Neuer Beitrag

Sommerleser

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden zusammengefunden und hatten das Buch zu Hause liegen. Wer es also auch noch bei sich rum-subben hat, kann sich uns gerne anschließen:-) Wir starten am 26.10.2014 Zur Gruppe Serien-Leserunden geht's hier http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/themen/

Autor: Rainer Wekwerth
Buch: Das Labyrinth jagt dich

mieken

vor 3 Jahren

Hab das Buch leider noch nich...

Sommerleser

vor 3 Jahren

Na gut, auch, wenn ich wahrscheinlich alleine lesen werde....
I

Sommerleser

vor 3 Jahren

Anfang - Kapitel 6
Beitrag einblenden

León, Mary, Jenna, Jeb und Mischa sind durch die Tore in eine neuen Welt gelangt.
Sie erwachen getrennt voneinander in einem absolut leeren geschlossenen weißen Raum.
León entkommt diesem Raum, weil die Mauern kurzfristig verschwinden um dann neu aus dem Boden kommende Wände neue Räume schaffen.
Mischa öffnen sich Türen durch Zahlenrätsel, die er löst.
So finden sich auch León und Mischa. arbeiten sich so auch durch mehrere leere Räume weiter. Bis es zur Prügelei zwischen ihnen kommt.
Die anderen sind noch einzeln unterwegs und jeder wird von kleinen Erinnerungen aus seiner Vergangenheit geplagt.
Nur Mary findet eine gekritzelte Nachricht an der Wand: "Katy war hier" - Was eigentlich nicht sein kann, da Kathy in der vorherigen Welt zurückblieb.
Und, paradoxerweise treffen sich Mary und Katy im Labyrinth.

Da hier wohl sonst keiner liest, schreibe ich hier die Zusammenfassung.
Hilft mir dann beim nächsten Band. ;-)

Sommerleser

vor 3 Jahren

Kapitel 7 - Kapitel 14
Beitrag einblenden

León und Mischa haben sich bis zur beider Erschöpfung geprügelt. Und so sehen sie auch aus. Als León kurz darauf kurz wegdöst, löst Mischa das Zahlenrätsel des Raums und verschwindet alleine. León bemerkt es zwar noch, kann aber nicht mehr folgen.
Mary hat Kathy mit deren Messer auch angegriffen. Kathy war zu überrascht, dass sie den 2. Stich nicht ausweichen konnte und dieser auch in ihren Bauch ging. Mary war total erschrocken über ihre Tat und bewegungslos kümmerte sie vor sich hin. Genau jetzt traf Jenna auf Mary. Und obwohl Mary fassungslos ihre Tat gesteht, gibt es weder eine Spur von Kathy, noch vom Messer. Und überhaupt ist nirgends Blut zu finden. War es nur eine Halluzination?
Mary und Jenna gehen weiter und finden Jeb. Kurz später trifft auch Mischa die drei. Er erzählt ihnen, dass León tot sei. Er und León seien aus großer Höhe gefallen, daher auch seine Verletzungen, aber León hätte es so schlimm erwischt, dass er gestorben sei.
Jenna findet die Geschichte jedoch verwirrend und steckt auch Jeb mit ihrem misstrauen an und Mary ist einfach nur am Boden zerstört. Trotzdem gehen die vier weiter.
León hingegen kämpft sich alleine schwer verletzt durch das Labyrinth. Auch er trifft Katy, die sich aber an nichts erinnern kann. Sie weiß nicht mal ihren Namen und woher sie die immer noch blutende Bauchwunde her hat. león will ihr helfen, was sie jedoch verweigert. Und schon haut sie wieder in die gegensätzliche Richtung ab und León kann sie nicht aufhalten. Wieder Halluzination?
Hingegen sind die anderen vier schon bei den 4 Toren angekommen. Diese blicken schon heftig, so dass die Zeit knapp wird durchgehen, bevor sie verschwinden. Jedoch Mary weigert sich. Jetzt wo León tot ist, hat auch sie keinen Lebenswille mehr. Sie will in dieser Welt bleiben.
Jenna und Mischa gelingt es fast sie zum Tor mitzunehmen. Doch dann reißt sie wieder aus und läuft in die entgegengesetzte Richtung davon. Mischa will sie alleine zurückholen. Er schickt jenna und Jeb zu den Toren und läuft Mary hinterher.
Die zwei gegen durch die Tore.

Sommerleser

vor 3 Jahren

Kapitel 15 - Kapitel 21
Beitrag einblenden

Mischa hat Mary eingeholt und schleift sie zurück zu den Toren. Doch dann taucht plötzlich León auf. Zu zweit befördern sie nun Mary durch ein Tor. Sie selbst kämpfen ums letzte Tor.
Mischa verliert und bleibt zurück. Kathy taucht bei ihm auf und gemeinsam geht alles zu Ende.
Die anderen vier landen in einem Hinterhof. Wie sich herausstellt in einem von der Polizei abgeriegeltem Viertel in LA.
Sie bringen einen angeschossenen Alten nach Hause. Und Jenna versucht ihre Großmutter in Hamburg anzurufen. Diese kennt sie nicht, da ihre Tochter gerade mal 4 Jahre sei.
Sie ruhen sich im Haus des Alten erst mal aus.

Sommerleser

vor 3 Jahren

Kapitel 22 - Kapitel 27
Beitrag einblenden

Auf den Straßen wütet u.a. Aich ein Bandenkrieg in dem die 4 reingezogen werden. Auf der Flucht verstecken sie sich in einer Schule und versuchen durch das Kanalsystem auf dem Gebiet und somit dem Stern und den Toren näher zu kommen.

Sommerleser

vor 3 Jahren

Kapitel 28 - Ende
Beitrag einblenden

Hmm.... Das wars dann wohl.
Ich hätte mir gar nichts notieren brauchen, denn weiterlesen möchte ich nun doch nicht.

Sie flüchten weiter durch den Kanal und werde mittlerweile sowohl von den Bandenmitgliedern als auch von den "Seelenfresser" verfolgt.
León wird angeschossen und kann die Tore auch nicht mehr reichen.
Die anderen gehen durch die Tore und fallen ins Wasser.
Sie schwimmen in einem Ozean mit Nichts als Wasser um sie herum. Bis sie dann ein treibendes Boot finden.
Ende und Aus.

Sommerleser

vor 3 Jahren

Fazit
Beitrag einblenden

War ich vom ersten Teiltotal begeistern, fand ich diesen nur noch langweilig.
Die Welt war langweilig, die Handlungen. Am Anfang in den weißen Räumen hat man noch Hoffnung, aber danach kam nichts großartiges mehr.
Schade.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks