeugt. Rainer Löffler hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, auch wenn die (bildlichen) Szenen wieder schrecklich brutal sind, sich dem Leser ungeahnte seelische Abgründe auftun und man eigentlich pausenlos schreien möchte. Für mich ein klassischer Pageturner, über den ich noch nachgedacht habe, wenn ich ihn dann tatsächlich mal aus der Hand legen konnte.Die Protagonisten sind glaubwürdig und wirken plausibel. Besonders Abel und seine Gummersbacher Kollegin Doris sind mir mit ihrem Humor und den lockeren Sprüchen sehr ans Herz gewachsen. Ich mag es, wenn Abel grübelt und man seinen Gedanken folgen kann. Diese sind manchmal auf den ersten Blick nicht gleich logisch, aber am Ende passt alles zusammen und das macht vermutlich auch einen guten Fallanalytiker aus: um die Ecke denken. Bleibt mir nur noch ein Schlusssatz: vielen Dank Herr Löffler für diese Lesevergnügen ...und bitte lassen Sie mich nicht zu lange auf den 4. Fall warten ;)!

    Mehr
  • Erschreckendes Szenario

    Der Näher
    Maddinliest

    Maddinliest

    12. May 2017 um 15:33

    Eine Serie von vermissten Frauen verunsichert die Region um Köln. Eines haben die Vermissten gemeinsam, sie sind schwanger. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA soll die Recherchen übernehmen. Erste Spuren ergeben sich beim Fund einer toten Frau, die ihr ihr auch verstorbenes Kleinkind in Händen hält. Der Täter ist bei dem Mord äußerst grausam und brutal zu Werke gegangen und versetzt die ermittelnden Beamten in Entsetzen. Die Ermittlungen kommen nur schleppend voran und für die entführten Frauen scheint die Uhr gnadenlos zu ticken. Plötzlich taucht eine der beiden Frauen wieder auf und kann einige Hinweise zum Täter beitragen. Kann Abel den Mörder noch rechtzeitig ausfindig machen und aufhalten? "Der Näher" ist das erste Buch, welches ich vom Autor Rainer Löffler gelesen habe und es hat mir richtig gut gefallen. Die Thematik der Geschichte ist außergewöhnlich und speziell, ich möchte nur nicht zu viel verraten, um den Lesegenuss nicht zu schmälern. Erschreckender wirkt das Ganze noch mit den Erläuterungen zu realen Bezügen, die im zweiten Teil des Buches erläutert werden. Die Spannung wird direkt mit Beginn des Buches aufgebaut und wird vom Autor geschickt über die gesamte Länge des Buches aufrechtgehalten. Rainer Löffler erzählt die Geschichte in einem sehr lebendigen und temporeichen Schreibstil, der sich hervorragend lesen lässt. Die spezielle Thematik und die Schilderung einer grausameren Szenen ist nichts für Zartbesaitete, das Ganze wirkt aber nicht zu inszeniert, um mit diesen Passagen zu glänzen. Der Hauptprotagonist Martin Abel ist interessant charakterisiert und konnte bei mir direkt Sympathiepunkte sammeln. Es hat Spaß gemacht, ihm bei seinen Ermittlungen über die Schulter zu schauen und ich werde mich wohl noch mit den beiden Vorgänger-Romanen beschäftigen. Mir konnte "Der Näher" einige spannende und fesselnde Stunden bescheren und ich kann das Buch gut weiterempfehlen und bewerte es mit guten vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • Absolut genial und sehr krasse Thematik

    Der Näher
    Thrillerlady

    Thrillerlady

    10. May 2017 um 10:46

    Der Näher von Rainer Löffler (Thriller, 2017, Lübbe Verlag) - absolut genial und sehr krasse Thematik - Bei diesem Thriller handelt es sich um den dritten Teil der Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel. Die beiden vorherigen Thriller "Blutsommer" und "Blutdämmerung" hatten mir auch schon gut gefallen, aber bei diesem Fall gab es nochmal eine deutliche Steigerung für mich, einfach da die Thematik so krass und dabei aber auch super interessant war und sich somit von all dem vorher Gelesenen deutlich abhebt. Es ist halt einfach keine alltägliche Thrillerthematik, wie Menschenhandel oder Prostitution, die ja mittlerweile schon ziemlich abgelutscht sind. Allerdings kann ich nicht allzu sehr auf die Thematik eingehen, da es zukünftigen Lesern einfach schon viel vorwegnehmen würde. Ich möchte soviel sagen, dass man als Leser ziemlich tief in die kranke Seele des Täters vordringen wird und dass, was sich bei dem Täter herausstellen wird, zumindest in Teilen auf wahren Begebenheiten zurückgeht. Dass, was man im Laufe der Geschichte erfährt ist einfach krank und unglaublich zugleich, so dass ich einfach nur wissen wollte, wie es weitergeht und was noch alles zutage kommen würde. Dies Alles war auch absoluter Spannungsträger. Besonders zum Ende hin wurde es nochmal spannend, da es nochmal eine Wendung gab, mit der zumindest ich absolut nicht gerechnet hätte, auch wenn ich bis dato schon gedacht hatte, dass es noch nicht zu Ende sein kann, was den Täter anging. Diesbezüglich hat mich noch eine unerwartete Überraschung erwartet. Fazit: Ein absolut spannender, interessanter und hochgradig krasser Thriller, was auf dessen Thematik zurückzuführen ist. Für mich bleibt da nur eins zu zu sagen: Genau so geht Thriller :-) Somit absolut lese- und empfehlenswert. Note:1

    Mehr
    • 5
  • Nichts für schwachen Nerven

    Der Näher
    Smberge

    Smberge

    10. May 2017 um 10:09

    Inhalt:Martin Abel soll eigentlich nach seinem letzten Einsatz etwas kürzer treten und wird von seinem Chef nach Gummersbach geschickt, um dort 2 Fälle zu bearbeiten, in denen junge Frauen verschwunden sind. Die lokale Polizei geht davon aus, dass die Frauen einfach ihre altes Leben verlassen haben, als jedoch ein Ehemann intensive Nachtrage stellt, sieht sich der Polizeichef gezwungen, Nachforschungen anzustellen und nimmt die angebotene Hilfe von Martin Abel an. Als kurze Zeit später die Leiche einer jungen Frau mit einem ebenfalls toten Baby gefunden wird, die in einem Waldstück einbetoniert wurde, nehmen die Ermittlungen Fahrt auf. Als eine der verschwundenen Frauen wieder auftaucht und erste Hinweise auf eine Entführung gibt überschlagen sich die Ereignisse. Meine Meinung:Dieser Thriller ist extrem spannend und mit Sicherheit nichts für schwache Nerven. Die Handlung wird aus 3 Perspektiven erzählt, die Sicht des Ermittlers Martin Abel, die eines der Opfer und die des Täters. So erfährt der Leser schon zeitig etwas über den Charakter des Täters, während die Ermittler noch ziemlich im Dunkeln stehen. Zu wissen, was den Täter motiviert und was hinter den Taten steckt hat bei mir eine erhebliche Spannung erzeugt, die eigentlich bis zur Auflösung erhalten blieb. Die Hintergründe der Tat sind erschreckend und eröffnen eine Blick in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele. Wie uns der Autor in seinem Nachwort erzählt, basiert die Idee zu dieser Geschichte auf einer wahren Geschichte. Es gibt einige Passagen, die doch ein erhebliches Maß an Brutalität an den Tag legt, jedoch entwickelt sich das auf psychologischer Ebene, blutige Szenen sind mir eigentlich nur wenige in Erinnerung geblieben. In diesem Buch spielt sich viel im Kopf ab, sowohl was die Geschichte des Täters angeht, als auch was in Abel angeht, der sich langsam an die Hintergründe der Tat heranarbeitet. Das Buch ist eine Leseempfehlung, allerdings braucht man starke Nerven und die Bereitschaft sich mit den Abgründen der menschliche Psyche auseinander zu setzten.

    Mehr
  • Spannung bis zur letzten Seite

    Der Näher
    Uschi62

    Uschi62

    09. May 2017 um 17:19

    Martin Abel, nach einer schweren Verletzung zu seiner eigenen Sicherheit in den Innendienst versetzt, hält es nicht mehr aus und verlangt nach einem neuen Fall. Diesen bekommt er auch, er soll im nahegelegenen Gummersbach zwei Vermisstenanzeigen auf den Grund gehen. Völlig harmlos und ungefährlich. Doch der Schein trügt, denn schon bald entsteht ein Horrorszenario, welches Abel an seine psychischen Grenzen bringt.Dieses Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Respekt, Herr Löffler, auf den ersten 100 Seiten schon solch einen Spannungsbogen aufzubauen und  diesen konstant zu halten ist schon beachtlich. Gleich zu Beginn wird eine Szenerie beschrieben, welche eine beängstigende Wirkung auf mich hatte, wobei auch die äußerst glaubwürdigen Protagonisten keine geringe Rolle gespielt haben. An Grausamkeiten wird nicht gespart und die zart besaiteten unter uns Lesern, sollten vielleicht auf ein anderes Buch zurückgreifen. Schonungslos greift Löffler ein Thema auf, dass wohl niemanden wirklich kalt lässt. Das rasante und spannende Ende hat mich total überrascht, denn bis zum Ende war der Täter für mich ein grosses Rätsel.Ich freue mich auf den nächsten Fall für Martin Abel und vergebe sehr gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • sehr lesenswert

    Der Näher
    brauchnix

    brauchnix

    09. May 2017 um 13:05

    Martin Abel ist Fallanalytiker. Diese Damen und Herren mag ich in Krimis immer besonders gerne. Sie sind nicht, wie die Gerichtsmediziner, fürs Grobe zuständig, sondern für die Psyche eines Täters. Und da gibt es meist Spannendes zu entdecken. So auch hier in meinem ersten Roman von Rainer Löffler. Ohne Vorkenntnis der ersten beiden Bände hatte ich trotzdem keine Probleme in die Geschichte rein zu finden. Hilfreich war vielleicht, dass Abel diesmal an einen anderen Ort als seinen angestammten berufen wird und da mit fremden Kollegen zu tun hat. Er ist zur Unterstützung in Gummersbach. Durch die wechselnden Perspektiven und schnelle Szenenwechsel erhält das Buch ein hohes Tempo und man bekommt viele verschiedene Eindrücke und hat auch mal mehr Wissen, als die Ermittler und Abel. Dadurch ist es besonders unterhaltsam mitzuerleben, wie sie diesen Rückstand wieder wett machen und dem Täter nach und nach auf die Schliche kommen. Der Plot hat ein paar Überraschungen und eine gelungene Auflösung. Ich finde selten Krimis und Thriller aus deutschen Landen, die sich mit den internationalen Bestsellerautoren direkt vergleichen lassen. Dies liegt auch daran, dass die Deutschen vor allzu viel Blut und Gewalt oft zurückschrecken. Dieses Problem hat Herr Löffler aber nicht. Man muss sich auf einige ziemlich harte Szenen gefasst machen und ich fühlte mich an Chris Carter und ähnliche erinnert. Da ich nicht so empfindlich bin, hatte ich damit kein großes Problem. Ob es immer unbedingt nötig gewesen wäre, sei dahingestellt. Mir hat der Krimi ausgesprochen gut gefallen und ich werde mir demnächst die Vorgänger genehmigen. Dicke Leseempfehlung.

    Mehr
  • Grandioser Thriller!

    Der Näher
    Line1984

    Line1984

    08. May 2017 um 16:18

    Auf diesen Thriller war ich unglaublich gespannt.Mich machte vor allen das Cover und auch der Titel sehr neugierig.Auch der Klappentext überzeugte mich völlig.Ich begann voller Vorfreude mit dem lesen.Das Buch beginnt unglaublich spannend, es beginnt mit einem Prolog der mir schon eine Gänsehaut bescherte. Dieses Spannung blieb im kompletten Buch aufrecht erhalten.Dem Autoren gelingt es sogar diese immer wieder noch zu steigern.Ich muss ja gestehen das meine Erwartungen sehr hoch waren, doch was der Autor hier abgeliefert hat, hat mich völlig geflasht.Einen solchen Thriller voller Nervenkitzel habe ich schon lange nicht mehr gelesen.Ich muss zugeben das ich die anderen beiden Bände der Reihe noch nicht kenne, aber ich hatte dennoch keinerlei Probleme in die Story rein zu kommen.Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel verraten, aber der Titel "Der Näher" könnte treffender kaum sein. Dieser Thriller erschütterte mich zu tiefst.Es ist brutal und grausam.Die hier aufgezeigten menschlichen Abgründe sind mehr als erschreckend, sie schockierten mich und machten mich einfach völlig sprachlos.Ich finde es grandios umgesetzt, was der Autor hier geschaffen hat ist einmalig.Ich habe schon viele Thriller deutscher Autoren gelesen, doch dieser hier toppt einfach alles!Der Schreibstil des Autoren ist sehr angenehm zu lesen, denn er schreibt locker und sehr flüssig.Ich habe diesen Thriller in Rekordzeit schon verschlungen.Auch wenn ich es gewollt hätte, ich hätte diesen Thriller nicht mehr aus den Händen legen können.Auch die Charaktere hier sind sehr vielschichtig und authentisch gezeichnet.Die Handlung an sich beinhaltet alles was das Leserherz höher schlagen lies.Spannend, nervenaufreibend und voller Nervenkitzel lies mich dieses Buch nicht mehr los.Auch jetzt nach dem lesen kreisen meine Gedanken immer wieder zurück zum Buch.Ich bin völlig begeistert und werde mir mit Sicherheit auch noch die ersten beiden Teile kaufen.Klare und uneingeschränkte Empfehlung für alle Thriller Fans!Fazit:Mit "Der Näher" ist dem Autoren ein Thriller der Extraklasse gelungen!Nervenaufreibende Spannung und eine schockierende wie auch fesselnde Handlung überzeugten mich auf ganzer Linie! Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Gelungener Thriller aus deutscher Feder

    Der Näher
    Steffi1611

    Steffi1611

    08. May 2017 um 11:26

    Rainer Löffler liefert mit „Der Näher“ den dritten Fall um Fallanalytiker Marin Abel. Für mich war es der erste Fall mit dem Ermittler. Aber um es schon einmal vorweg zu nehmen, es war nicht der letzte, wo ich Herrn Abels Ermittlungen begleiten werden.Zum Inhalt des Buches. Martin Abel wird nach Gummersbach geschickt, da es dort zwei Fälle von verschwundenen Frauen zu untersuchen gibt. Diese sind wohl längst kalt, aber nach dem letzten Einsatz vom Analytiker soll er es ruhiger angehen lassen. Dies passt ihm gar nicht und seinen Unmut tut er sehr deutlich kund. Aber er begibt sich auf die Reise und auf die Suche nach den Frauen. Was er dann in Gummersbach und Umgebung findet und aufdeckt, sprengt jede Vorstellung. Mit Hilfe des örtlichen Polizeireviers wird ein Vier-Mann Team um Abel gebildet. Neben Doris Strange und Voß ist auch der Leiter Thomas Borchert Mitglied. Während sich Doris Strange durch ihre Art und Weise sowie ihr Auftreten zur absolute Sympathieträgerin entwickelt, ist dies bei Borchert und Abel nicht der Fall. Borchert ist absolut verbohrt und wirkt einfach nur arrogant, sowie unfähig in seiner Position. Abel bleibt, obwohl er der Hauptermittler und Hauptcharakter der Geschichte ist, für mich sehr farblos. Mag er noch so fähig in seinem Job sein, so hat er mit zwischenmenschlichen Beziehungen seine Probleme.Die Geschichte dreht sich um ein Thema, welches mir vorher nicht bekannt war. Aber durch die gute Recherchearbeit des Autors und einigen Erklärungen im Buch versteht man es. Dies war für mich in diesem Thriller sehr wichtig. Einfach nur gruselige, erschreckende, blutige und unmenschliche Fakten kann jeder erzählen, aber hier wird alles geklärt und erklärt.Der sehr gelungene Thriller bietet alles was ein Buch dieses Genre benötigt. Beim Lesen wurde ich mehr und mehr in den Bann der Geschichte gezogen. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven wurde die Spannung aufrechterhalten. Verschiedene falsche Fährten wurden auf der Suche nach dem Mörder gelegt und doch war ich beim Abschluss und der Aufdeckung des Täters überrascht.Dies gelingt nicht jedem Autor, aber Herr Löffler hat es geschafft.Für dieses Buch kann ich nur eine Leseempfehlung aussprechen, aber jedem sollte klar sein, dass diese Geschichte nichts für schwache Nerven ist. Es ist blutig, grausam und hat einen hohen Ekelfaktor. Jeden denn das nicht stört, wird begeistert sein.

    Mehr
  • Eintauchen in eine sehr kranke Psyche

    Der Näher
    yesterday

    yesterday

    07. May 2017 um 22:52

    Ein äußerst seltenes medizinisches Ereignis inspirierte Rainer Löffler wohl zu diesem Thriller, in dem er tief in die kranke Psyche des Täters eintaucht. Dieser terrorisiert die Gegend um den deutschen Ort Gummersbach. Immer wieder verschwinden Frauen und tauchen nicht mehr auf, geklärt werden diese Fälle von der örtlichen Polizei nie. Fallanalytiker Martin Abel wird dorthin zwangsversetzt, um die „einfachen“ Fälle zu klären oder Däumchen zu drehen. Wie nicht anders zu erwarten, findet er zufällig eine der vermissten Frauen. Doch die Leiche ist nicht alleine.Teilweise verstörend und bizarr ist dieser Thriller, wenn abseits der Ermittlungen auch der Täter zu Wort kommt, näher beleuchtet wird. „Verstehen“, wie er so wurde, wie er aktuell ist, kann wohl niemand wirklich. Die Enthüllung seiner Identität überrascht, hatte doch nicht einmal Abel alles erkannt. Dieser Überraschungseffekt am Ende täuscht auch über den einen oder anderen groben Zufall und die doch sehr grausamen Schilderungen aus dem Leben des „Nähers“ hinweg. Wer sich von Nebenhandlungen, die nicht notwendig gewesen wären und offensichtlichen falschen Fährten nicht gestört fühlt, darf sich mit diesem Psychothriller auf der sicheren Seite wissen und den Nervenkitzel auch voll auskosten. Mit Spannung weiß der Autor umzugehen, die bleibt das ganze Buch über hoch und kann auch nicht durch sehr blutige Passagen gemildert werden.

    Mehr
  • weitere