Rainer M. Osinger , Rainer M. Osinger Muffy Melone und das fliegende Moped

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Muffy Melone und das fliegende Moped“ von Rainer M. Osinger

Der berühmte Erfinder Muffy Melone und seine Freundin Mops wollen etwas noch nie Dagewesenes erfinden. Sie verbringen gemeinsam einen Tag auf dem Schrottplatz und starten danach mit ihrem fliegendem Motorrad in ein spannendes Abenteuer. Ein Buch über die Freundschaft und den ewigen Traum vom Fliegen. 'Die Geschichte ist spannend, lustig und wertvoll zugleich. Sie regt die kindliche Phantasie an. Fliegen, das will doch jeder! Die Illustrationen sind ausgezeichnet und voll von kleinen Details, die der Leser nach und nach entdecken darf. Viel Spaß dabei!' Outi & Lee – www.outi-loves-lee.com

Ich bin begeistert

— VonnyBonn
VonnyBonn

Von mir 5 Sterne. Ich gestehe, dass ich mich vom ersten Blick an in dieses Buch verliebt habe :)

— BTOYA
BTOYA

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Muffy Melone und das fliegende Moped

    Muffy Melone und das fliegende Moped
    VonnyBonn

    VonnyBonn

    01. October 2014 um 19:53

    Ich habe Muffy von Monika Fuchs Verlag bekommen. Als Muffy Melone bei und ankam musste ich das Buch direkt vorlesen. Mein Sohn ist begeistert von Muffy. Er fand die Geschichte toll und die Illustrationen dazu genauso.  Er konnte alles gut erkennen und verstehen.  Die Geschichte kann man an einem Abend vorlesen und ist einfach zauberhaft kindgerecht geschrieben. Muffy ist ein Hund der eine alte Melone trägt und immer auf der Suche nach neuen Erfindungen ist. Seine Freundin Mops begleitet ihn dabei.  Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich Muffy Melone nach Hause holen und ihn bei seinen Erfindungen begleite.  Absolute Leseempfehlung für alle abenteuerlustigen Kinder und Erwachsenen. Ich fand Muffys Geschichte einfach toll und vergebe sehr gerne 5 🌟 e dafür!

    Mehr
  • Rezension zu "Muffy Melone und das fliegende Moped" von Rainer M. Osinger

    Muffy Melone und das fliegende Moped
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Rainer M. Osinger hat ein großes Anliegen. Ganz bewusst möchte er in seinen Büchern auf Werte eingehen, die er sowohl seinen eigenen als auch anderen Kindern nahebringen will. Werte wie: Freundschaft, Teilen, Zufriedenheit, Dankbarkeit, Vergebung, Glaube, Liebe und Versöhnung. Und als siebenfacher Vater weiß er, wovon er spricht! In "Muffy Melone und das fliegende Moped" konzentriert er sich auf das Thema Freundschaft und den ewigen Traum vom Fliegen. Muffy Melone ist ein sehr ungewöhnlicher Hund, denn welcher seiner Artgenossen kann sich schon damit rühmen, ein berühmter Erfinder zu sein? Doch das ist nicht die einzige ungewöhnliche Eigenschaft von Muffy. Er trägt nämlich einen Hut, und das ist, wie sein Nachname schon verrät, natürlich eine Melone. Er liebt diese Kopfbedeckung und setzt sie auch beim Schlafen nicht ab. Er lebt mit seiner allerbesten Freundin Mops, einer kleinen Ente, zusammen. Gemeinsam wohnen sie in seiner Erfinderhütte, die mit sehr außergewöhnlichen Gegenständen vollgestopft ist. Die meisten seiner Erfindungen sind ungemein nützlich, denn wer würde es beispielsweise wagen, die Brauchbarkeit einer "Straußeneierköpfmaschine" ernsthaft in Frage zu stellen? Etwas Fingerspitzengefühl verlangt allerdings die Konstruktion eines "Hutausbeulapparats", der zwar reibungslos funktioniert, aber leider in Sachen Rauchentwicklung noch den einen oder anderen Wunsch offenlässt. Eines Tages entdecken Muffy und Mops ein altes Moped auf einem Schrottplatz. Gemeinsam beschließen sie, es zu reparieren, doch Muffy Melone wäre nicht der hochberühmte Erfinder, wenn ihm nicht ein paar weitergehende Modifikationen und grundlegende Umbaumaßnahmen einfallen würden. Und damit nimmt das Abenteuer seinen Lauf ... Rainer M. Osinger, Kommunikationsdesigner, Kinderbuchautor, Illustrator, Karikaturist und Grafiker, hat ein hinreißendes Buch geschaffen, das Kinder und jung gebliebene Erwachsene gleichsam zu faszinieren weiß. Die ausgesprochen liebevolle Aufmachung des Buches stellt zudem dem Verlag Monika Fuchs ein herausragendes Zeugnis aus. "Muffy Melone und das fliegende Moped" ist ein weiteres Buch, welches sich schon jetzt für meine Bestenliste 2011 qualifiziert hat. Das Buch besitzt nur 40 Seiten, doch hier zählt keinesfalls der Umfang. Jede einzelne Illustration begleitet und unterstreicht nicht nur den enthaltenen Text, sondern erzählt auf wundersame Weise eine eigene Geschichte. Diese geht über die eigentliche Story weit hinaus und hier liegt der bedeutende Unterschied zu anderen Veröffentlichungen dieser Art. Die ausgesprochen ausdrucksstarken Zeichnungen entwickeln eine sehr intensive Eigendynamik und lassen der Phantasie des Lesers Flügel wachsen. Man kann sich regelrecht in dem Detailreichtum dieser hinreißenden Zeichnungen verlieren. Selbst die Nebenrollen - eine Handvoll lustige Vögel - sind ganz hervorragend besetzt! Es ist vollkommen unmöglich, das Buch nach dem ersten Lesedurchgang wegzulegen. Sollte man es wagen, wirkt die liebenswerte Intensität der gewonnenen Eindrücke dennoch sehr lange nach. © Thomas Lawall - www.querblatt.com

    Mehr
    • 2
    thursdaynext

    thursdaynext

    23. April 2011 um 15:32
  • Rezension zu "Muffy Melone und das fliegende Moped" von Rainer M. Osinger

    Muffy Melone und das fliegende Moped
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. April 2011 um 20:53

    Muffy Melone ist ein erfinderischer Hund, der zum Beispiel einen automatischen Haus- und Küchenreiniger erfunden hat. Manchmal ist er schon ziemlich skurill und besonders sein Hut, eine etwas abgetragene Melone, lässt ihn irgendwie sonderbar erscheinen. Doch eigentlich ist er ein sehr ruhiger und friedfertiger Geselle, der seine Zeit häufig mit der kleinen Ente Mops verbringt. Gemeinsam haben sie schon wundervolle Dinge wie die Muffy- & Mops-Schokolade-Lutschbonbons entwickelt. An einem wunderschönen sonnigen Tag möchte Muffy seinem Freund zeigen wie man etwas erfindet. Hierzu müssen sie aber an einen außergewöhnlichen Ort der Inspiration gehen. Mit dem Fahrrad fahren sie quer durch die Stadt. Nach einer langen Reise landen sie endlich auf dem Schrottplatz. Dort wollen sie sich umschauen und hoffen auf eine zündende Idee zu kommen. Rainer M. Osinger ist der Illustrator und Texter des Buches. Ich persönlich bin ein Fan von diesem Dualismus, da in solchen Fällen meist alles perfekt passt. So auch hier. Die Bilder geben auf der einen Seite den Text wieder, verstärken ihn aber auch noch durch die Mimik der Figuren. Zudem ist es gerade für die kleinerem Leser toll die Personen, und bei Muffy Melone besonders die Erfindungen, zu sehen. Ich finde, dass dies Rainer M. Osinger sehr gut gelungen ist. Die zerbeulten und geflickten Hosen passen zu dem Charakter von Muffy. Und das ängstliche Naturell von Mops wird durch eine kleine Ente, die eher wie ein Küken wirkt, ganz wunderbar umgesetzt. Letztendlich ist auch die gesamte Geschichte sehr spannend und interessant, da sie viele Aspekte enthält, die für Kinder wichtig sind. Es geht um Freundschaft, freie Gedanken, Mut und jeder Menge Entdeckerdrang gepaart mit Spaß. Paul (4) hat die gesamte Geschichte mit Spannung verfolgt und auch immer mal wieder gekichert. Er fand Muffy Melone sehr interessant. Am schönsten fand er jedoch die Entwicklung und den Bau des fliegenden Mopeds. Mit großen Augen hat er die Zeichnung bestaunt und sich die Details angeschaut. Fazit: Vorleserin und Zuhörer können dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Wir haben uns nach dem Lesen noch einige Male über die Geschichte unterhalten und werden sie sicherlich immer mal wieder neu entdecken.

    Mehr