Rainer Maria Rilke

 4.3 Sterne bei 818 Bewertungen
Rainer Maria Rilke

Lebenslauf von Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke (eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke) wurde am 4. Dezember 1875 in Prag geboren. Prag gehört damals zu Böhmen und somit zu Österreich-Ungarn. Seim Vater Joseph Rilke war Bahnbeamter seine Mutter stammte aus einer sehr wohlhabenden Fabrikantenfamilie. 1884 brach die Ehe der Eltern auseinander und auch der Verhältnis zur Mutter war nicht besonders gut, da diese den Tod der älteren Tochter nicht verkraften konnte. Auf Druck der Eltern besuchte der dichterisch und zeichnerisch begabte Junge ab 1885 eine Militärrealschule in St. Pölten, zur Vorbereitung auf eine Offizierslaufbahn. Das Militär traumatisierte Rilke, er konnte dem Druck nicht standhalten und musste die militärische Laufbahn aus gesundheitlich und psychischen Gründen abbrechen. Daran schloss sich ein Besuch der Handelsakademie Linz an. Doch schon im Mai 1892 musste er Linz wegen einer nicht geduldeten Liebesaffäre mit einem einige Jahre älteren Kindermädchen unfreiwillig verlassen. Zurück in Prag konnte sich Rilke von 1892 bis 1895 in privatem Unterricht auf die Matura vorbereiten, welche er im Jahr 1895 auch erfolgreich bestand. Noch im selben Jahr hat er begonnen Literatur, Kunsgeschichte, Philiosophie in Prag zu studieren. Ab 1896 studierte er dann Rechtswissenschaften und setzte sein Studium schließlich in München fort.

Neue Bücher

Briefe an einen jungen Dichter

Neu erschienen am 19.06.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

50 Gedichte

Erscheint am 17.07.2019 als Taschenbuch bei Reclam, Philipp.

… und stille wird ein jedes Haus

Erscheint am 01.09.2019 als Hardcover bei St. Benno.

Weiße Weihnacht

Erscheint am 01.09.2019 als bei Präsenz Medien & Verlag.

Alle Bücher von Rainer Maria Rilke

Sortieren:
Buchformat:
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

 (125)
Erschienen am 01.01.2018
Die Gedichte in einem Band

Die Gedichte in einem Band

 (61)
Erschienen am 07.09.1986
Briefe an einen jungen Dichter

Briefe an einen jungen Dichter

 (51)
Erschienen am 14.01.2019
Das Stunden-Buch

Das Stunden-Buch

 (27)
Erschienen am 01.01.2018
Gesammelte Werke

Gesammelte Werke

 (25)
Erschienen am 20.05.2015
Gedichte

Gedichte

 (24)
Erschienen am 21.01.2016
Wie soll ich meine Seele halten

Wie soll ich meine Seele halten

 (20)
Erschienen am 12.03.2012

Neue Rezensionen zu Rainer Maria Rilke

Neu

Rezension zu "Der Panther" von Rainer Maria Rilke

Ich liebe diesen Verlag
Amy_Bellvor 15 Tagen

Kurzer Überblick
Schreibstil: ⭐⭐⭐⭐
Gestaltung: ⭐⭐⭐⭐⭐
Innovativ: ⭐⭐⭐⭐⭐



Fazit
Ich liebe diesen Verlag jetzt schon. Gehobene Lyrik, Poesie und berühmte Personen werden kindgerecht verarbeitet und wiedergegeben.
So auch dieses Buch. Das Gedicht >> Der Panther << entstand ca. 1903 und stammt aus der Feder von Rainer Maria Rilke. Natürlich ist die Sprache des Gedichtes nicht groß verändert, heißt, hier werden sicherlich viele Fragen kommen von den jüngeren Lesern.
Durch die Aufmachung der Zeichnungen sehe ich hier aber durchaus Potential, gerade für ältere Kinder. Ab der vierten oder fünften Klasse. Sprachlich gefestigt und langsam soweit, dass sie auch größere Zusammenhänge verstehen. Das ist genau die Art von Kindern, die durch diese Bücher angesprochen werden sollen.

Durch den stabilen und doch recht hochwertigen Einband machen die Bücher aus dem Verlag richtig was her und überzeugen so nicht nur durch seine Illustrationen.

Das Gedicht befasst sich im weitesten Sinne mit Käfighaltung und artgerechter Tierhaltung. Bedenkt bitte, dass alte Lyrik oft einen tieferen Sinn hatte. Ich finde das sehr gut und einen passenden Einstieg um gerade jungen Menschen die Augen für die Welt etwas zu öffnen, ohne sie gleich ins kalte Wasser zu schmeißen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Panther" von Rainer Maria Rilke

Das Gedicht ist in wunderschöne Bilder gehüllt
Ramgardiavor 5 Monaten

Rainer Maria Rilke ist auf der ersten Doppelseite zu sehen und ein Vogel lädt ihn am 6. November 1902 in die Menagerie, den Zoo von Paris ein. Auf dem nächsten Bild sehen wir ihn von hinten, wie der durch den Eingang geht. Diese Bilder sind in sepia gezeichnet, wie alte Fotografien. Auf den nächsten Bildern gibt es zwar Farbe, aber es überwiegt schwarz und grau, manchmal ein verwaschenes blau-grau.

Im Jardin des Plantes sieht er einen kleinen Käfig und darin eine schwarze Katze die von hinten zu sehen ist. Auf der nächsten Seite ist der schwarze Panter von vorne zu sehen und seine Augen blicken derart traurig, dass man mit ihm leidet. "Sein Blick ist vom Vorübergehen der Stäbe so müde geworden..."

Das kurz, aber sehr eindringliche Gedicht findet in den Bildern eine Ergänzung und Verstärkung, wie sie besser nicht sein könnte.

Ein Buch, das sich die Diskussion der Tierhaltung in Zoos aufleben lässt. Mir gefiel aber auch die Argumentation in dem Buch "Schiffbruch mit Tiger" zu Gunsten der Zoos sehr gut.

Es lohnt sich auf diesen schönen kleinen Film zu klicken:

https://www.youtube.com/watch?v=HrMOZA3evjk&feature=player_embedded

 

Kommentieren0
1
Teilen
W

Rezension zu "Hundert Gedichte" von Rainer Maria Rilke

Einhundert Gedichte aus den unterschiedlichen Schaffenszeiten des Poeten
WinfriedStanzickvor 8 Monaten


Dieser wunderbare in Leinen gebundene kleine Lyrikband ist eine vom Aufbau-Verlag unter der Herausgeberschaft von Gisela und Ulrich Häussermann veröffentlichte Einladung an den Leser, sich immer wieder mit den Gedichten Rainer Maria Rilkes zu beschäftigen. Der Panther, auf ein sehr bekanntes Gedicht Rilkes hinweisend, ziert den blauen Leinenband auf der Vorderseite.

 

Einhundert Gedichte aus den unterschiedlichen Schaffenszeiten des Poeten haben die beiden Herausgeber ausgesucht und sie in chronologischer Folge abgedruckt. Dies hilft dem Leser, die Entwicklung des Dichters und seines Werkes nachzuverfolgen.

 

Im Mittelpunkt dieser sich gut zum Verschenken geeigneten Sammlung stehen die Gedichte aus Rilkes früher und mittlerer Lebenszeit: Sie laden den Leser ein, mitzuhören auf die Stimmen und hintergründigen Töne im Herbsttag, den geschmeidigen Schritten des Panthers zu folgen, mitzugehen auf den Spuren eines Mädchens, dessen Weg ein frühes Gedicht zeichnet.

 

Ein Gedicht aus dem Jahr 1900/1901, also seiner früheren Schaffenszeit hat mich sehr angesprochen und geht seitdem mit mir durchs späte Leben:

„Der Tod ist groß.

Wir sind die Seinen

lachenden Munds.

Wenn wir uns mitten im Leben meinen,

wagt er zu weinen

mitten in uns.“

 

 

 

 

 

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Achtung!!! Es werden KEINE Bücher verlost!!!

Hallo ihr lieben,

außer Konkurrenz zu den beiden Klassikergruppen wollen wir uns in dieser Leserunde mit - nun, einem Klassiker beschäftigen *lol*

Gemeinsam wollen wir den Gedanken von Malte Laurids Brigge auf den Grund gehen und uns von der Poesie seines Schöpfers, Rainer Maria Rilke, verzaubern oder langweilen lassen - je nachdem, ob und was wir dem einzigen Roman Rilkes abgewinnen können.

Ich freue mich riesig auf und über diese Leserunde. Wer uns folgen oder in die Lektüre einsteigen will: nur zu - ich/wir freuen uns!!!

Und nun wünsche ich uns allen viele Lesestunden, die angefüllt sind mit Gedanken von und über Malte und seinen Aufzeichnungen!!!

 

Letzter Beitrag von  Apfelgruenvor 3 Jahren
Danke, dir auch. :-)
Zur Leserunde
SusanneUlrikeMariaAlbrecht
Wie soll ich meine Seele halten, daß
sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie
hinheben über dich zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verlorenem im Dunkel unterbringen
an einer fremden stillen Stelle, die
nicht weiterschwingt, wenn deine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich,
nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich,
der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O süßes Lied.

Rainer Maria Rilke
Rene Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Rainer Maria Rilke wurde am 04. Dezember 1875 in Prag geboren.

Community-Statistik

in 950 Bibliotheken

auf 78 Wunschlisten

von 53 Lesern aktuell gelesen

von 64 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks