Rainer M. Schröder Tage der Finsternis

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(10)
(8)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tage der Finsternis“ von Rainer M. Schröder

Himmerod, ein uraltes Kloster im einsamen Salmtal. Ein Ort der Stille und des Friedens. Doch hinter den dicken Mauern geht Entsetzliches vor sich. Warum hat sich Bruder Paulinus von der Orgelempore in den sicheren Tod gestürzt? Und was steckt wirklich hinter der Schändung des Klosteraltars? Der junge Bruder Thomasius macht sich an die Ermittlungen: Je tiefer er gräbt, desto rätselhafter wird das Geheimnis.

Fesselnde Story. In 3 Stunden gelesen.

— Feuersternchen
Feuersternchen

Stöbern in Jugendbücher

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

Was andere Menschen Liebe nennen

Eine Geschichte über einen unsichtbaren der Jungen der eines Tages von einem Mädchen gesehen wird. Klasse Story die mich gepackt hat.

Einhornkeks

Myriad High - Was Hannah nicht weiß Band 1

Futuristes Teenie-Schul-Spektakel, das man lesen muss!

diebuchrezension

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nach Fangirl leider eher enttäuschend. Liest sich tatsächlich wie eine nicht ganz gelungene Fanfiction, die mittendrin ansetzt.

LillianMcCarthy

Und du kommst auch drin vor

gute Idee mit mangelnder Umsetzung

gusaca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geheimnis im Kloster

    Tage der Finsternis
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    08. October 2016 um 21:58

    "Bruder Thomasius" wird heimlich ins Kloster Himmerod eingeschleust. Er ist kein wirklicher Mönch, sondern soll unentdeckt geheimnisvolle Begebenheiten im Kloster aufklären. Ein Mönch hat Selbstmord begangen, ein anderer Mönch scheint plötzlich wahnsinnig geworden zu sein, der Altar in der Klosterkirche wurde geschändet. Wer steckt dahinter? Bruder Thomasius kommt bald einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Mein Leseeindruck: Ich habe Geschichten, die im Kloster spielen, irgendwie schon immer gemocht. Das Klosterleben an sich finde ich einfach sehr interessant, und daher war ich auch sehr neugierig auf dieses Buch. Es hat mich nicht enttäuscht. Zwar ist es mit knapp 200 Seiten eher ein schmales Buch, aber trotzdem wird die Spannung sehr hochgehalten. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte mich die Geschichte fesseln und von sich überzeugen. Der Autor hat dazu einen sehr angenehmen, leichten Schreibstil. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von Rainer M. Schröder lesen!

    Mehr
  • Mit dem wahren Glauben erreicht man einiges!

    Tage der Finsternis
    Strigoia

    Strigoia

    03. April 2016 um 12:33

    Seit ich "Die Judaspapiere" gelesen habe, bin ich Rainer M. Schröder verfallen!Herrlich spannend lässt Schröder in "Tage der Finsternis" Bruder Thomasius seine Geschichte erzählen. Den Leser erwartet hier tödliche Spannung der Extraklasse.Kloster waren schon immer ein toller Ort für Gruselgeschichten! Und hier den Teufel im Kloster Himmerod einziehen zu lassen, hatte natürlich einen besonderen Reiz auf mich.Besonders schön bzw. gut gemacht, fand ich die charakterliche Wandlung von Bruder Thomasius! Mutiert dieser ungläubige Exorzist doch im Laufe des Buches zu einem wahren Gläubigen, gegen den selbst der Teufel nicht bestehen kann! Ein kurzer, spannender Roman, den man am besten in einem Stück lesen sollte.  

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
    Buchraettin

    Buchraettin

    20. May 2015 um 12:08
  • Pageturner mit Bonus

    Tage der Finsternis
    Azrael

    Azrael

    17. September 2014 um 16:40

    Ein Mann wird als heimlicher Ermittler in ein Kloster eingeschleust, wir lernen ihn als Bruder Thomasius kennen. Hinter den Klostermauern kommt es zu grauenhaften Todesfällen, einer der Mönche scheint sogar dem Wahnsinn anheim gefallen zu sein. Anfangs steht Thomasius vor einem Rätsel, bis ihn albtraumhafte Visionen auf die richtige Spur führen. Der Schatten, der nach und nach immer mehr Opfer fordert scheint seinen Ursprung weit in der Vergangenheit zu haben, als ein Ordensbruder, um das Kloster zu retten eine unsägliche Sünde begeht. Während des gesamten Roman bleibt die genaue Zeit, in der die Geschichte spielt im Dunkeln. Es könnte vor hundert Jahren oder heute spielen, diese Tatsache trägt zum Flair des Roman bei. Rätselhaft und unheimlich beginnt es und steigert sich zum Ende hin immer mehr. Ein echter Pageturner, den man in einem Rutsch durchliest. Die Stimmung ist durchweg düster und erinnert bisweilen an unser Bild vom Mittelalter. Das Klosterleben ist karg und kalt, die tägliche Routine von Ritualen und Gebeten geprägt. Dazwischen steht Bruder Thomasius, der eigentlich kein Ordensbruder ist, sondern von Außerhalb kommt und dessen Verstand auf eine Harte Probe gestellt wird. Gibt es da draußen doch mehr, als Wissenschaft und Zweifel? Als er zu ermitteln beginnt, mit was sich das erste Opfer zuletzt beschäftigte, führt ihn sein Weg in die Archive des Klosters und tief hinab in seine Katakomben. Das gesamte Kloster nimmt in seiner unheimlichen Größe Gestalt an, man ist mittendrin. Schreckt hoch, sobald sich ein Schatten in den Ecken rührt. Die Idee fesselt und ist schlüssig. Genau das lässt einem nach dem Ende mit einer wohligen Gänsehaut zurück. Ein Thriller mit der perfekten Mischung aus Grusel, Mystery, Krimi und Geschichte. Als kleines Schmankerl und zur passenden Untermalung ist auch gleich noch eine CD mit Gesängen aus der Himmelroder Thomasvesper dabei.

    Mehr
  • Tage der Finsternis

    Tage der Finsternis
    maggy17

    maggy17

    ***Klappentext***  Himmerod, ein uraltes Kloster im einsamen Salmtal. Ein Ort der Stille und des Friedens. Doch hinter den dicken Mauern geht Entsetzliches vor sich. Warum hat sich Bruder Paulinus von der Orgelempore in den sicheren Tod gestürzt? Und was steckt wirklich hinter der Schändung des Klosteraltars? Bruder Thomasius macht sich an die Ermittlungen. Doch je tiefer er gräbt, desto rätselhafter wird das Geheimnis. Bis er in der Klosterbibliothek eine folgenschwere Entdeckung macht.  Die knapp 200 Seiten vergehen wie im Flug. Insgesamt überzeugt dieser kurze Roman durch spannende, gruselige und durchaus auch blutige Einlagen und eine wunderbare, geheimnisvolle Atmosphäre, die den Leser unmittelbar in die Mauern der Eiffeler Abtei Himmerod versetzt. Die Beschreibungen sind detailreich und äußerst lebendig, man kann sich alles lebhaft vorstellen und die Tatsache, dass Himmerod wirklich existiert, lassen das Erzählte noch fesselnder wirken, auch wenn die Erzählung schnell den Pfad der Realität verlässt.  Als Zugabe zu dem Buch gab es eine CD mit Mönchgesängen, welche, beim Lesen und gleichzeitigen Anhören, die Die Erzählung noch geheimnisvoller und lebendiger wirken lässt. 

    Mehr
    • 4
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. August 2014 um 10:48
  • Rezension zu "Tage der Finsternis" von Rainer M. Schröder

    Tage der Finsternis
    Lerchie

    Lerchie

    23. March 2010 um 15:51

    Ein Mann wird wegen unerklärlicher Vorfälle vom Prior des Klosters nach Himmerod gerufen. Offiziell soll er die Arbeit von Bruder Ambrosius fortsetzen, und wird allen als Bruder Thomasius vorgestellt. Doch nur der Prior Pater Martinus und er wissen, warum er hier ist. Während seiner Nachforschungen begehen mehrere Brüder Selbstmord, bzw. versuchen ihn zu begehen. Doch was steckt dahinter? Bruder Thomasius forscht in einer alten, schweren Bibel und kommt zu dem Verdacht, dass sich kurz nach dem dreißigjährigen Krieg einer der Klosterbrüder dem Teufel verschrieben hat, um seine Klosterbrüder und die zum Teil noch sehr jungen Novizen, vor den umherstreifenden, plündernden und mordenden Landsknechten zu retten. Er stellt fest, dass Bruder Ambrosius vor seinem plötzlichen Tod, dies herausgefunden haben muss, und findet eine Skizze des Kellers und einen Brief des damaligen Klosterbruders. Thomasius erkennt, dass nur er die Seele des längst verstorbenen Bruders noch erretten kann. Er ist der Exorzist, der die Teufelsaustreibung vornehmen muss. Und er ist dazu bereit. Was in diesem Kloster alles geschieht, bis es soweit ist, sollte jeder selbst lesen. Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Es hat mir gut gefallen, und ich habe es, da es auch nicht sehr dick ist, sehr schnell gelesen.

    Mehr