Ralf Isau

(2.063)

Lovelybooks Bewertung

  • 1456 Bibliotheken
  • 56 Follower
  • 33 Leser
  • 285 Rezensionen
(823)
(765)
(350)
(99)
(26)

Lebenslauf von Ralf Isau

Ralf Isau hat all seine für ihn wichtigen Werte von seinen Eltern vermittelt bekommen. Seine Mutter, eine Pelznäherin, brachte ihm den Glauben an Gott nahe. Von seinem Vater hat er die Erzählkunst. Sein Vater war ein sehr blumiger Erzähler und spielte Ralf oft auf seiner Mundharmonika vor, vor allem wenn dieser wieder einen Wutanfall hatte und das ganze Mietshaus in Westberlin zusamenbrüllte. Isau wollte nicht immer Schriftsteller werden, zum Beginn seiner Schulzeit hatte er sogar Probleme mit dem Schreiben, zeigte jedoch schon immer seine blühende Fantasie. Später begann er Gedichte zu schreiben und band seine Schulreferate wie Bücher ein. Ralf Isau wollte entgegen dem Wunsch seiner Eltern nach dem Abitur nicht studieren, sondern machte eine Ausbildung zum EDV-Kaufmann wobei er den Umgang mit Programiersprachen erlernte. Er merkte jedoch schnell, dass auch Programmieren nicht sein Traumberuf ist, so fing er 1988 an sein erstes Buch zu schreiben. Mit dem Roman wollte er seiner damals neunjährigen Tochter eine Freude machen. Das Buch sollte nur für sie sein, richtig dick sein und so spannend, dass man es zur Schlafenszeit noch mit der Taschenlampe unter der Bettdecke weiterliest. Allerdings ist dieser Schmöker nicht sein erstes Buch, denn nach drei Jahren des Arbeitens daran stellt er fest, dass es immer noch nicht fertig ist. Um das Versprechen an seine Tochter dennoch einzulösen und ein eigenes Buch für sie zu schreiben, verfasst er eines an nur einem einzigen Tag und bindet den 'Drachen Gertrud' eigenhändig für seine Tochter in das Leder eines alten Stiefels ein. Als Michael Ende eine Lesung gab, schenkte Isau ihm eines seiner selbstgebundenen Werke. Dieser war gefesselt vom Drachen Gertrud und schickte das Buch seinem Verlag, der sich daraufhin bei Isau meldete und auch die Neschan Triologie herausbrachte. So begann die Karriere des Schriftstellers.

Bekannteste Bücher

Der verbotene Schlüssel

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Masken des Morpheus

Bei diesen Partnern bestellen:

Die zerbrochene Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Die zerbrochene Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Die zerbrochene Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Der verbotene Schlüssel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tränenpalast

Bei diesen Partnern bestellen:

Messias

Bei diesen Partnern bestellen:

Die unsichtbare Pyramide

Bei diesen Partnern bestellen:

Minik - An der Quelle der Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Feuerkristall

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Ralf Isau
  • Der Schattendieb [Buchrezension]

    Der Schattendieb

    Calipa

    11. October 2017 um 17:02 Rezension zu "Der Schattendieb" von Ralf Isau

    Fazit:Ralf Isaus Werk „Der Schattendieb“ ist vielleicht nicht etwas für die ganz kleinen und sicherlich auch nicht etwas, für alle großen Menschen. Dennoch hat mir die Geschichte sehr zugesagt. Es gibt viele Charaktere die sich leicht einprägen lassen und auch Corvin hatte durch seine Entscheidungen und durch seinen freien Willen ein Stein im Brett bei mir. Es ist keine „gemütliche“ Feierabendlektüre, sondern durchaus etwas Anstrengender aber nichts Unmögliches. Viele haben auch den Einstieg kritisiert, den ich sehr schön fand, ...

    Mehr
  • Ein Buch dass mich völlig in den Bann gezogen hat...

    Das Jahrhundertkind - Der Kreis der Dämmerung

    Missy_Pelled

    30. April 2017 um 20:51 Rezension zu "Das Jahrhundertkind - Der Kreis der Dämmerung" von Ralf Isau

    Der Kreis der Dämmerung ist ein Buch, dass mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Ich brauchte eine Weile, ehe ich mit dem Stil des Autors klar kam, da ich sonst nur Fantasy lese. Als ich begann dieses Buch, dass ich zum Geburtstag geschenkt bekam, zu lesen, war es, als ob mich das Buch aufgesaugt hätte.Ich muss dazu vielleicht erklären, dass ich mit der deutschen Geschichte noch nie großen Kontakt hatte. Da ich ja nicht in Deutschland zur Schule ging. Klar kannte ich einige Eckdaten, die lernt man im Laufe seines Lebens, aber ...

    Mehr
  • Bibliothekare sind cool!

    Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz

    simonfun

    20. February 2017 um 23:08 Rezension zu "Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz" von Ralf Isau

    Bereits vielfach rezensiert kann ich hier nur eines beitragen: schön! Eine schöne lesenswerte Geschichte.

  • Die zerbrochene Welt

    Die zerbrochene Welt

    Themistokeles

    02. December 2016 um 12:46 Rezension zu "Die zerbrochene Welt" von Ralf Isau

    Bei Fantasy Romanen, die eher in Richtung High Fantasy gehen, wie es in meinen Augen bei »Die zerbrochene Welt« der Fall ist, also man als Leser in ein vollkommen unbekanntes Universum, eine vollkommen unbekannte Welt, bevölkert mit eventuell vollkommen unbekannten Wesen geworfen wird, ist es zunächst immer etwas schwerer sich dort wirklich zurecht zu finden.Auch bei »Die zerbrochene Welt« dem ersten von drei Romanen, die in dieser zerbrochenen Welt spielen geht es mir so. Vor allen Dingen wohl auch, da die Wesen doch alle ...

    Mehr
  • Mehr als ein rasanter Thriller, auch ein kräftiger Anstoß zum Denken

    Die Galerie der Lügen

    c_osterburg

    20. May 2016 um 12:15 Rezension zu "Die Galerie der Lügen" von Ralf Isau

    Der für einen Thriller typische Beginn mit einem (explosiven) Knall sollte den Leser nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser Roman anders ist als bewährte Storys. Denn schon bald nachdem der Versicherungsdetektiv Darwin Shaw auf einen Serien-Kunsträuber angesetzt wurde, stellen sich ihm immer mehr Fragen zu dem ungewöhnlichen Motiv des Täters: Er versucht auf eindrückliche Weise die gängigen Überzeugungen der Wissenschaft und Gesellschaft über die Darwinschen Evolutionslehre anzuprangern. Unterstützt wird Shaw von der zunächst ...

    Mehr
  • Langatmig und unspannend

    Der Mann, der nichts vergessen konnte

    tob82

    29. April 2016 um 21:51 Rezension zu "Der Mann, der nichts vergessen konnte" von Ralf Isau

    Ich kannte bisher nur die Fantasy von Ralf Isau, genau genommen die "Chroniken von Mirad"-Trilogie, und wollte nun mal schauen, wie es um seine Qualitäten im Thriller-Bereich steht. Mein Urteil nach der Lektüre von "Der Mann, der nichts vergessen konnte": leider schlecht. Ich habe selten einen Thriller gelesen, der weniger spannend und langatmiger war. Dabei habe ich der Geschichte sogar mehr als eine faire Chance gegeben: erst auf Seite 300 habe ich das Buch dann endlich zur Seite gelegt, weil es überhaupt keine Motivation mehr ...

    Mehr
  • Ein enttäuschendes Buch

    Der Schattendieb

    Zandrana

    26. November 2015 um 17:06 Rezension zu "Der Schattendieb" von Ralf Isau

    Lesegefühl Mir ist es dermaßen schwer gefallen das Buch überhaupt komplett zu lesen, dass ich letztendlich froh darüber bin die letzte Seite hinter mir zu haben. Herrjeh! Dabei bin ich schon seit Kindheit an ein absoluter Fan von Ralf Isaus Büchern. Umso mehr bin ich bedrückt, hier keine Leseempfehlung geben zu können. Besonders schade fand ich, dass zwar der Anfang mit einer interessanten Idee aufwartet, aber ich keine Chance sah mich mit der Geschichte anzufreunden und mich in die Hauptcharaktere einzufühlen. Mich hat die ...

    Mehr
  • Einfach gut

    Das Echo der Flüsterer

    lesenbirgit

    16. November 2015 um 16:34 Rezension zu "Das Echo der Flüsterer" von Ralf Isau

    Ich bin durch dieses Buch zum Fan von Ralf Isau geworden. Ich habe einige seiner Bücher schon gelesen und bin begeistert von seinem Schreibstil.

  • Spannend wie ein Thriller und so mysteriös wie ein Fantasyroman!

    Das Museum der gestohlenen Erinnerungen

    lauja01

    28. September 2015 um 20:14 Rezension zu "Das Museum der gestohlenen Erinnerungen" von Ralf Isau

    Über das Buch: Verlag: cbt ISBN: 9783570303856 Preis: 12,00Euro Erschienen als Taschenbuch: September 2007 Erst Auflage: 1997 beim Thienemann Verlag Originalsprache: Deutsch Seiten: 666 Inhalt: Als die Zwillinge Jessica und Oliver aus den Ferien zurückkehren, haben sie ihren Vater vergessen. Nur ein beunruhigendes Gefühl der Leere bleibt ihnen - und die Suche nach den letzten Spuren der Erinnerung. Aus den Aufzeichnungen des Vaters erfahren die beiden schließlich von Quassinja, dem Reich der verlorenen Erinnerungen. Und sie ...

    Mehr
  • Die Macht der Träume

    Die Träume des Jonathan Jabbok

    Buecherseele79

    16. September 2015 um 17:15 Rezension zu "Die Träume des Jonathan Jabbok" von Ralf Isau

    Jonatan Jabbok ist ein Junge der nach plötzlicher Krankheit im Rollstuhl sitzt und nach dem Tod seiner Eltern von seinem grosszügigen und gütigen Grossvater grossgezogen wird. Jonatan fängt an zu träumen und landet in seinen Träumen bei dem Jungen Yonathan der in Kitvar lebt und in einem Erdloch einen Stab findet- den Stab Haschevet der der Amtsstab von dem Richter aus Neschan ist. Yonathan bekommt von seinem Ziehvater erklärt dass der Stab Haschevet besondere Kräfte hervorrufen kann für den der diesen Stab trägt- und für andere ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks