Neuer Beitrag

ClaudiasBuecherhoehle

vor 4 Jahren

(10)

Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth
erschienen im Arena Verlag

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig. Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt. Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren. Aber das Labyrinth kennt sie. Jagt sie. Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen: Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit, das nächste Tor zu erreichen, oder du stirbst. Problem Nummer eins, es gibt nur sechs Tore! Problem Nummer zwei, ihr seid nicht allein! (Klappentext)

Jeb: Der Anführer
Jenna: Die Besonnene
León: Der Rebell
Kathy: Das Biest
Tian: Der Exot
Mary: Die Zurückgezogene
Mischa: Der Verschlossene

Das Cover dieses Buches ist mal etwas Anderes. Das Motiv wirkte auf mich sehr interessant. Es ist in grün und rot gehalten. Zudem ist die Schrift erhoben, was ich ja liebe.
Die Geschichte geht über 52 Kapitel und den Epilog. Das Buch ist in zwei Teile eingeteilt.
Die Story handelt von 7 Jugendlichen, 4 Jungen und 3 Mädchen. Sie wachen nackt auf, sind orientierungslos und können sich nur noch an ihren Namen erinnern. Neben ihnen liegt jeweils ein Rucksack mit Kleidung, rationiertem Wasser und Essen und einigen Überlebensutensilien. Jeb ist der Einzige, der zudem noch eine Nachricht bei seinen Sachen gefunden hat. Auf dieser wird ihnen mitgeteilt, dass es 6 Welten mit 6 Portalen gibt. Derjenige, der gewinnt, wird mit dem Preis des Lebens belohnt. Von Anfang an ist klar, dass sechs von ihrer Gruppe sterben werden, da nur ein Einziger überleben kann… Dieses führt unweigerlich zu Konflikten untereinander. Die Hitze, der Durst, die Erschöpfung und dazu noch der Zeitdruck tragen das Übrige zu ihrer verfahrenen Situation bei.
Mit der Zeit tauchen bei den Jugendlichen einige Erinnerungsfetzen aus ihrem früheren Leben wieder auf. Da wird klar, dass jeder Einzelne sein eigenes Päckchen zu tragen hat.
Von Anfang an sind die großen Fragen des Lesers: Warum passiert das alles? Warum ausgerechnet diese Jugendlichen? Wo führt das hin?
Rainer Wekwerth hat in seiner Story eine bemerkenswerte Welt aufgebaut, die den Leser während der Lektüre vollkommen in ihren Bann zieht. Ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen und war an der ein oder anderen Stelle der Geschichte wirklich sehr erschrocken. Besonders gut gefallen hat mir die zeitweilige Trennung der Gruppe, die die Story noch interessanter gestaltet. Die Protagonisten sind mir zwar nicht ans Herz gewachsen, aber jede einzelne Lebensgeschichte hat mich doch auf ihre eigene Art berühren können.

Ich wurde von dem flüssigen Schreibstil des Autors und seiner einzigartigen Erzählweise ohne verwirrende Fremdwörter komplett in seinen Bann gezogen. Das Buch konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen und hatte es auch schon nach zwei Tagen mit relativ wenig Lesezeit ausgelesen.
„Das Labyrinth erwacht“ ist eine wunderbar erzählte Story, die von mir natürlich die Bestwertung mit 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen bekommt.
Ich muss so schnell wie möglich Band 2 „Das Labyrinth jagt dich“ lesen, den es ja glücklicherweise schon zu kaufen gibt.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich beim Arena-Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar bedanken!

Artikelnummer: 978-3-401-06788-9
Preis: 16,99 €
Seitenzahl: 408
Maße: 216.00 mm / 158.00 mm / 48.22 mm
Einbandart: gebunden
Microsite: http://www.wekwerth-labyrinth.de
http://www.arena-verlag.de/

© Cover und Zitatrechte: Arena Verlag

Autor: Rainer Wekwerth
Buch: Das Labyrinth erwacht
Neuer Beitrag