Rainer Wekwerth Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

(104)

Lovelybooks Bewertung

  • 113 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(37)
(41)
(20)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels“ von Rainer Wekwerth

Eine düstere Prophezeiung und ein altes Geheimnis. Der Kampf dunkler Mächte um unsere Welt. Und eine Liebe, größer als der Tod. Damian ist auf die Erde zurückgekehrt. Aus Liebe zu Lara, die er beschützen möchte, hat er sich dem Himmel widersetzt. Lara erkennt ihn jedoch nicht. Während er gegen den Verfall kämpft, den er auf der Erde erleiden muss, versucht sie, ihren Exfreund Ben zurückzugewinnen. Doch über allem schwebt eine finstere Prophezeiung, die Lara erfüllen muss, denn sie ist mehr als ein Mensch. Damian und Lara stellen sich der dämonischen Gefahr, aber sie ahnt nicht, welchen Preis Damian für seine Liebe bezahlt hat.

eine tolle Geschichte mit einem schönen ende,schade das es vorbei ist hätte gerne gewußt wie es mit Damian und Lara weiter geht

— marylou1968

Steht dem 1. Teil um nichts nach. Sehr gutes Buch.

— Tintenklex

Spannend und bewegend! Hatte mehr als nur einmal Tränen in den Augen.

— Dark_Angel091215

Guter Abschluss, aber schade dass es vorbei ist<3

— KatyAnn

Viel zu viel Wind um nix, oftmals konnte man Seiten und diverse Kämpfe überspringen, ohne was zu verpassen. Wirklich schade.

— Eowin

fesselnd, spannend, atemberaubend

— bea76

Toller Schreibstil, aber aus der Geschichte hätte man mehr rausholen können...

— Lena205

Bis zum Ende hin spannend. Die Fortsetzung ist sehr fesselnd und lässt einen bis zum Ende mit Damian und Lara mitfiebern

— MayZoe

Zweiter Teil. Spannend geschrieben, ein bisschen zu fantasy mit den Orks. Gutes Ende

— Avency12

Eigentlich okay, nur leider zu stellenweise langweilig...

— Buecherdrache-Hannah

Stöbern in Jugendbücher

Bitterfrost

Wir auch die Frost-Reihe davor einfach nur soanneden und mit neuen Herausforderung.

Baluna

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

klare Leseempfehlung, für jeden, der Rainbow Rowell und Zauberergeschichten mag &sich von deutlich Parallelen zu HP nicht stören lässt. (:

Felicitas_Brandt

Kiss me in Paris

eine schöne Geschichte, die mich nach Paris entführt hat, aber wo war die Weihnachtstimmung?

My_book_moments

Wolkenschloss

Grandios! Charmant, humorvoll und spannend. Die Hotelatmosphäre tut ihr übriges.

faanie

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wunderbarer Abschluss, aber ich will mehr.... ;)

MadameEve1210

Nicht nur ein Liebesroman

Wieder ein wunderbarer Roman vom Emma Mills - ich musste lachen, ich hatte Tränen in den Augen, ich habe nachgedacht und mich erinnert.

Aniday

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Anfang, schwaches Ende

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Lena205

    13. July 2015 um 14:35

    Inhalt Lara kann sich nicht mehr daran erinnern, was in Berlin geschehen ist. Damian hingegen ist jetzt wieder im Himmel und vermisst sie. Um sie zu schützen kommt er zurück auf die Erde und bringt damit sein Leben in Gefahr. Hinter Lara sind nicht nur die dunklen Engel, die von Satan geschickt worden sind, her, sondern auch die Dämonen. Lara denkt derweil, dass sie ein völlig normales Leben führt, bis sich alles ändert… Meinung Dass ich den ersten Band gelesen habe, ist schon sehr lange her. Trotzdem hatte ich keine Probleme, in die Geschichte reinzufinden, da auch die Protagonistin Lara sich an nichts erinnern konnte. Der Schreibstil hat mir schon auf den ersten Seiten sehr gut gefallen, sodass ich die erste Hälfte des Buches nur so verschlungen habe. Ab dem Moment, ab dem es spannend wurde, hat mir der Schreibstil dann aber etwas weniger gut gefallen, da er an seiner Leichtigkeit verloren hat. Dafür wurde es dann spannender, was dazu geführt hat, dass ich das Buch sehr schnell ausgelesen hatte. Die Geschichte hat mir insgesamt gut gefallen. Vom Ende hätte ich  viel mehr erwartet, da das ganze Buch darauf hinarbeitet, aber das Ende nur sehr kurz und ohne viele Gefühle beschrieben wird. Auch hätte ich mir mehr Probleme bei der letzten „Schlacht“ gewünscht. Die Protagonisten haben mir wieder gut gefallen. Laras Verhalten konnte ich zwar am Anfang nicht ganz nachvollziehen, sie hat mir dann aber im Laufe des Buches immer besser gefallen. Damian war mir von Anfang an sehr sympathisch. Die anderen Charaktere wurden gut beschrieben, sodass man ihr Handeln immer verstanden hat. Fazit Ein Buch, das sehr gut anfängt, aber schwach endet.

    Mehr
  • Noch besser als der ersten Band!

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Ingrid-Konrad

    29. April 2015 um 01:42

    Ja, und da hab ich doch meine 5 Sterne schon vergeben! 6 gibt es leider nicht. Sehr spannend bis zum Ende. Unbedingt lesen, wenn man auch ohne Grippe fiebern möchte. Man kann einfach nicht aufhören.

  • Toller spannender Abschluss

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    LineLine

    27. January 2014 um 16:24

    Das Cover ist so ähnlich wie das vom ersten Teil, nur dass es eine andere Farbe hat und die Skyline etwas verändert ist, wodurch die beiden Bücher richtig gut zusammenpassen, wenn sie im Regal stehen. Die Geschichte wird wieder von einem personalen Erzähler in mehreren Erzählsträngen erzählt. Dieser beschränkt sich aber hauptsächlich auf Laras Handlungen und Gefühle. Die Geschichte spielt hauptsächlich in Rottenbach (Bayern) in der Gegenwart. Damian ist auf die Erde zurückgekehrt, um Lara vor ihrem Vater zu beschützen. Diese erkennt Damian allerdings nicht mehr, da ihre Erinnerungen gelöscht wurden und lässt sich stattdessen wieder mit Ben ein. Doch Damian gibt nicht auf und versucht Lara für sich zu gewinnen. Bald muss Lara feststellen, dass nichts so ist, wie es scheint und ihr bleibt nicht mehr viel Zeit, den Untergang der Welt zu verhindern. Lara konnte mich im Gegensatz zum ersten Band nicht ganz so begeistern, da sie am Anfang ziemlich oberflächlich war. Im weiteren Verlauf der Geschichte wird sie aber immer mutiger und erwachsener. Man hat richtig gemerkt, wie Damian Lara im positiven Sinne beeinflusst hat. Ben, Laras Exfreund, konnte ich in diesem Buch etwas besser kennen lernen. Anfangs war er mir ganz sympathisch, da ich seine Gefühle für Lara nachvollziehen konnte. Trotzdem wirkte er auch sehr berechnend und so als ob er ein Geheimnis hätte, welches ich nicht erraten konnte, bevor es aufgedeckt wurde. Nach der Enthüllung dieses Geheimisses hat er sich ziemlich verändert vorallem, was seine Gedanken und Gefühle für Lara angeht. Damian hat mal wieder seine Vielseitigkeit gezeigt. Er war sanft und zärtlich zu Lara, aber auch ein starker Kämpfer, der für seine Liebe alles riskiert und sogar sein eigenes Leben aufs Spiel setzt. Er ist mein ansoluter Lieblingscharakter in den Büchern. Die Spannung war anfänglich nicht so sehr vorhanden wie im ersten Teil, da oft relativ unwichtige Dinge beschrieben wurden wie zum Beispiel drei oder vier Dates von Lara und Ben. Ab der zweiten Hälfte nahm die Spannung aber wieder zu. Auf den letzten sechzig Seiten stand neben der Kapitelzahl auch die Zeit, die noch verblieb, bis ein bestimmtes Ereignis eintrat, was die Spannung erheblich gesteigert hat. Manchmal sind mir einige Dinge nicht ganz logisch vorgekommen. Zum Beispiel sind Damian und Lara in ein Café gegangen, obwohl sie verfolgt wurden. Das Ende war richtig emotional und super spannend. Mir kamen sogar die Tränen. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Rainer Wekwerth lesen.

    Mehr
  • Damian

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    vormi

    Dieser Teil hat mir fast genauso gut gefallen wie Teil 1. Leider ist es mir trotz der immer wiederkehrenden Andeutungen in diesem Buch echt schwergefallen, mich an Teil 1 zu erinnern. Deshalb der eine Punkt Abzug. Der Schreibstil von Rainer Wekwerth gefällt mir sehr gut, es war mittlerweile auch schon mein drittes Buch von ihm. Die Protagonisten sind klar umrissen. Die Handlungen, so weit das bei einem Fantasybuch geht, sind nachvollziehbar und relativ realistisch. Und nach diesem zweiten Teil ist Schluß und es wird nicht wieder ein Endlos-Fortsetzungsroman.

    Mehr
    • 2
  • Die Damian Reihe geht weiter...

