Der Näher

von Rainer Löffler 
4,4 Sterne bei208 Bewertungen
Der Näher
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (183):
S

Sehr spannend und blutig!

Kritisch (8):
MrsFoxxs avatar

Einfach nur schrecklich schlecht!

Alle 208 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Näher"

Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten.

Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404174546
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:24.04.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.04.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne125
  • 4 Sterne58
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    S
    Steliyanavor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr spannend und blutig!
    Endlich mal ein gutes Buch

    Die Geschichte:

    Martin Abel ist Fallanalytiker in Stuttgart. Nach seinem letzten Fall muss er sich schonen, deshalb wird er nach Gummersbach geschickt. Dort sind zwei Frauen verschwunden, die einen Abschiedsbrief an ihren Ehemännern geschrieben haben. Eigentlich ist der Fall erledigt, dann werden aber zwei betonierten Leichen gefunden: eine Mutter, die ihr Neugeborenes auf Händen trägt. Besteht denn hier ein Zusammenhang zwischen den gefundenen Leichen und den vermissten Frauen? Plötzlich taucht eine der Vermissten auf und gibt die ersten Hinweise auf den Täter. Er und die Kollegen aus Gummersbach haben es mit einem Menschen zu tun, der seine kranken Fantasien zum Leben bringen will: der Näher...

    Buchcover und Schreibstil:

    Das Buchcover ist sehr gut gelungen. Es ist schlicht gehalten. Die Farbkombination ist sehr gut gewählt, sie erinnert an ein Kellerzimmer. Der Buchtitel hätte nicht besser dargestellt werden können. Den Schreibstil fand ich sehr gut. Die Unterteilung in sechs großen Kapiteln für jeden vergangenen Tag finde ich praktisch. So hat der Leser ein gutes Zeitgefühl, was bei Büchern mit 90 Kapiteln nicht der Fall ist. 

    Meine Meinung:

    Das war das erste Buch, das ich von Rainer Löffler gelesen habe. Eins ist definitiv klar: es wird nicht das Letzte sein. Es war ein unglaublich guter Thriller. Die Geschichte fand ich interessant und es hat nicht an Spannung gefehlt. Es gab oft Wendungen, mit denen ich als Leserin nicht gerechnet habe und die noch mehr Lust auf das Lesen gemacht haben. Der Protagonist Martin Abel wirkt am Anfang etwas seltsam, wird einem aber im Laufe der Handlungen sympathisch. Und das Ende...für mich war es eine pure Überraschung. Mit der Enthüllung des Mörders hat Rainer Löffler den Höhepunkt seines Buches erreicht. Es hatte diesen WOW-Effekt, den ich bei vielen anderen Büchern vermisse. Ich kann es jedem empfehlen, der endlich einen guten Thriller lesen möchte. Aber Vorsicht: es ist nichts für schwache Nerven. Es gibt einige brutale und blutige Szenen, die einem den Atem rauben.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    melanieliests avatar
    melanieliestvor einem Monat
    Nichts für schwache Nerven!

    kostenloses Rezensionsexemplar | http://youtube.com/melanieliest

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Blackfairy71s avatar
    Blackfairy71vor einem Monat
    Weniger wäre mehr gewesen...

    Martin Abel, Fallanalytiker beim LKA in Stuttgart, wird nach Gummersbach beordert, um der Polizei dort bei den Fällen zweier verschwundener, schwangerer Frauen zu helfen. Der Leiter der Polizeiwache ist davon nicht begeistert, ebenso wenig wie Abel. 
    Dann wird auf einem Feld in einem unterirdischen Hohlraum eher zufällig die einbetonierte Leiche einer Mutter und ebenfalls die ihres Babies gefunden. Die Frau ist bereits schon vor ein paar Jahren verschwunden. Abel ist überzeugt, dass die Fälle zusammenhängen und recherchiert verbissen weiter. 
    Kurz darauf taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und kann erste Hinweise auf den Täter geben. Abels Fähigkeiten und Erfahrungen in der Fallanalyse machen es ihm möglich, sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineinzudenken.  Er taucht ein in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele und versucht, den Täter zu verstehen, um ihn zu finden. Wieso entführt er ausgerechnet schwangere Frauen? Und was hat es mit im Körper der Toten platzierten Gegenstand auf sich? 

    "Der Näher" ist der dritte Teil um den Fallanalytiker Martin Abel. Den ersten Teil "Blutsommer" hatte ich auch gelesen, den zweiten nicht und ich kann sagen, es ist auch nicht erforderlich, um diesen Fall hier nachzuvollziehen. 

    Erzählt wird in der dritten Person, überwiegend aus Sicht von Martin Abel, aber auch aus Sicht des Täters und man erfährt nach und nach seine Geschichte. Trotzdem konnte ich bis zum Ende nur raten, wer es ist. 
    Wie gesagt, ist der Spannungsbogen hoch, manchmal gibt es nur Andeutungen und kleine Häppchen für den Leser und dann geht es erst mal mit anderen Szenen weiter. 

    Ich kann mich erinnern, dass ich Martin Abel in "Blutsommer" nicht wirklich mochte, ich wurde einfach nicht warm mit ihm. Wahrscheinlich habe ich deswegen auch erst mal die Reihe nicht weiter verfolgt. In "Der Näher" ist Abel mir schon sympathischer, hat vielleicht auch mit der privaten Entwicklung zu tun. 

    Fazit: Spannend war das Buch auf jeden Fall, auch der Schreibstil hat mir gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass mir dieser Fall doch ein wenig übertrieben erschien. Ich bin ja einiges gewohnt aus anderen Thrillern und deswegen auch nicht zart besaitet und mein Magen kann auch einiges vertragen. Aber bei gewissen Szenen war der Ekelfaktor schon recht hoch (Stichwort Kuh) und ich dachte mir: Musste das sein? Ich glaube, manchmal wäre weniger mehr gewesen und dadurch auch glaubwürdiger. 
    Unterhaltung bietet "Der Näher" aber trotzdem, also viel Spaß beim Lesen.

    Kommentare: 3
    42
    Teilen
    M
    misspidervor 2 Monaten
    Rezension für die Hörbuch-Version!

    [Vorab-Info: diese Rezension bezieht sich auf die ungekürzte Hörbuch Fassung, die ich bei lovelybooks aber leider nicht finden konnte]

    Ich will schon seit längerem mit der Abel Reihe starten, und da kam mir die Gelegenheit, den dritten Teil als 'Schnupperbuch' zu hören gerade recht.

    Martin Abel hat mir als Hauptperson sehr gut gefallen, vor allem sein trockener Humor und dass ihm die Meinung anderer Leute egal ist - zumindest was ihn persönlich angeht. Dafür engagiert er sich umso verbissener in seinen Fällen und vor allem für die Opfer, die für ihn immer an erster Stelle stehen.

    In diesem Fall verschlägt es Martin Abel nach Gummersbach, und dort trifft er einen eher lustlosen Haufen Kollegen an, den er dann auch erstmal aufwecken und auf Trab bringen muss, um im aktuellen Fall wirklich aktiv zu werden. Dabei war mir die ihm an die Seite gestellte Doris Stange mit ihrer Schlagfertigkeit, die seine sogar noch in den Schatten stellte, sofort sympathisch.

    Gefallen hat mir auch, dass es in diesem Thriller nicht zimperlich zugeht, sondern dass es durchaus auch anschaulich wurde.  Dabei hatte ich nicht den Eindruck, dass der Autor solche Szenen nur der Schockeffekte wegen einbaut, sondern sie passten einfach in dem Moment. Ist natürlich nicht jedermanns Geschmack, aber meine persönliche Meinung.

    Der Plot war detailreich und überraschend, wirkte an manchen Stellen aber ein wenig unglaubwürdig und überzogen - andererseits wurde dadurch auch die große Spannung erzeugt, die mich bei jeder sich bietenden Gelegenheit weiter hören ließ, sodass ich ganz gut darüber hinwegsehen konnte.

    Zur Hörbuch-Fassung: die männlichen Rollen hat der Sprecher hervorragend wiedergegeben und man konnte die Personen immer gut unterscheiden. Allerdings fand ich den Versuch, Frauenstimmen nachzumachen, absolut haarsträubend. Das klang oft so komisch, dass es mich beim Zuhören immer wieder aus dem Takt gebracht hat. Dafür leider Punktabzug.

    Fazit: als Einstieg wirklich nicht übel, und ich werde sicherlich noch Teil 1 und 2 lesen (vielleicht lieber nicht hören).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Karin_Zahls avatar
    Karin_Zahlvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Super Buchreihe!Brutal gut!
    Der Näher

    n der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...

    Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.Auch dieser Teil konnte mich wieder sehr überzeugen.Ich finde diesen Teil sogar noch spannende, als zuvor die anderen beiden und die waren schon sehr gut geschrieben-Der Fallanalytiker Martin Abel ist sehr sympathisch und ermittelt einfach gut.Auch wenn hier sehr detailreich beschrieben wird,was der Näher an Grauen erzeugt,muss man sich bewusst sein,das es nicht glimpflich zugeht und schon Nerven haben,das ganze zu lesen.Ich jedenfalls freue mich auf ein neues Werk von Rainer Löffler.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Monique_Oehmss avatar
    Monique_Oehmsvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Rasant, spannend und schockierend zugleich. Absolut gelungen!
    Der Näher (Martin Abel 3)

    Wieder einmal ein Martin Abel-Fall, der mich total begeistert hat. Ich mag ihn einfach, diesen Abel. Diesmal landet der Fallanalytiker in Gummersbach, um dabei behilflich zu sein, einen Vermisstenfall aufzuklären. Nichts spektakuläres, er soll sich ja eigentlich ausruhen und nach dem letzten Fall wieder zu Kräften zu kommen. Aber es kommt natürlich ganz anders als erwartet ....


    Rainer Löffler hat es  wieder geschafft, die Spannung Stück für Stück zu steigern. Durch seinen lockeren Schreibstil und die sympathisch gestalteten Charaktere klebt man förmlich an den Seiten. Bisher bekannte Charaktere werden weiter vertieft und neu auftauchende sind dem Leser gleich irgendwie vertraut und sympathisch, z. B. Doris Stange. 


    Auch die kleinen Einblicke in die Vergangenheit des Mörders und Abels Gedankenspiele fand ich sehr gelungen. So erhält der Leser eine andere Perspektive auf das Geschehen. Die Ereignisse sind definitiv schockierend und nichts für schwache Nerven. Beim "Mitermitteln" wurde ich das eine oder andere Mal auf die falsche Fährte geführt und war am Ende dann doch etwas überrascht. 


    Mein Fazit: 

    Grandioser Teil 3 um Martin Abel. Ein rasanter, spannender und schockierender Thriller. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und freu mich wahnsinnig auf den nächsten Fall. Alle Daumen hoch!!!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Hart und krass - ein Thriller der unter die Haut geht
    Hart und krass - ein Thriller der unter die Haut geht

    Einen knappen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Da ist er nun - der dritte teil um den Fallanalytiker Martin Abel. Wer die beiden Vorgängerbände gelesen hat, dem ist klar, dass ihn hier Thrillerkost von der harten Sorte erwartet.  Trotzdem gelingt es dem Autor mit dem vorliegenden Band das Härteniveau nochmals zu übertreffen. Der Plot ist definitiv nichts für sensible Gemüter!

    Die verschiedenen Sichtweisen auf das Geschehen und die verschiedenen Zeitebenen haben den positiven Leseeindruck verstärkt - auch wenn mir der Schreibstil nach wie vor nur bedingt gefällt. Gut gelungen ist die Weiterentwicklung der Protagonisten, die mir bisher etwas "hölzern" vorgekommen sind. Sehr schön eingefangen hat der Autor die Atmosphäre in einem Kleinstadtpolizeirevierund  in einer kleinen Stadt im Bergischen Land. 

    Zusammenfassend ein brutal, harter Thriller mit überraschendem Finale.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    xdemon_hunterxs avatar
    xdemon_hunterxvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Einer der härtesten und krassesten Thriller, die ich je gelesen habe. Nichts für schwache Nerven!
    Nichts für schwache Nerven!

    Ein Thriller, wie ein Stich ins Herz. Das steht im Klappentext und was soll ich sagen? Das Buch hat meine Erwartungen um Längen übertroffen. Jedes Mal wenn ich dachte, es geht nicht mehr, hat die Story mich erneut umgehauen.



    Klappentext:


    Ein Thriller wie ein Stich ins Herz
    In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...
    Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.



    Meine Meinung:


    Ich kann definitiv sagen, dass das der krasseste und brutalste Thriller war, den ich bis jetzt gelesen habe. Man erwartet das so überhaupt nicht von der Geschichte. Natürlich, eine Mutter und ihr Neugeborenes zu töten ist schon sehr brutal, was der Näher (wie der Killer genannt wird) aber macht, übertrifft einfach alles.


    Martin Abel wird nach Gummersbach gerufen, um bei einem aktuellen Fall zu helfen, da er von seinem vorherigen Fall noch etwas angeschlagen ist und erstmal „einfache“ Jobs machen soll. Wie sich aber heraus stellt, ist dieser Fall eines der schlimmsten Dinge, die je in Gummersbach passiert ist.


    Zusammen mit dem Kriminaloberhauptkommissar Borchert arbeitet er an dem Fall und Borchert ist einer von den alteingesessenen Menschen, der nichts von der modernen Fallanalyse hält. Ob Abel ihn noch überzeugen kann?

    Man bekommt zwischendurch immer Einsicht in die Kindheit des Killers und es gab eine Szene, bei der mir wirklich etwas schlecht wurde und dabei hab ich schon viel ekeliges gelesen, das hat aber alles übertroffen, erklärt jedoch auch, warum der Killer im Erwachsenenalter so ein krankes Spiel spielt.


    Nach einer gewissen Zeit, leiten die Indizien zu einem gewissen Dr. Hein, dessen Fachgebiete unter anderem in der Zwillingsforschung liegen. Das ist ein entscheidender Punkt im Geschichtsverlauf, bringt aber auch immer neue Aspekte ans Licht.


    Gegen Ende der Ermittlungen, wo der vermeintliche Mörder gefangen genommen wurde, taucht plötzlich Hannah Christ, Abels Lebenspartnerin, auf und wie es so sein soll, lösen die beiden den Fall dann zusammen. Nicht nur der abgeschlossene Fall bringt einen Erfolg, auch privat gibt es gute Neuigkeiten für die beiden.



    Mein Fazit:


    Ein klasse Buch, das wirklich brutal und nichts für schwache Nerven ist. Diese Reihe wird von Teil zu Teil besser. Während ich beim ersten Teil noch etwas Probleme hatte, rein zu kommen, war ich bei diesem Teil direkt in der Story drin. Es gibt so viele unerwartete Twists, die der Geschichte viel Tempo verleihen und mich dazu gebracht haben, es nicht mehr aus der Hand legen zu können.


    Ich mag es immer, wenn in Büchern auch die Sicht und die Kindheit des Killers geschildert werden, denn irgendwo muss dieses Böse in den Menschen ja entstehen.


    Rundum eine klare Empfehlung mit dem Hinweis darauf, dass es eine brutale Geschichte mit einem wahren Kern ist, denn ein ähnlicher Fall ist 1999 in Indien passiert. Um welches Phänomen es sich handelt? Lest das Buch und ihr wisst Bescheid!  

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zur letzten Seite
    Abel & Christ die Dritte

    Inhalt:
    In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...

    Meinung:
    Abel und Christ gefallen mir, von Fall zu Fall besser und auch der dritte Teil der Reihe konnte mich wieder gut unterhalten.

    Man trifft beim Lesen auf alte Bekannte und neue Gesichter, wie in den beiden Teilen davor, sind nicht alle sympathisch. Aber sie runden die Story ab.

    Der Schreibstil ist leicht zu lesen und mit dem ein oder anderen Witzchen lockert der Autor die Spannung gekonnt auf.

    Ich habe das Buch zusammen mit ein paar Freundinnen gelesen und einige fanden die Handlung sehr unlogisch bis geradezu schlecht.
    Dem kann ich mich nicht wirklich anschließen, mir hat die Geschichte gut gefallen und ich konnte bis zum Schluss miträtseln.
    Allerdings muss ich einräumen, dass sich Herr Löffler die eine oder andere Freiheit erlaubt und seine Personen nicht immer logisch bzw. regelkonform handeln lässt.
    Wer hier einen bis ins Letzte ausgetüffelten Krimi erwartet und viel Wert auf Realitätstreue und logisches Vorgehen legt, der wird wohl enttäuscht werden.
    Wer aber gerne rasante und spannende Unterhaltungskrimis liest, die einen gut unterhalten, der sollte dieses Buch auf alle Fälle lesen!

    Fazit:
    Ich mag die Reihe um Abel & Christ und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen!

    Kommentare: 2
    15
    Teilen
    M
    Missi1984vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nichts für schwache Nerven
    Ich fände es schön sehr hart

    Fazit-Absoult nichts für Schwache Nerven, ich fände es schön echt hart. Zusammenfassung In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten...

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TanjaMaFis avatar

    Ein neuer Fall für Martin Abel

    Martin Abel ist der beste Fallanalytiker des LKA in Stuttgart. Kein Fall ist ihm zu knifflig, kein Mord zu raffiniert und kein Täter zu gerissen. Und dennoch verlangt ihm sein neuer Fall einiges ab. Ein grausamer Mörder treibt sein Unwesen in der Nähe von Köln. Er entführt schwangere Frauen und hinterlässt seltsam präparierte Leichen ... 

    Seid ihr bereit für "Der Näher"? Dann bewerbt euch sofort für unsere Buchverlosung und stellt keinem geringeren als Martin Abel persönlich eure Fragen!

    Mehr zum Inhalt
    Ein Thriller wie ein Stich ins Herz
    In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ... 


    Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!

    Mehr zum Autor
    Rainer Löffler, geb. 1961 und im "Hauptberuf" technischer Kaufmann, begann mit dem Schreiben beim deutschen MAD-Magazin unter Herbert Feuerstein. Danach folgten einige erfolgreiche Science-Fiction-Romane für die Serien Atlan und Perry Rhodan. Gleich sein erster Thriller Blutsommer landete auf Platz 12 der Spiegel-Bestsellerliste. Der Näher ist sein dritter Thriller um den Fallanalytiker Martin Abel. Rainer Löffler lebt mit seiner Frau und drei Kindern in der Nähe von Stuttgart.

    Zusammen mit Bastei Lübbe verlosen wir unter allen, die sich bis zum 26.04.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben, 20 Exemplare von Rainer Löfflers neuem Thriller "Der Näher". Was ihr dafür tun müsst?

    Stellt Fallanalytiker Martin Abel eure Fragen! Egal, was euch Krimiexperten und Hobbyermittlern unter den Nägeln brennt, Martin Abel wird euch höchst persönlich im Rahmen der Buchverlosung Rede und Antwort stehen. 


    Ich wünsche euch viel Spaß!


    * Bitte beachtet unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen.


    Zur Buchverlosung
    prloefflers avatar
    DER NÄHER kommt - und wie! Am 24. April erscheint bei Lübbe das lang ersehnte Taschenbuch meines neuen Thrillers, die Geschichte eines Mörders, wie es ihn noch nie zuvor gegeben hat!

    Zur Vorstellung des Romans beginnt am 20. April die Bewerbungsphase für die offizielle Leserunde dazu, bei der 25 Bücher verlost werden. Die glücklichen Leser/-innen werden anschließend das besondere Vergnügen haben, ihre Fragen direkt an meinen Ermittler Martin Abel zu richten. Da der Fallanalytiker für seine spezielle Art zu denken und seinen trockenen Humor bekannt ist, dürfte das eine spannende Sache für alle Beteiligten werden. ;-)

    ABER DAS IST NOCH NICHT ALLES. Um noch mehr Leuten eine Chance auf einen Gewinn zu geben, starte ich hiermit eine zusätzliche Leserunde und verlose dabei 5 handsignierte Bücher aus meinem eigenen Bücherregal. Nacheinander werde ich einige Leseproben aus dem Roman freigeben und dazu Fragen stellen (ihr könnt das natürlich auch!). Wer am Ende der Aktion eine kurze Rezension schreibt oder auch nur seine Meinung hier abgibt, ist im Lostopf - so einfach ist das!

    Ich stelle mir das Ganze so vor: Schneller Einstieg, schnelle Reaktionen eurerseits und kurze Wartezeiten auf die nächsten Leseproben. So bekomme ich kurzfristig eurer Feedback und die Sieger schnell die signierten Bücher. ;-)

    Und damit ihr schon mal wisst, was da auf euch zukommt, nachfolgend ein paar Zeilen zum Inhalt:

    Ein Thriller wie ein Stich ins Herz

    In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Da taucht plötzlich eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Sofort muss Martin Abel sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten. Er hat den schwersten Verlust erlitten, den ein Mensch überhaupt erleiden kann, und um seine Seele zu befrieden, geht er nun über Leichen...

    Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel.


    Um euch endgültig zu überzeugen, hier noch der Link zur Einleitung des Romans. Sie ist kurz, überzeugt euch aber hoffentlich endgültig davon, dass sich ein Mitmachen lohnt:

    https://www.rainer-loeffler.com/leseproben

    Also: Wer von euch hat Lust?

    PS: Wer keine Zeit oder Lust hat, kann den Roman ab 24. April natürlich auch einfach so kaufen. ;-) Signieren kann ich die hinterher auch bei Zusendung.
    dreamlady66s avatar
    Letzter Beitrag von  dreamlady66vor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks