Rainer Maria Rilke Das Stundenbuch

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(23)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Stundenbuch“ von Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke - Von der Pilgerschaft Rainer Maria Rilkes Gedichte aus dem zweiten Teil des Stunden-Buches laden ein, einen Weg zu gehen: zu einer Pilgerreise in die Tiefen der eigenen spirituellen Sehnsucht. Sie erschließen Horizonte für eine Suche, der es darum geht, das zu erfahren, was Rilke »das Herz aller Dinge« nennt. In diesem hochwertigen Band, der mit Text, Bild, Sprache und Musik viele Sinne anspricht, werden Rilkes atemberaubende Gedichte inszeniert als Stationen einer »poetischen Pilgerschaft«. 11 Bild- und Textabschnitte verbunden mit 11 Musikvariationen strukturieren den Gang durch die 34 Gedichte des Buchs, die erstmals als Ganzes auf einer CD zu hören sind. Die Bilder führen zum Entstehungsort dieses Buches: in das Künstlerdorf von Worpswede.Ein meditativer Hochgenuss des Lesens, Hörens, Schauens, Vertiefens. »Der Rilke-Band ist fast überirdisch schön!!!!« Literaturkurier.net (Quelle:'Fester Einband/22.08.2016')

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Stundenbuch" von Rainer Maria Rilke

    Das Stundenbuch
    Kaivai

    Kaivai

    23. March 2007 um 21:13

    "Gott spricht zu jedem nur,eh er ihn macht,dann geht er schweigend mit ihm aus der Nacht.Aber die Worte,eh jeder beginnt,diese wolkigen Worte sind:" Rilke war in meinen Zwanzigern mein Kult.Und das 'Stundenbuch' war die Kultbibel. "Von deinen Sinnen hinausgesandt,geh bis an deiner Sehnsucht Rand;gib mir Gewand." Sehnsucht pochte sowohl in meinen Adern als auch an meiner Tür.Ich fühlte mich weder zuhause in mir noch in der Welt. "Hinter den Dingen wachse als Brand,daß ihre Schatten,ausgespannt,immer mich ganz bedecken." Rilkes Gedichte waren Feuer unter meinem Hintern.Langsam kriegte ich ihn hoch. "Laß dir alles geschehn: Schönheit und Schrecken.Man muß nur gehn: kein Gefühl ist das fernste.Laß dich von mir nicht trennen.Nah ist das Land,das sie das Leben nennen." Ich löste alle Euphoriebremsen und fühlte mich angefeuert und brennend vor Leben. "Du wirst es erkennen an seinem Ernste." Bald darauf begann das Chaos.Stürzte über mich herein und begrub mich. "Gib mir die Hand." Hand?Händchen.Ich hatte nur noch ein Händchen.Das 'Stundenbuch hat mich metaphysisch verführt.Nach dem Rausch hatte ich einen Mordskater.Dann hab ich gefrühstückt.Und heute gehts mir wieder ganz gut.

    Mehr