Rainer M. Schröder Die Bruderschaft vom Heiligen Gral - Das Amulett der Wüstenkrieger

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(10)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bruderschaft vom Heiligen Gral - Das Amulett der Wüstenkrieger“ von Rainer M. Schröder

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Rückkehr der Templer" von Martina André

    Die Rückkehr der Templer
    caylith

    caylith

    Auf euch wartet eine rasante Zeitreisegeschichte vom Jahr 2150 bis ins 12. Jahrhundert. Am 10.Oktober erschien Martina Andrés neuer Roman „Die Rückkehr der Templer“ bei Rütten & Loening und wir möchten euch einladen gemeinsam in die Vergangenheit zu reisen. Die Autorin wird ebenfalls an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten. Worum es geht? Hannah Schreyber hat den Templer Gero von Breydenbach geheiratet, nachdem es ihn und seine Kameraden mittels eines Timeservers aus dem Jahr 1307 in die Gegenwart verschlagen hat. Doch den beiden ist keine Ruhe gegönnt. Wissenschaftler finden heraus, dass der geheimnisvolle Server Hinweise enthält, die den bevorstehenden Untergang der westlichen Welt und den Umsturz in eine vernichtende Diktatur prophezeien. Die einzigen, die über den Ablauf der Katastrophe genaue Informationen besitzen, sind zwei junge Frauen, die im Jerusalem des Jahres 1153 festsitzen. Gero und seine Templer sollen durch die Zeit reisen, um die Frauen zu retten – und herauszufinden, wie man die Apokalypse verhindern kann. Ein Himmelfahrtskommando: Von Beginn an geht alles schief. Kaum angekommen, werden Gero und seine Ordensbrüder in heftige Kämpfe zwischen Templern und feindlichen Sarazenen verwickelt. Martina André zeigt die Templer in einem ganz neuen Licht. Ein hochspannender Roman mit einer einzigartigen Verbindung von Historie und Mystery. Egal ob Leser der phantastischen Literatur, historischer Romane oder Thriller. In diesem Roman ist für jeden etwas dabei. Den Trailer zum Roman findet ihr hier: http://www.martina-andre.com/Homepage_Martina_Andre/Templer_2.html Ihr möchtet eines von 10 signierten Exemplaren gewinnen und euch damit zusammen mit anderen Lesern und der Autorin über diesen mitreißenden Roman austauschen? Dann schreibt hier bis einschließlich 01.11.2011 was euch an historischen Romanen besonders fasziniert & wieso ihr unbedingt bei dieser Leserunde dabei sein möchtet. Wir wünschen euch ein packendes Lesevergnügen! ***************************************************************** Die Teilnehmer der Leserunde stehen fest: mabuerele Hikari Herr_Buecherwurm Penelope1 FiniWini DarkReader Nidhoegg PMelittaM Albel_Nox Leela

    Mehr
    • 253
  • Rezension zu "Die Bruderschaft vom Heiligen Gral - Das Amulett der Wüstenkrieger" von Rainer M. Schröder

    Die Bruderschaft vom Heiligen Gral - Das Amulett der Wüstenkrieger
    mabuerele

    mabuerele

    04. October 2010 um 19:22

    Das Buch schließt unmittelbar an den ersten Teil an. Tarik hat zwar den Gral gerettet, um ihn aber nach Frankreich bringen zu können, braucht er seine Freunde. Also gilt es, diese zu befreien. Mit List und unter Benutzung ihrer besonderen Fähigkeiten gelingt ihm dies. Die beiden Töchter des Kaufmanns aus Teil I bleiben bei den Tempelrittern. Vor allem Gerolt hatte im Kerker den Beduinen Dshamal Saheli vor dem Verhungern gerettet. Jetzt bietet der Beduine aus Dankbarkeit den Tempelrittern an, sie durch die Wüste zu führen. Das ist der einzige Weg, um das Land verlassen zu können. Doch die Wüste ist tückisch und die Verfolger wollen den Gral ... Im Gegensatz zum ersten Teil spielen in diesem Buch historische Zusammenhänge nur eine untergeordnete Rolle. Es geht verstärkt um den Kampf des Guten gegen das Böse. Werden die Männer den Gral nach Frankreich bringen? Und wie kommt jeder mit seinen eigenen Schwächen zurecht? Dem Autor gelingt es, überzeugend zu machen, dass jeder zuerst in sich den Kampf um Gut oder Böse kämpfen muss. Kein Mensch ist vollkommen. Das muss auch jeder der Tempelritter begreifen, da jeder mit seiner schwachen Seite konfrontiert wird. Des weiteren lernen sie, die eigenen Eitelkeiten dem Gemeinwohl unterzuordnen. Die Charakteristik der beiden Schwestern passt sich in das Konzept ein. Während die Jüngere alle Strapazen klaglos erträgt und dabei noch fröhlich und lebensbejahend bleibt, kann sich die andere nur schwer in ihr Los finden. Ihr Versuch, die Männer gegeneinander auszuspielen, ist aber zum Scheitern verurteilt. Ein zweiter Mittelpunkt der Handlung ist die Wüste mit ihren Schönheiten und ihrer Gefährlichkeit. Man merkt, dass der Autor weiß, wovon er spricht, wenn er die Wanderung durch die Wüste beschreibt. Er zeichnet beeindruckende Bilder. Dieser zweite Teil hat mir besser gefallen, als der erste. Der erste diente eher der Vorbereitung des jetzigen Geschehens. Sinn und Ziel der besonderen Fähigkeiten der Gralsritter sind geschickt in der Handlung verflochten. Am Beispiel Maurice wird deutlich, dass in besonderen Fähigkeiten auch Gefahren liegen können. Unter Fieberwahn wird Unmögliches fast möglich....

    Mehr