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Buechersuechtig

    19. November 2013 um 12:48

    Die Geschichte... Drei Monate sind vergangen, seit Lara Berlin verlassen hat. Der gefallene Engel Damian ist aus Liebe zu Lara auf die Erde zurückgekehrt, doch Lara erkennt den Engel nicht und kann sich an nichts, was in Berlin vorgefallen ist, erinnern. Während Damian gegen den Verfall kämpft, den er als Verstoßener auf der Erde erleiden muss, versucht Ben alles, um seine Ex-Freundin Lara zurückzugewinnen. Und über allem liegt eine düstere Prophezeiung, die Lara erfüllen muss, denn die Schülerin ist alles andere als ein "ganz normaler" Teenager... Meine kurze Meinung: Kauf-/Lesegrund: Ich wollte wissen, wie es mit Lara und Damian weitergeht... Reihe: 2. Band der Damian-Reihe Handlungsschauplatz: Vorwiegend der kleine deutsche Ort Rottenbach, aber auch die Hauptstadt Berlin Hauptpersonen: Lara Wagner, 18, wohnt in dem idyllischen Dorf Rottenbach und geht in die Abiklasse. Ohne es zu wissen, ist Lara die Tochter des Satans und muss eine Prophezeiung erfüllen. In Berlin hat sie den charismatischen Damian Antas kennengelernt und sich in ihn verliebt. Damian ist nun auf die Erde zurückgekehrt und versucht Lara zu beschützen... Die mitwirkenden Protagonisten sind interessante, teilweise geheimnisvolle Figuren, die allerdings -bis auf Lara und Damian- etwas blass wirken. Nebenfiguren: Die Story beinhaltet sehr viele Nebencharaktere, mit deren ausgefallenen Namen ich einige Probleme hatte. Romanidee: Reizvolle Grundidee (Kampf Gut gegen Böse, woran sich auch Engel beteiligen), die gut umgesetzt wurde. Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Lara schildern auch andere Charaktere wie z.B. Damian, Ben sowie diverse Engel und Dämonen die ereignisreichen Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Blickwinkel. Handlung: Fantasievolle Geschichte mit verschiedenen -miteinander verwebenden- Handlungssträngen und Erzählperspektiven, detaillierten Beschreibungen und vielen Kampfszenen. Streckenweise hat mir der 2. Teil richtig gut gefallen, bevor die Geschichte wieder ins Vorhersehbare abrutscht. Außerdem haben mich die unzähligen Kampf- und Action-Passagen mit der Zeit total genervt. Schreibstil: flüssige, ausdrucksstarke Schreibweise gepaart mit einer, der jugendlichen Zielgruppe angepassten Sprache FAZIT: "Damian. Die Wiederkehr des gefallenen Engels" hat mich, ebenso wie der Vorgängerband, nicht ganz überzeugt. Dazu ist die Geschichte für meinen Geschmack zu action-lastig, die Kampfszenen wurden zu sehr ausgeschmückt, die Protagonisten erscheinen ein wenig farblos und die zahlreichen Nebencharaktere mit unaussprechlichen Namen sind zu viel des Gutes. Alles in allem hat mich der Auftakt der Damian-Reihe trotzdem gut unterhalten, weshalb ich tolle 3 1/2 STERNE vergebe.

    Mehr
  • Damian 02. Die Wiederkehr des gefallenen Engels - Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Nazurka

    18. November 2013 um 22:08

    Ein enttäuschender Abschluss der Geschichte um Lara und Damian. Die Wiederkehr des gefallenen Engels Klappentext: "Eine düstere Prophezeiung und ein altes Geheimnis. Der Kampf dunkler Mächte um unsere Welt. Und eine Liebe, größer als der Tod. Damian ist auf die Erde zurückgekehrt. Aus Liebe zu Lara, die er beschützen möchte, hat er sich dem Himmel widersetzt. Lara erkennt ihn jedoch nicht. Während er gegen den Verfall kämpft, den er auf der Erde erleiden muss, versucht sie, ihren Exfreund Ben zurückzugewinnen. Doch über allem schwebt eine finstere Prophezeiung, die Lara erfüllen muss, denn sie ist mehr als ein Mensch. Damian und Lara stellen sich der dämonischen Gefahr, aber sie ahnt nicht, welchen Preis Damian für seine Liebe bezahlt." Informationen zum Autor: Rainer Wekwerth schreibt aus Leidenschaft. Er ist Autor erfolgreicher Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht und für die er Preise gewonnen hat. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Autorenhomepage: www.wekwerth.com (Aus: Die Wiederkehr des gefallenen Engels, Informationen zum Autor) Rezension Nach den tragischen Ereignissen um Lara wurde ihr von den Engeln das Gedächtnis genommen, sodass Lara sich nun nicht mehr an Damian und die Geschehnisse in Berlin erinnert. Doch der 8.888 Tag ihres Lebens naht, und Satan ist weiterhin entschlossen, Lara für sich einzunehmen und mit ihrer Macht den Krieg in der Unterwelt zu gewinnen, um weiterhin über das Totenreich zu herrschen. Damian jedoch kann und will dies nicht zulassen. Aus Liebe zu Lara kehrt er auf die Erde zurück, um sie vor allen wartenden Gefahren zu beschützen - doch dafür muss Damian den Preis des Verfalls zahlen, der ihn  auf der Erde erwartet. Kann er es dennoch schaffen, Lara vor der dämonischen Gefahr zu beschützen? Mit dem zweiten und letzten Band der Duologie um Damian und Lara findet sich der Leser nicht nahtlos an den Ereignissen des ersten Bandes wieder. Nach den Geschehnissen in Berlin ist einige Zeit vergangen, in der sich schon zu Beginn herauskristallisiert, dass Lara sich weder an Damian, noch an irgendwelche anderen Begebenheiten erinnert. Damit stürzt der Autor die Leser in eine völlig neue Situation, denn wo Band eins in Spannung und Emotion einen fassungslos zurücklies, beginnt Band zwei zunächst ziemlich ereignislos, wenn nicht gar langatmig. Schwer kommt man in die fast schon vergessene Geschichte rein und auch die Atmosphäre zeichnet eine komische Stimmung innerhalb der Story aus. Wer dachte, er könne hier einen rasanten Einstieg bekommen, der wird dementsprechend leider enttäuscht werden, denn die Handlung äußert keineswegs die Absicht, voranzukommen, geschweige denn irgendeine Form der Spannung auszustrahlen. Beginnend mit den Charakteren kann man sagen, dass sich  vor allem die Hauptfiguren Lara und Damian im Vordergrund der Storyline bewegen, obgleich auch einige neue, sowie bekannte Nebenfiguren während der Handlung auftauchen und die Geschehnisse beeinflussen. Leider wird allerdings allzu schnell deutlich, dass der Leser sich mit kaum einem dieser Charaktere auch nur ansatzweise identifizieren könnte. Die Motive? Durchschaubar. Sympathie? Fehlanzeige. Lara? Eine einzige, naive Nervensäge. Einzig Damian scheint mancherseits einen Lichtblick darzustellen, doch auch seine Figurenzeichnung verliert sich leider im stereotyp und wirkt nur blass und unauthentisch, so wie alle anderen Figuren ebenfalls. Vor allem Lara zeichnet sich dabei als eine einzige, nervtötende Figur aus, die dem Leser jede Lust am Weiterlesen raubt. Dabei entwickelt sich keiner der Charaktere, alles stagniert und führt dem Leser lustlos vor Augen, dass facettenreiche und intelligente Figuren hier wohl fehl am Platz sind - und auch bleiben. Zur Handlung selbst ist zu sagen, dass diese sich in nervenaufreibenden Klischees und einer Langatmigkeit verliert, die fast schon die Geduld des Lesers sprengt. Dabei stellt sich vor allem heraus, dass der Autor definitiv das Potenzial der Story hätte nutzen können, wenn er nicht die erste Hälfte des Romans völlig sinnfrei in die Länge gezogen und den zweiten Teil des Buches in viel zu raschen Zügen beendet hätte. Die Relation der wichtigen und unwichtigen Ereignisse ist einfach dermaßen unrealistisch, dass man nur den Kopf schütteln kann. Während Lara also versucht, ihrem Exschwarm wieder näher zu kommen, kämpft Damian um sein und ihr Leben. Der Kernpunkt des ganzen Plots wird dabei erst im letzten Drittel des Romans angesprochen, Geheimnisse gelüftet und Wendepunkte deutlich. Doch anstatt wert auf diesen wichtigen und wirklich potenziell interessanten Teil der Geschichte zu legen, verliert sie sich leider in absoluten Belanglosigkeiten, welche den Roman zu einer großen, langatmigen und nervenaufreibenden Enttäuschung werden lassen, die sich alle Fans des ersten Bandes wohl ersparen sollten. Fazit Die Wiederkehr des gefallenen Engels von Rainer Wekwerth ist leider eine große Enttäuschung für Fans des ersten Bandes. Statt mit Charme, Witz und voller Emotion, mit welcher der erste Band der Serie überzeugt, wartet Band zwei mit blassen Charakteren, einer Storyline voller Belanglosigkeiten und großer Langatmigkeit auf. Hier findet sich leider nicht der Glanz wieder, den Fans der Geschichte von Band eins kennen und so sei der einzige Rat: Wer sich lieber in guten Erinnerungen an Lara's und Damian's Geschichte suhlt, sollte tunlichst die Finger von diesem Abschlussband lassen, denn diese ist leider eine riesengroße Enttäuschung. Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Die Stadt der gefallenen Engel 02. Die Wiederkehr des gefallenen Engels Pro & Contra + In Einzelparts: Damian + Grundsätzliches Potenzial - Nervtötende, blasse Charaktere - Emotionslosigkeit - Kaum Identifizierung mit den Figuren/keine Sympathie - Vor sich her dümpelnde, langatmige Handlung - Viel zu rasches, unbefriedigendes Ende - Stereotype Klischees - Verschwendetes Potenzial - Fehlende Spannung & Begeisterungsfähigkeit von Band eins - Nebenfiguren nur zum Antrieb des Handlungsstrangs Bewertung: Handlung: 1/5 Charaktere: 1,5/5 Lesespaß: 1,5/5 Preis/Leistung: 1/5

    Mehr
  • Die schönsten Sprüche und Zitate über die Liebe aus euren Lieblingsbüchern

    DieBuchkolumnistin

    Du bist verliebt oder hast gerade Liebeskummer? Wir sammeln für Dich und mit Dir die schönsten Zitate und Sprüche über die Liebe aus unseren Lieblingsbüchern! In den letzten Wochen haben wir auf Facebook jede Menge Buchzitate gesammelt und diese stießen auf großen Anklang bei den Lesern. Deswegen würden wir das nun gerne auch auf LovelyBooks machen und sammeln hier mit Euch gemeinsam die besten, schönsten, kreativsten und romantischsten Sprüche und Zitate zum Thema Liebe und Liebeskummer aus Euren Lieblingsbüchern. So können wir uns gegenseitig besonders schöne Bücher aus dem Bereich Liebe empfehlen und man hat auch immer ein Zitat, wenn man es mal für Karten etc. benötigt. Ich entdecke über solche Sprüche und Zitate auch sehr oft Bücher für mich, die ich erst wegen dem Cover gar nicht gelesen hätte. Wenn aber jemand einen Spruch daraus twittert oder in einer Rezension etwas zitiert, dann macht mich das neugierig auf den Roman.  Hier drei wunderbare Beispiele: ......................................................................................................... "Du bist so vertieft darin, du zu sein, dass du keine Ahnung hast, wie absolut nie da gewesen du bist." John Green "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" “Manchmal gehen zwei Menschen aneinander vorbei, sehen sich kurz in die Augen, und alles, was bleibt, ist ein Wunsch. Ein Traum von dem, was hätte geschehen können. Und dann gehen sie mit jedem Schritt weiter voneinander fort und von all ihren Träumen.“ Kai Meyer "Arkadien fällt" Du bist wunderschön. Ich gehe langsam auf Dich zu und bemerke, dass auch andere Dich beobachtet haben. "Kennen Sie diese Frau?" fragen sie mich neidisch, und während Du mir zulächelst, sage ich einfach nur die Wahrheit: "Besser als mein eigenes Herz." Nicholas Sparks "Weit wie das Meer" .......................................................................................................... Wie es geht? Einfach beim Lesen den Spruch zum Thema Liebe merken & danach hier eintragen sowie das Buch anhängen! Bitte nicht mehr als fünf Sätze bzw. keine ganzen Textpassagen posten. Inspiration gefällig - ab in unsere Stöberecke Liebesromane und weiteren Nachschub fürs Herz entdecken!

    Mehr
    • 188
  • Rezension "Damian-Die Wiederkehr des gefallenen Engels"

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Amenea

    23. June 2013 um 18:17

    Fantastisches Buch von einen fantastischen Autor.  Die Handlung beginnt mit einer Versammlung der Engel, man wird schnell in das geschehen hineingezogen.  Dadurch, dass Lara immer wieder rückblickend an das letzte Jahr denkt, kann der Leser sich die Ereignisse des vorherigen Bandes vorstellen.  Die Handlung ist strukturiert aufgebaut, dass es auch Kapitel aus der Sicht des Dämonenfürsten oder seiner Handlanger gibt, ist gut.  Die Personen sind sehr gut beschrieben, ich kann mir jeden einzelnen vorstellen. Auch die Beschreibung der Umgebungen ist gut, aber noch ausbaufähig.  Dieses Buch unterscheidet sich in vielen Dingen von anderen Büchern.  Die Figuren erscheinen dem Leser lebendig und jeder Kapitel beginnt spannend und hört spannend auf.  Ein wundervolles Buch, das zum Träumen einlädt, allerdings immer noch genug Action beinhaltet. 

    Mehr
  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Silence24

    23. January 2013 um 18:35

    Dieses Buch ist einige Zeit bei mir leider zu unrecht liegen geblieben. Der erste Teil war schon toll geschrieben und der 2te ist genauso toll. Hab auch gleich wieder in die Geschichte rein gefunden. Hat mich wieder sehr berührt. 5 Sterne von mir!!! Damian, der wieder in den Himmel aufgenommen worden ist, trifft eine für sich folgenschwere Entscheidung. Er will auf die Erde, um Lara, seine große Liebe, zu beschützen. Doch wenn er dies tut, wird er sterben. Engel sowie gefallene Engel können sich nicht lange auf der Erde aufhalten, ohne dass sie vergehen. Deshalb sind sie immer nur kurz auf Erden. Doch Damian kann nun weder in den Himmel zurück oder in die Hölle. Da er wieder zu einem Engel wurde und den Auftrag von Satan nicht ausgeführt hat, will Satan ihn tot sehen. Als Damian wieder auf die Erde kommt und Lara trifft, ist er glücklich, doch gleichzeitig ist auch ein winziger Schmerz in ihm. Denn Lara kann sich an die Zeit mit ihm in Berlin nicht erinnern, da der Engel Gabriel, Lara ihre Erinnerung in ihr versteckte. Damian muss Lara bis zu ihrem 6666. Tag ihres Lebens schützen. Denn Dämonen wollen ihren Untergang. Lara ist Satan`s Tochter und er braucht sie, um die große Schlacht zwischen Dämonen und gefallenen Engeln zu beenden. Sollte Lara etwas zustoßen und den Dämonen es gelingen, dass letzte Portal zu stürmen, würde die Hölle und auch der Himmel fallen. Die ganze Welt würde fallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Norma

