Rainer Wekwerth Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(12)
(12)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel“ von Rainer Wekwerth

Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Das große Future Fiction eSerial von Herausgeber Rainer Wekwerth! Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist im ewigen Regen zum Moloch mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Bauwerke früherer Epochen sind zu einem einzigen Gebäude verschmolzen, das sich über eine gigantische Fläche erstreckt und weit in den Himmel ragt. Wie ein surreales Gebilde aus dem Traum eines Wahnsinnigen reckt es seinen Körper aus Stein, Glas und Stahl in die Wolken und unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Dieser gigantische Koloss ist in Ebenen unterteilt, die weit in die Höhe und tief unter die Oberfläche reichen. Das Leben ist streng hierarchisch organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Während sich oben im Sonnenlicht die Reichen und Schönen vergnügen, leben die Armen in Dunkelheit und Müll. Nur die Mittelschicht bildet da mit ihren Träumen von einer besseren Welt die Ausnahme. Und manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren Folgen. Davon handeln die Storys von »Hamburg Rain 2084«. »Der schwarze Regen« ist das kostenlose Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von »Hamburg Rain 2084«.

Sehr lohnenswert

— EmilyTodd
EmilyTodd

Interssante Kurzgeschichte. Bin gespannt auf die weiteren Teile!

— AvaLovelace
AvaLovelace

Prequel zur „Hamburg Rain 2084“ - macht neugierig auf die Dystopie mit interessanten Ansätzen.

— cybersyssy
cybersyssy

Mega gutes Buch ! Gleich den nächsten gekauft;)

— JennysGedanken
JennysGedanken

Ein spannender Auftakt einer eBook Serie voller dystopischer und technischer Elemente die zum Nachdenken anregen.

— ZeilenSprung
ZeilenSprung

Ein interessanter Einstieg in eine dystopische Welt im Jahr 2084. Hamburg ist ein Moloch, die Geschehnisse entsprechen der Future-Fiction.

— parden
parden

Im Jahr 2084 sind die Pole der Erde geschmolzen. Die Menschheit hat sich in ihre Städte zurückgezogen, die unter einem ewigwährenden ...

— Splashbooks
Splashbooks

Eine Einstiegsgeschichte, kurz und knapp aber neugierig machend

— Kerstin_KeJasBlog
Kerstin_KeJasBlog

Ein Prequel, das Lust auf mehr macht! Wekwerth zeigt hier, wie die Welt um "Hamburg Rain" aufgebaut ist und welche Probleme entstehen können

— BlueSunset
BlueSunset

Mach defintiv Lust auf mehr!

— Naddlpaddl
Naddlpaddl

Stöbern in Science-Fiction

Ready Player One

Ein grandioser, packender Einzelband, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen kann!

Isabella_

Tagebuch der Apokalypse 4

Gut für zwischendurch aber nicht so gut wie der erste teil

RobRising

Scythe – Die Hüter des Todes

Das beste Buch das ich seit langem gelesen habe. Bin gespannt wie es in der So

Krummbein

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Richtig gut

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    EmilyTodd

    EmilyTodd

    16. January 2017 um 11:18

    Es ist schwer etwas zu diesen wenigen Seiten dieses Prequels zu sagen ohne gleich vielleicht zu viel zu verraten. Deswegen sei an dieser Stelle aber auf jeden Fall gesagt, dass sich die Geschichte sehr gut in einem Zug in etwa einer Stunde lesen lässt. Der Autor nimmt uns mit in eine Welt so wie wir sie heute nicht kennen und das Prequel macht auf jeden Fall Hunger auf mehr. So das ich auf jeden Fall schon sehr gespannt auf die nächsten Bände bin.Was ich auch sehr gut finde ist, dass man das Prequel für 0 EURO bekommt. So kann man ganz ohne Risiko schon mal ein bisschen in diese Welt hinein schnuppern und das lohnt sich auf jeden Fall.5 von 5 Sternen gibt es dafür von mir.

    Mehr
  • Macht neugierig

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    cybersyssy

    cybersyssy

    28. June 2016 um 20:08

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Mit diesem Prequel bekommt der Leser einen Überblick über Hamburg im Jahre 2084. Trotz der Kürze schafft es Wekwerth das Kopfkino anzukurbeln und lässt Bilder entstehen. Man wird sofort mitten in die Handlung geworfen und erlebt Hamburg und seine Bewohner direkt aus erster Hand mit. Diese Bewohner sind nicht nur Menschen, sondern auch ... wie soll ich es ausdrücken? Nennen wir es mal „andere Formen“. Selbst auf diesen paar Seiten ist Platz für Überraschungen und es ist für mich nicht absehbar, wohin die sechs Teile der Future Fiction hinführen werden. Sehr gute gefällt mir, dass diese Dystopie anscheinend darauf verzichtet Kinder / Jugendliche zu verheizen - ich denke dabei an „Hunger Games“, „Maze Runner“, „Die Bestimmung“ und wie sie alle heißen. Eins schafft das Prequel auf jeden Fall, es macht neugierig. Wie ist das Prequel in die Gesamthandlung einzusortieren? Ich vergebe 5 Regen-Sterne und weise darauf hin, dass es bei uns in Hamburg nicht so viel regnet, wie viele denken und häufig behauptet wird.‘*‘ Klappentext ‘*‘Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Die größte dystopische Science Fiction eBook-Serie des 21. Jahrhunderts von Herausgeber Rainer Wekwerth!Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist zu einer Megametropole mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Bauwerke früherer Epochen sind zu einem einzigen Gebäude verschmolzen, das sich über eine gigantische Fläche erstreckt und weit in den Himmel ragt. Unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Das Leben ist in einer streng hierarchischen Gesellschaft organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Hier leben die Armen verzweifelt in Dunkelheit und Müll ohne Zukunft. Nur die Mittelschicht hat noch Hoffnung auf eine bessere Welt. Diese Rangordnung darf niemals verändert werden. Doch manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren fatalen Folgen!

    Mehr
  • Eine düstere Vision des Jahres 2084

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    MikkaG

    MikkaG

    22. March 2016 um 17:53

    Mit nur 41 Seiten ist "Der schwarze Regen" quasi ein literarischer Appetithappen. Das eBook gewährt einen ersten Einblick in die düster-dystopische, futuristische Welt von Hamburg Rain, in der Hamburg zu einem Moloch mit 22 Millionen Einwohnern angewachsen ist - oder besser: gewuchert wie ein Krebsgeschwür. Die Gebäude sind ineinander verschmolzen zu einem Megakomplex, der sich 136 Ebenen hoch zum Himmel streckt, sich aber auch in tief in den Boden gräbt. Die Reichen leben an der Sonne, die Armen in verrosteten, stickigen Strukturen unter Tage. Die kurze Geschichte zeigt dem Leser schon viel von dieser Zukunft; ganz nebenher werden Erfindungen wie der Nutrisator erwähnt, der aus Sojamehl und Geschmackstoffen jedes beliebige Lebensmittel herstellen kann, man erfährt ein wenig über die gesellschaftlichen Strukturen oder das verschachtelte Netz aus Gleitbahnen und Transportbändern, mit denen man sich durch die Stadt bewegt.Der Prolog hat mich direkt gepackt. Ich fand die kleine Geschichte sehr spannend und originell geschrieben und hatte den Eindruck, dass diese Vision der Zukunft gut durchdacht und in sich schlüssig ist. Natürlich sind 41 Seiten zu wenig, um Charaktere und Welt näher kennenzulernen, aber sie machen auf jeden Fall Lust darauf! Und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, er liest sich flüssig und passt auch sehr gut zum futuristischen Setting.

    Mehr
  • Hamburg Rain 2084

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    NiWa

    NiWa

    Hamburg 2084. Eine surreale Stadt im Dauerregen ist Wirklichkeit geworden. Die Polarkappen sind geschmolzen, das Land ist ständigem Regen ausgesetzt und Städte sind nicht nur in die Breite sondern auch in die Höhe und Tiefe gewachsen. Ähnlich irreal wirkt auch das entstandene Gesellschaftssystem, das sich am Aufbau der Stadt orientiert. Je näher man räumlich dem Himmel ist, umso einer besseren sozialen Schicht gehört man. Kein Wunder, dass sich in Stockwerken unter der Erde die ganz Armen und Gefährlichen tummeln, während in den obersten Etagen Hamburgs die Crème de la Crème der Gesellschaft residiert. Bei diesem eShort handelt es sich um ein Prequel zur Reihe Hamburg Rain. Herausgegeben wird die Reihe von Rainer Wekwerth, wobei allerdings jeder weitere Teil einem anderen Autor entspringt. Schon allein diesen, doch etwas experimentellen, Charakter der Reihe bzw. eSerie - wie sie offiziell genannt wird - finde ich sehr reizvoll. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und musste mir daher diesen kostenlosen ersten Leseeindruck gönnen. Ich gebe zu, mir wurde damit große Lust auf die Reihe gemacht. In „Der schwarze Regen“ bekommt man als Leser eine erste Orientierung in Hamburg von 2084. Mit einem Kommissar heißt es einen Mordfall aufzuklären, der sich in den untersten Ebenen der Stadt ereignet hat, allerdings einen Bewohner der höheren Etagen betrifft. Die kurze gemeinsame Ermittlungstätigkeit mit dem Kommissar entspricht einem Schnellsiedekurs in Vergangenheit und Entwicklung der Stadt, sowie einer Einführung in das Gesellschaftssystem und hat nicht nur mein Interesse geweckt sondern mich aufgrund der doch überraschenden Handlung gut unterhalten. Gleich nach den ersten Zeilen findet man sich in dieser verregneten Welt wieder. Ständiger Regen! Schon allein der Gedanke an all die Feuchtigkeit ist mir zuwider und trotzdem zieht mich diese Vorstellung in ihren Bann, und auch weitere Rahmenbedingungen lassen ein düsteres Zukunftsszenario erahnen, das u.a. Moral in Kombination mit wissenschaftlichen Fortschritt thematisiert. Durch dieses Prequel wird ein ausgezeichnetes Gefühl für die dunkle, verregnete Atmosphäre vermittelt, es wirkt trostlos und gleichzeitig faszinierend, und zwar so, dass ich sicherlich mit dieser Reihe beginnen werde, weil ich auf die „richtigen“ Geschichten von Hamburg im Jahr 2084 neugierig geworden bin. Die Reihenfolge der 1. Staffel "Hamburg Rain 2084": Prequel: Der schwarze Regen. Hamburg Rain 2084 - Rainer Wekwerth 01) V 2 - Claudia Pietschmann 02) Sundown - Heike Wahrheit 03) Rehab - Ralf Wolfstädter 04) Zerfall - Thomas Zeller 05) Risse im Fundament - Stella M. Zieran 06) Die Seuche - Andreas Geist

    Mehr
    • 4
    parden

    parden

    09. December 2015 um 19:32
  • Spannender Serienauftakt

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    lord-byron

    lord-byron

    Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Das große Future Fiction eSerial von Herausgeber Rainer Wekwerth! Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist im ewigen Regen zum Moloch mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Bauwerke früherer Epochen sind zu einem einzigen Gebäude verschmolzen, das sich über eine gigantische Fläche erstreckt und weit in den Himmel ragt. Wie ein surreales Gebilde aus dem Traum eines Wahnsinnigen reckt es seinen Körper aus Stein, Glas und Stahl in die Wolken und unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Dieser gigantische Koloss ist in Ebenen unterteilt, die weit in die Höhe und tief unter die Oberfläche reichen. Das Leben ist streng hierarchisch organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Während sich oben im Sonnenlicht die Reichen und Schönen vergnügen, leben die Armen in Dunkelheit und Müll. Nur die Mittelschicht bildet da mit ihren Träumen von einer besseren Welt die Ausnahme. Und manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren Folgen. Davon handeln die Storys von »Hamburg Rain 2084«. »Der schwarze Regen« ist das kostenlose Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von »Hamburg Rain 2084«. Das Prequel ist zwar sehr kurz, gibt aber einen wunderbaren Einblick in eine vollkommen andere Welt. Falls es wirklich einmal so kommen sollte, bin ich sehr froh, dass ich das nicht mehr erleben werde. Ständiger Regen, die Reichen schwelgen in Luxus und die Armen sehen niemals das Tageslicht. Sie leben in ihren unterirdischen Bunkern und haben eigentlich zu viel zum Sterben und zum Leben zu wenig. Stellt euch die schlimmsten Bedingungen vor und multipliziert sie mit 10. Dann wisst ihr was ich meine.  Sehr schnell konnte ich mich zurecht finden und war total bei der Sache. Die 41 Seiten waren gleich gelesen und machen Lust auf die weiteren Teile. Was mir nicht ganz so gut gefällt ist, dass ich nicht weiß, wie viele Teile es im Endeffekt werden. Denn wenn sich eine Reihe so lange hinzieht, dann verliere ich oft die Lust daran. Aber da alle Bände in sich abgeschlossen sind und man sie in beliebiger Reihenfolge lesen kann, kann man ja auch einfach aufhören, wenn man keine Lust mehr haben sollte. Was ich noch ganz besonders spannend finde ist, dass die Bücher von unterschiedlichen Autor/innen geschrieben wurden. Ich bin jedenfalls total gespannt, um was es in der ersten Geschichte geht, die ich lesen werde und vergebe für die spannende Einführung 4 von 5 Punkten.  Vielen Dank an Knaur eRIGINALS, die mir die ersten Bände zur Verfügung gestellt haben. Bisher erschienen: Der schwarze Regen (Prequel) V2 Sundown Rehab Zerfall Erscheint in Kürze: Risse im Fundament (24.11.15) Die Seuche (07.12.15) © Beate Senft                          

    Mehr
    • 6
  • Ein Appetithäppchen...

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    parden

    parden

    EIN APPETITHÄPPCHEN... "Der schwarze Regen" ist das kostenlose Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von "Hamburg Rain 2084". Geplant ist hier eine ganze Reihe, bei der jeder Folgeband von einem anderen Autor sein wird, alles zusammen aber eine Geschichte ergeben soll. Ein interessantes Modell... Die Bedingungen in Hamburg im Jahr 2084 sind besonders. Nach dem Abschmelzen der Pole regnet es immerzu, und so wurde die Stadt zu einem Ort unter Glas - 22 Millionen Einwohner leben in diesem Moloch, zahlreiche Ebenen türmen sich übereinander, die bis in den Himmel zu ragen scheinen. Aber genauso viele Ebenen gibt es auch tief unter der Oberfläche. Und wie das Bild es schon vorgibt: die Reichen leben ganz oben, die Ärmsten ganz unten. Es gibt eine strenge Hierarchie und Gesetzgebung, doch in den unteren Etagen herrscht teilweise die Anarchie. Im Prequel wird in einer der schlimmsten Gegenden die Leiche eines berühmten Schauspielers gefunden. Dieser Mord kann natürlich nicht unter den Teppich gekehrt werden, ganz im Gegenteil: er verlangt nach einer raschen Aufklärung. Doch der ermittelnde Polizist entdeckt eine Spur, der er sich kaum nachzugehen traut - wenn das wahr ist, stehen schlimme Zeiten bevor... Mehr als ein Appetithäppchen kann dieses Prequel mit seinen geschätzt 41 Seiten ehrlich gesagt nicht sein. In die oben geschilderte Welt wird ein kurzer Einblick gewährt, man ahnt, dass da Unruhen vorprogrammiert sind. Nicht nur der dystopische Ansatz wird hier deutlich, sondern auch der Anteil der Future-Fiction, denn es leben nicht nur Menschen in Hamburg, auch wenn das nicht allen bekannt ist... Lässt sich flüssig lesen und macht durchaus Lust auf mehr... © Parden

    Mehr
    • 7
    Cridilla

    Cridilla

    12. November 2015 um 03:50
  • Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel, rezensiert von Götz Piesbergen

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    Splashbooks

    Splashbooks

    17. October 2015 um 10:57

    "Hamburg Rain 2084" ein sogenanntes E-Book-Serial, dessen erste Staffel sechs Romane umfassen wird. Jeden Monat wird eine Geschichte erscheinen. Das offizielle Prequel ist allerdings bereits seit August draußen und hört auf den Namen "Der schwarze Regen". Geschrieben wurde diese Kurzgeschichte von Rainer Wekwerth. Er ist unter anderem für seinen preisgekrönten Labyrinth-Zyklus bekannt. Neben seiner Schreibtätigkeit coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Er lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum. Im Jahr 2084 sind die Pole auf der Erde abgeschmolzen. Ein steter Regen geht seitdem auf den Planeten nieder. Und die Menschen haben sich in abgekapselte Städte geflüchtet. Megametropolen wie Hamburg. Wobei es hier eine klare soziale Einteilung gibt. Wer kann, der lebt ganz oben, wo es sauber und ordentlich ist. Wer hingegen arm ist, der lebt unten, unter dem Erdboden, wo teilweise die Stahlträger vor sich hinrosten. Als eine prominente Person in den unteren Ebenen gefunden wird, wird der Polizist Josh Banner mit der Ermittlung beauftragt. Die Spur deutet auf einen Syntanten hin, eine künstliche Lebensform. Doch das kann nicht sein, da diese Wesen eine Bedrohung für die Bewohner der Stadt Hamburg. Es ist ein interessantes Setting, dass sich der Autor für das Ebook-Serial hat einfallen lassen. Und es ist ein Setting mit viel Potential für interessante Geschichten. Schon allein der soziale Gegensatz zwischen denen die oben leben, die reichen, schönen und mächtigen, und denen die unten leben, die Armen und vom Leben gebeutelten Leute. Die erste Geschichte gibt schon einen Vorgeschmack, wie sich das auswirken könnte. Denn die Polizei scheint ihren Wirkungsbereich nicht auf alle Ebenen der Stadt ausdehnen zu können. Alles was in den Minusebenen existiert, ist ein Ort an den sich die Hüter des Gesetzes nur unter extremsten Umständen vorwagen. Und alles was in den oberen Etagen ist, kann nur mit einer Sondererlaubnis besucht werden.Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22544/der_schwarze_regen_hamburg_rain_2084_prequel

    Mehr
  • Turmbau zu Hamburg mit fatalen Folgen

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    Kerstin_KeJasBlog

    Kerstin_KeJasBlog

    15. October 2015 um 10:24

    In der Zukunft, die Stadt Hamburg, 22 Millionen Einwohner, eine Stadt mit unzähligen Ebenen nach oben und einer Glaskuppel darüber. Aber auch mit Minus-Ebenen. Je tiefer es geht umso gefährlicher wird es. Die Lebensumstände haben sich entsprechend angepasst, die Menschen und was annähernd wie Menschen aussieht, auch. Dieses nur 41 Seiten umfassende Ebook gilt als Einstieg in die sechsteilige Staffel von »Hamburg Rain 2084«, einer düsteren Dystopie in dem der Autor Rainer Wekwerth mit anderen Autoren gemeinsam die Geschichten aus den unterschiedlichen Ebenen erzählen. Es gibt einige Informationen aber eben nicht alles. Über viele Dinge kann man sich den Kopf zerbrechen oder es einfach so nehmen, wer weiß schon was in 70 Jahren hier los ist. Meine Fantasie wurde jedenfalls zur Genüge angeregt und doch hätte ich mir hier und da dann doch noch ein bisschen mehr gewünscht. Das Thema in diesem Teil ist spannend mit all diesem neuen Errungenschaften der Zukunft und erschreckend ob der Zustände die dort herrschen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und es liest sich wirklich gut. Es geht weiter mit "V2", ich bin gespannt und hoffe beim nächsten Teil auf viel mehr an Informationen und Inhalten. Gerne vergebe ich 3,5 von 5 Sternen. c) K.B. 10/2015  

    Mehr
  • So könnte Hamburg in 70 Jahren aussehen

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    loralee

    loralee

    14. October 2015 um 20:23

    Wie sieht Hamburg wohl im Jahr 2o84 aus? Rainer Wekwerth stellt mit "Der schwarze Regen" eine mögliche Variante vor. Die Kurzgeschichte, bzw. das Prequel ist ein Vorgeschmack auf sein neues Buchprojekt. Sechs Autorinnen und Autoren schrieben jeweils eine Folge für die erste Staffel in diesem Setting. Und ich muss sagen, das Leckerli hat bei mir gewirkt. Hamburg im Jahr 2084 ist düster. Der Klimawandel lässt die See an die Grenzen der Stadt schwappen und es regnet in einer Tour. Die Stadt ist zu einem Moloch angewachsen, in dem strenge Regeln und ein festgefahrenes 3-Klassen-System herrschen. Vor dieser Kulisse muss der Top-Ermittler Josh Banner einen prekären Fall lösen. Die Charaktere in der Geschichte bleiben für meinen Geschmack zu oberflächlich.  Die Handlung ist, trotz des futuristischen Settings, ein klassischer Krimi, dennoch zappele ich schnell wie ein Fisch an der Angel. Ich will unbedingt mehr über diese interessante Welt erfahren! 

    Mehr
  • Das Prequel hat mein Interesse geweckt!

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    BlueSunset

    BlueSunset

    09. October 2015 um 19:38

    Mit „Der schwarze Regen“ führt Rainer Wekwerth den Leser in die Welt der „Hamburg Rain 2084“-Serie ein. Man bekommt einen guten Eindruck über den Aufbau der Stadt und die damit verbundenen sozialen Trennungen und Auseinandersetzungen. Der agierende Ermittler trifft in dieser Kurzgeschichte auf ein Problem, dass die Grundhandlung für die Serie darstellt. Die Kurzgeschichte konnte mein Interesse wecken, sodass ich gerne erfahren möchte wie es weiter geht. Ich konnte mir den Handlungsort, das zukünftige Hamburg, gut vorstellen und auch die Geschichte war spannend ausgelegt. Einziger Wermutstropfen war für mich die recht schnelle und etwas offensichtliche Handlung. Zu schnell stieß der Ermittler auf die Lösung des Rätsels und die Protagonisten haben etwas unrealistisch schnell Entscheidungen getroffen. Das mag aber an der Form des Buches liegen: In dieser Kurzgeschichte wird die Handlung auf nur 50 Seiten gestaucht. Da ich normalerweise keine Kurzgeschichten lese ist es nicht verwunderlich, dass ich davon überrascht war und mir der schnelle Stil negativ aufgefallen ist. FAZIT Ich gebe dem Buch deshalb 4 Sterne. Als Prequel ist es sehr gut geeignet um das Interesse für die kommende Serie zu wecken und einen guten Eindruck von der Welt zu vermitteln. Da „Der schwarze Regen“ als kostenloser Download zur Verfügung steht, empfehle ich jedem, dem die Beschreibung zusagt, diese Gelegenheit zu nutzen und die Kurzgeschichte zu lesen!

    Mehr
  • Ewiger Regen

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    04. October 2015 um 20:56

    Hamburg im Jahre 2084. Durch das Schmelzen der Polkappen versinkt die Welt in einem Dauerregen. So auch Hamburg, dass aufgrund des Wetters zu einem gigantischen Gebäude zusammengebaut wurde. Weit reicht es hoch in den Himmel, aber auch tief unter die Erde. Je höher, umso reicher sind die Menschen. Je niedriger sie wohnen, umso mehr müssen sie leiden. Das Prequel dreht sich um Josh Banner, einem Polizist. Er wird zu einem Mordfall in die unteren Ebenen gerufen, um herauszufinden, wer der Mörder ist. Josh hat sogleich eine Spur, die ihn bis in die oberste Etage führt. Das Prequel zu der Serie „Hamburg Rain 2084“ ist zwar nur 50 Seiten lang, hat es aber in sich. Es wird gleich alles erklärt, was wichtig ist, um zu verstehen, warum die Welt 2084 so ist, wie sie ist. Und es wird auch gleich dargestellt, wie es denn so abläuft in dem Hamburg der Zukunft. Die Idee, die hinter der Story steckt, finde ich großartig. Die Welt ist düster, es regnet unaufhörlich. Und Hamburgs Gebäude sind zu einem großen Ganzen verschmolzen. Etliche Ebenen, die sowohl hinauf führen, aber sich auch unter der Erde befinden, sind bevölkert mit 22 Millionen Menschen. Und dies nur in Hamburg. Wie ist es dann wohl auf dem Rest der Welt? Fast unvorstellbar. Dieses Szenario der Zukunft ist sehr bedrückend. Aber die Menschen haben das Beste daraus gemacht und sich, um sich vor dem Regen zu schützen, einen gigantischen Zufluchtsort geschaffen. Die Geschichte kann aufgrund der Kürze natürlich nicht zu ausschweifend sein, aber ich finde, dass alles darin untergebracht ist, was untergebracht sein muss. Man findet sich zurecht und wird natürlich angefixt auf die nächsten Geschichten. Dabei sind diese so konzipiert, dass sich sechs Geschichten (Folgen) zur sog. ersten Staffel zusammenfinden. Der Clou daran: jede Geschichte wurde von einem anderen Autor geschrieben. Unter Leitung des Autors Rainer Wekwerth ist somit eine Zukunftsvision entstanden, die er nun mit dem Prequel „Der schwarze Regen“ anführt. Weiter geht es dann mit den Autoren Claudia Pietschman (V2), Heike Wahrheit (Sundown), Ralf Wolfstäder (Rehab), Thomas Feller (Zerfall), Stella M. Lieran (Risse im Fundament) und zuletzt Andreas Geist (Die Seuche). Bis Dezember erscheint in Abständen jeweils eine Folge. Jede Geschichte soll in sich abgeschlossen sein, aber doch wichtig für die Gesamthandlung. Wie dies umgesetzt wird, hat mich sehr neugierig gemacht und ich warte gespannt auf die nächsten Folgen der ersten Staffel. Fazit: Hamburg 2084 – düster und verregnet.Von mir gibt es für das Prequel die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Prequel für ein eSerial

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    17. August 2015 um 12:51

    Hamburg im Jahre 2084. Ehemalige Gebäude sind zu einem riesigen Bauwerk verschmolzen, in welchem nunmehr 22 Millionen Menschen leben. Dort herrscht eine strenge hierarchisch gegliederte Ordnung. Je reicher, desto weiter oben wohnt man. Je ärmer, desto weiter unten lebt dieser Mensch. Auf den oberen Ebenen genießen die Bewohner das Sonnenlicht, aber auf den unteren Ebenen lebt man umgeben von Dunkelheit und Müll. Trotz dieser Ordnung geraten manchmal Menschen in eine falsche Ebene - oft mit fatalen Folgen. Bei dieser kleinen Geschichte (ca. 41 Seiten) handelt es sich um ein kostenloses Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von „Hamburg Rain 2084“ vom Herausgeber Rainer Wekwerth. Dieser Vorgeschichte werden ab Oktober sechs Teile von anderen Autoren folgen und zusammen bilden sie ein Future Fiction eSerial. Wekwerth hat mich mit seiner Labyrinth—Trilogie begeistert und deshalb habe ich dieses eBook gelesen, obwohl (Sciene)-Fiction nicht meins ist. Positiv hervorzuheben ist, dass der Autor es auf so wenig Seiten geschafft hat dem Leser das moderne Hamburg mit seiner neuen Struktur näherzubringen, erste Charaktere vorzustellen, einen Mord aufzuklären und eine überraschende Wende einzubauen. Das alles geschieht, ohne dass man sich als Leser überfordert fühlt. Fazit: Die Geschichte deutet darauf hin, dass es wohl in den nächsten Bänden auch um eine besondere Lebensform gehen wird (der Future-Fiction-Anteil) und das trifft leider nicht meinen persönlichen Geschmack, deshalb werde ich diese Serie eher nicht weiterverfolgen. Wer jedoch dieses Genre mag, sollte sich am besten gleich das erste eBook vorbestellen, denn Potential hat die Story und Wekwerth, als Herausgeber, wird schon ein Auge darauf haben, dass die folgenden Teile ebenfalls lesenswert sein werden.

    Mehr
  • Überaus interessanter Auftakt einer kommenden eBook-Serie!

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    Jare

    Jare

    11. August 2015 um 17:49

    Hamburg im Jahr 2084: Ein Moloch im ewigen Regen mit über 22 Millionen Einwohnern. Der Koloss ist in unterschiedliche Ebenen unterteilt und komplett überdacht: Die Reichen leben oben und je weiter es nach unten geht, desto ärmer wird die Bevölkerung. Und da gibt es noch eine Mittelschicht, die von einer besseren Welt träumt. Zu dieser Mittelschicht zählt auch der Polizist Josh, der eines Tages zu einem besonderen Mordfall gerufen wird: Der industriellen Sohn Götz Erwin Reutter-Schmid wurde ermordet aufgefunden.Josh beginnt mit den Ermittlungen und erlebt schon bald eine böse Überraschung. „Der schwarze Regen“ ist die Vorgeschichte der ab Oktober diesen Jahres startenden eBook-Serie Hamburg Rain 2084, die im Dystopie und Science Fiction-Bereich angesiedelt ist und für die der bekannte Autor Rainer Wekwerth als Herausgeber fungiert. Jede Folge wird von einem anderen Autoren, einer anderen Autorin geschrieben. Dieses Prequel stammt von Rainer Wekwerth und schürt die Vorfreude auf dieses neue Serial. Diese Vorgeschichte ist ein kurzweiliger und sehr spannender Mix aus Matrix und Blade Runner und baut ein Szenario auf, das überaus interessant erscheint.  Die gut 30 Buchseiten vergehen im Nu und am Ende hätte ich sehr gerne weitergelesen. Auch sprachlich konnte mich dieses Prequel sofort packen.  Fazit: Das Prequel „Der schwarze Regen“ aus der kommenden eBook-Serie „Hamburg Rain 2084“ soll vor allem eins: Die Neugier und das Interesse wecken - und das gelingt ganz ausgezeichnet. Hier liegt ein überaus vielschichtiges und tragfähiges Szenario vor. ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie diese Serie dann wirklich startet.  

    Mehr
  • Ein sehr interessanter Auftakt einer neuen ebook-Reihe

    Der schwarze Regen: Hamburg Rain 2084 Prequel
    Fabella

    Fabella

    03. August 2015 um 17:53

    Inhalt:„Der schwarze Regen“ ist das Prequel zu der ab Oktober erscheinenden ebook-Serie Hamburg Rain 2084. Ein Prequel ist sozusagen ein zusätzlicher Teil der der eigentlichen Geschichte vorangestellt wird. „Der Schwarze Regen“ bringt uns einen kleinen Einblick, was uns erwarten wird, bzw. worum es eigentlich geht. Denn wir betreten hier mit Hamburg Rain 2084 eine ganz eigene Welt, in der man sich erst einmal zurecht finden muss. Nicht nur was geschah und was es bewirkte ist ungewöhnlich, sondern auch, mit wem wir es hier so zu tun haben werden. Aber das ist nunmal das Recht einer FutureFiction – niemand weiß, was uns eines Tages erwarten wird und so ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Das beweist uns bereits dieser kleine Ausblick. Meine Meinung:Ok, ich werde hier also in eine Welt geworfen, die man sich mit ihren Dimensionen erst einmal vorstellen muss. Doch die Erklärungen – nur so kurz wie es an dieser Stelle hier nötig – sind ausreichend, um ein Bild vor meinem Auge entstehen zu lassen. Hat man sich mit den räumlichen Gegebenheiten angefreundet, werden einem bereits weitere ungewöhnliche Sachen aufgezeigt .. denn wir haben es hier nicht mehr nur noch mit Menschen zu tun, sondern begegnen noch anderen hmmm Formen (der Begriff Lebewesen wäre hier sicherlich irreführend) des Daseins, mit denen wir uns zunächst einmal arrangieren müssen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich auch noch überhaupt nicht erahnen, was der Inhalt dieser Geschichte im Einzelnen für Gewichtigkeit haben wird, doch hat es mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht. Sehr viel kann man über diese paar Seiten hier nicht erzählen, denn es ist wirklich sinnvoller, wenn Ihr dies direkt lest, um Euch selbst ein Bild zu machen. Ich kann es Euch nur empfehlen, denn ich bin jetzt sehr gespannt auf den ersten Teil und was mich dort erwartet. Fazit:Ein sehr interessanter Auftakt einer Reihe, bei der jeder Folgeband von einem anderen Autor sein wird, doch alle zusammen eine Geschichte sind. Mit Hamburg Rain 2084 begeben wir uns in eine Art Dystopie / Future-Fiction  Reihe, die sicherlich viel spannendes für uns bereit halten wird.

    Mehr