    28. December 2012 um 10:13

    Achtung !! Diese Rezension kann Spoiler zum ersten Teil enthalten!! Tja, was soll ich sagen, wo soll ich anfangen? Ich konnte es kaum erwarten die Geschichte um Lara und Damian weiterzulesen und bin auch nicht enttäuscht worden, aber schauen wir kurz nochmal zurück. Lara ist im ersten Teil, um Abstand vom Liebeskummer zu Ben zu bekommen, zu ihren Großeltern nach Berlin gereist. Dort lernt sie nach einem Überfall im Park Damian kennen, der sie rettet. Ein grosses Geheimnis umgibt ihn, welches Lara unbedingt kennen möchte. Im Laufe der Geschichte kristallisiert sich heraus, dass auch sie und ihre Familie von einem Geheimnis umgeben wird. Es geschehen seltsame Dinge und schnell wird klar, es handelt sich bei Damian um keinen Menschen, sondern um einen Engel, der dem Herrn des Höllenschlund dient. Er soll Lara auf die Seite des Höllenschlunds bringen, aber die Gefühle zu Lara entwicklen sich. Und auch Lara fühlt sich zu Damian hingezogen. Lara ist in großer Gefahr und sogar dem Tode geweiht. Damians Gefühle sind so gross , das er Lara rettet und sich dafür opfert, allerdings für einen unglaublichen hohen Preis, Lara verliert die Erinnerung an Damian .... Der zweite Band geht unmittelbar dort weiter, wo der erste aufgehört hat, allerdings ist Lara wieder in ihrem Heimatort Rottenbach. Nach dem Tod des Großvaters lebt nun auch die Grossmutter bei Lara und ihrer Mutter.Was in Berlin passiert ist, weiß Lara nicht mehr, denn Gabriel hat ihre Erinnerungen ausgelöscht. Obwohl sie schwer enttäuscht von Ben war, lässt sie sich erneut auf ihn ein, verzeiht ihm und gibt ihm eine zweite Chance. Es taucht ein neuer Schüler in der Schule auf, zu dem Lara sich irgendwie hingezogen fühlt, aber sie weiß nicht genau warum und versucht der Sache auf den Grund zu gehen. Der Junge ist Damian. Er möchte Lara in ihrer Welt helfen und setzt dafür sein Leben aufs Spiel, wovon Lara allerdings nicht die geringste Ahnung hat. Auch im zweiten Band überschlagen sich die Ereignisse. Auf der einen Seite Ben, der nichts unversucht lässt Lara für sich zu gewinnen und auf der anderen Seite Damian, der wiederum auch nichts unversucht lässt und über Lara wacht, denn der 6666 Lebenstag von Lara rückt immer näher und somit das Schicksal der Welt. Für mich stand auch der zweite Teil dem ersten in nichts nach. Im Gegenteil, es ging genauso spannend und überraschend weiter, wie schon im ersten Teil. Ich hab den Band verschlungen und war schon ein bischen enttäuscht, als ich am Ende der Geschichte war. Viel detailiert kann ich nicht erzählen denn das würde zuviel von der Geschichte verraten, aber seid euch gewiss, das Ende wird der Geschichte voll und ganz gerecht. Allerdings hatte ich ein bischen das Gefühl dass das Ende irgendwie zu plötzlich kam, so kam es mir jedenfalls vor, kann mich aber auch täuschen und ich hab es einfach nur so empfunden. Ein absolut klasse Buch, eine fantastische Story und wer soetwas mag, sollte diesen Zweitteiler auf keinen Fall verpassen. Danke an Rainer für diese wundervolle Geschichte

    Mehr
  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Nynaeve04

    08. September 2012 um 11:11

    Lara ist wieder zurück in Rottendorf und kann sich an die Ereignisse in Berlin nicht mehr erinnern. Dafür hat der Engel Gabriel gesorgt. Langsam kommt sie ihrem Exfreund Ben wieder näher während auf einmal ein neuer Junge in ihre Klasse kommt. Sofort fühlt sie sich zu ihm hingezogen, nichtsahnend dass er ihre große Liebe ist, denn auch das hat sie vergessen. Aber das Böse ruht nicht. Ihr 6666. Lebenstag steht noch bevor und Laras Schicksal ist nach wie vor den Kampf gegen die Dämonen zu entscheiden. Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels hat gut an den ersten Band angeknüpft. Damian entscheidet sich für seine Liebe zu Lara und verlässt dafür den Himmel. Er darf nicht mehr zurück kehren und so ist ihm nur eine kurze Zeit auf Erden vergönnt. Er verfällt und leidet Schmerzen. Aber für Lara tut er alles. Diese hingegen trifft sich wieder mit Ben und merkt erst zu spät dass dieser ein dunkles Geheimnis birgt. Durch mehrere Ereignisse erinnert Lara sich wieder an alles und flüchtet zusammen mit Damian nach Berlin wo der finale Kampf ausgetragen wird. Der fällt leider sehr kurz aus. Dieses Buch ließ sich besser lesen als der erste Band, es geht flüssig und spannend voran und ist nicht so langweilig. Einige Überraschungen erwarten den Leser, hinter die man aber schon vorher beim Lesen kommt. Trotzdem ist die Geschichte gut ausgearbeitet und es bleiben letztendlich keine Fragen mehr übrig. Der letzte Kick fehlt, deshalb gibt es nur vier Sterne. Das Cover finde ich übrigens wieder sehr schön, das rot passt gut zu diesem Buch weil es die Gefahr schön widerspiegelt. Der Rest ist ja gleich wie beim ersten Cover.

    Mehr
  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    book_Addict

    12. June 2012 um 07:32

    Was bitte ist mit Damian los? Ich finde in diesem Teil ist er überhaupt nicht wie im Ersten. Nicht mehr so cool und locker drauf. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Auch sonst finde ich die Story ziemlich lasch.
    Der erste Teil war auf jeden Fall besser!

  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    nataly

    08. April 2012 um 22:21

    Nach ihrem Abenteuer in Berlin ist Lara zurück in Rottenbach und hat jegliche Erinnerung verloren. Sie kennt ihre Feinde nicht, weiß nicht wer sie wirklich ist und hat Damian scheinbar völlig vergessen. Doch er ist nicht untätig und hält an seinem Versprechen fest. Er wird Lara beschützen bis zum Tag der Entscheidung, an dem sie ihrem Vater gegenübertreten muss. Der Einstieg in die Fortsetzung ist gelungen. Mir gefiel die Situation, in der ich mich als Leser befand. In Band 1 hatte ich noch über die Zusammenhänge gerätselt. Hier sind die Hintergründe nun bekannt und ich konnte mich direkt auf die richtige Seite schlagen und dem finalen Showdown entgegen fiebern. Auch kleine Rückblenden waren zum besseren Verständnis gut platziert. Rainer Wekwerth überzeugt in angenehm flüssigem Schreibstil und baut einige Überraschungen ein. Sehr wirkungsvoll fand ich die verschiedenen Sichtweisen der Charaktere dargestellt. Ob durch Gestalten der Hölle, der Engel oder Lara mit ihrem Umfeld, alles findet einen Platz in der Geschichte. Während der Handlung fand ich allerdings einige Möglichkeiten der Engel zu grenzwertig. Aber gut, sie halfen natürlich durch gewisse Situationen hindurch. Das Ende war für meinen Geschmack ohne lange Kampfszenen genau richtig. Der Autor konzentriert sich auf das Wesentliche, findet einen Abschluss und sorgt auch in Herzensangelegenheiten für Erfüllung. So muss das sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    Ray

    01. April 2012 um 00:36

    Eine düstere Prophezeihung und ein altes Geheimnis. Der Kampf dunkler Mächte um unsere Welt. Und eine Liebe, größer als der Tod. Damian ist auf die Erde zurückgekehrt. Aus Liebe zu Lara, die er beschützen möchte, hat er sich dem Himmel widersetzt. Lara erkennt ihn jedoch nicht. Während er gegen den Verfall kämpft, den er auf der Erde erleiden muss, versucht sie, ihren Exfreund Ben zurückzugewinnen. Doch über allem schwebt eine finstere Prophezeiung, die Lara erfüllen muss, denn sie ist mehr als ein Mensch. Damian und Lara stellen sich der dämonischen Gefahr, aber sie ahnt nicht, welchen Preis Damian für seine Liebe bezahlt hat. Der Beginn des Buches macht den Einstieg in die Geschichte vom ersten Band leicht und ist ein guter Anschluss an die Geschehnisse. Auch wenn man das Buch nicht gerade erst gelesen hat, bekommt man duch leichte Wiederholungen oder Erinnerungspunkte, wieder ein Gefühl für Lara's Leben und ihre Geschichte. Man erfährt mehr über Ben, wegen dem Lara im ersten Teil nach Berlin kam. Zudem gibt es mehr Sequenzen mit der Mutter und auch diese erfährt im Buch Glück in der Liebe. Allgemein bekommt jeder eine Geschichte und auch die Großeltern sind wieder mit dabei. Es werden weitere Erkenntnisse über die Mächte des Guten und des Bösen gewonnen und über ihre Aufgaben. Zudem gibt es eine Engelschar die dafür sorgt, dass Damian und Lara besser beschützt sind und ihre Aufgabe erledigen können. Doch auch sie haben ein Auge auf Damians schwindenen Kräfte. Da die Sicht sich ändert und man dadurch in die verschiedenen Charaktere hineinschauen kann, bietet der zweite Band mehr einblicke in 'Gut' und 'Böse'. Da Damian einen Kampft mit sich selbst ausfechtet, um Lara weiterhin beschützen zu können, erhält man auch mehr Einblicke in sein Wesen und seine Grenzen. Laras Ex-Freund Ben bekommt im zweiten Teil eine große Rolle zugesprochen, wo er im ersten Teil der Grund war, weshalb Lara zu ihren Großeltern nach Berlin verreist war und die ganze Geschichte ihren Lauf nahm. Nun ist Ben wieder hinter Lara her, doch auch Damian erscheint in ihrem Heimatstädtchen und besucht die Schule. Lara kann sich nicht mehr an Damian und weiß nicht, dass er ihre große Liebe ist, trotz allem spürt sie, dass sie etwas verbindet. Es ist traurig mit anzusehen, wie Lara Damian nicht erkennt und wie sehr Damian darunter leidet. Er muss mit ansehen wie Ben versucht Lara für sich einzunehmen und es kommt zum Streit zwischen ihm und Ben. Es kommt dazu, dass Lara von Dämonen gejagt wird- denn sie soll ihren Vater höchst persönlich treffen. Die Lage in der Unterwelt ist kaum noch zu handhaben und immer mehr Dämonen erscheinen in Berlin. Sie soll helfen, damit die Dämonen zurück gedrängt werden. Als die Dämonen kurz davor sind Lara zu fassen zu kriegen hilft ihr Damian sich vor ihnen zu verstecken, auch wenn sie nicht weiß woher sie ihr kennt, so vertraut sie ihm. Damian muss indessen immer stärkere Schmerzen erleiden um seiner geliebten Lara nahe sein zu können. Sein Körper ist dem Verfall von Tag zu Tag mehr ausgeliefert, er weiß, dass er sterben wird wenn er länger auf Erden bleibt. Jedoch weiß er auch, dass sich Lara ihrem Schicksal stellen und nach Berlin muss. Er selbst will sie zu dem Treffen begleiten, gleich wohl es seinen Tod besiegelt, denn er liebt Lara viel zu sehr, als das er sie diese Last allein tragen lassen will. Damian setzt alles daran Lara vor den Dämonen zu schützen und ihr dennoch nahe sein zun können, in der Zeit die ihm noch bleibt. Es ist ein schöner Liebesbeweis auch wenn Lara davor keine Kenntnis hat. Während die beiden sich vor den Dämonen verstecken, denen Lara mit Damians Hilfe entwischt ist, beschließt er Lara die Wahrheit von ihrer Gemeinsamen Zeit in Berlin zu erzählen. Gemeinsam begeben sich die beiden auf den Weg nach Berlin.. Das Buch setzt die Geschichte rund um Lara und Damian erfolgreich weiter, wer schon vom ersten Teil begeistert war wird auch an der Vorstetzung seine Freude haben. Offen gebliebene Fragen werden beantwortet und mach eine Hintergrundgeschichte erzählt. Es ist eine gelungene Fortsetztung die mit Spannung die Geschichte rund um Damian und Lara weiterführt.

    Mehr
  • Rezension zu "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" von Rainer Wekwerth

    Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels

    KleinerVampir

    05. March 2012 um 14:46

    Damian hat in den Himmel zurückkehren dürfen, ist er doch ein gefallener Engel und diente aus falsch verstandener Freundschaft für so lange Zeit dem Fürsten der Finsternis. Durch die Ereignisse des finalen Kampfes im ersten Band hat er jedoch eine zweite Chance bekommen und darf nach Hause zurückkehren. Doch er leidet furchtbar unter der Trennung von Lara, seiner großen Liebe. Lara ist nach Rottenbach zurückgekehrt und jegliche Erinnerung an Damian ist aus ihrem Gedächtnis gelöscht. Sie möchte nach ihren Ferien neu beginnen und versucht, ihren Exfreund Ben zurückzugewinnen. Damian lehnt sich abermals gegen den Himmel auf und gegen den Willen des Engels Michael verlässt er das Reich des Lichtes abermals, um Lara in der Welt der Sterblichen beschützen zu können. Denn ihr Vater, der Fürst der Finsternis, hat seinen Plan, Lara zu sich zu holen, noch lange nicht aufgegeben und sieht dem 6666. Tag entgegen, an dem er in einem uralten Ritual seine und Laras Kraft vereinigen und der Welt die ewige Dunkelheit bringen will. Verzweifelt versucht Damian, den Lara zuerst nur als Fremden wahrnimmt, sie zu beschützen. Als Lara schließlich erkennt, welche Rolle ihr Exfreund Ben in dem Ganzen spielt, kommen ihre Erinnerungen schlagartig zurück. Und mit ihnen ihre Liebe zu Damian, der mit aller Kraft gegen den Verfall kämpft-- denn mit dem erneuten Verlassen des Himmels hat Damian seine Unsterblichkeit geopfert: kein Engel, sei es nun ein dunkler oder ein Krieger des Lichtes, kann längere Zeit in der Welt der Sterblichen überleben. Doch nicht nur der Fürst der Hölle, auch die aufständischen Dämonen haben es auf Lara abgesehen, um ihre eigenen, dunklen Ziele zu verwirklichen. Damian muss mit Lara nach Berlin fliehen, wo sich die unabwendbare Prophezeiung erfüllen soll. Dort verbringen Damian und Lara eine letzte Nacht miteinander, gehen aus und vergessen für ein paar Stunden das Schicksal und leben endlich ihre Liebe. Um Mitternacht des 6666. Tages kommt es am Brandenburger Tor zum letzten Showdown und sowohl Damian als auch Lara riskieren alles für ihre Liebe. Wird die Prophezeiung sie für immer trennen? Wie schon der erste hat mich auch der zweite Band nicht mehr losgelassen-- der wunderschöne Schreibstil und die vielen oft sehr poetischen Sätze haben mich wirklich tief berührt und es ist beim Lesen so manche Träne geflossen. Rainer Wekwerth schafft es, den Leser in jedem Augenblick zu begeistern und zu fesseln, man kann die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen, hat man einmal mit Lesen begonnen. "Du sollst wissen, dass ich Dich über alles liebe und es immer tun werde. Verzweifle nicht, mein Herz, auch wenn wir sterben, kann uns nichts trennen, denn ich werde die Ewigkeit durchstreifen, bis ich Dich wiedergefunden habe und in meine Arme schließen kann." Für mich ist sehr viel Wehmut zurückgeblieben, nachdem der letzte Satz von "Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels" verklungen war. Darum habe ich Hoffnung, dass es vielleicht irgendwann doch noch eine Fortsetzung geben wird. Denn wahre Liebe ist eine Einrichtung für die Ewigkeit und die Ewigkeit ist eine sehr lange Zeit.....

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks